Seit über 33 Jahren Geschäftsführer der Apothekerkammer

Jochen Stahl vollendet am Sonntag sein 65. Lebensjahr

(Münster, 14. Januar 2009) geschaeftsfuehrer_jochen_stahlAm Sonntag, 18. Januar, vollendet Jochen Stahl, Geschäftsführer der Apothekerkammer Westfalen-Lippe sein 65. Lebensjahr. Der Diplom-Volkswirt ist seit mehr als 33 Jahren für die Standesvertretung der mittlerweile 7.000 westfälisch-lippischen Apothekerinnen und Apotheker tätig. Seit 1978 leitet er zudem in Personalunion das Versorgungswerk der Apothekerkammer als Geschäftsführer.

In Zeiten immer schnelleren, auch personellen Wandels ist Jochen Stahl eine Konstante für die Apotheker in Westfalen-Lippe. „Für sein erfolgrei-ches Wirken und seine herausragenden fachlichen und menschlichen Qualitäten gelten ihm der Dank und die Anerkennung aller Kolleginnen und Kollegen", würdigt Hans-Günter Friese, Präsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe den Jubilar. Stahl wird Ende Januar aus den Diensten der Apothekerkammer Westfalen-Lippe ausscheiden, aber noch bis Januar 2011 als Geschäftsführer für das Versorgungswerk tätig sein.

„Unter seiner Geschäftsführung ist unsere Heilberufskammer - in enger und stets vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem gewählten Kammervorstand - zu einer modernen und zukunftsorientierten Dienstleistungseinrichtung gewachsen. Sein Wirken als Geschäftsführer war stets durch ein hohes Maß an Einsatz, profunde Sachkenntnis und Zukunftsorientierung bestimmt." Jochen Stahl habe sich dabei stets das Motto „Gestalten, nicht nur verwalten" zu eigen gemacht. „Dass die Apothekerkammer Westfalen-Lippe und ihr Versorgungswerk heute in vielen Bereichen eine Vorreiterrolle auf Bundesebene einnehmen, ist zu einem Gutteil sein Verdienst", betont Hans-Günter Friese.

Der in Wiesbaden geborene Diplom-Volkswirt war nach dem Studium in Mainz und einer mehrjährigen Assistententätigkeit an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zunächst als Lehrer an der Fachhochschule Frankfurt im Bereich Wirtschaft tätig. Zum 1. August 1975 wurde Jochen Stahl dann als einer der bundesweit ersten „Nicht-Apotheker" in die Position des Geschäftsführers einer Heilberufskammer berufen. Unter seiner Verantwortung vollzog sich u.a. der Auf- und Ausbau des Geschäftsbereichs Pharmazie, die Einrichtung der Fachabteilungen für Fortbildung, Weiterbildung, Qualitätsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit sowie Ausbildung und Notdienstbereitschaft.

Auch das Versorgungswerk der Kammer trägt die Handschrift Jochen Stahls, der es gemeinsam mit dem damaligen Kammerpräsidenten August Knuf aufbaute. Die Gründung der berufsständischen Versorgungseinrichtung für Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe im Jahr 1978 führte zu einer regelrechten Initialzündung. Schon bald folgten Versorgungswerk-Gründungen in vielen anderen Bundesländern. „Seither ist Jochen Stahl als Ratgeber auch auf Bundesebene für die berufsständischen Versorgungseinrichtungen immer wieder mit seiner Fachkenntnis gefragt", so Hans-Günter Friese.

In der Freizeit hält sich der Vater zweier Töchter, der in jungen Jahren mehrfacher hessischer Meister im Badminton war, mit regelmäßigen Jogging-Runden um den Aasee, beim Tennis und beim Golfen fit.

Festakt am 3. Februar 2009 im Rathaus-Festsaal

Aus Anlass des 65. Geburtstages und der Verabschiedung lädt die Apothekerkammer am Dienstag, 3. Februar zu einem Empfang in den Festsaal des münsterischen Rathauses. Hierzu werden langjährige Wegbegleiter Jochen Stahls, Vertreter des Gesundheitsministeriums, der Heilberufskammern und der berufsständischen Versorgungseinrichtungen sowie der befreundeten Institutionen und Organisationen erwartet.


Downloads

Scheidet nach 33 Jahren als Geschäftsführer der Apothekerkammer Westfalen-Lippe aus: Jochen Stahl.

[jochen_stahl.jpg] | JPG (2592x3888 px) | 2,4 MB

 

Ansprechpartner

Michael Schmitz
Geschäftsführer Kommunikation,
IT und Neue Medien
T 0251 52005-40
F 0251 52005-93
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben