Herzlich willkommen!

Das Versorgungswerk der Apothekerkammer Westfalen-Lippe ist eine berufsständische Versorgungseinrichtung auf der gesetzlichen Grundlage des Heilberufsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen. Es besteht seit dem 1. Januar 1978. Aufgabe ist es, allen Mitgliedern der Apothekerkammern Westfalen-Lippe und Bremen und ihren Familien einen Rechtsanspruch auf Versorgungsleistungen gemäß Satzung zu gewähren. Sämtliche approbierten Apotheker/innen, die den beiden Kammern angehören und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben - es sei denn, sie sind berufsunfähig - erwerben gleichzeitig die Pflichtmitgliedschaft im Versorgungswerk. Mitgliedschaften, die vor dem 1. Januar 2006 begründet wurden, bleiben davon unberührt.

Rundschreiben 2.2017 online

Titelbild Rundschreiben 2 aus 2017Das Rundschreiben 2.2017 des VAWL ist nun online im internen Bereich für alle Mitglieder verfügbar.

Hier gelangen Sie direkt zum Rundschreiben 2.2017.








 

Rudolf Strunk wird mit der Ehrenschale der ABV ausgezeichnet

Rudolf Strunk, Vorsitzender des Aufsichtsrats des VAWL, wurde auf der 40. Mitgliederversammlung der ABV (Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen e. V., Berlin) am 4. November 2017 in Berlin mit der Ehrenschale der ABV geehrt.

Die berufsständischen Versorgungswerke würdigten Rudolf Strunk als hoch verdientes ehemaliges Mitglied des Vorstandes ihrer Arbeitsgemeinschaft.

  

Hr. Kilger verleiht Herrn Strunk die ABV-Ehrenschale

 


Aufsichtsratsvorsitzender Rudolf Strunk (links) und ABV-Vorstandsvorsitzender Hartmut Kilger (rechts)

 

 

 

VAWL schließt erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 ab

Damit die Altersversorgung sicher bleibt: Vertreterversammlung macht den Weg frei für umfassendes Maßnahmenpaket

(Münster, 31. Mai 2017) Die Vertreterversammlung des Versorgungswerkes der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (VAWL) hat heute den Weg für ein umfangreiches Maßnahmenpaket frei gemacht. Bei 61 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen beschlossen die Delegierten eine Modifizierung des Leistungsrechts. „Unseren Mitgliedern wollen und werden wir auch in Zeiten dauerhaft niedriger Zinsen und großer Umbrüche auf dem Kapitalmarkt eine sichere Altersversorgung auf höchstmöglichem Niveau bieten“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende Dr. Mathias Flume (Dortmund) die heute in Münster beschlossenen Satzungsänderungen.

Zum ausführlichen Artikel gelangen Sie hier.

Um die ab 01.01.2018 gültige Satzung anzusehen, klicken Sie bitte hier.

Direkt zum Geschäftsbericht des VAWL gelangen Mitglieder des VAWLs hier.

Um das aktuelle Rundschreiben 1.2017 anzusehen, klicken Mitglieder des VAWLs hier.

 

 

Erhöhung der steuerlichen Abzugsmöglichkeit von ZHV-Zahlungen

Nutzen Sie auch in diesem Jahr die Möglichkeit zur Steigerung Ihrer Rentenanwartschaften durch Zahlungen in die zusätzliche Höherversorgung (ZHV). 

  • 82 % der in die Pflicht- bzw. Höherversorgung gezahlten Beiträge sind in 2016 steuerlich absetzbar.
  • Jahreshöchstgrenze von 22.767,00 Euro bei Ledigen bzw. 45.534,00 Euro bei zusammenveranlagten Personen