[2017]    [2016]    [2015]    [2014]    [2013]    [2012]    [2011]    [2010]    [2009]    [2008]    [2007]    [2006]

Pressearchiv 2006

Apothekerstiftung Westfalen-Lippe

Vorstand und Kuratorium komplettiert

(Münster, 21. Dezember 2006) Um eine optimale Versorgung der Patienten will sich die Apothekerstiftung Westfalen-Lippe kümmern. Nachdem bereits im August 2006 die Übergabe der Anerkennungsurkunde an den Kammerpräsidenten Hans-Günter Friese erfolgt war, wurden jetzt die Gremien der Stiftung - Vorstand und Kuratorium komplettiert.

"Patient in Not - diese Reform schadet allen"

Apotheker und Ärzte protestieren am Montag gemeinsam gegen die Gesundheitsreform

(Münster, 28. November 2006) Unter dem Motto "Patient in Not - diese Reform schadet allen" kommt es am Montag zum Schulterschluss der Gesundheitsberufe. "Gemeinsam mit den Ärzten, Zahnärzten und den weiteren Heilberufen haben wir den 4. Dezember zu einem bundesweiten Tag der Information und Aufklärung über die Folgen der Gesundheitsreform ausgerufen", erläutert Apotheker Hans-Günter Friese, Präsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Sitzung des westfälisch-lippischen Apothekerparlaments

Brisante Herbstsitzung des Apothekerparlaments

(Münster, 22. November 2006) Ganz im Zeichen der umstrittenen Gesundheitsreform steht die heutige Sitzung des westfälisch-lippischen Apothekerparlaments. "Es gibt viele gute Gründe gegen diese schlechte Reform", so Kammerpräsident Hans-Günter Friese. Zugleich hofft er darauf, dass es im Gesetzgebungsverfahren noch zu Veränderungen kommt: "Die bisher vorgesehenen Maßnahmen würden einen für Apotheker ruinösen Wettbewerb auslösen, unter dessen Folgen auch die Patienten leiden", betonte Friese in seinem Präsidentenbericht.

Protest gegen die Gesundheitsreform

"Das Maß ist voll": Apotheker demonstrieren am 15. November gegen die Gesundheitsreform

(Münster, 14. November 2006) An Mittwoch, 15. November 2006, machen viele Tausend Apothekenmitarbeiter ihrem Protest gegen die Gesundheitsreform Luft. Per Bus, Bahn und PKW reisen allein 4.000 Angestellte aus Westfalen-Lippe zur Kundgebung auf dem Düsseldorfer Burgplatz. Insgesamt werden 10.000 Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland erwartet. Derweil stellen die Apothekenleiter vor Ort einen Notbetrieb sicher.

Notbetrieb

Kundgebung in Düsseldorf

(Münster, 9. November 2006) Am Mittwoch, 15. November, machen die
Apotheken-Teams ihrem Protest gegen die Gesundheitsreform Luft. Die Angestellten reisen per Bus, Bahn und PKW zum Düsseldorfer Burgplatz, wo mehr als 5.000 Demonstrationsteilnehmer erwartet werden. Derweil stellen die Apothekenleiter vor Ort den Notbetrieb sicher.

Apothekerkammer kritisiert OVG-Urteil

"Arzneimittel sind keine Bonbons"

(Münster, 8. November 2006) Auf deutliche Kritik stößt das gestrige Urteil des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Münster, dass einen Bestell- und Abholservice für Arzneimittel in Drogerien zulässig sei. "In diesem Fall heißt es leider: Über die Risiken und Nebenwirkungen für den Patienten haben die Richter wohl nicht nachgedacht", so Kammerpräsident Hans-Günter Friese.

Heilberufskammern warnen

Gesundheitsreform macht Patienten zu Verlierern

(Münster/Düsseldorf, 31. Oktober 2006) Die Heilberufskammern in Nordrhein-Westfalen warnen eindringlich vor einer Verschlechterung der Patientenversorgung im Land, wenn die kommende Gesundheits-reform wie geplant umgesetzt wird. Patienten werden sich auf längere Wartezeiten, weitere Wege und schleichende Entmündigung einstellen müssen, befürchten die Kammern von Ärzten, Psychotherapeuten, Zahnärzten, Apothekern und Tierärzten.

Wissenschaftliche Großveranstaltung

Herbsttagung der Apotheker zum Thema Palliativmedizin

(Münster, 10. Oktober 2006) 350 Apothekerinnen und Apotheker aus ganz Westfalen-Lippe werden am Sonntag, 15. Oktober, zur wissenschaftlichen Herbsttagung im Hörsaal H 1 der Universität am Hindenburgplatz erwartet. Die Pharmazeuten befassen sich diesmal mit der Palliativmedizin, der ganzheitlichen Behandlung und Versorgung von Patienten mit einer weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung.

"Deutschland ist kein Vitaminmangel-Land"

Rat aus der Apotheke: Vitamine gezielt einsetzen

(Münster, 25. September 2006) Vitamine und Mineralstoffe stehen bei den Deutschen hoch im Kurs: Etwa ein Drittel nimmt bereits Nahrungsergänzungsmittel ein. Ein weiteres Drittel würde sie verwenden, wenn ihnen der Apotheker dazu riete.

Apothekerkammer begrüßt Verschiebung des Starttermins

Apotheker kritisieren Eckpunkte der Gesundheitsreform/WLAT-Premiere im März 2007

(Münster, 14. September 2006) Deutliche Kritik am Eckpunktepapier und den bisher vorgelegten Arbeitsentwürfen zur Gesundheitsreform übt Hans-Günter Friese, Präsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe: "Die bisher vorgesehenen Maßnahmen bedrohen in ihrer Gesamtheit das bewährte System der inhabergeführten, mittelständischen Apotheke. Sie gefährden zugleich aber auch die sichere und wohnortnahe Versorgung der Kunden und Patienten mit Arzneimitteln."

Außergewöhnliches Jubiläum

Hans-Günter Friese seit 25 Jahren Präsident der Apothekerkammer

(Münster, 10. Juli 2006) Ein ganz außergewöhnliches Jubiläum kann Apotheker Hans-Günter Friese (Fröndenberg) am Samstag, 15. Juli feiern: Vor genau 25 Jahren wurde er erstmals zum Präsidenten der Apothekerkammer Westfalen-Lippe gewählt. Seitdem steht Friese ununterbrochen an der Spitze der Standesvertretung der 6.800 westfälisch-lippischen Apothekerinnen und Apotheker.