Aktuelle Informationen für Patienten & Apotheken:
Coronavirus

Die Entwicklungen in der Corona-Pandemie werfen bei verunsicherten Patient*innen viele Fragen auf. Interessierte finden hier Infos zur Corona-App, einen Patienten-Info-Flyer zur aktuellen Lage sowie einen Handzettel zur korrekten Anwendung von Schutzmasken. Apotheken-Teams finden hier angesichts des Infektionsgeschehens im Kreis Gütersloh Hygienehinweise auf Deutsch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch und Russisch sowie Empfehlungen der Bundesapothekerkammer zu Arbeitsschutzmaßnahmen bei Tätigkeiten in der Apotheke sowie weitere wichtige Hinweise im öffentlichen Bereich.

Umweltschutz mit Gewinn:
AKWL ist zum fünften Mal „Ökoprofit“-zertifiziert

Der Anspruch, die Umwelt zu schonen und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken, steht im Zentrum des Projektes „Ökoprofit“ der Stadt Münster und des Kreises Warendorf. Das Motto lautet: Umweltschutz mit Gewinn. Bereits zum fünften Mal wurde nun die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) im Rahmen des Projektes zertifiziert.

„Eine Dosis Zukunft“
Das Hilfsprojekt braucht Spenden dringender denn je

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus macht auch nicht vor der Arbeit der Kindernothilfe in unserem gemeinsamen Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ in Kalkutta halt. Hier werden zwar weiterhin die Kinder der Ärmsten der Armen geimpft, um sie vor Masern, Mumps, Röteln, Polio, Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Tuberkulose und Hepatitis B zu schützen. Doch aktuell hat die Aufklärung und der Schutz vor Covid-19 Vorrang. 

Online-Spenden sind möglich unter: www.eine-dosis-zukunft.de

Bundesverwaltungsgericht Leipzig hat entschieden:
Keine Geschenke fürs Rezepteinlösen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat gestern entschieden, dass inländische Apotheken ihren Kunden beim Erwerb verschreibungspflichtiger Arzneimittel keine Vorteile in Form von Sachleistungen versprechen und gewähren dürfen. Damit bestätigt das Gericht die Auffassung der Kammer sowie die Entscheidungen der Vorinstanzen gegenüber einer Apothekeninhaberin, die mit Gutscheinen und beispielsweise Kuschelsocken geworben hatte, sofern Patienten bei ihr Rezepte über verschreibungspflichtige und damit preisgebundene Arzneimittel einlösen. Laut Berufsordnung ist es Apothekerinnen und Apothekern verboten, preisgebundene Arzneimittel unter Gewährung von Rabatten oder sonstigen geldwerten Vorteilen an ihre Kunden abzugeben. Zur Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgerichts gelangen Sie hier.

Ruhe bewahren und Symptome lindern:
Richtig reagieren bei Wespenstichen

Kein Grillen im Garten, kein Kaffee und Kuchen auf dem Balkon ohne ungebetene Gäste: Wespen vermiesen einem im Sommer und bis in den Herbst hinein häufig die Zeit im Freien. Immerhin: Aus heiterem Himmel stechen die räuberischen Insekten normalerweise nicht zu. „Und sollte es doch passieren, heißt es: Ruhe bewahren“, betont Apothekerin Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. „Wildes Umherschlagen macht die Wespen noch aggressiver.“ Vorsicht ist geboten, wenn es zu einer starken allergischen Reaktion kommt, beispielsweise wenn die Atemwege zuschwellen oder Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auftreten. „Dann sollte man so schnell wie möglich einen Notarzt rufen“, rät Overwiening. Denn für Menschen mit einer Insektengiftallergie kann jeder Stich lebensbedrohlich sein.

Jetzt auf E-Paper umstellen:
Schneller. Papierlos. Mobil.

Wir bieten Ihnen ab sofort die Möglichkeit, den Bezug unserer AKWL-Magazine auf das E-Paperformat umzustellen. Sie erhalten dann automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung, sobald die neuen Hefte online sind. Das hat gleich drei Vorteile: Sie können die Magazine jederzeit über jedes interenetfähige Endgerät abrufen, Sie erhalten den Zugriff auf die Hefte schneller als über den Postweg und nicht zuletzt sparen wir gemeinsam Papier und damit Ressourcen. In Ihrem "Persönlichen Bereich" können alle AKWL-Mitglieder diesen Service in Anspruch nehmen. Die Umstellung erfolgt dann automatisch ab der nächst erreichbaren Ausgabe.

Bielefelder Apothekerschaft unterstützt Freunde des Botanischen Gartens:
Gemeinsame Spendenaktion für den Neubau eines Apothekergartens

Ein echtes Kleinod entsteht bis Ende des Jahres 2020 im Botanischen Garten der Stadt Bielefeld. Auf 1.200 Quadratmetern wird die Stadt auf Initiative und in Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde des Botanischen Gartens e.V. einen neuen Apothekergarten anlegen. Dort werden zukünftig über 200 Pflanzen zu 19 Anwendungsgebieten zu finden sein. In diesen Tagen starten die Freunde des Botanischen Gartens mit der Apothekerschaft in Bielefeld eine großangelegte Spendenaktion. „Wir möchten den Verein dabei unterstützen, seinen Kostenanteil an dem schönen Projekt in Höhe von 120.000 Euro zu schultern“, sagt Barbara Limberg, Sprecherin der Bielefelder Apothekerinnen und Apotheker.

Wie Corona und die Digitalisierung den Einzelhandel verändern
„Ob online oder offline - der Kunde muss im Mittelpunkt stehen“

Wie verändert die Corona-Krise den Einzelhandel – und was bedeutet dies im digitalen Zeitalter für die Apotheke vor Ort? Diese Frage stand im Fokus der dritten Ausgabe von „AKWL-TV live“. Mehr als 200 Mitglieder und Gäste verfolgten den Live-Vortrag und die Diskussion von Dr. Kai Hudetz (Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung Köln) und Dr. Hannes Müller (Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der Bundesapothekerkammer) an den Bildschirmen, nahmen am begleitenden Online-Voting teil und stellten per Live-Chat ihre Fragen direkt an die Gäste im Studio. Moderator Matthias Bongard führte durch das 90-minütige Format.

Apotheker geben Arzneimittel an Werkarbeiter ab:
Pop-Up-Apotheke in Corona-Behandlungszentrum bei Tönnies

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh rückt auch die Apotheken ins Auge der Pandemie: Während in den vergangenen Monaten die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln zur Behandlung von Covid-19-Symptomen dezentral durch alle Apotheke vor Ort sichergestellt wurde, wählten die Apothekerinnen und Apotheker bei der Versorgung der Tönnies-Mitarbeiter*innen einen zentralen Weg: „Bei so vielen Infizierten, die meist weder Deutsch noch Englisch sprechen und die extrem verunsichert sind, haben wir eine ungewöhnliche und pragmatische Lösung gewählt“, erklärt die Gütersloher Apothekerin Claudia Scherrer, AKWL-Kreisvertrauensapothekerin und Sprecherin der Apotheker*innen im Kreis Im engen Austausch mit Kammer, Landkreis und Bezirksregierung hat sie fürs vergangene Wochenende kurzerhand dafür gesorgt, dass die Corona-Patienten des Fleischfabrikanten noch auf dem Tönnies-Firmengelände, wo sich eines der aktuell zwei Behandlungszentren im Kreis Gütersloh befindet, mit den dort verordneten Arzneimitteln versorgt werden. „Außergewöhnliche Situationen führen manchmal zu außergewöhnlichen Maßnahmen“, sagt Scherrer, „und in dieser Situation war eine Pop-Up-Apotheke unter freiem Himmel mit nur fünf Arzneimitteln eine äußerst ungewöhnliche, aber in höchstem Maße realitätsnahe Lösung.“

Neue Multimedia-Lektion online
Protonenpumpenhemmer - Sicherer Umgang mit dem "Magenschutz" -

Apothekerin Dr. Verena Stahl, Herdecke, hat die zweite Multimedia-Lektion in 2020 für Sie zum Thema "Protonenpumpenhemmer - Sicherer Umgang mit dem "Magenschutz" -"  erstellt. Damit heißt es erneut: Hören – Lernen – Punkten. PTA, die Mitglied im PTA-Campus sind, können die Lektion über den PTA-Campus abrufen. Viel Erfolg bei der Durchführung dieser Lektion!

Ansturm auf Heilberufsausweise und Institutionenkarten
Kammer sieht Apotheker auf der digitalen Überholspur

Einen regelrechten Run auf die neuen elektronischen Heilberufsausweise (HBA) und Institutionenkarten (SMC-B) verzeichnet die Apothekerkammer Westfalen-Lippe. „Ungeachtet der vielfältigen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie befinden sich die Apotheker derzeit auf der digitalen Überholspur“, konstatiert Frank Dieckerhoff, Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL). Erst vor fünf Wochen hat die AKWL ihr Antragsportal für die Kartenbestellung geöffnet. „Und bereits jetzt haben unsere Mitglieder 53 Prozent der erforderlichen Institutionenkarten und 49 Prozent der Heilberufsausweise geordert“, so Dieckerhoff.

Gesundheitstipps

13.08.2020

Das hilft, wenn Stress auf den Magen schlägt

Magen- und Darmbeschwerden sind oft stressbedingt. Lesen Sie hier, was dagegen hilft.]]>