Stiftungspreis für Anna Fleischer

Die Apothekenbibliothek

Viele Apotheker/innen entwickeln in ihrer alltäglichen Arbeit oder in ihrer Region herausragende Ideen und setzen diese engagiert und kreativ um“, sagt Gabriele Regina Overwiening, Vorsitzende des Vorstandes der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe. „Mit unserem Stiftungspreis möchten wir diese Projekte nicht nur würdigen, sondern zugleich eine Plattform mit „Best Practice“-Beispielen für die Kolleginnen und Kollegen aufbauen.“
Overwiening zeichnete im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung des Vorstandes und des Kuratoriums der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe Frau Apothekerin Anna Fleischer für das Projekt „Apo-Bib – die Apotheken-Bibliothek aus (auf dem Foto mit Dr. Andreas Walter (l.), Geschäftsführer der Apothekerstiftung).

Frau Fleischer ist angestellte Apothekerin in der Ludgerus-Apotheke in Nordwalde.
Fleischer möchte mit diesem Projekt die Information für die Patientinnen und Patienten vor Ort verbessern. Dabei steht in der Apotheke eine ausgewählte Literatursammlung zur Ausleihe zur Verfügung. Darunter sind Titel wie „Demenzbegleitung für Angehörige und Betroffene“, „der große Ratgeber Rücken“ oder „Homöopathie für die ganze Familie“ zu finden.

Der Stiftungspreis für Frau Fleischer ist mit einem Preisgeld i. H. v. 500 Euro dotiert.

Arbeiten Sie mit Ihrem Apothekenteam mit der benachbarten Schule oder dem örtlichen Kindergarten zusammen? Unterstützen Sie vielleicht auf besondere Weise eine Selbsthilfegruppe, oder sind Sie eine Projektpartnerschaft mit einem Sportverein? Oder engagieren Sie sich in einem Projekt, das eigentlich noch mehr Aufmerksamkeit verdient hätte? Bewerben Sie sich für den Stiftungspreis für besondere Projekte und Initiativen. Weitere Informationen finden Sie hier.