10. Vortragsveranstaltung
"Gesundheit der Zukunft: Veränderte Bedürfnisse von Patienten und Kunden"

Bild: Zukunftsforscher Michael Carl

Die Apothekerstiftung Westfalen-Lippe lädt zu ihrer zehnten Vortragsveranstaltung ein. Am Samstag, 9. September 2017 referiert der Zukunftsforscher Michael Carl zum Thema "Gesundheit der Zukunft: Veränderte Bedürfnisse von Patienten und Kunden“. Der studierte Theologe und Journalist ist ein gefragter Keynote-Speaker zu Trend- und Zukunftsthemen.Die Veranstaltung findet im Erbdrostenhof in Münster statt. Der Eintritt ist kostenlos.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender der AKWL.

Förderprojekt Susanne Erzkamp
Die von der Apothekerstiftung WL geförderte „AMBER-Studie“ erhält PCNE-Posterpreis

Bewohner von Altenwohnheimen weisen oft Risikofaktoren für das Auftreten von arzneimittelbezogenen Problemen auf. Polymedikation, Multimorbidität sowie fortgeschrittenes Alter und erhöhte Pflegebedürftigkeit spielen eine große Rolle. Medikationsanalysen und Medikationsmanagement können die Therapiequalität und die Arzneimitteltherapiesicherheit erhöhen. Besonders bei dieser Patientengruppe scheint eine Anwendung sinnvoll, wird in der alltäglichen Praxis aber selten realisiert.

Stiftungspreis
Studienpreise für exzellente Leistungen verliehen

Auch in diesem Jahr wurden nach bestandener Prüfung die Pharmaziestudierenden Ende Oktober an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster feierlich verabschiedet. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden besondere Leistungen mit dem Studienpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe ausgezeichnet. Die Preisträger sind Jonathan Gerhard Schlegel, Nils Daniel Henrichs und Sebastian Arne Friedrich Schmedt. Alle drei konnten ihr Studium mit einer Gesamtnote von 1,0 abschließen. Glückwünsche und der Preis, der mit der Teilnahme an einem Pharmacon-Kongress der Bundesapothekerkammer in Schladming oder Meran und einem Reisekostenzuschuss in Höhe von 500 Euro dotiert ist, wurden von Sandra Potthast überreicht. Potthast ist Vorstandsmitglied in der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. (v. li. Arne Friedrich Schmedt, Nils Daniel Henrichs, Jonathan Gerhard Schlegel, Sandra Potthast)

Nachwuchsgewinnung
Leitfaden für Schülerpraktikanten

Immer wieder erkundigen sich Schülerinnen und Schüler in der Apotheke nach einem Praktikumsplatz. Ob die Auswahl dieses Berufsfeldes einer reiflichen Überlegung entsprungen oder aus dem Bauch heraus entstanden ist, sei dahingestellt. In beiden Fällen gilt es erfreut festzustellen: Es besteht ein Interesse an einer Tätigkeit in einer öffentlichen Apotheke. Und dieses Interesse sollten wir besonders fördern. Im Leitfaden für Schülerpraktikanten finden Sie neben sachlichen Informationen über das Praktikum und die verschiedenen Berufe auch Anregungen für viele weitere kaufmännische und pharmazeutische Aufgaben.

 

10 Jahre Apothekerstiftung
Übergabe der Stiftungsurkunde im August 2006

Vor zehn Jahren, am 24. August 2006, erhielt Hans-Günter Friese, damaliger Präsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, von Regierungsvizepräsident Alfred Wirtz die Anerkennungsurkunde für die Apothekerstiftung Westfalen-Lippe. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung der Stiftung am 10. September 2016 im Erbdrostenhof möchten wir auch auf die ersten zehn Jahre der Apothekerstiftung zurückblicken.

Stiftungspreis
Herausragende Projekte und Initiativen von Anja Keck und Vanessa Rath

Viele Apotheker/innen entwickeln in ihrer alltäglichen Arbeit oder in ihrer Region herausragende Projekte und Initiativen und setzen diese engagiert und kreativ um, sagt Gabriele Regina Overwiening, Vorsitzende des Vorstandes der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe. Overwiening zeichnete Apothekerin und AMTS-Managerin Vanessa Rath für das Projekt „AMTS in kleinen Schritten“ und Apothekerin Anja Keck für die Gründung eines Unternehmerinnen-Netzwerkes aus (v. li. Anja Keck, Gabriele Regina Overwiening, Vanessa Rath).