Ein Vorbild für viele junge Kolleginnen und Kollegen

Günther Bartels vollendet das 70. Lebensjahr

(Münster/Bielefeld, 22. März 2017) Am Mittwoch, 22. März 2017, vollendet Apotheker Günther Bartels (Bielefeld) sein 70. Lebensjahr. Die Gremien der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) und des Versorgungswerkes der AKWL gratulieren dem Jubilar. Er hat über mehr als drei Jahrzehnte die Kammer und ihr Versorgungswerk sowie die Gremien der Apothekerschaft auf Bundesebene geprägt. „Dabei hat er unseren Berufsstand in vielen zentralen wirtschaftlichen, organisatorischen, sozialen und rechtlichen Fragen nach vorne gebracht, ohne dabei jemals seine pharmazeutischen Wurzeln zu verleugnen“, sagt Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening. „Außerdem ist es ihm gelungen, viele junge Kolleginnen und Kollegen, die ihn noch heute als Vorbild sehen, für ein ehrenamtliches Engagement in unserer Kammer zu begeistern.“

Die Gremien der Apothekerschaft wissen seit vielen Jahren die gleichermaßen verbindliche und besonnene wie liebenswürdige und humorvolle Art von Günther Bartels zu schätzen, dessen Rat auch heute noch gefragt ist. Das gilt auch für das Team seiner Apotheke im Bielefelder real-Einkaufszentrum, die er seit 2004 leitet. Seine Selbstständigkeit begann er bereits im Jahr 1977, als er die Apotheke im Brock in Bielefeld-Brackwede gründete.

Der am 22. März 1947 im westfälischen Rheine geborene Günther Bartels studierte nach dem Abitur am Gymnasium Meppen Medizin und Pharmazie an der Universität Münster. Nach der Approbation im September 1976 war er in der Linden-Apotheke und anschließend in der Klutert-Apotheke in Ennepetal angestellt, ehe er den erfolgreichen Schritt in die Selbstständigkeit wagte.

Sage und schreibe 33 Jahre lang war Günther Bartels berufspolitisch aktiv: Er stand von 2001 bis 2014 als Vorstandsvorsitzender an der Spitze des Versorgungswerkes. Dem Vorstand gehörte der Jubilar sogar von 1988 bis 2014 an, also mehr als ein Vierteljahrhundert. Von 1993 bis 2001 war er Stellvertreter von Bodo Kastellan. Von 1981 bis 2014 gehörte Bartels außerdem ununterbrochen der westfälisch-lippischen Kammerversammlung an. Von 1983 bis 2005 war er Vorstandsmitglied und von 1993 bis 2005 Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) an der Seite von Präsident Hans-Günter Friese. Außerdem war er Aufsichtsratschef beim Rechenzentrum ARZ Haan. „Günther Bartels hat immer Klartext gesprochen, ohne dabei zu verletzen. Mit dieser gradlinigen Art und seiner enormen Fachkompetenz hat er Kammer und Versorgungswerk ungemein bereichert“, sagt Gabriele Regina Overwiening.

Günther Bartels, der für sein Wirken in Westfalen-Lippe und weit darüber hinaus im Mai 2006 von der Kammerversammlung mit der Verdienstmedaille, der höchsten Auszeichnung der AKWL, geehrt wurde, ist ein echter Westfale mit „Ecken und Kanten“. Er ist alles andere als ein stromlinienförmiger Ja-Sager, dessen Naturell Kompetenz und Ernsthaftigkeit mit Aufgeschlossenheit, Humor und Beständigkeit verbindet. Auch nach dem Abschied aus der Berufspolitik hat er noch viel Schwung für den beruflichen Alltag, für seine Enkelkinder und so manche erfolgreiche Runde auf dem Golfplatz.


Downloads

Günther Bartels feiert am Mittwoch, 22. März 2017, seinen 70. Geburtstag.

[bartels_guenther.jpg] | JPG (1654x2362 px) | 2,6 MB