9. Fortbildungsveranstaltung am Samstag, 10. September 2016
Was kostet ein Lächeln?

Wissenschaftsjournalist Ulrich Schnabel widmet sich in der 9. Fortbildungsveranstaltung der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe dem Thema "Was kostet ein Lächeln? Von der Macht der Emotionen in unserer Gesellschaft". Zusätzlich zu seinem Vortrag wird Ulrich Schnabel auch eine Signierstunde anbieten. Die Fortbildungsveranstaltung findet am Samstag, den 10. September 2016 von 15-17 Uhr im Erbdrostenhof Münster statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Stiftungspreis
Herausragende Projekte und Initiativen von Anja Keck und Vanessa Rath

Viele Apotheker/innen entwickeln in ihrer alltäglichen Arbeit oder in ihrer Region herausragende Projekte und Initiativen und setzen diese engagiert und kreativ um, sagt Gabriele Regina Overwiening, Vorsitzende des Vorstandes der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe. Overwiening zeichnete Apothekerin und AMTS-Managerin Vanessa Rath für das Projekt „AMTS in kleinen Schritten“ und Apothekerin Anja Keck für die Gründung eines Unternehmerinnen-Netzwerkes aus (v. li. Anja Keck, Gabriele Regina Overwiening, Vanessa Rath).

Stiftungspreis
Auszeichnung für eine ganz besondere Projektarbeit im Rahmen der Weiterbildung

Die Kammerpräsidentin und Vorsitzende der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe Gabriele Regina Overwiening (links) zeichnete Corinna Böltner in der Juni-Kammerversammlung für ihre Projektarbeit "Etablierung eines Antibiotic Stewardchip Programms" im Rahmen der Weiterbildung mit dem Stiftungspreis aus. Diesen Preis lobt die Apothekerstiftung seit 2013 aus. Corinna Böltner ist im paderl. Zentrum für Krankenhauslogistik und Klinische Pharmazie am Brüderkrankenhaus St. Josef in Paderborn tätig.

3. Journalistenpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe
Sechs Preisträger vor 200 Gästen im Schloßtheater-Kino ausgezeichnet

Gleich ein halbes Dutzend Preisträger wurden am Montag bei der dritten Auflage des mit insgesamt 12.000 Euro dotierte Journalistenpreises der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe geehrt. Vor 200 Gästen aus Medien und Gesundheitswesen zeichneten die Jury-Mitglieder drei Tageszeitungsbeiträge, zwei Hörfunkbeiträge und einen Fernsehbeitrag aus. Den mit 3.500 Euro dotierten 1. Preis erhielt Stefan Werding (Westfalen-Redaktion der Westfälischen Nachrichten) für den Beitrag „Ein Korb von jeder fünften Apotheke“, in der er sich kritisch mit der Herstellung von Kapseln, Salben und Cremes befasste. Jede fünfte Apotheke hatte, so das Ergebnis seiner Recherche, Anfang 2015 die Herstellung einer solchen Spezialrezeptur verweigert. Dass die Apotheken in Westfalen-Lippe inzwischen das umfassende Programm „RezepturFit“ gestartet haben, ist eine direkte Folge seiner Berichterstattung.

Stiftungspreis
Studienpreisträger der Stiftung nehmen am pharmacon in Schladming teil

In zweiter Auflage fand der pharmacon Kongress 2016 wieder mit großer Resonanz in Schladming statt. Das erklärte Ziel, mit dem Standortwechsel jungen Apothekerinnen und Apothekern neue Möglichkeiten für die Fortbildung zu erschließen, wurde auch bei den Studienpreisträgern der Apothekerstiftung WL klar erreicht. Gleich fünf Preisträger lösten ihren Gutschein für die kostenfreie Teilnahme an einem Pharmacon-Kongress der Bundesapothekerkammer in Schladming ein. Dr. Walter, Hauptgeschäftsführer der Apothekerkammer, ließ es sich nicht nehmen und begrüßte die Preisträger Jan Peter Althaus, Steffen Johannes Schmidt, Swantje Völler, Pascal Strittmatter und Ansgar Strittmatter auch im Namen der Apothekerstiftung WL ganz herzlich.

Traumnote 1,0
Studienpreis für Steffen Johannes Schmidt und Janna Maria Westermann

Ende Oktober fand die seit vielen Jahren an der Westfälischen Wilhems-Universität Münster zur guten Tradition gewordene feierliche Verabschiedung der Pharmaziestudierenden nach bestandenem zweiten Teil der Pharmazeutischen Prüfung statt. Im Rahmen dieser feierlichen Verabschiedung konnte Sandra Potthast als Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Westfalen-Lippe erneut den angesehenen Studienpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe für Examenskandidaten mit exzellentem Abschluss (Traumnote 1,0) vergeben. Sie freute sich, diesen Preis an Steffen Johannes Schmidt zu überreichen, der mit der Teilnahme an einem Pharmacon-Kongress der Bundesapothekerkammer in Meran oder Schladming und einem Reisekostenzuschuss dotiert ist.Im Dezember 2015 bestand Janna Maria Westermann den zweiten Teil der Pharmazeutischen Prüfung mit der Traumnote 1,0. und erhielt ebenfalls aus den Händen von Sandra Potthast den Studienpreis der Apothekerstiftung.