Big Data im Gesundheitswesen ·
Viktor Mayer-Schönberger

Warum verändert Big Data unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu handeln? Wie kann Big Data unserer Wirtschaft neue Einnahmequellen erschließen? Welche Verantwortung haben Unternehmen wie Google oder Facebook für die Gesellschaft? Und welche Rolle kann, darf und muss die europäische Politik beim Thema Datenschutz spielen? Viktor Mayer-Schönberger zeigt in seiner Keynote auf, wie Big Data unsere (Wirtschafts-)Welt verändert hat – mit einem besonderen Blick auf das Gesundheitswesen

Professor Viktor Mayer-Schönberger ist als internationaler Bestsellerautor und Experte für Big Data derzeit gefragter denn je. Der 1966 in Zell am See (Östereich) geborene Rechtswissenschaftler lehrt als Professor für Internet Governance am Oxford Internet Institute. Darüber hinaus berät er unter anderen Unternehmen, Regierungen und internationale Organisationen.

In seinem Buch „Delete: Die Tugend des Vergessens in digitalen Zeiten“ propagierte Viktor Mayer-Schönberger 2010 das Recht auf Vergessenwerden. Über seine 2013 folgende Veröffentlichung „Big Data: Die Revolution, die unser Leben verändern wird“ sagt das Wall Street Journal: „Kein anderes Buch zeigt so verständlich und ausbalanciert auf, welche Vorzüge und Risiken mit unserer Datenverliebtheit einhergehen”.

Sein Vortrag leitet damit den ersten Kongresstag zum Schwerpunktthema Vernetzung ein. Im Anschluss an seine Ausführungen steht Viktor Mayer-Schönberger für eine Signierstunde im Foyer des Congress Saals bereit.