Approbation

Wer bei einer Bezirksregierung in Westfalen-Lippe (Arnsberg, Detmold oder Münster) einen Antrag auf Approbation als Apotheker/Apothekerin stellt und keinen Abschluss an einer deutschsprachigen Hochschule erworben hat, muss - soweit Deutsch nicht als Muttersprache beherrscht wird - die für eine pharmazeutische Tatigkeit erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen.

Nachgewiesen werden müssen:

Allgemeine Sprachkenntnisse durch Prüfungszeugnisse (Zertifikate), die zumindest den Anforderungen der Stufe B2 des "Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen" (GER) oder einem gleichwertigen Sprachniveau entsprechen.

Wenn ein Approbationsantrag bei der Bezirksregierung Arnsberg, Detmold oder Münster gestellt wurde, werden fachsprachliche Kenntnisse durch die Apothekerkammer Westfalen-Lippe geprüft.

 

 



Ansprechpartner

Dr. Sylvia Prinz
Abteilungsleiterin Weiterbildung
T 0251 52005-39
F 0251 52005-6620
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Margret Nagel
Abteilung Weiterbildung
T 0251 52005-43
F 0251 52005-6620
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben