Hans-Günter Friese vollendet 75. Lebensjahr

Apothekerkammer gratuliert dem Ehrenpräsidenten im "Unruhestand"

(Münster/Fröndenberg, 11. Mai 2015) Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe gratuliert ihrem Ehrenpräsidenten Hans-Günter Friese zum 75. Geburtstag, den der Fröndenberger am heutigen Montag (11. Mai) vollendet. „Wie kaum ein anderer Apotheker hat Hans-Günter Friese die berufsständische Selbstverwaltung in Westfalen-Lippe geprägt“, sagt seine Nachfolgerin und amtierende Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening (Reken).

Hans-Günter Friese stand von 1981 bis 2009 der Apothekerkammer Westfalen-Lippe sage und schreibe 28 Jahre als Präsident vor. Zudem war er von 1984 bis 1994 Präsident der Bundesapothekerkammer und von 1997 bis 2004 Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Auch hier fungiert er seit 2005 als Ehrenpräsident. Im gleichen Jahr verlieh ihm der Weltapothekerverband für sein Lebenswerk den „Lifetime Achievement in the Pharmaceutical Practice Award“. Friese erhielt außerdem 2009 die Verdienstmedaille der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und wurde mit der Hans-Meyer-Medaille und damit mit der höchsten Auszeichnung der Deutschen Apothekerschaft für seine besonderen Verdienste um das Apotheken- und Arzneimittelwesen dekoriert.

Über die Jahrzehnte hat Hans-Günter Friese sich für seine klare Positionierung Respekt verschafft: Er sprach sich stets mit aller Entschiedenheit gegen die Zulassung von Arzneimitteln für den Versandhandel und für die inhabergeführte Apotheke vor Ort aus. Seiner Meinung nach gehört zum „besonderen Gut Arzneimittel“ immer eine persönliche, individuelle Beratung, um mögliche Gefahren durch Wechselwirkungen und Überdosierungen vorzubeugen. Dies kann nur die Apotheke vor Ort adäquat leisten – mit einem persönlich haftenden Inhaber, der keiner von Kapitalgesellschaften gesteuerten Apothekenkette gegenüber weisungsgebunden ist.

Auch wenn sich der Fröndenberger mittlerweile aus der vordersten Reihe der Berufspolitik zurückgezogen hat, bleibt er pharmazeutisch aktiv: In der Markt-Apotheke in Fröndenberg und einer Filialapotheke in Hemmerde, die er 2012 an seine Tochter Dr. Anke Lochmann übergeben hat, sucht er nach wie vor regelmäßig den Kontakt mit den Kunden und Patienten.

Darüber hinaus war Hans-Günter Friese noch bis 2014 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe tätig. Beim jährlichen „Runden Tisch für Ruheständler“ ist er ebenso ein gefragter Redner und Moderator wie beim gemeinsamen Nachwuchsprojekt der Gesamtschule Fröndenberg und der Markt-Apotheke. Außerdem organisiert er als Vorstand Jahr für Jahr eine Benefiz-Lesung für das Schmallenbachhaus in Fröndenberg und lotst prominente Redner wie Professor Theo Dingermann, Wolfgang Clement oder Marianne Birthler in seine Heimatstadt.

Auch bei den Sitzungen des Bundesverbandes ist Friese noch regelmäßiger Gast. „Es ist schön, dass wir auf diese Weise nach wie vor von seinem breiten Erfahrungsschatz profitieren können“, sagt Gabriele Regina Overwiening. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe wünscht ihm noch viele erfüllte Jahre im „Unruhestand“ und im Kreise seiner Familie, zu der neben Ehefrau Elisabeth und den Kindern Anke, Klara und Peter mittlerweile auch acht Enkelkinder zählen.


Downloads

Ehrenpräsident Hans-Günter Friese (r.) mit ABDA-Präsident Friedemann Schmidt.

[friese_schmidt.jpg] | JPG (4125x2948 px) | 1011 KB

 
Hans-Günter Friese vollendet am 11. Mai seinen 75. Geburtstag.

[friese_1.jpg] | JPG (1428x2076 px) | 368 KB