Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich auf die Kenntnisprüfung vorzubereiten. Hier finden Sie eine Auswahl an unterstützenden Maßnahmen:

  • Praktikum in der öffentlichen Apotheke

    Nach der bestandenen Fachsprachenprüfung ist ein Praktikum in der öffentlichen Apotheke zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung empfehlenswert. Für die Durchführung des Praktikums wird eine befristete Berufserlaubnis benötigt, um als "Apotheker*in unter Aufsicht" arbeiten zu können. Diese muss bei der Bezirksregierung Münster beantragt werden.

    Während des Praktikums darf der/die ausländische Apotheker*in unter Aufsicht eines/r approbierten Apothekers*in pharmazeutische Tätigkeiten in der Apotheke ausüben. Inhaltlich kann sich an dem "Leitfaden für die praktische Ausbildung von Pharmazeuten im Praktikum in der Apotheke" der Bundesapothekerkammer orientiert werden.



Achtung: 
Bitte beachten Sie, dass Sie keine pharmazeutischen Tätigkeiten als Apotheker*in wahrnehmen dürfen, wenn Sie nicht im Besitz einer Approbation oder einer Berufserlaubnis sind.

  • Teilnahme an den "Begleitenden Unterrichtsveranstaltungen für Pharmazeuten im Praktikum" der AKWL

    Diese finden jeweils zwei Wochen im März (Teil 1) und im September (Teil 2) statt. Die Reihenfolge der Teile 1 und 2 ist frei wählbar. Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung erfolgt über den Veranstaltungskalender der AKWL (Suchbegriff PBU). Im Rahmen der Praxisbegleitenden Unterrichtsveranstaltungen werden wichtige Inhalte zu den Prüfungsfächern "Pharmazeutische Praxis" und "Spezielle Rechtsgebiete für Apotheker" vermittelt.

  • Literatur

    Eine Auswahl an Literatur, die zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung dient, finden Sie hier zum Download.

  • Crash-Kurs der AKWL für ausländische Apotheker*innen zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung

    In diesem in der Regel zweitägigen Kurs werden wichtige Inhalte zu den Prüfungsfächern "Pharmazeutische Praxis" und "Spezielle Rechtsgebiete für Apotheker" wiederholt. Die Termine finden Sie im Veranstaltungskalender der AKWL. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos und die Anmeldung erfolgt ebenfalls über den Veranstaltungskalender.

  • Fortbildungsveranstaltungen der AKWL

    Apotheker*innen unter Aufsicht können von dem breiten Fortbildungsangebot der AKWL profitieren! Die Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen trägt dazu bei, das Wissen zu speziellen Themen zu aktualisieren bzw. zu vertiefen. Empfehlenswert sind beispielsweise die Rezepturworkshops, um die Tätigkeiten in der Rezeptur der öffentlichen Apotheke zu (kennen) zu lernen.
    Die Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der AKWL ist für "Apotheker*innen unter Aufsicht" kostenfrei.
    Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über den Veranstaltungskalender der AKWL.

  • Stellenmarkt der AKWL

    Es lohnt sich ein Blick in den Stellenmarkt auf der Homepage der AKWL, um eine geeignete Apotheke für die befristete Tätigkeit als "Apotheker*in unter Aufsicht" zu finden.