Veranstaltungskalender

Hier finden Sie unser aktuelles Bildungsangebot für Apotheker/innen und PTA/PKA. Für unsere Veranstaltungen können Sie sich ausschließlich online anmelden. Legen Sie dazu die gewünschten Veranstaltungen in den Buchungskorb, klicken Sie dann in der rechten Spalte auf den Button "buchen" und folgen Sie den Anweisungen.

Die Vergabe der Teilnahmeplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Solange noch freie Plätze vorhanden sind, steht die Ampel auf Grün oder Gelb. Zeigt sie Grün, sind noch ausreichend Plätze frei. Bei Gelb sind wenige Plätze verfügbar, bei Rot ist die Fortbildung komplett ausgebucht.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist, damit die Abrechnung ggf. über Ihren Fortbildungsscheck erfolgen kann. Eine Abrechnung über den Fortbildungsscheck ist nicht möglich, wenn Sie eine Veranstaltung unangemeldet besuchen.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist online bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die eine Veranstaltung unangemeldet besuchen, wird zusätzlich zur Teilnahmegebühr eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro berechnet.


Fortbildung

Rücken: Scharfer Schmerz und unscharfe Symptomatik Volksleiden in sicheren Händen

 
Di. 29.09.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Paderborn
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung in ein Webinar umgewandelt.
Melden Sie sich gerne an diesem Tag zum Webinar an!
VANR:
15404
Punkte: 3
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Mehr als jeder vierte Erwachsene sucht mindestens einmal jährlich ärztliche Hilfe, um
seine Kreuzschmerzen behandeln zu lassen. Auch in der Apotheke rangieren die vielfältigen
Leiden des Rückens auf den vorderen Plätzen des Beratung- und Versorgungsalltages.
Gelingende Pharmakotherapien basieren auf den folgenden drei Säulen der hochwertigen
Apothekenpraxis.
1. Säule: Sattelfest in Fragen der Rx-Schmerztherapie. Gemeinsam werden Fallbeispiele
zur Sicherstellung der Arzneimitteltherapiesicherheit während der Anwendung (hoch-)
potenter Analgetika beleuchtet.
2. Säule: Würdigung der Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation. Was geht
wann im HV, was geht nicht? Aufbauend auf OTC-Fallbeispielen werden die „red flags“
(Warnhinweise) der Patienten mit Kreuzschmerzen besprochen.
3. Säule: Problempatient oder eher ein Patient mit Problemen? Schmerzpatienten klarer
erreichen, denn „der Schmerz beginnt im Kopf“. Das Spektrum der praxisbewährten
Strategien zur situationsgerechten Kommunikation wird erweitert.

Lernziele:
> Über aktuelles Fachwissen, einen sicherheitsstiftenden Überblick und einen Methodenstrauß
der Vermittlungsweisen verfügen
> In der Präsenzapotheke vor Ort hochwertig zu Kreuzschmerzen beraten können
 

Fortbildung

Pharmazeutischer Themenstrauß – „Die unheilbaren Erkrankungen“
Reizmagen, Reizdarm, Hörsturz, Tinnitus und Schwindel

 
Di. 29.09.2020
09:00 bis 17:00 Uhr
Vortrag für PTA
Bielefeld
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung abgesagt!
Wir werden die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut anbieten.
VANR:
15430
Punkte: 8
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
85,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Dieser Tag beschäftigt sich mit Krankheitsbildern aus dem Bereich der Psychosomatik,
bei denen die moderne Medizin an ihre Grenzen stößt. Der Umgang mit den betroffenen
Patienten erfordert viel Einfühlungsvermögen und eine besondere Kundenansprache. Es
gilt, den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Medizin mit den individuellen Bedürfnissen
des Patienten in Einklang zu bringen.
Reizmagen und Reizdarm: Es geht um Physiologie, Pathophysiologie und Diagnostik
des Reizmagens bzw. des Reizdarms, um die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstmedikation
sowie die therapeutischen Optionen. Die Bedeutung der Probiotika wird
besprochen.
Hörsturz und Tinnitus: Wie entsteht ein Hörsturz oder Tinnitus und was ist zu
tun? Warum sind so viele Kunden / Patienten betroffen? Welche therapeutischen Optionen
gibt es?
Schwindel: Ist Schwindel ein Symptom oder eine Ursache? Neben der Physiologie,
Pathophysiologie und Psychosomatik des Schwindels werden die verschiedenen Formen
und die Diagnostik des Schwindels thematisiert und Arzneimittel gegen Schwindel
behandelt.

Lernziele:
> Aktuelle Erkenntnisse zu den Krankheiten erwerben
> Überblick über leitliniengerechte Therapien erlangen
> Evidenzbasierte, tradierte und psychosomatische Ansätze erläutern können
 

Fortbildung

Webinar: Rücken: Scharfer Schmerz und unscharfe Symptomatik - Volksleiden in sicheren Händen

 
Di. 29.09.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung ist aus technischen Gründen leider nicht mehr möglich!!

VANR:
15759
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Mehr als jeder vierte Erwachsene sucht mindestens einmal jährlich ärztliche Hilfe,
um seine Kreuzschmerzen behandeln zu lassen. Auch in der Apotheke rangieren
die vielfältigen Leiden des Rückens auf den vorderen Plätzen des Beratung- und
Versorgungsalltages. Gelingende Pharmakotherapien basieren auf den folgenden drei
Säulen der hochwertigen Apothekenpraxis.
1. Säule: Sattelfest in Fragen der Rx-Schmerztherapie. Gemeinsam werden Fallbeispiele
zur Sicherstellung der Arzneimitteltherapiesicherheit während der Anwendung (hoch-)
potenter Analgetika beleuchtet.
2. Säule: Würdigung der Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation. Was geht
wann im HV, was geht nicht? Aufbauend auf OTC-Fallbeispielen werden die „red flags“
(Warnhinweise) der Patienten mit Kreuzschmerzen besprochen.
3. Säule: Problempatient oder eher ein Patient mit Problemen? Schmerzpatienten klarer
erreichen, denn „der Schmerz beginnt im Kopf“. Das Spektrum der praxisbewährten
Strategien zur situationsgerechten Kommunikation wird erweitert.

Lernziel:
> In der Präsenzapotheke vor Ort hochwertig zu Kreuzschmerzen beraten können
 

Fortbildung

AKWL-TV live: Telematikinfrastruktur in der Apotheke – Wie geht es weiter mit eMP, KIM, ePA & eRezept?

 
Di. 29.09.2020
19:30 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Wie geht es weiter mit eMP, KIM, ePA & eRezept?
Darüber diskutieren Sören Friedrich, Leiter IT/Telematik der ABDA, und AKWL-Vizepräsident Frank Dieckerhoff mit den Zuschauern zuhause, die ihre Fragen und Diskussionsbeiträge wieder live ins AKWL-TV-Studio schicken können. Moderiert wird die Runde vom Journalisten Matthias Bongard.
Sie erhalten von uns eine Bestätigungsmail mit den Zugangsdaten, mit denen Sie den Livestream dann bequem am PC oder Tablet verfolgen können.
VANR:
15979
Punkte: 2
Ansprechpartner: Stefan Lammers
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-83
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
28.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Frank Dieckerhoff, Sören Friedrich
Veranstaltungsinformation:
Telematikinfrastruktur in der Apotheke - Wie geht es weiter mit eMP, KIM, ePA & eRezept?
 

Fortbildung

Zoom-Meeting: Aufbaumodul QM gemäß ISO 9001

 
Mi. 30.09.2020
13:45 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Dieses Zoom-Meeting ist nun geschlossen.
Die nächste Veranstaltung findet am 24.03.2021 statt. Dort können Sie sich bereits heute anmelden.
VANR:
15338
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind Grundkenntnisse über ein
QM-System, z. B. aus dem Webinar „Basismodul QM gemäß ApBetrO“. Das Seminar vermittelt
die notwendigen Kenntnisse, um ein QM-System auf Basis der aktuellen Normfassung
ISO 9001:2015 zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten. Die grundlegenden
Konzepte der Norm, wie der prozessorientierte Ansatz, sowie zusätzliche Begriffe und
Instrumente werden in einem Vortragsteil vermittelt. In einem Übungsteil werden die
Teilnehmer dann praktisch an einer Managementbewertung arbeiten und Qualitätsziele
aufstellen. Darüber hinaus werden auch die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer
für die Umsetzung vorgestellt. Für das Seminar wird nicht vorausgesetzt,
dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit
ist daher auch nicht Inhalt des Webinars.
Lernziele:
> Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen
> Eine Managementbewertung erarbeiten können
> Messbare Qualitätsziele festlegen können
 

Fortbildung

Webinar: Wettbewerbsrecht in der Vorweihnachtszeit -
In welchem Umfang darf der Apotheker dem Kunden kleine Geschenke machen?

 
Mi. 30.09.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Anmerkung:
auch für PKA geeignet
Dieser Termin musste leider abgesagt werden.
VANR:
15475
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carolin Kampruwen
Veranstaltungsinformation:
Webinar: Wettbewerbsrecht in der Vorweihnachtszeit

In welchem Umfang darf der Apotheker dem Kunden kleine Geschenke machen? Gerade in der Vorweihnachtszeit möchte man sich mit kleinen Geschenken bei seinen Kunden bedanken. Nicht nur zu dieser Zeit ist bei den Kunden ein gewisses Anspruchsdenken entstanden, dass es in der Apotheke „eine Kleinigkeit“ dazu gibt. In dem Webinar soll
der rechtliche Rahmen dargestellt werden, in dem der Apotheker Zugaben und kleine Geschenke abgeben darf. Die Grenzen des Wettbewerbs- und des Berufsrechts werden dargestellt und Möglichkeiten des Handels aufgezeigt.

Lernziele:
Überblick über die Rechtslage zur zulässigen Werbung nach dem Wettbewerbs- und Berufsrecht erhalten
Für die Grenzen der zulässigen Werbung sensibilisiert sein
Wissen, welche Zugaben dem Kunden mitgegeben werden dürfen
Sicherheit im Umgang und im Gespräch mit dem Kunden haben

Hinweis:
Ihre Fragen zu dem Thema reichen Sie gerne vorab per Mail an c.kampruwen@akwl.de bis zum 20.9.2020 schriftlich ein.

Dieses Webinar ist auch für PKA geeignet.
 

Fortbildung

Alarm im Darm - Leitlieniengetreue Beratung des Reizdarmpatienten in der Apotheke

 
Do. 01.10.2020
14:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung in ein Webinar umgewandelt.
Melden Sie sich gerne an diesem Tag zum Webinar an!
VANR:
15704
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
42,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andrea Faske
Veranstaltungsinformation:
Schätzungsweise jeder fünfte Mensch in Deutschland leidet unter dem Reizdarmsyndrom.
Beschwerden wie Blähungen, Durchfall und Verstopfungen können von Patient zu
Patient sehr unterschiedlich sein.
Wie erkenne ich nun diese spezielle Patientengruppe und wie spreche ich sie am
Handverkauf an? Was kann ich wem empfehlen? Liegen weitere Darmerkrankungen
vor wie beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fructose, Sorbit, etc.)? Auch
scheinen Patienten mit psychischen Beeinträchtigungen eher zum Reizdarmsyndrom zu
neigen.
Der Einsatz von Darmbakterien sowie Schleimhauttherapeutika wird in dem Seminar
ausführlich besprochen und kritisch beleuchtet.

Lernziele:
> Ursachen und Auslöser des Reizdarmsyndroms beschreiben können
> Reizdarmpatienten in der Apotheke erkennen und aktiv ansprechen können
> Leitliniengerecht beraten und besondere Empfehlungen geben können
 

Fortbildung

Webinar: Alarm im Darm - Leitlieniengetreue Beratung des Reizdarmpatienten in der Apotheke

 
Do. 01.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
15808
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andrea Faske
Veranstaltungsinformation:
Schätzungsweise jeder fünfte Mensch in Deutschland leidet unter dem Reizdarmsyndrom.
Beschwerden wie Blähungen, Durchfall und Verstopfungen können von Patient zu
Patient sehr unterschiedlich sein.
Wie erkenne ich nun diese spezielle Patientengruppe und wie spreche ich sie am
Handverkauf an? Was kann ich wem empfehlen? Liegen weitere Darmerkrankungen
vor wie beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fructose, Sorbit, etc.)? Auch
scheinen Patienten mit psychischen Beeinträchtigungen eher zum Reizdarmsyndrom zu
neigen.
Der Einsatz von Darmbakterien sowie Schleimhauttherapeutika wird in dem Seminar
ausführlich besprochen und kritisch beleuchtet.

Lernziele:
> Ursachen und Auslöser des Reizdarmsyndroms beschreiben können
> Reizdarmpatienten in der Apotheke erkennen und aktiv ansprechen können
> Leitliniengerecht beraten und besondere Empfehlungen geben können

Fortbildung

Älter werden ist nichts für Feiglinge
Behandlungsstrategien zur Reizblase, Dranginkontinenz und
benignen Prostatasyndrom

 
Di. 06.10.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
Anmerkung:
Im Heft "Fortbildung aktuell" wurde versehentlich ein falscher Ort notiert. Die Veranstaltung findet in Münster (NICHT Dortmund) statt!
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung in ein Webinar umgewandelt.
Melden Sie sich gerne an diesem Tag zum Webinar an!
VANR:
15399
Punkte: 3
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Harninkontinenz ist vor allem mit zunehmendem Alter ein größer werdendes Problem.
Trotz des Wissens um diese Situation gibt es nur wenige Zahlen von betroffenen Patienten.
Die Harninkontinenz bleibt daher oft im Verborgenen. Probleme rund um das
Thema des „nicht-kontrollierten Wasserlassens“ sind oft Tabuthemen und werden nicht
sehr gerne besprochen.
Die Ursachen hinter den Symptomen sind aber sehr vielfältig und reichen von
Veränderungen in der Struktur des Blasenmuskels, über Störungen der neurogenen Steuerung
bis hin zu Veränderungen der Anatomie des unteren Harntrakts. Weitere Ursachen
der Inkontinenz finden sich zudem oft in den medikamentösen Therapien der Patienten.

Lernziele:
> Anatomische Grundlagen der verschiedenen Krankheitsbilder kennen
> Medikamentöse Therapien anhand der entsprechenden Leitlinien mit Blick auf die
geriatrischen Patienten erläutern können
> Medikamentöse Ursachen für eine auftretende Inkontinenz erkennen können
> Wichtige Beratungsaspekte vermitteln können
 

Fortbildung

Webinar: Älter werden ist nichts für Feiglinge
Behandlungsstrategien zur Reizblase, Dranginkontinenz und
benignen Prostatasyndrom

 
Di. 06.10.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:



VANR:
15748
Punkte: 3
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Harninkontinenz ist vor allem mit zunehmendem Alter ein größer werdendes Problem.
Trotz des Wissens um diese Situation gibt es nur wenige Zahlen von betroffenen Patienten.
Die Harninkontinenz bleibt daher oft im Verborgenen. Probleme rund um das
Thema des „nicht-kontrollierten Wasserlassens“ sind oft Tabuthemen und werden nicht
sehr gerne besprochen.
Die Ursachen hinter den Symptomen sind aber sehr vielfältig und reichen von
Veränderungen in der Struktur des Blasenmuskels, über Störungen der neurogenen Steuerung
bis hin zu Veränderungen der Anatomie des unteren Harntrakts. Weitere Ursachen
der Inkontinenz finden sich zudem oft in den medikamentösen Therapien der Patienten.
Lernziele:

> Anatomische Grundlagen der verschiedenen Krankheitsbilder kennen
> Medikamentöse Therapien anhand der entsprechenden Leitlinien mit Blick auf die
geriatrischen Patienten erläutern können
> Medikamentöse Ursachen für eine auftretende Inkontinenz erkennen können
> Wichtige Beratungsaspekte vermitteln können

Fortbildung

AMTS im Krankenhaus (AMTS relevant)

 
Mi. 07.10.2020
18:30 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung in ein Webinar umgewandelt.
Melden Sie sich gerne an diesem Tag zum Webinar an!
VANR:
15452
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. Christoph Klaas
Veranstaltungsinformation:
Die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist ein zentrales Anliegen unseres Berufsstands
- sowohl im niedergelassenen Bereich als auch im Krankenhaus. Wie starte ich
eine Kampagne im Krankenhaus, um das Bewusstsein für AMTS zu wecken? Wie identifiziert
man im eigenen Krankenhaus die größten Risiken für die AMTS? Wie schafft man
das Bewusstsein für die AMTS bei Ärzten und Pflegenden?
In dieser Fortbildungsveranstaltung zeigen die Referenten anhand des Beispiels
des Universitätsklinikums Münster wie eine AMTS Kampagne geplant und umgesetzt
wird. Sie geben viele Anregungen und Beispiele für eine feste Implementierung der AMTS
in einem Krankenhaus. Hohe Qualitätsstandards, auch im Bereich der AMTS, werden in
Zukunft für Krankenhäuser immer wichtiger, um im Konkurrenzkampf weiterhin bestehen
zu können. Dabei schafft eine hohe AMTS nicht nur einen Gewinn für die Patienten,
sondern trägt im hohen Maße auch zur Mitarbeiterzufriedenheit und zur Reputation eines
Krankenhauses bei. Die Krankenhausapotheke muss in diesem Prozess eine zentrale
Rolle übernehmen.

Lernziele:
> Ein Bewusstsein für AMTS im Krankenhaus haben
> Im Krankenhaus eine ähnliche AMTS-Kampagne erfolgreich planen und durchführen können
 

Fortbildung

Webinar: AMTS im Krankenhaus (AMTS-relevant)

 
Mi. 07.10.2020
18:30 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Webinar - Ersatz für die abgesagte Präsenzveranstaltung am 07.10.2020 in Dortmund!
Melden Sie sich gerne an!

VANR:
15935
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. Christoph Klaas
Veranstaltungsinformation:
Die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist ein zentrales Anliegen unseres Berufsstands
- sowohl im niedergelassenen Bereich als auch im Krankenhaus. Wie starte ich
eine Kampagne im Krankenhaus, um das Bewusstsein für AMTS zu wecken? Wie identifiziert
man im eigenen Krankenhaus die größten Risiken für die AMTS? Wie schafft man
das Bewusstsein für die AMTS bei Ärzten und Pflegenden?
In dieser Fortbildungsveranstaltung zeigen die Referenten anhand des Beispiels
des Universitätsklinikums Münster wie eine AMTS Kampagne geplant und umgesetzt
wird. Sie geben viele Anregungen und Beispiele für eine feste Implementierung der AMTS
in einem Krankenhaus. Hohe Qualitätsstandards, auch im Bereich der AMTS, werden in
Zukunft für Krankenhäuser immer wichtiger, um im Konkurrenzkampf weiterhin bestehen
zu können. Dabei schafft eine hohe AMTS nicht nur einen Gewinn für die Patienten,
sondern trägt im hohen Maße auch zur Mitarbeiterzufriedenheit und zur Reputation eines
Krankenhauses bei. Die Krankenhausapotheke muss in diesem Prozess eine zentrale
Rolle übernehmen.

Lernziele:
> Ein Bewusstsein für AMTS im Krankenhaus haben
> Im Krankenhaus eine ähnliche AMTS-Kampagne erfolgreich planen und durchführen können

Fortbildung

Webinar: Opioide - Zwischen traumhafter und albtraumhafter Analgesie

 
Do. 08.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15902
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Divinum est sedare dolorem - göttlich ist es, den Schmerz zu lindern. Wahrhaft göttlich
sind die Opioide bei akuten schweren Schmerzen wie nach Unfällen oder Operationen.
Aber sie können sich auch teuflisch zeigen bei inkorrekter Indikation und bei chronischer
Einnahme mit ihren zahlreichen neuro-psychiatrischen, vegetativen und endokrinen
Nebenwirkungen. Das Apothekenteam wird immer wieder vor die Herausforderung
einer konstruktiven „Schmerz-Beratung“ gestellt, deren Grundlage das Verständnis
für die Pathophysiologie des körpereigenen Opioidsystems und der Pharmakologie der
Opioid-Analgetika ist.

Lernziele:
> Therapeutische und schädlichen Wirkungen durch stimulierte Opioid-Rezeptoren
erläutern können
> Zu relevanten Fragen im HV beraten können

Fortbildung

Marathonis und Bodybuilder - Sportlerberatung in der Apotheke

 
Fr. 09.10.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Bochum
Anmerkung:
Aufgrund der weiterhin bestehenden Infektionsgefahr durch Covid-19 wird diese Veranstaltung abgesagt. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Dieses Thema wird allerdings als Webinar angeboten (28.08.2020 und 09.10.2020).
VANR:
15473
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Marathonis und Bodybuilder
Sportlerberatung in der Apotheke

Sportler kommen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen in die Apotheke. Die Nachfrage
nach sportgerechter Ernährung oder sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln kann
ebenso Ausgangspunkt eines Beratungsgesprächs sein wie die Suche nach speziellen
Verbandstoffen und Hilfsmitteln. Zum Beratungsfeld gehören aber auch Hinweise zur
Verletzungsprophylaxe und Therapie, zum Hautschutz und der Hautpflege bei sportlichen
Aktivitäten sowie die Darstellung der positiven Auswirkungen des Sports bei bestimmten
Erkrankungen. Weitere Themen der Veranstaltung sind das Thema Doping im
Breitensport und Tipps zur Ausstattung einer Notfallapotheke für Hobbysportler.
Lernziele:
> Bedürfnisse der Zielgruppe „Sportler“ kennen und einschätzen können
> Geeignete Präparate zur Substitution und Supplementierung benennen und ihre
Funktion erklären können
> Die Bedeutung sportlicher Aktivitäten für Patienten mit chronischen Erkrankungen
und in der Rekonvaleszenz darstellen können
 

Fortbildung

Marathonis und Bodybuilder - Sportlerberatung in der Apotheke

 
Fr. 09.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
VANR:
15776
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Marathonis und Bodybuilder
Sportlerberatung in der Apotheke

Sportler kommen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen in die Apotheke. Die Nachfrage
nach sportgerechter Ernährung oder sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln kann
ebenso Ausgangspunkt eines Beratungsgesprächs sein wie die Suche nach speziellen
Verbandstoffen und Hilfsmitteln. Zum Beratungsfeld gehören aber auch Hinweise zur
Verletzungsprophylaxe und Therapie, zum Hautschutz und der Hautpflege bei sportlichen
Aktivitäten sowie die Darstellung der positiven Auswirkungen des Sports bei bestimmten
Erkrankungen. Weitere Themen der Veranstaltung sind das Thema Doping im
Breitensport und Tipps zur Ausstattung einer Notfallapotheke für Hobbysportler.
Lernziele:
> Bedürfnisse der Zielgruppe „Sportler“ kennen und einschätzen können
> Geeignete Präparate zur Substitution und Supplementierung benennen und ihre
Funktion erklären können
> Die Bedeutung sportlicher Aktivitäten für Patienten mit chronischen Erkrankungen
und in der Rekonvaleszenz darstellen können
 

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten (U 40): "Emotionale Intelligenz"

 
So. 11.10.2020
10:00 bis 14:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
15982
Punkte: 4
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
04.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck, Christine Gisa Weber
Veranstaltungsinformation:
Wir laden alle Kammermitglieder bis 40 Jahre zur mittlerweile 23. Auflage unseres „Runden Tisches für junge Pharmazeuten“ (U 40) ein. Wir beginnen um 10:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück.

"Menschen mit einem hohen EQ werden geschätzt und sind sowohl im Berufsleben als auch im Privaten gefragt. Christine Weber und Anja Keck stellen ab 10:30 Uhr vor, was hinter dem Konzept der Emotionalen Intelligenz steckt. Sie erfahren, wie gut Ihre Fähigkeiten sind und wie Sie in den fünf wichtigen Bereichen Selbstwahrnehmung, Selbstregulierung, Empathie, Umgang mit Menschen und Motivation Ihre Kompetenz erweitern können, denn Emotionale Intelligenz lässt sich lernen und verfeinern.

Zusätzlich zu diesen Impulsen, die wieder etwas über den Tellerrand blicken lassen werden, wird Vorstandsmitglied Christine Weber über Neues und Interessantes aus der Kammer berichten und ein offenes Ohr haben für Ideen und Rückmeldungen aus dem jungen Kollegenkreis."


Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Angewandte Pharmakokinetik

 
Do. 15.10. - 11.11.2020
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie über den exklusiven Link für Mitglieder der AKWL: https://www.campus-pharmazie.de/formales/seminar-anmeldung/seminar-anmeldung-akwl/
VANR:
15571
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Inhalte des Seminars sind das ADME-Modell, das die physiologische Basis für das kinetische Verhalten von Wirkstoffen beschreibt, das Konzept des therapeutischen Plasmaspiegels, pharmakokinetische Parameter und Modelle als Handwerkszeug der Dosisfindung sowie Faktoren, die die Pharmakokinetik von Wirkstoffen verändern und eine Individualisierung der Therapie erforderlich machen, wie beispielsweise Tabak- und Alkoholkonsum oder Übergewicht. Zudem werden im Seminar die Methoden des Therapeutischen Drug Monitorings behandelt.
Die theoretischen Inhalte werden an zahlreichen Fallbeispielen illustriert. In den Aufgaben trainieren Sie, die erworbenen Kenntnisse auf die Praxis zu übertragen.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/angewandte_pharmakokinetik/
 

Fortbildung

Webinar: Sars-Cov-2 in der Apotheke - Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten

 
Mo. 19.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15777
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
SARS-CoV-2 in der Apotheke

Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten
Zahlreiche Symptome typischer Erkrankungen wie grippale Infekte, Allergien, einer Influenza
oder gar Magen-Darm-Infektionen könnten auch Anzeichen von COVID-19 sein. Es
gilt, in der Offizin eine Abschätzung für oder wider einer SARS-CoV-2-Infektion zu treffen,
um zu entscheiden, welche Therapie in diesem Moment für den Patienten in der
Selbstmedikation vertretbar ist. Darüber hinaus werden einige Therapieoptionen nicht
nur in Form von freiverkäuflichen Arzneimitteln, sondern auch z. B. als Nahrungsergänzungsmittel
beworben, die es gilt, kritisch einzuordnen.
Dieser Vortrag diskutiert die Implementierung von „Corona“ in unsere Offizin-
Tätigkeit, in Beratungsabläufe und beinhaltet eine kritische Aufarbeitung etwaiger
„Wundermittel“ und „Mythen“.

Lernziele:
Grenzen der Selbstbehandlung bei potentiell an Covid-19 Erkrankten abschätzen können
Behandlungsmöglichkeiten der mit der Infektion assoziierten Symptome in der Selbstmedikation auswählen können
Eine Bewertung von „Wundermitteln“ vornehmen können

Fortbildung

Webinar: Opioide - Zwischen traumhafter und albtraumhafter Analgesie

 
Di. 20.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15904
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Divinum est sedare dolorem - göttlich ist es, den Schmerz zu lindern. Wahrhaft göttlich
sind die Opioide bei akuten schweren Schmerzen wie nach Unfällen oder Operationen.
Aber sie können sich auch teuflisch zeigen bei inkorrekter Indikation und bei chronischer
Einnahme mit ihren zahlreichen neuro-psychiatrischen, vegetativen und endokrinen
Nebenwirkungen. Das Apothekenteam wird immer wieder vor die Herausforderung
einer konstruktiven „Schmerz-Beratung“ gestellt, deren Grundlage das Verständnis
für die Pathophysiologie des körpereigenen Opioidsystems und der Pharmakologie der
Opioid-Analgetika ist.

Lernziele:
> Therapeutische und schädlichen Wirkungen durch stimulierte Opioid-Rezeptoren
erläutern können
> Zu relevanten Fragen im HV beraten können

Fortbildung

Depression in der Apotheke: Vom Tanzen und Ringen

 
Mo. 26.10.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Minden
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung abgesagt!
Wir werden die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut anbieten.
VANR:
15715
Punkte: 3
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Bei dieser Fortbildungsveranstaltung steht das Thema „Depressionen“ im Mittelpunkt. Es geht dabei um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren Ansprache. Es geht aber auch um die Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen, aber auch um deren Ressourcen. Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die
richtige Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten bzw. zu eigenen Lasten beraten. Eine Beratung gelingt dann, wenn wir mit sanften Mitteln die Führung übernehmen, dem Patienten aber auch einen eigenen Entscheidungsraum gewährleisten, eben: „Vom Ringen und Tanzen!“ Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als
Apotheker/-in/PTA in der Apotheke und darüber hinaus ist dieses Wissen wichtig für alle, die Eltern sind und Kinder haben. In diesen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit solch belastenden Konstellationen (besser nicht) um? Hierzu erhalten Sie wertvolle Tipps.

Lernziele:
> Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
> Depressionsfördernde Nebenwirkungen anderer Wirkstoffgruppen benennen können
> Arzneimittelbezogene Probleme durch depressiogene Interaktionen lösen können
> „Ja, aber“-Patienten aus ihrer Ambivalenz locken können
> Ressourcenschonend beraten können
 

Fortbildung

Webinar: Opioide - Zwischen traumhafter und albtraumhafter Analgesie

 
Mo. 26.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15903
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Divinum est sedare dolorem - göttlich ist es, den Schmerz zu lindern. Wahrhaft göttlich
sind die Opioide bei akuten schweren Schmerzen wie nach Unfällen oder Operationen.
Aber sie können sich auch teuflisch zeigen bei inkorrekter Indikation und bei chronischer
Einnahme mit ihren zahlreichen neuro-psychiatrischen, vegetativen und endokrinen
Nebenwirkungen. Das Apothekenteam wird immer wieder vor die Herausforderung
einer konstruktiven „Schmerz-Beratung“ gestellt, deren Grundlage das Verständnis
für die Pathophysiologie des körpereigenen Opioidsystems und der Pharmakologie der
Opioid-Analgetika ist.

Lernziele:
> Therapeutische und schädlichen Wirkungen durch stimulierte Opioid-Rezeptoren
erläutern können
> Zu relevanten Fragen im HV beraten können

Fortbildung

Webinar: Anwendungsbeschränkungen in der Selbstmedikation CAVE Fortbildungsreihe

 
Di. 27.10.2020
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15785
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Nicht nur bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, sondern auch in der
Selbstmedikation spielen Anwendungsbeschränkungen oft eine große Rolle.
Insbesondere bei der Beratung in der Selbstmedikation fungiert das pharmazeutische
Personal als wichtige Schnittstelle zwischen Arzneimittel, Patient und Arzt.
Mithilfe der ABDA-Datenbank lässt sich eine Vielzahl an Gegenanzeigen ermitteln,
die von ganz unterschiedlicher Bedeutung sein können. Im Beratungsgespräch in der
Apotheke müssen nicht nur zunächst relevante Grunderkrankungen oder Ähnliches
ermittelt werden, auch sollte der Patient leitliniengerecht beraten werden. Dabei
ist besonders bedeutend, dass das pharmazeutische Personal patientenindividuell
beurteilen kann, welche Anwendungsbeschränkungen relevant sind und in welchen
Fällen die Grenzen der Selbstmedikation überschritten werden.

Lernziele:
> Die häufigsten Gegenanzeigen und Interaktionen in der Selbstmedikation
aufzählen können
> Die klinische Relevanz der vorgestellten Gegenanzeigen und
Anwendungsbeschränkungen erklären und beurteilen können
> Handlungsoptionen ableiten und erklären können
> Praktische Anwendungshinweise geben können

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Mi. 28.10.2020
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15350
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

Webinar: Sars-Cov-2 in der Apotheke - Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten

 
Mi. 28.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15778
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
SARS-CoV-2 in der Apotheke

Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten
Zahlreiche Symptome typischer Erkrankungen wie grippale Infekte, Allergien, einer Influenza
oder gar Magen-Darm-Infektionen könnten auch Anzeichen von COVID-19 sein. Es
gilt, in der Offizin eine Abschätzung für oder wider einer SARS-CoV-2-Infektion zu treffen,
um zu entscheiden, welche Therapie in diesem Moment für den Patienten in der
Selbstmedikation vertretbar ist. Darüber hinaus werden einige Therapieoptionen nicht
nur in Form von freiverkäuflichen Arzneimitteln, sondern auch z. B. als Nahrungsergänzungsmittel
beworben, die es gilt, kritisch einzuordnen.
Dieser Vortrag diskutiert die Implementierung von „Corona“ in unsere Offizin-
Tätigkeit, in Beratungsabläufe und beinhaltet eine kritische Aufarbeitung etwaiger
„Wundermittel“ und „Mythen“.

Lernziele:
Grenzen der Selbstbehandlung bei potentiell an Covid-19 Erkrankten abschätzen können
Behandlungsmöglichkeiten der mit der Infektion assoziierten Symptome in der Selbstmedikation auswählen können
Eine Bewertung von „Wundermitteln“ vornehmen können

Fortbildung

Webinar: Impfempfehlungen - ein Update - Skepsis evidenzbasiert begegnen

 
Do. 29.10.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15836
Punkte: 3
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut überarbeitet regelmäßig
ihre Empfehlungen, wer wann gegen welche Erreger geimpft werden soll. In dieser
Fortbildung werden die Neuerungen vorgestellt und über die Gründe hinter den
Entscheidungen informiert.
Impfungen sind jedoch bei weitem kein unumstrittenes Thema! Im Spektrum
von klaren Impfbefürwortern bis strikten Impfgegnern finden viele emotionsgeladene
Debatten rund um das Thema Impfen statt. Doch wem nutzen Impfungen und sind sie
sicher? Anhand populärer Meinungen und gängiger Argumente sollen die Fakten rund
ums Thema Impfen evidenzbasiert beleuchtet werden.

Lernziele:
> Anhand der aktuellen Empfehlungen zu Impfungen beraten können
> Über den Nutzen und die Sicherheit von Impfungen aufklären können

Weiterbildung

WEBINAR FB für Weitergebildete NHV Anthroposophische Medizin zum Thema Frauengesundheit

 
Fr. 30.10.2020
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15523
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Martin Straube
Veranstaltungsinformation:
WEBINAR Anthroposophische Medizin zum Thema Frauengesundheit
Die weibliche Konstitution, Zyklusprobleme, Schwangerschaft und Stillzeit, Menopause

Fortbildung

Beratungskompetenz in der Apotheke. Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

 
Fr. 30.10.2020
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Bochum
VANR:
15809
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Erol Yilmaz
Veranstaltungsinformation:
Beratungskompetenz in der Apotheke
Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

Im ersten Teil berichtet der Referent im Rahmen eines Motivationsvortrags von seinem
Schlüsselerlebnis, das sein Apothekerdasein von Grund auf verändern sollte. Nämlich
weg vom alten Trott, Arzneimittel einfach nur abzugeben, hin zur ganzheitlichen, begeisternden
und empathischen Beratung.
Im zweiten Teil lernen die Teilnehmer praxisnah am Beispiel von verschreibungspflichtigen
Arzneimitteln, wie sie mit pharmazeutischem Know-How vom Rezept über
die Rund-um-Beratung zu therapeutisch sinnvollen Empfehlungen kommen, welche den
Kunden Mehrwerte bieten und zusätzlich den Umsatz der Apotheke stärken. Dabei sind
gerade die durch die vorgestellte Methodik vermittelte Empathie und Beratungskompetenz
die entscheidenden Faktoren, durch die nicht nur die Beratungspflichten nach
Apothekenbetriebsordnung erfüllt werden, sondern auch Arzneimitteltherapiesicherheit
erlebbar wird, was ein entscheidender Wettbewerbsvorteil der Apotheke vor Ort ist.
Lernziele:
> Dem Kunden nützliche und therapieergänzende Tipps geben können, so dass er
begeistert die Apotheke verlässt
> Durch erhöhte Beratungskompetenz zukunftsrelevante Parameter wie Beratungsqualität,
Arzneimitteltherapiesicherheit, Kundenbindung und Umsatz steigern
können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.1 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen

 
Sa. 31.10.2020
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an. Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
15261
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ralf Goebel

Fortbildung

Diabetes im Fokus - Update 2020

 
Sa. 31.10.2020
09:00 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie fällt dieses Seminar aus..
VANR:
15507
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
„Diabetes im Fokus“ liefert in 2020 schwerpunktmäßig alle notwendigen Informationen
über die Autoimmunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1 (DMT 1). Unter Berücksichtigung
der neusten Daten und Fakten wird Ihr Wissen für eine zielgerichtete und alltagskonforme
Beratung Ihrer Patienten aktualisiert, so z.B. zum aktuellen Stand zur Prävention der
Erkrankung, zum Einsatz neuer Insuline aber auch von Nichtinsulinen in der Behandlung
des DMT 1.
Im zweitenTeil des Tages werden in bewährter Weise anhand Ihrer Anregungen und
Fallbeispiele Fragen zu allen Bereichen der Diabetikerversorgung wie Ernährung, medikamentöse
Therapie insbes. des DMT 2, Erkennen und Behandeln von Folgekomplikationen,
Auswirkung auf verschiedene Lebensbereiche (Sport, Straßenverkehr, Berufswahl,
Schwangerschaft) diskutiert und erarbeitet.

Lernziele:
> Betroffene gezielt beraten zu aktuellen Behandlungsstrategien des Diabetes mellitus
Typ 1
> Betroffene für den konsequenten und selbstverantwortlichen Umgang mit der
Stoffwechselerkrankung sensibilisieren können
> Die neusten Erkenntnisse zu substanzspezifischen Besonderheiten der blutzuckersenkenden
Medikation kennen und einordnen können
 

Fortbildung

Zoom-Meeting: Patientensicherheitskultur als Führungsaufgabe (AMTS-relevant)

 
Sa. 31.10.2020
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Seminar wird als Webinar (mit Zoom) durchgeführt werden. Wenn Sie Fragen hierzu haben, melden Sie sich gerne!
VANR:
15880
Punkte: 5
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
„Wer arbeitet, macht Fehler.“ ein klares Statement von Alfred Krupp. Als Pharmazeuten
haben wir nur das Problem, dass es bei unserer Arbeit um die Gesundheit von Menschen
geht. Selbst Flüchtigkeitsfehler können starke Auswirkungen haben. Wenn trotz aller Sicherheitsmaßnahmen
ein Fehler „durchrutscht“, stellt sich die Frage, wie das passieren
konnte. War es die Unachtsamkeit eines Einzelnen oder waren die Umstände unglücklich?
In beiden Fällen lässt sich, durch die richtigen Methoden, die Patientensicherheit
im Unternehmen fördern. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie in solchen Situationen
optimal führen, welche Methoden wirklich effektiv sind und wie Sie eine positive Feedback-
und Gesprächskultur etablieren.

Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.
Lernziele:

> Einen Führungsleitfaden beim Auftreten von Fehlern entwickeln können
> Eine Patientensicherheitskultur aufbauen können
> Die Handlungsoptionen bei den Einflussfaktoren Konfliktmanagement, Feedbackund
Gesprächskultur erläutern können

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Prävention und Gesundheitsförderung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichenden hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Der Start für diese Bereichsweiterbildung ist noch nicht bekannt - vermutlich 2021/2022.
Bei Interesse setzen Sie sich bitte auf die Interessentenliste.
Sobald ein Termin feststeht, werden Sie von uns per E-Mail informiert.
Voraussetzung zur Teilnahme: Vorab ein Kommunikationsseminar besuchen! Bei Fragen, melden Sie sich gerne bei uns.
VANR:
10020
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Naturheilverfahren und Homöopathie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
Start voraussichtlich 2021/2022.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13750
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Infektiologie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15337
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Medikationsmanagement im Krankenhaus
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15388
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Geriatrische Pharmazie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15440
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Onkologische Pharmazie
Vielen Dank für Ihr Interesse am Seminar 3 "Herstellung von Tumortherapeutika"! Sobald das nächste Seminarwochenende festliegt, werden wir Sie über den Termin informieren, damit Sie sich regulär anmelden können.

 
So. 01.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15993
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Webinar: Wettbewerbsrecht in der Vorweihnachtszeit -
In welchem Umfang darf der Apotheker dem Kunden kleine Geschenke machen?

 
Mo. 02.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Anmerkung:
auch für PKA geeignet.
Dieser Termin musste leider abgesagt werden.
VANR:
15476
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carolin Kampruwen
Veranstaltungsinformation:
Webinar: Wettbewerbsrecht in der Vorweihnachtszeit

In welchem Umfang darf der Apotheker dem Kunden kleine Geschenke machen? Gerade in der Vorweihnachtszeit möchte man sich mit kleinen Geschenken bei seinen Kunden bedanken. Nicht nur zu dieser Zeit ist bei den Kunden ein gewisses Anspruchsdenken entstanden, dass es in der Apotheke „eine Kleinigkeit“ dazu gibt. In dem Webinar soll
der rechtliche Rahmen dargestellt werden, in dem der Apotheker Zugaben und kleine Geschenke abgeben darf. Die Grenzen des Wettbewerbs- und des Berufsrechts werden dargestellt und Möglichkeiten des Handels aufgezeigt.

Lernziele:
Überblick über die Rechtslage zur zulässigen Werbung nach dem Wettbewerbs- und Berufsrecht erhalten
Für die Grenzen der zulässigen Werbung sensibilisiert sein
Wissen, welche Zugaben dem Kunden mitgegeben werden dürfen
Sicherheit im Umgang und im Gespräch mit dem Kunden haben

Hinweis:
Ihre Fragen zu dem Thema reichen Sie gerne vorab per Mail an c.kampruwen@akwl.de bis zum 20.9.2020 schriftlich ein.

Dieses Webinar ist auch für PKA geeignet.
 

Fortbildung

Webinar: Babys erstes Lebensjahr - Von Abpumpen bis RSV

 
Di. 03.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15813
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking
Veranstaltungsinformation:
Werdende Eltern treffen zahlreiche Vorbereitungen für das neue Leben als Familie. Doch
was ist mit einem pharmazeutischen Elternführerschein? Die Apotheke ist für Eltern ein
unentbehrlicher Ansprechpartner in gesundheitlichen Fragen rund ums Baby. Dieses
Webinar leitet durch wichtige Meilensteine in Babys erstem Lebensjahr. Ein besonderes
Augenmerk liegt auf dem lange unterschätzten Respiratory Syncytial-Virus (RSV), einem
der häufigsten Erreger schwerer und lebensbedrohlicher Pneumonien im Säuglings- und
Kleinkindalter.

Lernziele:
> Vorbereitende Maßnahmen für Eltern und Umfeld empfehlen können
> Zu Babys erster Hausapotheke kompetent beraten können
> Charakteristik einer RSV-Infektion erkennen können

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Mi. 04.11.2020
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15346
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung

 
Mi. 04.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15884
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung
In der antikoagulativen Therapie sind neben den Vitamin-K-Antagonisten mittlerweile
auch die vier neuen orale Antikoagulantien etabliert. Obwohl sie inzwischen eine breite
Anwendung finden, bestehen immer noch viele Fragen und Probleme. Vor allem ihre
inhomogenen pharmakokinetischen Eigenschaften begründen große Unterschiede in
ihrer Anwendung und bergen die Gefahr von Fehlern.
Lernziele:
> Unterschiede der „neuen oralen Antikoagulantien“ hinsichtlich bevorzugter
Indikationen und ihrer wissenschaftlich belegten pharmakokinetischen
Eigenschaften erklären können
> Wichtige Nebenwirkungen, Interaktionen und Kontraindikationen erläutert können

Fortbildung

Webinar: Kribbeln, Brennen und Schmerzen – der Herpes ist da!
Behandlung von Herpes simplex und Herpes zoster

 
Do. 05.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15810
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Apothekerin Gesche Ratfeld
Veranstaltungsinformation:
Herpesviren schlummern nach der Erstinfektion in unserem Körper und warten auf
Reaktivierung. Beim Kribbeln und Brennen an der Lippe fragt sich der Betroffene, muss
das denn JETZT sein? Dabei stellt Herpes simplex an der Lippe viel mehr dar, als ein
rein kosmetisches Problem. Herpes zoster hingegen zeigt sich im fortgeschrittenen
Alter aufgrund der nachlassenden Immunität in Form von Bläschen, Brennen und
Schmerzen. Die größte Komplikation stellt dabei die Postzosterische Neuralgie dar.
Lernen Sie praxisnah die klassischen RX-Behandlungsmethoden, Impfmöglichkeiten
und OTC-Arzneistoffe kennen. Werden Sie wachsam bezüglich der Thematik, welche
Personengruppen besonders vor den Infizierten geschützt werden müssen.

Lernziele:
> Kernelemente der Beratung der OTC-Arzneistoffe bei Herpes simplex erläutern
können
> Grenzen der Selbstmedikation erkennen können
> Therapiemöglichkeiten des Herpes zoster und der Postherpetischen Neuralgie
erklären können
> Vor- und Nachteile der verschiedenen Impfstoffe bei Herpes zoster aufzählen
können

Weiterbildung

Theor. u. Prakt. Ausb. - Seminar 3 - Selbstbestimmtes Lernen und Arbeiten

 
Fr. 06.11. - 08.11.2020
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bad Sassendorf
Anmerkung:
Überblick über die Themen und Apothekerkammern, die die sechs Seminare im Gebiet "Theoretische und praktische Ausbildung" organisieren:

Seminar 1: Grundlagen der Unterrichtsplanung 20. - 22. September 2019
Seminar 2: Unterrichtsplanung unter Kenntnis unterschiedlicher didaktischer Modelle 20. - 22. März 2020
Apothekerkammer Nordrhein - Herr Dr. Keller: E-Mail: g.keller@aknr.de

Seminar 3: Selbstbestimmtes Lernen und Arbeiten 6. - 8. November 2020
Seminar 4: Planung komplexer Lernarrangements 12. - 14. März 2021
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Seminar 5: Kriterien der Leistungs- und Unterrichtsbeurteilung Herbst 2021
Seminar 6: Gesprächsführung und Konfliktlösung Frühjahr 2022
Apothekerkammer Niedersachsen - Herr Dr. Kaminski E-Mail: L.kaminski@apothekerkammer-nds.de

VANR:
15080
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

WEBINAR Klinische Pharmazie - Seminar 6 Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte

 
Fr. 06.11. - 08.11.2020
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:

Das Seminar ist ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an, wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird!
VANR:
15288
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr, Dr. Julia Podlogar

Fortbildung

Beratungskompetenz in der Apotheke. Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

 
Fr. 06.11.2020
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
15820
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Erol Yilmaz
Veranstaltungsinformation:
Beratungskompetenz in der Apotheke
Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

Im ersten Teil berichtet der Referent im Rahmen eines Motivationsvortrags von seinem
Schlüsselerlebnis, das sein Apothekerdasein von Grund auf verändern sollte. Nämlich
weg vom alten Trott, Arzneimittel einfach nur abzugeben, hin zur ganzheitlichen, begeisternden
und empathischen Beratung.
Im zweiten Teil lernen die Teilnehmer praxisnah am Beispiel von verschreibungspflichtigen
Arzneimitteln, wie sie mit pharmazeutischem Know-How vom Rezept über
die Rund-um-Beratung zu therapeutisch sinnvollen Empfehlungen kommen, welche den
Kunden Mehrwerte bieten und zusätzlich den Umsatz der Apotheke stärken. Dabei sind
gerade die durch die vorgestellte Methodik vermittelte Empathie und Beratungskompetenz
die entscheidenden Faktoren, durch die nicht nur die Beratungspflichten nach
Apothekenbetriebsordnung erfüllt werden, sondern auch Arzneimitteltherapiesicherheit
erlebbar wird, was ein entscheidender Wettbewerbsvorteil der Apotheke vor Ort ist.
Lernziele:
> Dem Kunden nützliche und therapieergänzende Tipps geben können, so dass er
begeistert die Apotheke verlässt
> Durch erhöhte Beratungskompetenz zukunftsrelevante Parameter wie Beratungsqualität,
Arzneimitteltherapiesicherheit, Kundenbindung und Umsatz steigern
können

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 06.11.2020
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15928
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
26.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking, Dr. Georg Hempel
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Zertifikatfortbildung "Praktische Diabetologie für Apotheker und Pharmazeutische Betreuung diabetischer Patienten"

 
Sa. 07.11. - 22.11.2020
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie fällt dieses Seminar aus.

VANR:
15345
Punkte: 36
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
470,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ilsabe Behrens, Manuela Queckenberg, Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
Diabetes mellitus gehört zu den großen Volkskrankheiten in Deutschland, mehr als acht Millionen Menschen sind davon betroffen. Die Zertifikatfortbildung basiert auf den von der Bundesapothekerkammer (BAK) und der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) verabschiedeten Empfehlungen und Vorgaben. Das fünftägige Intensivseminar liefert
den Teilnehmern das notwendige Wissen für die Prävention und Früherkennung der Volkskrankheit Diabetes sowie für die fundierte und gezielte Versorgung und Betreuung der Diabetespatienten in der Apotheke. „Diabetologisch qualifizierte Apotheker (DDG)“ sind in die 2013 beschlossene „Nationale Versorgungsleitlinie Diabetes - strukturierte
Schulungsprogramme“ eingebunden worden. Die Teilnahme an diesem Intensivseminar wird sowohl von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe als auch von der DDG zertifiziert.

Am Ende des Seminars erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.Voraussetzungen für die Erteilung des Zertifikats sind:
1. Teilnahme an allen Teilen der mehrtägigen Intensivfortbildung
2. Teilnahmen an einer Patientenschulung in einer Diabetesklinik beziehungsweise diabetologischen
Schwerpunktpraxis Weitere Informationen dazu erhalten Sie während des Seminars.

Hinweis für Weiterzubildende:
Diese Zertifikatfortbildung wird im Rahmen der Weiterbildung für das Gebiet Allgemeinpharmazie anerkannt.
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Flüssige Individualrezepturen in der Pädiatrie (neu konzipiert)

 
Sa. 07.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Dieser Workshop wurde aus organisatorischen Gründen auf Samstag, 21.11.2020, verschoben.

Auf Grund des umfangreichen organisatorischen Aufwandes für die PTA-Schulen bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung der Termine finden. Vielen Dank!
VANR:
15541
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem Umfang sich Arzneistoffe, Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem Umfang sich Arzneistoffe, die bisher rezepturmäßig zu Kapseln verarbeitet wurden, auch für die Herstellung flüssiger Arzneiformen eignen. Flüssige Zubereitungen gelten als die kindgerechtere Darreichungsform.
In dem Workshop soll es schwerpunktmäßig um die Optimierung eben dieser flüssigen Zubereitungen gehen.
Es wird untersucht, welche Arzneistoffe in pädiatrischen Verordnungen sich für flüssige Zubereitungen eignen und welche Lösungsmittel, Geschmackskorrigenzien, Puffer, Konservierungsmittel etc. zu bevorzugen sind. Auch werden fertige Trägerlösungen vorgestellt. Nach der theoretischen Erarbeitung werden ausgewählte Rezepturen von den Teilnehmern selbst hergestellt.

Lernziele:
> Arznei- und Hilfsmittel aufzählen können, die für flüssige Zubereitungen geeignet sind
> Kindgerechte, flüssige Rezepturen sicher planen und herstellen zu können
 

Fortbildung

Webinar: Anwendungsbeschränkungen in der Selbstmedikation CAVE Fortbildungsreihe

 
Mo. 09.11.2020
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15870
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Nicht nur bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, sondern auch in der
Selbstmedikation spielen Anwendungsbeschränkungen oft eine große Rolle.
Insbesondere bei der Beratung in der Selbstmedikation fungiert das pharmazeutische
Personal als wichtige Schnittstelle zwischen Arzneimittel, Patient und Arzt.
Mithilfe der ABDA-Datenbank lässt sich eine Vielzahl an Gegenanzeigen ermitteln,
die von ganz unterschiedlicher Bedeutung sein können. Im Beratungsgespräch in der
Apotheke müssen nicht nur zunächst relevante Grunderkrankungen oder Ähnliches
ermittelt werden, auch sollte der Patient leitliniengerecht beraten werden. Dabei
ist besonders bedeutend, dass das pharmazeutische Personal patientenindividuell
beurteilen kann, welche Anwendungsbeschränkungen relevant sind und in welchen
Fällen die Grenzen der Selbstmedikation überschritten werden.

Lernziele:
> Die häufigsten Gegenanzeigen und Interaktionen in der Selbstmedikation
aufzählen können
> Die klinische Relevanz der vorgestellten Gegenanzeigen und
Anwendungsbeschränkungen erklären und beurteilen können
> Handlungsoptionen ableiten und erklären können
> Praktische Anwendungshinweise geben können

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mo. 09.11.2020
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15931
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
30.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Webinar: Babys erstes Lebensjahr - Von Abpumpen bis RSV

 
Di. 10.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15814
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking
Veranstaltungsinformation:
Werdende Eltern treffen zahlreiche Vorbereitungen für das neue Leben als Familie. Doch
was ist mit einem pharmazeutischen Elternführerschein? Die Apotheke ist für Eltern ein
unentbehrlicher Ansprechpartner in gesundheitlichen Fragen rund ums Baby. Dieses
Webinar leitet durch wichtige Meilensteine in Babys erstem Lebensjahr. Ein besonderes
Augenmerk liegt auf dem lange unterschätzten Respiratory Syncytial-Virus (RSV), einem
der häufigsten Erreger schwerer und lebensbedrohlicher Pneumonien im Säuglings- und
Kleinkindalter.

Lernziele:
> Vorbereitende Maßnahmen für Eltern und Umfeld empfehlen können
> Zu Babys erster Hausapotheke kompetent beraten können
> Charakteristik einer RSV-Infektion erkennen können

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Mi. 11.11.2020
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15351
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

Webinar: Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung

 
Mi. 11.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15885
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung
In der antikoagulativen Therapie sind neben den Vitamin-K-Antagonisten mittlerweile
auch die vier neuen orale Antikoagulantien etabliert. Obwohl sie inzwischen eine breite
Anwendung finden, bestehen immer noch viele Fragen und Probleme. Vor allem ihre
inhomogenen pharmakokinetischen Eigenschaften begründen große Unterschiede in
ihrer Anwendung und bergen die Gefahr von Fehlern.
Lernziele:
> Unterschiede der „neuen oralen Antikoagulantien“ hinsichtlich bevorzugter
Indikationen und ihrer wissenschaftlich belegten pharmakokinetischen
Eigenschaften erklären können
> Wichtige Nebenwirkungen, Interaktionen und Kontraindikationen erläutert können

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Pharmakovigilanz

 
Do. 12.11. - 09.12.2020
00:00 Uhr
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme. Die Teilnahmegebühr an einem Online Seminar der CaP GmbH wird für approbierte Mitglieder der AKWL zu 30% von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe übernommen. Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie über den exklusiven Link für Mitglieder der AKWL: https://www.campus-pharmazie.de/formales/seminar-anmeldung/seminar-anmeldung-akwl/
VANR:
15572
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Unerwünschte Arzneimittelereignisse belasten den Patienten und erhöhen die Kosten seiner Behandlung. Ein Teil dieser Ereignisse lässt sich vermeiden, u.a. durch die Beteiligung des Apothekers an der Planung und Durchführung von Arzneimitteltherapien.
Dieses Seminar beginnt mit einem Überblick über unerwünschte Arzneimittelereignisse im Allgemeinen, unerwünschte Arzneimittelwirkungen im Besonderen sowie den Arten und der Klassifizierung dieser Wirkungen. Sie erfahren, bei welchen Patienten und bei welchen Wirkstoffen mit einem erhöhten Risiko unerwünschter Wirkungen zu rechnen ist und erhalten Arbeitshilfen, um zu entscheiden, ob ein (vom Patienten beschriebenes) Symptom in kausalem Zusammenhang mit der Anwendung eines Arzneimittels stehen kann.
Medikationsfehler und die Vermeidbarkeit von unerwünschten Wirkungen sind weitere Bestandteile des Seminars, ebenso wir das Pharmakovigilanz-System in Deutschland und der EU.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/unerwunschte-arzneimittelwirkungen/
 

Weiterbildung

WEBINAR Klinische Pharmazie - Seminar 4 Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung

 
Fr. 13.11. - 15.11.2020
08:30 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:

Das Seminar ist bereits ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an, wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.

VANR:
15275
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum, Dr. Tilman Fey, Dr. med. Alexander Reich, Dr. Georg Rellensmann, Dr. Jan Hinnerk Stange
Veranstaltungsinformation:
Seminarzeiten (Stand: Aug. 2019):
Freitag, 13. November 2020 8:30 - 18:15 Uhr
Samstag, 14. November 2020 8:00 - 17:30 Uhr
Sonntag, 15. November 2020 8:00 - 12:00 Uhr


Fortbildung

Beratungskompetenz in der Apotheke. Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

 
Fr. 13.11.2020
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
15780
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Erol Yilmaz
Veranstaltungsinformation:
Beratungskompetenz in der Apotheke
Mehrwerte schaffen, Kunden begeistern, Beratung und Therapieoptimierungen nutzen

Im ersten Teil berichtet der Referent im Rahmen eines Motivationsvortrags von seinem
Schlüsselerlebnis, das sein Apothekerdasein von Grund auf verändern sollte. Nämlich
weg vom alten Trott, Arzneimittel einfach nur abzugeben, hin zur ganzheitlichen, begeisternden
und empathischen Beratung.
Im zweiten Teil lernen die Teilnehmer praxisnah am Beispiel von verschreibungspflichtigen
Arzneimitteln, wie sie mit pharmazeutischem Know-How vom Rezept über
die Rund-um-Beratung zu therapeutisch sinnvollen Empfehlungen kommen, welche den
Kunden Mehrwerte bieten und zusätzlich den Umsatz der Apotheke stärken. Dabei sind
gerade die durch die vorgestellte Methodik vermittelte Empathie und Beratungskompetenz
die entscheidenden Faktoren, durch die nicht nur die Beratungspflichten nach
Apothekenbetriebsordnung erfüllt werden, sondern auch Arzneimitteltherapiesicherheit
erlebbar wird, was ein entscheidender Wettbewerbsvorteil der Apotheke vor Ort ist.
Lernziele:
> Dem Kunden nützliche und therapieergänzende Tipps geben können, so dass er
begeistert die Apotheke verlässt
> Durch erhöhte Beratungskompetenz zukunftsrelevante Parameter wie Beratungsqualität,
Arzneimitteltherapiesicherheit, Kundenbindung und Umsatz steigern
können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar C.1 Personalführung

 
Fr. 13.11.2020
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15930
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dipl.-Psychologin Anne Lange-Stricker

Fortbildung

Webinar: AMTS-Symposium (AMTS-relevant)

 
Sa. 14.11.2020
15:00 bis 17:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Abschlussveranstaltung für AMTS-Manager - Gäste sind herzliche willkommen!

Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Webinar statt!
VANR:
15236
Punkte: 3
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
10.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) beschäftigt sich mit der optimalen Organisation des Medikationsprozesses. Ziel ist es, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für den Patienten bei der Arzneimitteltherapie zu verringern. Nicht zuletzt durch die Aktionspläne der Bundesregierung wird der gesellschaftliche Bedarf für AMTS zunehmend anerkannt. Hier gilt es die Rolle der Apotheke als Sicherheitsbarriere im Hochrisikoprozess Arzneimitteltherapie zu definieren und weiterzuentwickeln. AMTS „steckt“ auch in der novellierten Apothekenbetriebsordnung. Sie wird im Gleichklang mit der neuen pharmazeutischen Tätigkeit Medikationsmanagement genannt. Hier wird die gesamte
Medikation des Patienten, einschließlich der Selbstmedikation, wiederholt analysiert. Ziel ist es, die Arzneimitteltherapiesicherheit und die Therapietreue zu verbessern, indem arzneimittelbezogene Probleme erkannt und gelöst werden. In Westfalen-Lippe hat sich das Ausbildungsapothekenkonzept „Apo-AMTS“ etabliert, das gemeinsam von der AKWL und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durchgeführt wird. Im Rahmen dessen konnten bislang mehr als 1.000 Apotheker und Pharmazeuten im Praktikum zu AMTS-Managern ausgebildet werden. Zur
Qualifikation gehören auch in der Apotheke durchgeführte Medikationsanalysen bei mindestens fünf Patienten. Die interessantesten Fälle werden Ihnen die AMTS-Manager während dieses Symposiums als Kurzvorträge vorstellen. Weiterhin werden wir auch diskutieren, wie sich Arzneimitteltherapiesicherheit in den Apothekenalltag integrieren
lässt und wie die Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegekräften funktionieren kann.

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Herstellung flüssiger Individualrezepturen in der Pädiatrie

 
Sa. 14.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
Anmerkung:
Der Workshop wurde abgesagt.
VANR:
15532
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem Umfang sich Arzneistoffe, die bisher rezepturmäßig zu Kapseln verarbeitet wurden, auch für die Herstellung flüssiger Arzneiformen eignen. Flüssige Zubereitungen gelten als die kindgerechtere Darreichungsform.
In dem Workshop soll es schwerpunktmäßig um die Optimierung eben dieser flüssigen Zubereitungen gehen.
Es wird untersucht, welche Arzneistoffe in pädiatrischen Verordnungen sich für flüssige Zubereitungen eignen und welche Lösungsmittel, Geschmackskorrigenzien, Puffer, Konservierungsmittel etc. zu bevorzugen sind. Auch werden fertige Trägerlösungen vorgestellt. Nach der theoretischen Erarbeitung werden ausgewählte Rezepturen von den Teilnehmern selbst hergestellt.

Lernziele:
> Arznei- und Hilfsmittel aufzählen können, die für flüssige Zubereitungen geeignet sind
> Kindgerechte, flüssige Rezepturen sicher planen und herstellen zu können
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von Kapseln

 
Sa. 14.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Hamm
Anmerkung:
Ersatztermin für den abgesagten Workshop am 26.09.2020.
Auf Grund des umfangreichen organisatorischen Aufwandes für die PTA-Schulen bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung der Termine finden. Vielen Dank!
VANR:
15938
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Rezeptur-Workshop „Herstellung von Kapseln“ werden die verschiedenen Herstellungsarten von Kapseln erläutert, Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. In einem „Laborteil“ stellt jeder Teilnehmer Kapseln in unterschiedlichen Techniken selbst her. Auch das neu im DAC aufgenommene „massebasierte Herstellungsverfahren“ wird vorgestellt und praktisch durchgeführt.
Der Workshop ist sowohl für Teilnehmer geeignet, die regelmäßig Kapseln herstellen, als auch für diejenigen, die keine Übung in der Anfertigung besitzen.

Lernziele:
• Die wichtigsten Herstellungsverfahren für Kapseln erklären und praktisch durchführen können
• Die geeignete Herstellungsmethode bestimmen können
• Probleme bei der Herstellung erkennen und lösen können
• Plausibilitätsprüfungen durchführen und Rezepturprotokolle erstellen können

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten (U 40): "Emotionale Intelligenz"

 
So. 15.11.2020
10:00 bis 14:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
VANR:
15983
Punkte: 4
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
08.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck, Christine Gisa Weber
Veranstaltungsinformation:
Wir laden alle Kammermitglieder bis 40 Jahre zur mittlerweile 23. Auflage unseres „Runden Tisches für junge Pharmazeuten“ (U 40) ein. Wir beginnen um 10:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück.

"Menschen mit einem hohen EQ werden geschätzt und sind sowohl im Berufsleben als auch im Privaten gefragt. Christine Weber und Anja Keck stellen ab 10:30 Uhr vor, was hinter dem Konzept der Emotionalen Intelligenz steckt. Sie erfahren, wie gut Ihre Fähigkeiten sind und wie Sie in den fünf wichtigen Bereichen Selbstwahrnehmung, Selbstregulierung, Empathie, Umgang mit Menschen und Motivation Ihre Kompetenz erweitern können, denn Emotionale Intelligenz lässt sich lernen und verfeinern.

Zusätzlich zu diesen Impulsen, die wieder etwas über den Tellerrand blicken lassen werden, wird Vorstandsmitglied Christine Weber über Neues und Interessantes aus der Kammer berichten und ein offenes Ohr haben für Ideen und Rückmeldungen aus dem jungen Kollegenkreis."


Fortbildung

Messungen, Risikoscores und Verlaufskontrollen im Apothekenalltag - Gesundheit - Krankheit - Prävention

 
Mo. 16.11.2020
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Borken
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung abgesagt!
Wir werden die Veranstaltung als Webinar anbieten. Termin folgt!
VANR:
15707
Punkte: 3
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
In der Apotheke können und dürfen wir einen Patienten nicht diagnostizieren, gleichwohl
werden wir ständig mit der Frage nach der Bedeutung ihrer Laborwerte konfrontiert.
Viele Patienten führen inzwischen auch Eigenmessungen und Selbsttests durch.
Wann ist man eigentlich gesund? Wann ist man krank? Wie können wir Gesundheit
und Krankheit überhaupt definieren? Mit diesen einleitenden Fragen nähern wir uns
dem eigentlichen Thema - Was können und dürfen wir in der Apotheke messen und
bestimmen?
Die verschiedenen von der BAK empfohlen Messungen werden vorgestellt, Normwerte
und Referenzwerte definiert, wichtige Laborparameter diskutiert, Verlaufskontrollen
thematisiert, rechtliche Abgrenzungen vorgenommen sowie Risiko-Scores und
Fragebögen thematisiert, die im Apothekenalltag zum Einsatz kommen können. Weiterhin
geht es um das Thema Prävention: Welche Maßnahmen können Kunden ergreifen,
wenn sie an der „Schwelle zur Erkrankung“ stehen. Welche sinnvollen Beratungsangebote
und Zusatzverkäufe können wir bieten?

Lernziele:
> Messungen, die von der BAK empfohlen werden, kennen und durchführen können
> Wichtige Laborparameter patientengerecht erklären können
> Sinnvolle Zusatzverkäufe anbieten können
 

Fortbildung

Webinar: Messungen, Risikoscores und Verlaufskontrollen im Apothekenalltag

 
Mo. 16.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15824
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
In der Apotheke können und dürfen wir einen Patienten nicht diagnostizieren, gleichwohl
werden wir ständig mit der Frage nach der Bedeutung ihrer Laborwerte konfrontiert.
Viele Patienten führen inzwischen auch Eigenmessungen und Selbsttests durch.
Wann ist man eigentlich gesund? Wann ist man krank? Wie können wir Gesundheit
und Krankheit überhaupt definieren? Mit diesen einleitenden Fragen nähern wir uns
dem eigentlichen Thema: Was können und dürfen wir in der Apotheke messen und
bestimmen? Die verschiedenen von der BAK empfohlen Messungen werden vorgestellt,
Normwerte und Referenzwerte definiert, wichtige Laborparameter diskutiert,
Verlaufskontrollen thematisiert, rechtliche Abgrenzungen vorgenommen sowie Risiko-
Scores und Fragebögen thematisiert, die im Apothekenalltag zum Einsatz kommen
können. Weiterhin geht es um das Thema Prävention: Welche Maßnahmen können
Kunden ergreifen, wenn sie an der „Schwelle zur Erkrankung“ stehen. Welche sinnvollen
Beratungsangebote und Zusatzverkäufe können wir bieten?

Lernziele:
> Messungen, die von der BAK empfohlen werden, kennen und durchführen können
> Wichtige Laborparameter patientengerecht erklären können
> Sinnvolle Zusatzverkäufe anbieten können

Fortbildung

Pharmazeutischer Themenstrauß – „Die unheilbaren Erkrankungen“
Reizmagen, Reizdarm, Hörsturz, Tinnitus und Schwindel

 
Di. 17.11.2020
09:00 bis 17:00 Uhr
Vortrag für PTA
Borken
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung abgesagt!
Wir werden die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut anbieten.

VANR:
15706
Punkte: 8
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
85,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.09.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Dieser Tag beschäftigt sich mit Krankheitsbildern aus dem Bereich der Psychosomatik,
bei denen die moderne Medizin an ihre Grenzen stößt. Der Umgang mit den betroffenen
Patienten erfordert viel Einfühlungsvermögen und eine besondere Kundenansprache. Es
gilt, den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Medizin mit den individuellen Bedürfnissen
des Patienten in Einklang zu bringen.
Reizmagen und Reizdarm: Es geht um Physiologie, Pathophysiologie und Diagnostik
des Reizmagens bzw. des Reizdarms, um die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstmedikation
sowie die therapeutischen Optionen. Die Bedeutung der Probiotika wird
besprochen.
Hörsturz und Tinnitus: Wie entsteht ein Hörsturz oder Tinnitus und was ist zu
tun? Warum sind so viele Kunden / Patienten betroffen? Welche therapeutischen Optionen
gibt es?
Schwindel: Ist Schwindel ein Symptom oder eine Ursache? Neben der Physiologie,
Pathophysiologie und Psychosomatik des Schwindels werden die verschiedenen Formen
und die Diagnostik des Schwindels thematisiert und Arzneimittel gegen Schwindel
behandelt.

Lernziele:
> Aktuelle Erkenntnisse zu den Krankheiten erwerben
> Überblick über leitliniengerechte Therapien erlangen
> Evidenzbasierte, tradierte und psychosomatische Ansätze erläutern können
 

Fortbildung

Webinar: Sars-Cov-2 in der Apotheke - Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten

 
Di. 17.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15779
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
SARS-CoV-2 in der Apotheke

Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten
Zahlreiche Symptome typischer Erkrankungen wie grippale Infekte, Allergien, einer Influenza
oder gar Magen-Darm-Infektionen könnten auch Anzeichen von COVID-19 sein. Es
gilt, in der Offizin eine Abschätzung für oder wider einer SARS-CoV-2-Infektion zu treffen,
um zu entscheiden, welche Therapie in diesem Moment für den Patienten in der
Selbstmedikation vertretbar ist. Darüber hinaus werden einige Therapieoptionen nicht
nur in Form von freiverkäuflichen Arzneimitteln, sondern auch z. B. als Nahrungsergänzungsmittel
beworben, die es gilt, kritisch einzuordnen.
Dieser Vortrag diskutiert die Implementierung von „Corona“ in unsere Offizin-
Tätigkeit, in Beratungsabläufe und beinhaltet eine kritische Aufarbeitung etwaiger
„Wundermittel“ und „Mythen“.

Lernziele:
Grenzen der Selbstbehandlung bei potentiell an Covid-19 Erkrankten abschätzen können
Behandlungsmöglichkeiten der mit der Infektion assoziierten Symptome in der Selbstmedikation auswählen können
Eine Bewertung von „Wundermitteln“ vornehmen können

Fortbildung

Webinar: Impfempfehlungen - ein Update - Skepsis evidenzbasiert begegnen

 
Di. 17.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15833
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut überarbeitet regelmäßig
ihre Empfehlungen, wer wann gegen welche Erreger geimpft werden soll. In dieser
Fortbildung werden die Neuerungen vorgestellt und über die Gründe hinter den
Entscheidungen informiert.
Impfungen sind jedoch bei weitem kein unumstrittenes Thema! Im Spektrum
von klaren Impfbefürwortern bis strikten Impfgegnern finden viele emotionsgeladene
Debatten rund um das Thema Impfen statt. Doch wem nutzen Impfungen und sind sie
sicher? Anhand populärer Meinungen und gängiger Argumente sollen die Fakten rund
ums Thema Impfen evidenzbasiert beleuchtet werden.

Lernziele:
> Anhand der aktuellen Empfehlungen zu Impfungen beraten können
> Über den Nutzen und die Sicherheit von Impfungen aufklären können

Fortbildung

Webinar: Babys erstes Lebensjahr - Von Abpumpen bis RSV

 
Do. 19.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15816
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking
Veranstaltungsinformation:
Werdende Eltern treffen zahlreiche Vorbereitungen für das neue Leben als Familie. Doch
was ist mit einem pharmazeutischen Elternführerschein? Die Apotheke ist für Eltern ein
unentbehrlicher Ansprechpartner in gesundheitlichen Fragen rund ums Baby. Dieses
Webinar leitet durch wichtige Meilensteine in Babys erstem Lebensjahr. Ein besonderes
Augenmerk liegt auf dem lange unterschätzten Respiratory Syncytial-Virus (RSV), einem
der häufigsten Erreger schwerer und lebensbedrohlicher Pneumonien im Säuglings- und
Kleinkindalter.

Lernziele:
> Vorbereitende Maßnahmen für Eltern und Umfeld empfehlen können
> Zu Babys erster Hausapotheke kompetent beraten können
> Charakteristik einer RSV-Infektion erkennen können

Weiterbildung

Wahlseminar: Kommunikation für das Gebiet Klinische Pharmazie

 
Fr. 20.11.2020
08:30 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Münster finden Sie in der rechten Spalte unter "Weitere Informationen".

Das Seminar ist ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an, wir führen eine Wartelsite und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
15127
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.10.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Herstellung von Kapseln

 
Sa. 21.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Gelsenkirchen
Anmerkung:
Auf Grund des umfangreichen organisatorischen Aufwandes für die PTA-Schulen bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung der Termine finden. Vielen Dank!
VANR:
15540
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Rezeptur-Workshop „Herstellung von Kapseln“ werden die verschiedenen Herstellungsarten von Kapseln erläutert, Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. In einem „Laborteil“ stellt jeder Teilnehmer Kapseln in unterschiedlichen Techniken selbst her. Auch das neu im DAC aufgenommene „massebasierte Herstellungsverfahren“ wird vorgestellt und praktisch durchgeführt.
Der Workshop ist sowohl für Teilnehmer geeignet, die regelmäßig Kapseln herstellen, als auch für diejenigen, die keine Übung in der Anfertigung besitzen.

Lernziele:
• Die wichtigsten Herstellungsverfahren für Kapseln erklären und praktisch durchführen können
• Die geeignete Herstellungsmethode bestimmen können
• Probleme bei der Herstellung erkennen und lösen können
• Plausibilitätsprüfungen durchführen und Rezepturprotokolle erstellen können

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Flüssige Individualrezepturen in der Pädiatrie (neu konzipiert)

 
Sa. 21.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Auf Grund des umfangreichen organisatorischen Aufwandes für die PTA-Schulen bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung der Termine finden. Vielen Dank!
VANR:
15660
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem Umfang sich Arzneistoffe, Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem Umfang sich Arzneistoffe, die bisher rezepturmäßig zu Kapseln verarbeitet wurden, auch für die Herstellung flüssiger Arzneiformen eignen. Flüssige Zubereitungen gelten als die kindgerechtere Darreichungsform.
In dem Workshop soll es schwerpunktmäßig um die Optimierung eben dieser flüssigen Zubereitungen gehen.
Es wird untersucht, welche Arzneistoffe in pädiatrischen Verordnungen sich für flüssige Zubereitungen eignen und welche Lösungsmittel, Geschmackskorrigenzien, Puffer, Konservierungsmittel etc. zu bevorzugen sind. Auch werden fertige Trägerlösungen vorgestellt. Nach der theoretischen Erarbeitung werden ausgewählte Rezepturen von den Teilnehmern selbst hergestellt.

Lernziele:
> Arznei- und Hilfsmittel aufzählen können, die für flüssige Zubereitungen geeignet sind
> Kindgerechte, flüssige Rezepturen sicher planen und herstellen zu können

Fortbildung

Webinar: Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung


 
Mo. 23.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15883
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung
In der antikoagulativen Therapie sind neben den Vitamin-K-Antagonisten mittlerweile
auch die vier neuen orale Antikoagulantien etabliert. Obwohl sie inzwischen eine breite
Anwendung finden, bestehen immer noch viele Fragen und Probleme. Vor allem ihre
inhomogenen pharmakokinetischen Eigenschaften begründen große Unterschiede in
ihrer Anwendung und bergen die Gefahr von Fehlern.
Lernziele:
> Unterschiede der „neuen oralen Antikoagulantien“ hinsichtlich bevorzugter
Indikationen und ihrer wissenschaftlich belegten pharmakokinetischen
Eigenschaften erklären können
> Wichtige Nebenwirkungen, Interaktionen und Kontraindikationen erläutert können

Fortbildung

Webinar: Sars-Cov-2 in der Apotheke - Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten

 
Di. 24.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15781
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
SARS-CoV-2 in der Apotheke

Beratungsabläufe und kritische Beurteilung von OTC-Präparaten
Zahlreiche Symptome typischer Erkrankungen wie grippale Infekte, Allergien, einer Influenza
oder gar Magen-Darm-Infektionen könnten auch Anzeichen von COVID-19 sein. Es
gilt, in der Offizin eine Abschätzung für oder wider einer SARS-CoV-2-Infektion zu treffen,
um zu entscheiden, welche Therapie in diesem Moment für den Patienten in der
Selbstmedikation vertretbar ist. Darüber hinaus werden einige Therapieoptionen nicht
nur in Form von freiverkäuflichen Arzneimitteln, sondern auch z. B. als Nahrungsergänzungsmittel
beworben, die es gilt, kritisch einzuordnen.
Dieser Vortrag diskutiert die Implementierung von „Corona“ in unsere Offizin-
Tätigkeit, in Beratungsabläufe und beinhaltet eine kritische Aufarbeitung etwaiger
„Wundermittel“ und „Mythen“.

Lernziele:
Grenzen der Selbstbehandlung bei potentiell an Covid-19 Erkrankten abschätzen können
Behandlungsmöglichkeiten der mit der Infektion assoziierten Symptome in der Selbstmedikation auswählen können
Eine Bewertung von „Wundermitteln“ vornehmen können

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Flüssige Individualrezepturen in der Pädiatrie (neu konzipiert)

 
Mi. 25.11.2020
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Castrop-Rauxel
Anmerkung:
Dieser Workhshop wurde abgesagt.
VANR:
15533
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Gespräch mit verordnenden Kinderärzten stellt sich häufig die Frage, ob und in welchem
Umfang sich Arzneistoffe, die bisher rezepturmäßig zu Kapseln verarbeitet wurden,
auch für die Herstellung flüssiger Arzneiformen eignen. Flüssige Zubereitungen gelten
als die kindgerechtere Darreichungsform.
In dem Workshop soll es schwerpunktmäßig um die Optimierung eben dieser
flüssigen Zubereitungen gehen. Es wird untersucht, welche Arzneistoffe in pädiatrischen
Verordnungen sich für flüssige Zubereitungen eignen und welche Lösungsmittel,
Geschmackskorrigenzien, Puffer, Konservierungsmittel etc. zu bevorzugen sind. Auch
werden fertige Trägerlösungen vorgestellt. Nach der theoretischen Erarbeitung werden
ausgewählte Rezepturen von den Teilnehmern selbst hergestellt.

Lernziele:
> Arznei- und Hilfsmittel aufzählen können, die für flüssige Zubereitungen geeignet
sind
> Kindgerechte, flüssige Rezepturen sicher planen und herstellen zu können
 

Fortbildung

Webinar: Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?

 
Mi. 25.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15768
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?
Die einordnende Kraft der Geriatrischen Pharmazie in der Offizin

Zu den Kernfähigkeiten der Geriatrischen Pharmazie zählt die Gesamtschau des Patienten
auch aus dem Blickwinkel der Arzneimittel. Wie lässt sich eine oft umfangreiche Rx-
Pharmakotherapie multimorbider Menschen mit dem Ideal einer hohen Lebensqualität
in Einklang bringen?
Der Fokus dieses Webinars liegt folgerichtig auf der hochwertigen Versorgung
dieser Patientengruppe in der Offizin. Üben wir anhand der häufigsten Indikationen
der Selbstmedikation die ersten Schritte für den Umgang mit dieser spannenden
Herausforderung ein.

Lernziele:
Physiologische Veränderungen im Alter erläutern können
Beeinträchtigungen des funktionellen Status einordnen können
Die Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation in mindestens sieben Indikationsbereichen erklären
Alterstypische und atypische Symptome und unerwünschte Arzneimittelwirkungen erkennen können und Lösungen ableiten

Fortbildung

Webinar: Anwendungsbeschränkungen in der Selbstmedikation CAVE Fortbildungsreihe

 
Mi. 25.11.2020
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15871
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Nicht nur bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, sondern auch in der
Selbstmedikation spielen Anwendungsbeschränkungen oft eine große Rolle.
Insbesondere bei der Beratung in der Selbstmedikation fungiert das pharmazeutische
Personal als wichtige Schnittstelle zwischen Arzneimittel, Patient und Arzt.
Mithilfe der ABDA-Datenbank lässt sich eine Vielzahl an Gegenanzeigen ermitteln,
die von ganz unterschiedlicher Bedeutung sein können. Im Beratungsgespräch in der
Apotheke müssen nicht nur zunächst relevante Grunderkrankungen oder Ähnliches
ermittelt werden, auch sollte der Patient leitliniengerecht beraten werden. Dabei
ist besonders bedeutend, dass das pharmazeutische Personal patientenindividuell
beurteilen kann, welche Anwendungsbeschränkungen relevant sind und in welchen
Fällen die Grenzen der Selbstmedikation überschritten werden.

Lernziele:
> Die häufigsten Gegenanzeigen und Interaktionen in der Selbstmedikation
aufzählen können
> Die klinische Relevanz der vorgestellten Gegenanzeigen und
Anwendungsbeschränkungen erklären und beurteilen können
> Handlungsoptionen ableiten und erklären können
> Praktische Anwendungshinweise geben können

Fortbildung

Webinar: "Spezielle" Rezeptursubstanzen - umstritten, obsolet oder etwas exotisch?

 
Do. 26.11.2020
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15805
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um eine gezielte Auswahl an Arzneistoffen, deren Einsatz in der
Rezepturarzneimittel-Herstellung umstritten ist oder einfach exotisch anmutet. Stoffe
wie Resorcin, Steinkohlenteer-Lösung, Chloramphenicol und Ambroxolhydrochlorid, um
eine Auswahl bereits vorab zu erwähnen, werden mit besonderem Augenmerk bezüglich
Wirksamkeit und ihrer Eigenschaften während und nach der Verarbeitung betrachtet.
Plausible pharmazeutische Ausgangsstoffe, ob als Hilfs- oder Arzneistoffe verarbeitet,
sind der Schlüssel zur erfolgreichen Anfertigung des Arzneimittels. Das Auffinden von
validen Informationen, die Recherche zu Stoffen und deren Eigenschaften, sollte daher
innerhalb weniger Minuten gelingen. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden
werden wir uns im Webinar mit den „speziellen“ Rezeptursubstanzen auseinandersetzen.

Lernziele:
> Exotisch oder obsolet? Zügig Informationen zu dem Stoff, der für die Verarbeitung
vorgesehen ist, finden können
> Problematische Stoffeigenschaften, ob nun galenisch oder pharmakologisch,
erkennen können

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten (unter 40 Jahre): "Künstliche Intelligenz"

 
So. 29.11.2020
11:00 bis 14:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir diese Veranstaltung leider absagen.
VANR:
15690
Punkte:
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
23.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
 

Fortbildung

Webinar: Beratung von COPD-Patienten in der Apotheke

 
Mo. 30.11.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
!


VANR:
15764
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
COPD-Patienten in der Apotheke
Beratung zu Arzneimitteln und nicht-medikamentösen Maßnahmen

Atemnot, Husten, Auswurf - Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit
(chronic obstructive pulmonary disease - COPD) leiden oft an dieser stetig schlimmer
werdenden Erkrankung. Die Verbesserung der Lebensqualität ist daher erklärtes Ziel
einer COPD-Therapie, sowie die Exazerbationen möglichst lange hinaus zu zögern. Zum
Einsatz kommen hierfür sowohl inhalative wie auch oral applizierte Arzneimittel.

Lernziele:
Die Symptome und Stadien der Erkrankung erläutern können
Bei der COPD eingesetzte Arzneimittel inklusive einiger Inhalationsdevices erklären können
Nichtmedikamentöse Beratungsaspekte einbeziehen können

Fortbildung

Webinar: Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check (AMTS-relevant)

 
Di. 01.12.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15825
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Nina Griese-Mammen
Veranstaltungsinformation:
Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check

Patienten mit Polymedikation gehören zum Apothekenalltag. Je mehr Arzneimittel
gleichzeitig eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Interaktionen.
Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln gibt in der öffentlichen
Apotheke das Interaktionsmodul der ABDA-Datenbank. Hier hat es durch Einführung der
neuen ABDA Datenbank 2 Änderungen für den praktischen Umgang mit dem Interaktionscheck
gegeben.
Neu ist, dass der Interaktions-Check auf Stoffpaarebene stattfindet. Auch die
Klassifikationen haben sich geändert. Die Datenbank liefert zur genaueren Einschätzung
einer Interaktion detailliertere Informationen zu Bewertung der Quellen, Risikofaktoren,
Nebenwirkungen mit Symptomen, Monitoring sowie Maßnahmen zum Umgang mit der
Interaktion. Der Aufbau und der Umgang mit den diesen Informationen wird anhand der
häufigsten Interaktionsmeldungen in der Apothekenpraxis erläutert.

Lernziele:
Die neue Klassifikationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank anwenden können
Mit den neuen Informationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank umgehen können
Eine patientenindividuelle Bewertung bei den häufigsten Interaktionsmeldungen umsetzen können

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 01.12.2020
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15873
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
20.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Diabetes im Fokus - Update 2020

 
Sa. 05.12.2020
09:00 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie fällt dieses Seminar aus.
VANR:
15508
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
„Diabetes im Fokus“ liefert in 2020 schwerpunktmäßig alle notwendigen Informationen über die Autoimmunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1 (DMT 1). Unter Berücksichtigung der neusten Daten und Fakten wird Ihr Wissen für eine zielgerichtete und alltagskonforme Beratung Ihrer Patienten aktualisiert, so z.B. zum aktuellen Stand zur Prävention der
Erkrankung, zum Einsatz neuer Insuline aber auch von Nichtinsulinen in der Behandlung des DMT 1.
Im zweitenTeil des Tages werden in bewährter Weise anhand Ihrer Anregungen und Fallbeispiele Fragen zu allen Bereichen der Diabetikerversorgung wie Ernährung, medikamentöse Therapie insbes. des DMT 2, Erkennen und Behandeln von Folgekomplikationen, Auswirkung auf verschiedene Lebensbereiche (Sport, Straßenverkehr, Berufswahl,
Schwangerschaft) diskutiert und erarbeitet.

Lernziele:
> Betroffene gezielt beraten zu aktuellen Behandlungsstrategien des Diabetes mellitus
Typ 1
> Betroffene für den konsequenten und selbstverantwortlichen Umgang mit der Stoffwechselerkrankung sensibilisieren können
> Die neusten Erkenntnisse zu substanzspezifischen Besonderheiten der blutzuckersenkenden Medikation kennen und einordnen können
 

Fortbildung

Webinar: Beratung von COPD-Patienten in der Apotheke

 
Mi. 09.12.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
!


VANR:
15765
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
COPD-Patienten in der Apotheke
Beratung zu Arzneimitteln und nicht-medikamentösen Maßnahmen

Atemnot, Husten, Auswurf - Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit
(chronic obstructive pulmonary disease - COPD) leiden oft an dieser stetig schlimmer
werdenden Erkrankung. Die Verbesserung der Lebensqualität ist daher erklärtes Ziel
einer COPD-Therapie, sowie die Exazerbationen möglichst lange hinaus zu zögern. Zum
Einsatz kommen hierfür sowohl inhalative wie auch oral applizierte Arzneimittel.

Lernziele:
Die Symptome und Stadien der Erkrankung erläutern können
Bei der COPD eingesetzte Arzneimittel inklusive einiger Inhalationsdevices erklären können
Nichtmedikamentöse Beratungsaspekte einbeziehen können

Fortbildung

Webinar: Angsterkrankungen. Beratung bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien

 
Do. 10.12.2020
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15760
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.11.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martina Hahn
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Angsterkrankungen
Beratung bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien
Patienten mit Angsterkrankungen schildern neben dem Gefühl „Angst“ häufig auch
vielfältige weitere Symptome. In den Vortrag soll beleuchtet werden, warum vor allem
körperliche Symptome auftreten und wie, welche, wann und wie lange Medikamente
eingesetzt werden können, wenn gleich der Schwerpunkt der Behandlung von
Angsterkrankungen immer auf der Verhaltenstherapie liegen sollte.
Bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien ist die Beratung in der
Apotheke sehr wichtig. Wirklatenz zu erklären und Nebenwirkungen vorzustellen,
um den Patienten die Angst vor den Medikamenten zu nehmen, sind dabei wichtige
Punkte. Daneben geht es bei der Beratung aber auch darum, eine Benzodiazepin-
Abhängigkeit durch Einnahmefehler zu verhindern. Neben den Benzodiazepinen
werden auch das Antikonvulsivum Pregabalin und Antidepressiva aus den Gruppen der
SSRI und SSNRI besprochen. Ziel ist es, dass Sie mehr Sicherheit bei der Abgabe dieser
Medikamentengruppen und in der Beratung von Patienten mit Angsterkrankungen
gewinnen.
Lernziele:
> Sicherheit in der Kommunikation mit Angstpatienten
> Sicherheit bei der Bratung zu anxiolytischen Wirkstoffen

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 11.12.2020
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15874
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
01.12.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Runder Tisch für Ruheständler (Senioren-Akademie): Faszination Gewürze

 
Sa. 12.12.2020
14:30 bis 17:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie wurde diese Veranstaltung abgesagt!
VANR:
15691
Punkte: 1
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Rolf Engelshowe
Veranstaltungsinformation:
Faszination Gewürze

 

Fortbildung

Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe Startup für pharmazeutische Mitarbeiter mit ausländischen Abschlüssen

 
Sa. 12.12. - 13.12.2020
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir die Veranstaltung nach Dortmund (vorher Münster) verlegt!
Die Veranstaltung ist ausgebucht!
VANR:
15709
Punkte: 16
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
01.12.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Bettina Kneißel, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Oliver Schwalbe, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Wollen Sie als Apothekerin/Apotheker nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
• Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (7h)
• Selbstmedikation (5h)
• Rezeptur (3)
• Bewertung von Informationen (1h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden integriert.
 

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mi. 16.12.2020
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15877
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
06.12.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Ernährungsberatung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
Start voraussichtlich 2022.

 
Fr. 01.01.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Voraussetzung für die Bereichsweiterbildung ist die Teilnahme an einem Kommunikationsseminar entsprechend der Seminare C.2 / C.3 der Weiterbildung zum Fachapotheker Allgemeinpharmazie.
VANR:
15640
Punkte:
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Klinische Pharmazie 2021

 
Fr. 01.01. - 28.02.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Veranstaltung soll als Webinar angeboten werden.
Wir informieren Sie, sobald es Termine 2021 für die Seminar 4 und 6 gibt.
Interessentenliste - Sie erhalten keine Anmeldebestätigung.
VANR:
15989
Punkte:
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Pharmazeutische Analytik und Technologie 2021 für Seminar 3

 
Fr. 01.01. - 28.02.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Veranstaltung soll als Webinar angeboten werden.
Wir informieren Sie, sobald es Termine 2021 für das Seminar 3 gibt.
Interessentenliste - Sie erhalten keine Anmeldebestätigung.
VANR:
15990
Punkte:
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Webinar: Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check (AMTS-relevant)

 
Do. 07.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15826
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.12.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Nina Griese-Mammen
Veranstaltungsinformation:
Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check

Patienten mit Polymedikation gehören zum Apothekenalltag. Je mehr Arzneimittel
gleichzeitig eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Interaktionen.
Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln gibt in der öffentlichen
Apotheke das Interaktionsmodul der ABDA-Datenbank. Hier hat es durch Einführung der
neuen ABDA Datenbank 2 Änderungen für den praktischen Umgang mit dem Interaktionscheck
gegeben.
Neu ist, dass der Interaktions-Check auf Stoffpaarebene stattfindet. Auch die
Klassifikationen haben sich geändert. Die Datenbank liefert zur genaueren Einschätzung
einer Interaktion detailliertere Informationen zu Bewertung der Quellen, Risikofaktoren,
Nebenwirkungen mit Symptomen, Monitoring sowie Maßnahmen zum Umgang mit der
Interaktion. Der Aufbau und der Umgang mit den diesen Informationen wird anhand der
häufigsten Interaktionsmeldungen in der Apothekenpraxis erläutert.

Lernziele:
Die neue Klassifikationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank anwenden können
Mit den neuen Informationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank umgehen können
Eine patientenindividuelle Bewertung bei den häufigsten Interaktionsmeldungen umsetzen können

Fortbildung

Webinar: Beratung von COPD-Patienten in der Apotheke

 
Mo. 11.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
!


VANR:
15766
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
COPD-Patienten in der Apotheke
Beratung zu Arzneimitteln und nicht-medikamentösen Maßnahmen

Atemnot, Husten, Auswurf - Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit
(chronic obstructive pulmonary disease - COPD) leiden oft an dieser stetig schlimmer
werdenden Erkrankung. Die Verbesserung der Lebensqualität ist daher erklärtes Ziel
einer COPD-Therapie, sowie die Exazerbationen möglichst lange hinaus zu zögern. Zum
Einsatz kommen hierfür sowohl inhalative wie auch oral applizierte Arzneimittel.

Lernziele:
Die Symptome und Stadien der Erkrankung erläutern können
Bei der COPD eingesetzte Arzneimittel inklusive einiger Inhalationsdevices erklären können
Nichtmedikamentöse Beratungsaspekte einbeziehen können

Fortbildung

Webinar: Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?

 
Mo. 11.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15769
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?
Die einordnende Kraft der Geriatrischen Pharmazie in der Offizin

Zu den Kernfähigkeiten der Geriatrischen Pharmazie zählt die Gesamtschau des Patienten
auch aus dem Blickwinkel der Arzneimittel. Wie lässt sich eine oft umfangreiche Rx-
Pharmakotherapie multimorbider Menschen mit dem Ideal einer hohen Lebensqualität
in Einklang bringen?
Der Fokus dieses Webinars liegt folgerichtig auf der hochwertigen Versorgung
dieser Patientengruppe in der Offizin. Üben wir anhand der häufigsten Indikationen
der Selbstmedikation die ersten Schritte für den Umgang mit dieser spannenden
Herausforderung ein.

Lernziele:
Physiologische Veränderungen im Alter erläutern können
Beeinträchtigungen des funktionellen Status einordnen können
Die Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation in mindestens sieben Indikationsbereichen erklären
Alterstypische und atypische Symptome und unerwünschte Arzneimittelwirkungen erkennen können und Lösungen ableiten

Fortbildung

Webinar: Angsterkrankungen. Beratung bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien

 
Di. 12.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15761
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martina Hahn
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Angsterkrankungen
Beratung bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien
Patienten mit Angsterkrankungen schildern neben dem Gefühl „Angst“ häufig auch
vielfältige weitere Symptome. In den Vortrag soll beleuchtet werden, warum vor allem
körperliche Symptome auftreten und wie, welche, wann und wie lange Medikamente
eingesetzt werden können, wenn gleich der Schwerpunkt der Behandlung von
Angsterkrankungen immer auf der Verhaltenstherapie liegen sollte.
Bei der Abgabe von Anxiolytika und Tranquilantien ist die Beratung in der
Apotheke sehr wichtig. Wirklatenz zu erklären und Nebenwirkungen vorzustellen,
um den Patienten die Angst vor den Medikamenten zu nehmen, sind dabei wichtige
Punkte. Daneben geht es bei der Beratung aber auch darum, eine Benzodiazepin-
Abhängigkeit durch Einnahmefehler zu verhindern. Neben den Benzodiazepinen
werden auch das Antikonvulsivum Pregabalin und Antidepressiva aus den Gruppen der
SSRI und SSNRI besprochen. Ziel ist es, dass Sie mehr Sicherheit bei der Abgabe dieser
Medikamentengruppen und in der Beratung von Patienten mit Angsterkrankungen
gewinnen.
Lernziele:
> Sicherheit in der Kommunikation mit Angstpatienten
> Sicherheit bei der Bratung zu anxiolytischen Wirkstoffen

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Di. 12.01.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15946
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Webinar: Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung


 
Mi. 13.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15893
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung
In der antikoagulativen Therapie sind neben den Vitamin-K-Antagonisten mittlerweile
auch die vier neuen orale Antikoagulantien etabliert. Obwohl sie inzwischen eine breite
Anwendung finden, bestehen immer noch viele Fragen und Probleme. Vor allem ihre
inhomogenen pharmakokinetischen Eigenschaften begründen große Unterschiede in
ihrer Anwendung und bergen die Gefahr von Fehlern.
Lernziele:
> Unterschiede der „neuen oralen Antikoagulantien“ hinsichtlich bevorzugter
Indikationen und ihrer wissenschaftlich belegten pharmakokinetischen
Eigenschaften erklären können
> Wichtige Nebenwirkungen, Interaktionen und Kontraindikationen erläutert können

Fortbildung

Kribbeln, Brennen und Schmerzen – der Herpes ist da!
Behandlung von Herpes simplex und Herpes zoster

 
Do. 14.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15811
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Apothekerin Gesche Ratfeld
Veranstaltungsinformation:
Herpesviren schlummern nach der Erstinfektion in unserem Körper und warten auf
Reaktivierung. Beim Kribbeln und Brennen an der Lippe fragt sich der Betroffene, muss
das denn JETZT sein? Dabei stellt Herpes simplex an der Lippe viel mehr dar, als ein
rein kosmetisches Problem. Herpes zoster hingegen zeigt sich im fortgeschrittenen
Alter aufgrund der nachlassenden Immunität in Form von Bläschen, Brennen und
Schmerzen. Die größte Komplikation stellt dabei die Postzosterische Neuralgie dar.
Lernen Sie praxisnah die klassischen RX-Behandlungsmethoden, Impfmöglichkeiten
und OTC-Arzneistoffe kennen. Werden Sie wachsam bezüglich der Thematik, welche
Personengruppen besonders vor den Infizierten geschützt werden müssen.

Lernziele:
> Kernelemente der Beratung der OTC-Arzneistoffe bei Herpes simplex erläutern
können
> Grenzen der Selbstmedikation erkennen können
> Therapiemöglichkeiten des Herpes zoster und der Postherpetischen Neuralgie
erklären können
> Vor- und Nachteile der verschiedenen Impfstoffe bei Herpes zoster aufzählen
können

Fortbildung

Webinar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Do. 14.01.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Online-Seminar statt (Webinar oder Zoom-Schulung)!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
15878
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
04.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Zoom-Meeting: Patientensicherheitskultur als Führungsaufgabe (AMTS-relevant)

 
Sa. 16.01.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Seminar wird als Webinar (mit Zoom) durchgeführt werden. Wenn Sie Fragen hierzu haben, melden Sie sich gerne!
VANR:
15881
Punkte: 5
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
„Wer arbeitet, macht Fehler.“ ein klares Statement von Alfred Krupp. Als Pharmazeuten
haben wir nur das Problem, dass es bei unserer Arbeit um die Gesundheit von Menschen
geht. Selbst Flüchtigkeitsfehler können starke Auswirkungen haben. Wenn trotz aller Sicherheitsmaßnahmen
ein Fehler „durchrutscht“, stellt sich die Frage, wie das passieren
konnte. War es die Unachtsamkeit eines Einzelnen oder waren die Umstände unglücklich?
In beiden Fällen lässt sich, durch die richtigen Methoden, die Patientensicherheit
im Unternehmen fördern. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie in solchen Situationen
optimal führen, welche Methoden wirklich effektiv sind und wie Sie eine positive Feedback-
und Gesprächskultur etablieren.

Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.
Lernziele:

> Einen Führungsleitfaden beim Auftreten von Fehlern entwickeln können
> Eine Patientensicherheitskultur aufbauen können
> Die Handlungsoptionen bei den Einflussfaktoren Konfliktmanagement, Feedbackund
Gesprächskultur erläutern können

Weiterbildung

Arzneimittelinformation: Seminar 4 "Bewertung klinischer und epidemiologischer Studien"

 
Sa. 16.01. - 20.02.2021
13:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar 4 findet an zwei Terminen als Webinar statt.
Sie erhalten die Teilnahmebescheinigung nur, wenn Sie an beiden Terminen teilgenommen haben.
VANR:
16007
Punkte: 12
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
156,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.12.2020 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Olaf Randerath, Dr. Andre Schäftlein
Veranstaltungsinformation:
16. Januar 2021 von 13:00 bis 17:30 Uhr:
Seminar 4.1 „Bewertung klinischer u. epidemiologischer Studien“, Dr. Andre Schäftlein, Nauen
- Übersicht Studienarten / Einteilung klinischer Studien
- Beobachtungsuntersuchungen/ Anwendungsbeobachtungen
- Statistik

20. Februar 2021 von 8:30 bis 18:00 Uhr:
Seminar 4.2 - „Bewertung klinischer u. epidemiologischer Studien“, Dr. Olaf Randerath, Leverkusen
Praktische Übungen zur Bewertung klinischer und epidemiologischer Studien am Beispiel von publizierten Studiendaten in den Indikationen Restless Legs Syndrom und Arterielle Hypertonie


Fortbildung

Webinar: Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung


 
Mo. 18.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15894
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Update neue orale Antikoagulantien
Fest etabliert in der Therapie, dennoch bestehen Unsicherheiten in der Anwendung
In der antikoagulativen Therapie sind neben den Vitamin-K-Antagonisten mittlerweile
auch die vier neuen orale Antikoagulantien etabliert. Obwohl sie inzwischen eine breite
Anwendung finden, bestehen immer noch viele Fragen und Probleme. Vor allem ihre
inhomogenen pharmakokinetischen Eigenschaften begründen große Unterschiede in
ihrer Anwendung und bergen die Gefahr von Fehlern.
Lernziele:
> Unterschiede der „neuen oralen Antikoagulantien“ hinsichtlich bevorzugter
Indikationen und ihrer wissenschaftlich belegten pharmakokinetischen
Eigenschaften erklären können
> Wichtige Nebenwirkungen, Interaktionen und Kontraindikationen erläutert können

Fortbildung

Webinar: Was bringen medizinische
Cannabinoide wirklich?
Wirkungen und Nicht-Wirkungen von THC und CBD verstehen

 
Di. 19.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15905
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Fragen nach „Cannabis-Produkten“ konfrontieren das Apothekenteam täglich, und tief
im Hinterkopf meldet sich ein Unbehangen, sei dem Ansinnen oder „dem Cannabis“
gegenüber. Klar und ohne Einschränkung: medizinische Cannabinoide - das sind
THC und/oder CBD - sind wichtige und sinnvolle Therapeutika, die wie Opioide oder
Psychopharmaka ihren Platz in der (Schul-) Medizin haben sollten. Die Stärken und
Probleme der medizinischen Cannabinoide, ihre Pharmakologie und die verschiedenen
Applikationsformen werden ebenso ausführlich besprochen wie das Für und Wider eines
Cannabis-Gebrauchs in der Grauzone zwischen Freizeitkonsum und „Eigentherapie“.

Lernziele:
> Patho-physiologischen Funktionen des Endocannabinoid-Systems erklären können
> Arzneimittelinteraktionen der Cannabinoide THC und CBD erläutern können
> Cannabinoid-sensitive Schmerzen bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Webinar: Antivirale Therapie bei COVID-19

 
Mi. 20.01.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15799
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Susanne Meseke
Veranstaltungsinformation:
Antivirale Therapie bei COVID-19

Remdesivir und Hydroxychloroquin sind in aller Munde und weitere Substanzen sind in
der klinischen Prüfung. Fast täglich gibt es neue Meldungen über die Wirksamkeit oder
Unwirksamkeit von COVID-19-Therapien. Unzählige Studien sind in Planung oder bereits
angelaufen, viele sind (vor-)veröffentlicht, einige auch schon wieder zurückgezogen.
Dieser Vortrag soll einen strukturierten Überblick über die antivirale Therapie von
COVID-19 geben. Wie wirken diese Substanzen? Gibt es echte Hoffnungsträger und wie
sieht die aktuelle Studienlage aus? Gibt es eine Prä- oder Postexpositionsprophylaxe?
Wie ist der rechtliche Rahmen bei Anwendung außerhalb von Studien? Auch auf
weitere Therapieansätze, wie z. B. Kortikosteroide, Interleukin-6-Rezeptor-Blocker oder
Rekonvaleszenten-Plasma soll kurz eingegangen werden.

Lernziele:
Die Wirkungsweise der wichtigsten antiviralen Wirkstoffe bei COVID-19 erklären können
Das Risikoprofil dieser Wirkstoffe abschätzen können
Einen Überblick über weitere Therapieoptionen bei COVID-19 erwerben

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke (AMTS-relevant)

 
Mi. 20.01.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
Anmerkung:
Dies ist ein Ersatztermin für die abgesagte Veranstaltung im Sommer 2020.
VANR:
15851
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Interessante Neuerungen der europäischen Leitlinien der European Society of Cardiology
(ESC) zu kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere zum Chronischen Koronarsyndrom,
zu Fettstoffwechselstörungen und zu Diabetes & kardiovaskuläre Erkrankung
werden vorgestellt und deren Bedeutung anhand von Beispielfällen aus der Praxis
veranschaulicht.
Der Begriff Chronisches Koronarsyndrom wurde neu eingeführt und grenzt das
„chronische Koronarsyndrom“ gegen das „akute Koronarsyndrom“ der Koronaren Herzkrankheit
ab und soll den fortschreitenden Verlauf der Erkrankung besser beschreiben.
In dieser Leitlinie gibt es neue Empfehlungen zum pharmakologischen Management der
antianginösen Therapie und insbesondere der antithrombotischen Therapie.
Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.
Lernziele:
> Benennen können, welche Therapieziele (z. B. Lipidzielwerte, Blutdruckzielwerte)
bei Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen von Bedeutung sind und wie diese
erreicht werden können
> Beurteilen, welche Kombinationen von Antithrombotika ggf. zusätzlich kombiniert
mit Antikoagulanzien bei der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen sinnvoll
sind und eingesetzt werden
> Die klinische Relevanz des Einsatzes von SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1 Analoga bei
Patienten mit kasrdivaskulären Risikofaktoren mit und ohne Diabetes einschätzen
können

Fortbildung

Webinar: "Spezielle" Rezeptursubstanzen - umstritten, obsolet oder etwas exotisch?

 
Mi. 20.01.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15868
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um eine gezielte Auswahl an Arzneistoffen, deren Einsatz in der
Rezepturarzneimittel-Herstellung umstritten ist oder einfach exotisch anmutet. Stoffe
wie Resorcin, Steinkohlenteer-Lösung, Chloramphenicol und Ambroxolhydrochlorid, um
eine Auswahl bereits vorab zu erwähnen, werden mit besonderem Augenmerk bezüglich
Wirksamkeit und ihrer Eigenschaften während und nach der Verarbeitung betrachtet.
Plausible pharmazeutische Ausgangsstoffe, ob als Hilfs- oder Arzneistoffe verarbeitet,
sind der Schlüssel zur erfolgreichen Anfertigung des Arzneimittels. Das Auffinden von
validen Informationen, die Recherche zu Stoffen und deren Eigenschaften, sollte daher
innerhalb weniger Minuten gelingen. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden
werden wir uns im Webinar mit den „speziellen“ Rezeptursubstanzen auseinandersetzen.

Lernziele:
> Exotisch oder obsolet? Zügig Informationen zu dem Stoff, der für die Verarbeitung
vorgesehen ist, finden können
> Problematische Stoffeigenschaften, ob nun galenisch oder pharmakologisch,
erkennen können

Fortbildung

Webinar: Aufbauseminar 1 zur AMTS-Qualifizierung

 
Sa. 23.01.2021
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Webinar statt!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AMTS-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
15696
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
13.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Hochdruck/Herzinsuffizienz
Asthma/COPD
Diabetes Typ 2

Fortbildung

Webinar: Beratung von COPD-Patienten in der Apotheke

 
Mo. 25.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
!


VANR:
15767
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Miriam Ude
Veranstaltungsinformation:
COPD-Patienten in der Apotheke
Beratung zu Arzneimitteln und nicht-medikamentösen Maßnahmen

Atemnot, Husten, Auswurf - Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit
(chronic obstructive pulmonary disease - COPD) leiden oft an dieser stetig schlimmer
werdenden Erkrankung. Die Verbesserung der Lebensqualität ist daher erklärtes Ziel
einer COPD-Therapie, sowie die Exazerbationen möglichst lange hinaus zu zögern. Zum
Einsatz kommen hierfür sowohl inhalative wie auch oral applizierte Arzneimittel.

Lernziele:
Die Symptome und Stadien der Erkrankung erläutern können
Bei der COPD eingesetzte Arzneimittel inklusive einiger Inhalationsdevices erklären können
Nichtmedikamentöse Beratungsaspekte einbeziehen können

Fortbildung

Webinar: Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?

 
Mi. 27.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15770
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?
Die einordnende Kraft der Geriatrischen Pharmazie in der Offizin

Zu den Kernfähigkeiten der Geriatrischen Pharmazie zählt die Gesamtschau des Patienten
auch aus dem Blickwinkel der Arzneimittel. Wie lässt sich eine oft umfangreiche Rx-
Pharmakotherapie multimorbider Menschen mit dem Ideal einer hohen Lebensqualität
in Einklang bringen?
Der Fokus dieses Webinars liegt folgerichtig auf der hochwertigen Versorgung
dieser Patientengruppe in der Offizin. Üben wir anhand der häufigsten Indikationen
der Selbstmedikation die ersten Schritte für den Umgang mit dieser spannenden
Herausforderung ein.

Lernziele:
Physiologische Veränderungen im Alter erläutern können
Beeinträchtigungen des funktionellen Status einordnen können
Die Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation in mindestens sieben Indikationsbereichen erklären
Alterstypische und atypische Symptome und unerwünschte Arzneimittelwirkungen erkennen können und Lösungen ableiten

Fortbildung

Verordnung von Cannabinoiden - Wissenswertes für die Praxis

 
Mi. 27.01.2021
17:00 bis 20:00 Uhr
Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker
Dortmund
VANR:
15879
Punkte: 4
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Andreas Schwarzer
Veranstaltungsinformation:
Seit Inkrafttreten des „Gesetzes zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ im März 2017 sind getrocknete Cannabisblüten, standardisierte Cannabisextrakte sowie Arzneimittel mit den Wirkstoffen Dronabinol (THC) und Nabilon in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen GKV-erstattungsfähig und können bei bestimmten Patienten eine Erweiterung des Therapiespektrums darstellen. Doch für welche Indikationen eignen sich Arzneimittel auf Cannabisbasis? Welche Indikationen haben sich schon etabliert und für welche besteht noch Forschungsbedarf, da bisher nur Fallberichte oder kleine Studien vorliegen?
Die beiden Referenten stellen das gesamte Spektrum der Cannabinoidverordnung vor. Angefangen von einer bedachten Indikationsstellung mit Bewertung der verfügbaren Evidenzen über die korrekte Ausstellung und Genehmigung der Verordnung, der Beschaffung und Herstellung des Arzneimittels bis hin zur korrekten Abgabe mit Schulung des Patienten.
Lernziele:
- Die evidenzbasierten Indikationen von Cannabinoiden in der Praxis überblicken können
- Die Inhaltsstoffe, die Pharmakologie, mögliche auftretende Nebenwirkungen und Interaktionen, sowie Risiken beim Einsatz von Cannabinoiden und auf Cannabis basierenden Arzneimitteln erläutern können
- Wissen, worauf bei den cannabishaltigen Rezepturen in der Apotheke zu achten ist (Identitätsprüfung, Lagerung, Korrekte Beschriftung, Abgabebehältnis, Abgabeform, Handhabung in der Apotheke, Plausibilität, Herstellungsanweisung und -protokoll, Art der Anwendung und Gebrauchsanweisung)
- Die wichtigsten Regularien zur Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit inkl. Ärztevergütung und Abrechnung der Verordnungen in der Apotheke kennen

Fortbildung

Webinar: Antivirale Therapie bei COVID-19

 
Do. 28.01.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15800
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Susanne Meseke
Veranstaltungsinformation:
Antivirale Therapie bei COVID-19

Remdesivir und Hydroxychloroquin sind in aller Munde und weitere Substanzen sind in
der klinischen Prüfung. Fast täglich gibt es neue Meldungen über die Wirksamkeit oder
Unwirksamkeit von COVID-19-Therapien. Unzählige Studien sind in Planung oder bereits
angelaufen, viele sind (vor-)veröffentlicht, einige auch schon wieder zurückgezogen.
Dieser Vortrag soll einen strukturierten Überblick über die antivirale Therapie von
COVID-19 geben. Wie wirken diese Substanzen? Gibt es echte Hoffnungsträger und wie
sieht die aktuelle Studienlage aus? Gibt es eine Prä- oder Postexpositionsprophylaxe?
Wie ist der rechtliche Rahmen bei Anwendung außerhalb von Studien? Auch auf
weitere Therapieansätze, wie z. B. Kortikosteroide, Interleukin-6-Rezeptor-Blocker oder
Rekonvaleszenten-Plasma soll kurz eingegangen werden.

Lernziele:
Die Wirkungsweise der wichtigsten antiviralen Wirkstoffe bei COVID-19 erklären können
Das Risikoprofil dieser Wirkstoffe abschätzen können
Einen Überblick über weitere Therapieoptionen bei COVID-19 erwerben

Fortbildung

Webinar: Infektionen und ihre Wege - Ausbreitung von Krankheitserregern verhindern

 
Do. 28.01.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15837
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Infektionen begleiten die Menschheit schon seit ihrer Entstehung. Die Besiedlung mit
„guten“ Erregern ist zum einen zwar überlebensnotwendig, mit „schlechten“ zum anderen
aber potenziell lebensbedrohlich. In den letzten 200 Jahren hat der Mensch unglaublich
viel über seine kleinsten Begleiter im Alltag dazugelernt: ihre Rolle bei der Entstehung von
Krankheiten, ihre Übertragungswege und Entwicklungszyklen, aber auch ihren Nutzen
z. B. bei der Produktion von Nahrung und Arzneimitteln. In diesem Webinar soll das
Wissen um die Übertragungswege krankheitserzeugender Erreger kompakt behandelt
werden. Wie finden Übertragungen von Keimen statt, welche Voraussetzungen sind für
eine Infektion erforderlich und wie kann welcher Infektionsweg effektiv unterbrochen
werden?

Lernziele:
> Arten der Übertragung kennen und erklären können
> zu Maßnahmen gegen Infektionen beraten können

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke (AMTS-relevant)

 
Sa. 30.01.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
Anmerkung:
Dies ist ein Ersatztermin für die abgesagte Veranstaltung im Sommer 2020.
VANR:
15852
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole
und Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird
dem Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw.
mit dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufig verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel
erhältlichen, unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf
mögliche Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden
praktischen Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an
Demogeräten diverser Hersteller zu üben.

Lernziele:
> Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte erklären können
> Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten können
> Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern können

Fortbildung

Diabetes im Fokus - Update 2020

 
Sa. 30.01.2021
09:00 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie fällt dieses Seminar aus.
VANR:
15895
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
Das Update 2020 liefert schwerpunktmäßig alle notwendigen Informationen über die Autoimmunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1 (DMT 1). Unter Berücksichtigung der neusten Daten und Fakten wird das Wissen für eine zielgerichtete und alltagskonforme Beratung der Patienten in der Apotheke aktualisiert, so z.B. zum aktuellen Stand zur Prävention der Erkrankung, zum Einsatz neuer Insuline aber auch von Nichtinsulinen in der Behandlung des DMT 1.
Im zweiten Teil des Tages werden in bewährter Weise anhand der Anregungen und Fallbeispiele der Teilnehmer Fragen zu allen Bereichen der Diabetikerversorgung wie Ernährung, medikamentöse Therapie insbesondere des DMT 2, Erkennen und Behandeln von Folgekomplikationen, Auswirkung auf verschiedene Lebensbereiche (Sport, Straßenverkehr, Berufswahl, Schwangerschaft) diskutiert und erarbeitet.

Lernziele:
> Betroffene gezielt beraten zu aktuellen Behandlungsstrategien des Diabetes mellitus
Typ 1
> Betroffene für den konsequenten und selbstverantwortlichen Umgang mit der Stoffwechselerkrankung sensibilisieren können
> Die neusten Erkenntnisse zu substanzspezifischen Besonderheiten der blutzuckersenkenden Medikation kennen und einordnen können
 

Fortbildung

Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg: Facebook für unsere Apotheke

 
Sa. 30.01.2021
09:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Münster
Anmerkung:

VANR:
15964
Punkte: 8
Ansprechpartner: Sebastian Sokolowski
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-82
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sandra Heck, Stefan Lammers, Sebastian Sokolowski
Veranstaltungsinformation:
Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg:
Facebook für unsere Apotheke (Wiederholung)

Die Sozialen Netzwerke erobern nahezu in Lichtgeschwindigkeit den Medienmarkt. In
Deutschland allein sind fast 30 Millionen Menschen aller Altersstufen im sozialen Netzwerk
Facebook angemeldet. Und mehr als 20 Millionen Facebook-Kunden nutzen diesen
Dienst mindestens dreimal täglich.
Wie wichtig die Präsenz einer Apotheke im Web 2.0 ist, aber auch welche medialen
und juristischen Fallstricke auf dem Weg dahin lauern, verrät dieses Kompaktseminar.
Das Seminar setzt keine Facebook-Kenntnisse voraus und wendet sich an alle Mitglieder
des Apotheken-Teams. In jedem Fall aber sollten sie im Umgang mit dem Internet gut
vertraut sein.
Am Ende des Seminartages haben Sie sich nicht nur einen Überblick über das
neue Medium Social Media verschafft, sondern auch einen Facebook-Zugang für Ihre
Apotheke angelegt, der Ihnen als Grundlage für Ihre weiteren Aktivitäten dient.
Inhalte des Seminares:

> Soziale Netzwerke: Ein Marktüberblick
> Einstellungen: Sicherheit, Privatsphäre, Rechte und Pflichten
> Anlegen und Verwalten einer Unternehmensseite
> Richtiges „Posten“: Themen, Planung, Tonalität, Tipps, Zeiten
> Der Posting-Service der ABDA
> Rechtliches: Datenschutz, Urheberrecht, „Facebookrecht“
> Statistiken und Analyse: Einführung und erste Schritte
> Reichweite steigern und „Liker“ gewinnen

Die Zahl der Teilnehmer/-innen ist auf 14 beschränkt (optimalerweise je zwei Teilnehmer/-innen pro Apotheke) in einem Seminar.

Voraussetzung:
> Sicherer Umgang mit PC und Internetbrowser
> Privater Facebook-Account (falls Sie noch keinen haben, melden Sie sich bitte unter 0251-52005-82)

Fortbildung

Webinar: Was bringen medizinische
Cannabinoide wirklich?
Wirkungen und Nicht-Wirkungen von THC und CBD verstehen

 
Mo. 01.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15906
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Fragen nach „Cannabis-Produkten“ konfrontieren das Apothekenteam täglich, und tief
im Hinterkopf meldet sich ein Unbehangen, sei dem Ansinnen oder „dem Cannabis“
gegenüber. Klar und ohne Einschränkung: medizinische Cannabinoide - das sind
THC und/oder CBD - sind wichtige und sinnvolle Therapeutika, die wie Opioide oder
Psychopharmaka ihren Platz in der (Schul-) Medizin haben sollten. Die Stärken und
Probleme der medizinischen Cannabinoide, ihre Pharmakologie und die verschiedenen
Applikationsformen werden ebenso ausführlich besprochen wie das Für und Wider eines
Cannabis-Gebrauchs in der Grauzone zwischen Freizeitkonsum und „Eigentherapie“.

Lernziele:
> Patho-physiologischen Funktionen des Endocannabinoid-Systems erklären können
> Arzneimittelinteraktionen der Cannabinoide THC und CBD erläutern können
> Cannabinoid-sensitive Schmerzen bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Webinar: Adhärenzförderung- wie kann man gemeinsame Therapieziele erreichen?

 
Di. 02.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15762
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martina Hahn
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Adhärenzförderung - wie kann man
gemeinsame Therapieziele erreichen?
Die Apotheker, als letztes Glied in der Versorgungskette, sind in bester Position, um den
Patienten nach Motivation, Kenntnissen und Hindernissen einer Arzneimitteltherapie zu
befragen und maßgeschneiderte technische und motivationale Hilfe zu leisten. Denn
die langfristige korrekte Einnahme von Arzneimitteln bei chronischen Erkrankungen ist
wesentliche Voraussetzung für den Therapierfolg. Daneben müssen Kommunikationsformen
gefunden werden, die es einerseits erlauben, Ängste und Bedu¨rfnisse des Patienten
zu integrieren und andererseits den engen Zeitrahmen und die ohnehin hohen
Anforderungen an Apotheker und Ärzte zu berücksichtigen. In diesem Vortrag werden
daher, neben Programmen zur Adhärenzförderung, auch einzelne Kommunikationstechniken
aufgezeigt, die in jedes Gespräch integriert werden können, denn Adhärenz kann
durchaus als das Resultat einer gelungenen und erfolgreichen Kommunikation zwischen
dem Patienten und seinem Umfeld (Arzt, Apotheker, Familie, Freunde, Medien) betrachtet
werden.
Lernziele:
> Kommunikationstechniken zum Identifizieren von Non-Adhärenz kennenlernen
> Lösungsansätze zur Optimierung der Adhärenz kennenlernen

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Di. 02.02.2021
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15951
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke (AMTS-relevant)

 
Mi. 03.02.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Dies ist ein Ersatztermin für die abgesagte Veranstaltung im Sommer 2020.
VANR:
15853
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole
und Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird
dem Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw.
mit dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufig verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel
erhältlichen, unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf
mögliche Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden
praktischen Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an
Demogeräten diverser Hersteller zu üben.

Lernziele:
> Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte erklären können
> Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten können
> Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern können

Fortbildung

Webinar: Was bringen medizinische
Cannabinoide wirklich?
Wirkungen und Nicht-Wirkungen von THC und CBD verstehen

 
Do. 04.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15907
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Fragen nach „Cannabis-Produkten“ konfrontieren das Apothekenteam täglich, und tief
im Hinterkopf meldet sich ein Unbehangen, sei dem Ansinnen oder „dem Cannabis“
gegenüber. Klar und ohne Einschränkung: medizinische Cannabinoide - das sind
THC und/oder CBD - sind wichtige und sinnvolle Therapeutika, die wie Opioide oder
Psychopharmaka ihren Platz in der (Schul-) Medizin haben sollten. Die Stärken und
Probleme der medizinischen Cannabinoide, ihre Pharmakologie und die verschiedenen
Applikationsformen werden ebenso ausführlich besprochen wie das Für und Wider eines
Cannabis-Gebrauchs in der Grauzone zwischen Freizeitkonsum und „Eigentherapie“.

Lernziele:
> Patho-physiologischen Funktionen des Endocannabinoid-Systems erklären können
> Arzneimittelinteraktionen der Cannabinoide THC und CBD erläutern können
> Cannabinoid-sensitive Schmerzen bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke (AMTS-relevant)

 
Sa. 06.02.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Bielefeld
Anmerkung:
Dies ist ein Ersatztermin für die abgesagte Veranstaltung im Sommer 2020.
VANR:
15854
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole
und Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird
dem Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw.
mit dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufig verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel
erhältlichen, unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf
mögliche Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden
praktischen Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an
Demogeräten diverser Hersteller zu üben.

Lernziele:
> Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte erklären können
> Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten können
> Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern können

Fortbildung

Crash-Kurs für PTA-Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe

 
Sa. 06.02. - 07.02.2021
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Münster
VANR:
15929
Punkte: 16
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
27.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Wollen Sie als PTA nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser neues Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für PTA-Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Dieser Kurs ist mit 16 Fortbildungspunkten der Kategorie 1a bewertet.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
• Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (3h),
• Selbstmedikation (5h),
• Rezeptur (8h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden in die drei Themenblöcke integriert.

Ihre Referentinnen und Ihr Referent beim Crash-Kurs sind:
• Dr. Kirsten Lennecke, Apothekerin (Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel),
• Dr. Hiltrud von der Gathen, Apothekerin (Selbstmedikation) und
• Matthias Bauer, Apotheker (Rezeptur)

Bitte beachten Sie, dass wir nur PTAs zu diesem Kurs zulassen können, die im PTA-Campus gemeldet sind! Sollten Sie noch nicht im PTA-Campus gemeldet sein, können Sie sich anmelden wenn Sie:
- in Westfalen-Lippe tätig sind,
- in Westfalen-Lippe Ihren Wohnsitz haben, aber erwerbslos sind,
- in Westfalen-Lippe tätig sind, aber hier nicht Ihren Wohnsitz haben.

Fortbildung

Webinar: Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?

 
Mo. 08.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15771
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Seniorengerechte Selbstmedikation: zu hoch, zu lang, zu viel?
Die einordnende Kraft der Geriatrischen Pharmazie in der Offizin

Zu den Kernfähigkeiten der Geriatrischen Pharmazie zählt die Gesamtschau des Patienten
auch aus dem Blickwinkel der Arzneimittel. Wie lässt sich eine oft umfangreiche Rx-
Pharmakotherapie multimorbider Menschen mit dem Ideal einer hohen Lebensqualität
in Einklang bringen?
Der Fokus dieses Webinars liegt folgerichtig auf der hochwertigen Versorgung
dieser Patientengruppe in der Offizin. Üben wir anhand der häufigsten Indikationen
der Selbstmedikation die ersten Schritte für den Umgang mit dieser spannenden
Herausforderung ein.

Lernziele:
Physiologische Veränderungen im Alter erläutern können
Beeinträchtigungen des funktionellen Status einordnen können
Die Grenzen und Möglichkeiten der Selbstmedikation in mindestens sieben Indikationsbereichen erklären
Alterstypische und atypische Symptome und unerwünschte Arzneimittelwirkungen erkennen können und Lösungen ableiten

Fortbildung

Webinar: Infektionen und ihre Wege - Ausbreitung von Krankheitserregern verhindern

 
Di. 09.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15834
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Infektionen begleiten die Menschheit schon seit ihrer Entstehung. Die Besiedlung mit
„guten“ Erregern ist zum einen zwar überlebensnotwendig, mit „schlechten“ zum anderen
aber potenziell lebensbedrohlich. In den letzten 200 Jahren hat der Mensch unglaublich
viel über seine kleinsten Begleiter im Alltag dazugelernt: ihre Rolle bei der Entstehung von
Krankheiten, ihre Übertragungswege und Entwicklungszyklen, aber auch ihren Nutzen
z. B. bei der Produktion von Nahrung und Arzneimitteln. In diesem Webinar soll das
Wissen um die Übertragungswege krankheitserzeugender Erreger kompakt behandelt
werden. Wie finden Übertragungen von Keimen statt, welche Voraussetzungen sind für
eine Infektion erforderlich und wie kann welcher Infektionsweg effektiv unterbrochen
werden?

Lernziele:
> Arten der Übertragung kennen und erklären können
> zu Maßnahmen gegen Infektionen beraten können

Fortbildung

Webinar: Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check (AMTS-relevant)

 
Mi. 10.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15827
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Nina Griese-Mammen
Veranstaltungsinformation:
Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check

Patienten mit Polymedikation gehören zum Apothekenalltag. Je mehr Arzneimittel
gleichzeitig eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Interaktionen.
Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln gibt in der öffentlichen
Apotheke das Interaktionsmodul der ABDA-Datenbank. Hier hat es durch Einführung der
neuen ABDA Datenbank 2 Änderungen für den praktischen Umgang mit dem Interaktionscheck
gegeben.
Neu ist, dass der Interaktions-Check auf Stoffpaarebene stattfindet. Auch die
Klassifikationen haben sich geändert. Die Datenbank liefert zur genaueren Einschätzung
einer Interaktion detailliertere Informationen zu Bewertung der Quellen, Risikofaktoren,
Nebenwirkungen mit Symptomen, Monitoring sowie Maßnahmen zum Umgang mit der
Interaktion. Der Aufbau und der Umgang mit den diesen Informationen wird anhand der
häufigsten Interaktionsmeldungen in der Apothekenpraxis erläutert.

Lernziele:
Die neue Klassifikationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank anwenden können
Mit den neuen Informationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank umgehen können
Eine patientenindividuelle Bewertung bei den häufigsten Interaktionsmeldungen umsetzen können

Fortbildung

Kribbeln, Brennen und Schmerzen – der Herpes ist da!
Behandlung von Herpes simplex und Herpes zoster

 
Do. 11.02.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15812
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Apothekerin Gesche Ratfeld
Veranstaltungsinformation:
Herpesviren schlummern nach der Erstinfektion in unserem Körper und warten auf
Reaktivierung. Beim Kribbeln und Brennen an der Lippe fragt sich der Betroffene, muss
das denn JETZT sein? Dabei stellt Herpes simplex an der Lippe viel mehr dar, als ein
rein kosmetisches Problem. Herpes zoster hingegen zeigt sich im fortgeschrittenen
Alter aufgrund der nachlassenden Immunität in Form von Bläschen, Brennen und
Schmerzen. Die größte Komplikation stellt dabei die Postzosterische Neuralgie dar.
Lernen Sie praxisnah die klassischen RX-Behandlungsmethoden, Impfmöglichkeiten
und OTC-Arzneistoffe kennen. Werden Sie wachsam bezüglich der Thematik, welche
Personengruppen besonders vor den Infizierten geschützt werden müssen.

Lernziele:
> Kernelemente der Beratung der OTC-Arzneistoffe bei Herpes simplex erläutern
können
> Grenzen der Selbstmedikation erkennen können
> Therapiemöglichkeiten des Herpes zoster und der Postherpetischen Neuralgie
erklären können
> Vor- und Nachteile der verschiedenen Impfstoffe bei Herpes zoster aufzählen
können

Fortbildung

Webinar: Aufbauseminar 2 zur AMTS-Qualifizierung

 
Sa. 13.02.2021
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Webinar statt!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AMTS-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
15697
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
03.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Demenz
Vorhofflimmern/KHK
Rheuma/Osteoporose

Fortbildung

Zoom-Meeting: Basismodul Qualitätsmanagement nach ApBetrO

 
Mo. 15.02.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15943
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Jede Apotheke benötigt gemäß § 2a der Apothekenbetriebsordnung ein Qualitätsmanagementsystem
(QM-System). Vermittelt werden im Basismodul kompakt die notwendigen
Grundkenntnisse, um ein solches System zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten.
Neben den Zielen des Qualitätsmanagement werden grundlegende Konzepte, wie der
PDCA-Zyklus, sowie die wesentlichen Instrumente eines QM-Systems thematisiert. Dazu
gehören neben der QM-Dokumentation, dem „Handbuch“, z. B. auch der Umgang mit
Fehlern und fehlerhaften Produkten, interne und externe Qualitätsüberprüfungen und
das Bemühen um ständige Verbesserung der Qualität der Betriebsabläufe. Die entsprechenden
Arbeitshilfen der Apothekerkammer für die Umsetzung, wie z. B. Formulare und
Merkblätter werden vorgestellt. Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass in der
Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit ist daher
auch nicht Inhalt der Veranstaltung. Die Schulung wird online durchgeführt.

Lernziele:
> Die wesentlichen Instrumente des QM benennen und erklären können
> Die Ziele des QM kennen
> Den Aufbau der QM-Dokumentation beschreiben und anhand eines Beispiels
beurteilen können, ob die wesentlichen Elemente einer Prozessbeschreibung
vorhanden sind

Fortbildung

Webinar: "Spezielle" Rezeptursubstanzen - umstritten, obsolet oder etwas exotisch?

 
Di. 16.02.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15869
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Webinar: Antivirale Therapie bei COVID-19

 
Mi. 17.02.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15801
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Susanne Meseke
Veranstaltungsinformation:
Antivirale Therapie bei COVID-19

Remdesivir und Hydroxychloroquin sind in aller Munde und weitere Substanzen sind in
der klinischen Prüfung. Fast täglich gibt es neue Meldungen über die Wirksamkeit oder
Unwirksamkeit von COVID-19-Therapien. Unzählige Studien sind in Planung oder bereits
angelaufen, viele sind (vor-)veröffentlicht, einige auch schon wieder zurückgezogen.
Dieser Vortrag soll einen strukturierten Überblick über die antivirale Therapie von
COVID-19 geben. Wie wirken diese Substanzen? Gibt es echte Hoffnungsträger und wie
sieht die aktuelle Studienlage aus? Gibt es eine Prä- oder Postexpositionsprophylaxe?
Wie ist der rechtliche Rahmen bei Anwendung außerhalb von Studien? Auch auf
weitere Therapieansätze, wie z. B. Kortikosteroide, Interleukin-6-Rezeptor-Blocker oder
Rekonvaleszenten-Plasma soll kurz eingegangen werden.

Lernziele:
Die Wirkungsweise der wichtigsten antiviralen Wirkstoffe bei COVID-19 erklären können
Das Risikoprofil dieser Wirkstoffe abschätzen können
Einen Überblick über weitere Therapieoptionen bei COVID-19 erwerben

Fortbildung

Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg: Facebook für unsere Apotheke

 
Sa. 20.02.2021
09:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Münster
Anmerkung:

VANR:
15965
Punkte: 8
Ansprechpartner: Sebastian Sokolowski
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-82
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sandra Heck, Stefan Lammers, Sebastian Sokolowski
Veranstaltungsinformation:
Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg:
Facebook für unsere Apotheke (Wiederholung)

Die Sozialen Netzwerke erobern nahezu in Lichtgeschwindigkeit den Medienmarkt. In
Deutschland allein sind fast 30 Millionen Menschen aller Altersstufen im sozialen Netzwerk
Facebook angemeldet. Und mehr als 20 Millionen Facebook-Kunden nutzen diesen
Dienst mindestens dreimal täglich.
Wie wichtig die Präsenz einer Apotheke im Web 2.0 ist, aber auch welche medialen
und juristischen Fallstricke auf dem Weg dahin lauern, verrät dieses Kompaktseminar.
Das Seminar setzt keine Facebook-Kenntnisse voraus und wendet sich an alle Mitglieder
des Apotheken-Teams. In jedem Fall aber sollten sie im Umgang mit dem Internet gut
vertraut sein.
Am Ende des Seminartages haben Sie sich nicht nur einen Überblick über das
neue Medium Social Media verschafft, sondern auch einen Facebook-Zugang für Ihre
Apotheke angelegt, der Ihnen als Grundlage für Ihre weiteren Aktivitäten dient.
Inhalte des Seminares:

> Soziale Netzwerke: Ein Marktüberblick
> Einstellungen: Sicherheit, Privatsphäre, Rechte und Pflichten
> Anlegen und Verwalten einer Unternehmensseite
> Richtiges „Posten“: Themen, Planung, Tonalität, Tipps, Zeiten
> Der Posting-Service der ABDA
> Rechtliches: Datenschutz, Urheberrecht, „Facebookrecht“
> Statistiken und Analyse: Einführung und erste Schritte
> Reichweite steigern und „Liker“ gewinnen

Die Zahl der Teilnehmer/-innen ist auf 14 beschränkt (optimalerweise je zwei Teilnehmer/-innen pro Apotheke) in einem Seminar.

Voraussetzung:
> Sicherer Umgang mit PC und Internetbrowser
> Privater Facebook-Account (falls Sie noch keinen haben, melden Sie sich bitte unter 0251-52005-82)

Fortbildung

Webinar: Antivirale Therapie bei COVID-19

 
Di. 23.02.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
15802
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Susanne Meseke
Veranstaltungsinformation:
Antivirale Therapie bei COVID-19

Remdesivir und Hydroxychloroquin sind in aller Munde und weitere Substanzen sind in
der klinischen Prüfung. Fast täglich gibt es neue Meldungen über die Wirksamkeit oder
Unwirksamkeit von COVID-19-Therapien. Unzählige Studien sind in Planung oder bereits
angelaufen, viele sind (vor-)veröffentlicht, einige auch schon wieder zurückgezogen.
Dieser Vortrag soll einen strukturierten Überblick über die antivirale Therapie von
COVID-19 geben. Wie wirken diese Substanzen? Gibt es echte Hoffnungsträger und wie
sieht die aktuelle Studienlage aus? Gibt es eine Prä- oder Postexpositionsprophylaxe?
Wie ist der rechtliche Rahmen bei Anwendung außerhalb von Studien? Auch auf
weitere Therapieansätze, wie z. B. Kortikosteroide, Interleukin-6-Rezeptor-Blocker oder
Rekonvaleszenten-Plasma soll kurz eingegangen werden.

Lernziele:
Die Wirkungsweise der wichtigsten antiviralen Wirkstoffe bei COVID-19 erklären können
Das Risikoprofil dieser Wirkstoffe abschätzen können
Einen Überblick über weitere Therapieoptionen bei COVID-19 erwerben

Fortbildung

Webinar: Aufbauseminar 3 zur AMTS-Qualifizierung

 
Sa. 27.02.2021
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung findet aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos als Webinar statt!

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
15698
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
17.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Onkologie
Depressionen/Parkinson
Interaktionen
Immunsuppressiva

Fortbildung

Diabetes im Fokus - Update 2020

 
Sa. 27.02.2021
09:00 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie fällt dieses Seminar aus.
VANR:
15896
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
Das Update 2020 liefert schwerpunktmäßig alle notwendigen Informationen über die Autoimmunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1 (DMT 1). Unter Berücksichtigung der neusten Daten und Fakten wird das Wissen für eine zielgerichtete und alltagskonforme Beratung der Patienten in der Apotheke aktualisiert, so z.B. zum aktuellen Stand zur Prävention der Erkrankung, zum Einsatz neuer Insuline aber auch von Nichtinsulinen in der Behandlung des DMT 1.
Im zweiten Teil des Tages werden in bewährter Weise anhand der Anregungen und Fallbeispiele der Teilnehmer Fragen zu allen Bereichen der Diabetikerversorgung wie Ernährung, medikamentöse Therapie insbesondere des DMT 2, Erkennen und Behandeln von Folgekomplikationen, Auswirkung auf verschiedene Lebensbereiche (Sport, Straßenverkehr, Berufswahl, Schwangerschaft) diskutiert und erarbeitet.

Lernziele:
> Betroffene gezielt beraten zu aktuellen Behandlungsstrategien des Diabetes mellitus
Typ 1
> Betroffene für den konsequenten und selbstverantwortlichen Umgang mit der Stoffwechselerkrankung sensibilisieren können
> Die neusten Erkenntnisse zu substanzspezifischen Besonderheiten der blutzuckersenkenden Medikation kennen und einordnen können
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Halbfeste Arzneiformen

 
Sa. 27.02.2021
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Aufgrund des umfangreichen organisatorischen Aufwendes bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
VANR:
15956
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Praxisbegleitender Unterricht

Praxisbegleitender Unterricht für Pharmazeuten/innen im Praktikum

 
Mo. 01.03. - 12.03.2021
08:30 bis 17:00 Uhr
Vortrag für PhiPs
Anmerkung:
PhiPs können sich hier zum PBU anmelden: http://www.akwl.de/pbu_anmeldung.php?id=58

Die Erste-Hilfe-Kurse finden am 6. März 2021 und 13. März 2021 statt.
VANR:
16005
Punkte:
Ansprechpartner: Friederike Scholz-Sadebeck
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-99
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
31.01.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sabine Brinkmann, Sabine Brinkmann, Sabine Brinkmann, Dr. Simone Dirkmann, Stefanie Eckervogt, Wolfgang Erdmann, Charlotte Fleige, Katrin Hecking, Carolin Kampruwen, Nora Klein, Bettina Kneißel, Claudia Knorr, Claudia Knorr, Dr. Kirsten Lennecke, Marcus Neugebauer, Sandra Potthast, Sandra Potthast, Dr. Sylvia Prinz, Anna Schäfers, Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe, Martin Sobotovic, Dr. Ute Stapel, Dr. Ute Stapel, Dr. Hiltrud von der Gathen, Isabel Waltering, Isabel Waltering, Dr. Erol Yilmaz
Veranstaltungsinformation:
Die Apothekerkammer organisiert den praxisbegleitenden Unterricht (PBU), den Pharmazeuten/innen im Praktikum vor ihrer Zulassung zum Dritten Prüfungsabschnitt absolvieren müssen. Der PBU wird in zwei Blöcken von jeweils zwei Wochen in Münster angeboten. Er ergänzt beziehungsweise vertieft die praktische Ausbildung durch Vorlesungen entsprechend dem in der Approbationsordnung festgelegten Themenkatalog.

Fortbildung

Zoom-Meeting (Fortbildung-Plus): Paradigmenwechsel in der Kardiologie - Aktuelle Leitlinien und die Bedeutung für die Praxis

 
Mi. 03.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieser Termin ist bereits ausgebucht! Am 17.03. und am 22.03.2021 sind noch Plätze frei.
VANR:
15872
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Interessante Neuerungen der europäischen Leitlinien der European Society of Cardiology
(ESC) zu kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere zum Chronischen Koronarsyndrom,
zu Fettstoffwechselstörungen und zu Diabetes & kardiovaskuläre Erkrankung
werden vorgestellt und deren Bedeutung anhand von Beispielfällen aus der Praxis
veranschaulicht.
Der Begriff Chronisches Koronarsyndrom wurde neu eingeführt und grenzt das
„chronische Koronarsyndrom“ gegen das „akute Koronarsyndrom“ der Koronaren Herzkrankheit
ab und soll den fortschreitenden Verlauf der Erkrankung besser beschreiben.
In dieser Leitlinie gibt es neue Empfehlungen zum pharmakologischen Management der
antianginösen Therapie und insbesondere der antithrombotischen Therapie.
Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Lernziele:
> Benennen können, welche Therapieziele (z. B. Lipidzielwerte, Blutdruckzielwerte)
bei Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen von Bedeutung sind und wie diese
erreicht werden können
> Beurteilen, welche Kombinationen von Antithrombotika ggf. zusätzlich kombiniert
mit Antikoagulanzien bei der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen sinnvoll
sind und eingesetzt werden
> Die klinische Relevanz des Einsatzes von SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1 Analoga bei
Patienten mit kasrdivaskulären Risikofaktoren mit und ohne Diabetes einschätzen
können
 

Fortbildung

Webinar: Adhärenzförderung- wie kann man gemeinsame Therapieziele erreichen?

 
Do. 04.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15763
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martina Hahn
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Adhärenzförderung - wie kann man
gemeinsame Therapieziele erreichen?
Die Apotheker, als letztes Glied in der Versorgungskette, sind in bester Position, um den
Patienten nach Motivation, Kenntnissen und Hindernissen einer Arzneimitteltherapie zu
befragen und maßgeschneiderte technische und motivationale Hilfe zu leisten. Denn
die langfristige korrekte Einnahme von Arzneimitteln bei chronischen Erkrankungen ist
wesentliche Voraussetzung für den Therapierfolg. Daneben müssen Kommunikationsformen
gefunden werden, die es einerseits erlauben, Ängste und Bedu¨rfnisse des Patienten
zu integrieren und andererseits den engen Zeitrahmen und die ohnehin hohen
Anforderungen an Apotheker und Ärzte zu berücksichtigen. In diesem Vortrag werden
daher, neben Programmen zur Adhärenzförderung, auch einzelne Kommunikationstechniken
aufgezeigt, die in jedes Gespräch integriert werden können, denn Adhärenz kann
durchaus als das Resultat einer gelungenen und erfolgreichen Kommunikation zwischen
dem Patienten und seinem Umfeld (Arzt, Apotheker, Familie, Freunde, Medien) betrachtet
werden.
Lernziele:
> Kommunikationstechniken zum Identifizieren von Non-Adhärenz kennenlernen
> Lösungsansätze zur Optimierung der Adhärenz kennenlernen

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
WEBINAR Seminar A.2.3 Besonderheiten der Pharmakotherapie bei geriatrischen Patienten

 
Sa. 06.03.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Innerhalb der 8-stündigen Veranstaltung wird mit go-to-webinar geschult und wechselt mit Eigenarbeit ab.
VANR:
15997
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Zusätzlich werden auch die neue Asten Therapieempfehlungen wie der Einsatz von niedrig dosierten Rivaroxaban bei KHK oder die Mangelernährung im Alter thematisiert.

Fortbildung

Webinar: Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Betäubungsmittel und Cannabis (Teil 1)

 
Mo. 08.03.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15815
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Teil 1
Betäubungsmittel und Cannabis

Viele Arzneimittel können Einfluss auf die Fahrsicherheit nehmen, sei es in der Dauermedikation
als auch bei der Behandlung akuter Beschwerden. Dabei ist zu beachten, dass
nicht nur das Arzneimittel an sich, sondern auch der Einnahmezeitpunkt und die Anwendungsdauer
darüber bestimmen kann, ob die Fahrtüchtigkeit (noch) beeinträchtigt sein
kann. Viele sind sich aber einer möglichen Gefahr durch die Medikamenteneinnahme
nicht bewusst, wenn sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Fußgänger im Straßenverkehr
unterwegs sind. Daher besteht ein großer Beratungsbedarf.
Seit der Verschreibungsfähigkeit von THC-haltigen Arzneimitteln stellt sich
auch hier die Frage, welche Aspekte zu beachten sind, damit die sichere Teilnahme bei
Einnahme dieser Medikamente gewährleistet ist.

Lernziele:
Die Begriffe „Fahrtauglichkeit, Fahrtüchtigkeit, Fahrsicherheit, Fahreignung“ beschreiben können
Besonderheiten der Arzneimitteleinahme in Bezug auf die Fahrtauglichkeit kennen
Das Thema „Fahrsicherheit“ in ein Beratungsgespräch gezielt einbringen können

Fortbildung

Webinar: Infektionen und ihre Wege - Ausbreitung von Krankheitserregern verhindern

 
Di. 09.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15838
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:

Infektionen begleiten die Menschheit schon seit ihrer Entstehung. Die Besiedlung mit
„guten“ Erregern ist zum einen zwar überlebensnotwendig, mit „schlechten“ zum anderen
aber potenziell lebensbedrohlich. In den letzten 200 Jahren hat der Mensch unglaublich
viel über seine kleinsten Begleiter im Alltag dazugelernt: ihre Rolle bei der Entstehung von
Krankheiten, ihre Übertragungswege und Entwicklungszyklen, aber auch ihren Nutzen
z. B. bei der Produktion von Nahrung und Arzneimitteln. In diesem Webinar soll das
Wissen um die Übertragungswege krankheitserzeugender Erreger kompakt behandelt
werden. Wie finden Übertragungen von Keimen statt, welche Voraussetzungen sind für
eine Infektion erforderlich und wie kann welcher Infektionsweg effektiv unterbrochen
werden?
Lernziele:
> Arten der Übertragung kennen und erklären können
> zu Maßnahmen gegen Infektionen beraten können

Fortbildung

Webinar: Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Übrige Arzneimittel (Teil 2)

 
Mi. 10.03.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15817
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Teil 2
Antidepressiva, Schlafmittel und weitere OTC

Viele Arzneimittel können Einfluss auf die Fahrsicherheit nehmen. Das betrifft sowohl
verschreibungspflichtige als auch OTC-Präparate, sei es in der Dauermedikation als auch
bei der Behandlung akuter Beschwerden. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur das Arzneimittel
an sich, sondern auch der Einnahmezeitpunkt und die Anwendungsdauer darüber
bestimmen kann, ob die Fahrtüchtigkeit (noch) beeinträchtigt sein kann. Viele sind
sich aber einer möglichen Gefahr durch die Medikamenteneinnahme nicht bewusst,
wenn sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs
sind. Daher besteht ein großer Beratungsbedarf.

Lernziele:
Die Begriffe „Fahrtauglichkeit, Fahrtüchtigkeit, Fahrsicherheit, Fahreignung“ beschreiben können
Besonderheiten der Arzneimitteleinahme in Bezug auf die Fahrtauglichkeit kennen
Das Thema „Fahrsicherheit“ in ein Beratungsgespräch gezielt einbringen können

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Do. 11.03.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15947
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Weiterbildung

Theor. u. Prakt. Ausb. - Seminar 4 - Planung komplexer Lernarrangements

 
Fr. 12.03. - 14.03.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bad Sassendorf
Anmerkung:
Überblick über die Themen und Apothekerkammern, die die sechs Seminare im Gebiet "Theoretische und praktische Ausbildung" organisieren:

Seminar 1: Grundlagen der Unterrichtsplanung 20. - 22. September 2019
Seminar 2: Unterrichtsplanung unter Kenntnis unterschiedlicher didaktischer Modelle 20. - 22. März 2020
Apothekerkammer Nordrhein - Herr Dr. Keller: E-Mail: g.keller@aknr.de

Seminar 3: Selbstbestimmtes Lernen und Arbeiten 6. - 8. November 2020
Seminar 4: Planung komplexer Lernarrangements 12. - 14. März 2021
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Seminar 5: Kriterien der Leistungs- und Unterrichtsbeurteilung Herbst 2021
Seminar 6: Gesprächsführung und Konfliktlösung Frühjahr 2022
Apothekerkammer Niedersachsen - Herr Dr. Kaminski E-Mail: L.kaminski@apothekerkammer-nds.de

VANR:
15081
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Arzneimittelinformation: Seminar 5 "Meta-Analysen, systematische Reviews, Leitlinien"

 
So. 14.03. - 28.03.2021
08:30 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar 5 findet an zwei Terminen als Webinar statt.
Sie erhalten die Teilnahmebescheinigung nur, wenn Sie an beiden Terminen teilgenommen haben.
VANR:
16008
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Bollig, Dr. Cathleen Muche-Borowski
Veranstaltungsinformation:
Sonntag, 14. März 2021 von 8:30 bis 13:00 Uhr:
Seminar 5.1 - „Meta-Analysen und systemische Reviews“, Claudia Bollig, Freiburg

Sonntag, 28. März 2021 von 8:30 bis 13:00 Uhr:
Seminar 5.2 - „Evidenzbasierte Leitlinien“, Dr. Cathleen Muche-Borowski, Hamburg


Fortbildung

Webinar: Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check (AMTS-relevant)

 
Mo. 15.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15830
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Nina Griese-Mammen
Veranstaltungsinformation:
Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check

Patienten mit Polymedikation gehören zum Apothekenalltag. Je mehr Arzneimittel
gleichzeitig eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Interaktionen.
Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln gibt in der öffentlichen
Apotheke das Interaktionsmodul der ABDA-Datenbank. Hier hat es durch Einführung der
neuen ABDA Datenbank 2 Änderungen für den praktischen Umgang mit dem Interaktionscheck
gegeben.
Neu ist, dass der Interaktions-Check auf Stoffpaarebene stattfindet. Auch die
Klassifikationen haben sich geändert. Die Datenbank liefert zur genaueren Einschätzung
einer Interaktion detailliertere Informationen zu Bewertung der Quellen, Risikofaktoren,
Nebenwirkungen mit Symptomen, Monitoring sowie Maßnahmen zum Umgang mit der
Interaktion. Der Aufbau und der Umgang mit den diesen Informationen wird anhand der
häufigsten Interaktionsmeldungen in der Apothekenpraxis erläutert.

Lernziele:
Die neue Klassifikationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank anwenden können
Mit den neuen Informationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank umgehen können
Eine patientenindividuelle Bewertung bei den häufigsten Interaktionsmeldungen umsetzen können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 1

 
Di. 16.03.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15841
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
04.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 1
Grundlagen des Beratungsgesprächs, Umgang mit Dialekten, Synonyme und
Umschreibungen, Grammatik-Einheit: Wie bildet man Fragen?

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Zoom-Meeting (Fortbildung-Plus): Paradigmenwechsel in der Kardiologie - Aktuelle Leitlinien und die Bedeutung für die Praxis

 
Mi. 17.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!



VANR:
15875
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Interessante Neuerungen der europäischen Leitlinien der European Society of Cardiology
(ESC) zu kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere zum Chronischen Koronarsyndrom,
zu Fettstoffwechselstörungen und zu Diabetes & kardiovaskuläre Erkrankung
werden vorgestellt und deren Bedeutung anhand von Beispielfällen aus der Praxis
veranschaulicht.
Der Begriff Chronisches Koronarsyndrom wurde neu eingeführt und grenzt das
„chronische Koronarsyndrom“ gegen das „akute Koronarsyndrom“ der Koronaren Herzkrankheit
ab und soll den fortschreitenden Verlauf der Erkrankung besser beschreiben.
In dieser Leitlinie gibt es neue Empfehlungen zum pharmakologischen Management der
antianginösen Therapie und insbesondere der antithrombotischen Therapie.
Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Lernziele:
> Benennen können, welche Therapieziele (z. B. Lipidzielwerte, Blutdruckzielwerte)
bei Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen von Bedeutung sind und wie diese
erreicht werden können
> Beurteilen, welche Kombinationen von Antithrombotika ggf. zusätzlich kombiniert
mit Antikoagulanzien bei der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen sinnvoll
sind und eingesetzt werden
> Die klinische Relevanz des Einsatzes von SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1 Analoga bei
Patienten mit kasrdivaskulären Risikofaktoren mit und ohne Diabetes einschätzen
können

Fortbildung

Webinar: Impfempfehlungen - ein Update - Skepsis evidenzbasiert begegnen

 
Do. 18.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15835
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
22,50 Euro 
Stornierbar bis:
09.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut überarbeitet regelmäßig
ihre Empfehlungen, wer wann gegen welche Erreger geimpft werden soll. In dieser
Fortbildung werden die Neuerungen vorgestellt und über die Gründe hinter den
Entscheidungen informiert.
Impfungen sind jedoch bei weitem kein unumstrittenes Thema! Im Spektrum
von klaren Impfbefürwortern bis strikten Impfgegnern finden viele emotionsgeladene
Debatten rund um das Thema Impfen statt. Doch wem nutzen Impfungen und sind sie
sicher? Anhand populärer Meinungen und gängiger Argumente sollen die Fakten rund
ums Thema Impfen evidenzbasiert beleuchtet werden.

Lernziele:
> Anhand der aktuellen Empfehlungen zu Impfungen beraten können
> Über den Nutzen und die Sicherheit von Impfungen aufklären können

Weiterbildung

WEBINAR Allgemeinpharmazie
Seminar B.2 Qualitätsmanagement in der Apotheke

 
Fr. 19.03.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15772
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.11 Betreuung von Tumorpatienten

 
Sa. 20.03.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15712
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt

Fortbildung

Rezeptur-Workshop: Halbfeste Arzneiformen

 
Sa. 20.03.2021
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Aufgrund des umfangreichen organisatorischen Aufwendes bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
VANR:
15957
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Fortbildung

Zoom-Meeting (Fortbildung-Plus): Paradigmenwechsel in der Kardiologie - Aktuelle Leitlinien und die Bedeutung für die Praxis

 
Mo. 22.03.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!



VANR:
15876
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.02.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Interessante Neuerungen der europäischen Leitlinien der European Society of Cardiology
(ESC) zu kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere zum Chronischen Koronarsyndrom,
zu Fettstoffwechselstörungen und zu Diabetes & kardiovaskuläre Erkrankung
werden vorgestellt und deren Bedeutung anhand von Beispielfällen aus der Praxis
veranschaulicht.
Der Begriff Chronisches Koronarsyndrom wurde neu eingeführt und grenzt das
„chronische Koronarsyndrom“ gegen das „akute Koronarsyndrom“ der Koronaren Herzkrankheit
ab und soll den fortschreitenden Verlauf der Erkrankung besser beschreiben.
In dieser Leitlinie gibt es neue Empfehlungen zum pharmakologischen Management der
antianginösen Therapie und insbesondere der antithrombotischen Therapie.
Das Seminar findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Lernziele:
> Benennen können, welche Therapieziele (z. B. Lipidzielwerte, Blutdruckzielwerte)
bei Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen von Bedeutung sind und wie diese
erreicht werden können
> Beurteilen, welche Kombinationen von Antithrombotika ggf. zusätzlich kombiniert
mit Antikoagulanzien bei der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen sinnvoll
sind und eingesetzt werden
> Die klinische Relevanz des Einsatzes von SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1 Analoga bei
Patienten mit kasrdivaskulären Risikofaktoren mit und ohne Diabetes einschätzen
können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 2

 
Di. 23.03.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15842
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
11.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 2
Pharmazeutische Darreichungsformen, Anwenden gängiger Arzneiformen und
Einnahmehinweise, Grammatik-Einheit: Hilfsverben

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 24.03.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
15886
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.
 

Fortbildung

Zoom-Meeting: Aufbaumodul QM gemäß ISO 9001

 
Mi. 24.03.2021
13:45 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Das Webinar wird mit Zoom durchgeführt werden.
VANR:
15940
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
59,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Das Aufbaumodul ist in erster Linie für Apothekenleiter/-innen und Qualitätsmanagementbeauftragte
gedacht. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind
Grundkenntnisse über ein Qualitätsmanagementsystem, die z. B. in dem Webinar „Basismodul
QM gemäß ApBetrO“ vermittelt werden. Das Seminar vermittelt die wesentlichen
Kenntnisse, um ein QM-System auf Basis der aktuellen Normfassung ISO 9001:2015
zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten. Grundlegende Konzepte, wie das risikobasierte
Denken, sowie zusätzliche Begriffe und Instrumente werden vermittelt. Schwerpunkte
sind die jährliche Managementbewertung sowie die Festlegung der Qualitätsziele. Darüber
hinaus werden auch die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer für
die Umsetzung, wie z. B. Formulare und Merkblätter vorgestellt. Für die Teilnahme wird
nicht vorausgesetzt, dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt
wird. Der Umgang damit ist daher auch nicht Inhalt der Veranstaltung.
Die Veranstaltung findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Lernziele:
> Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen
> Eine Managementbewertung erarbeiten können
> Messbare Qualitätsziele festlegen können

Fortbildung

Webinar: Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Betäubungsmittel und Cannabis (Teil 1)

 
Mo. 12.04.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15818
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Teil 1
Betäubungsmittel und Cannabis

Viele Arzneimittel können Einfluss auf die Fahrsicherheit nehmen, sei es in der Dauermedikation
als auch bei der Behandlung akuter Beschwerden. Dabei ist zu beachten, dass
nicht nur das Arzneimittel an sich, sondern auch der Einnahmezeitpunkt und die Anwendungsdauer
darüber bestimmen kann, ob die Fahrtüchtigkeit (noch) beeinträchtigt sein
kann. Viele sind sich aber einer möglichen Gefahr durch die Medikamenteneinnahme
nicht bewusst, wenn sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Fußgänger im Straßenverkehr
unterwegs sind. Daher besteht ein großer Beratungsbedarf.
Seit der Verschreibungsfähigkeit von THC-haltigen Arzneimitteln stellt sich
auch hier die Frage, welche Aspekte zu beachten sind, damit die sichere Teilnahme bei
Einnahme dieser Medikamente gewährleistet ist.

Lernziele:
Die Begriffe „Fahrtauglichkeit, Fahrtüchtigkeit, Fahrsicherheit, Fahreignung“ beschreiben können
Besonderheiten der Arzneimitteleinahme in Bezug auf die Fahrtauglichkeit kennen
Das Thema „Fahrsicherheit“ in ein Beratungsgespräch gezielt einbringen können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 3

 
Di. 13.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15843
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
30.03.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 3
Der Körper des Menschen (Teil A) - Kopf, Beratungssituation: Kopfschmerzen, Migräne,
Erkrankungen des Auges, Grammatik-Einheit: Zeiten

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Webinar: Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Übrige Arzneimittel (Teil 2)

 
Mi. 14.04.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
.
VANR:
15819
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Teil 2
Antidepressiva, Schlafmittel und weitere OTC

Viele Arzneimittel können Einfluss auf die Fahrsicherheit nehmen. Das betrifft sowohl
verschreibungspflichtige als auch OTC-Präparate, sei es in der Dauermedikation als auch
bei der Behandlung akuter Beschwerden. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur das Arzneimittel
an sich, sondern auch der Einnahmezeitpunkt und die Anwendungsdauer darüber
bestimmen kann, ob die Fahrtüchtigkeit (noch) beeinträchtigt sein kann. Viele sind
sich aber einer möglichen Gefahr durch die Medikamenteneinnahme nicht bewusst,
wenn sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs
sind. Daher besteht ein großer Beratungsbedarf.

Lernziele:
Die Begriffe „Fahrtauglichkeit, Fahrtüchtigkeit, Fahrsicherheit, Fahreignung“ beschreiben können
Besonderheiten der Arzneimitteleinahme in Bezug auf die Fahrtauglichkeit kennen
Das Thema „Fahrsicherheit“ in ein Beratungsgespräch gezielt einbringen können

Fortbildung

Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 14.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
15887
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.

Fortbildung

Webinar: Arzneistoffe, die die Lust nehmen (AMTS-relevant)

 
Do. 15.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15891
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Arzneistoffe, die die Lust nehmen
Die Welt ist voller glücklicher und sexuell aktiver Liebespaare. So vermitteln es Märchen,
Theaterstücke und Kinofilme. Dies entspricht nur leider nicht der Realität. 48 Prozent der
Deutschen geben an mit dem Geschlechtsverkehr unzufrieden zu sein. Konflikte in der
Partnerschaft, Stress, Alkoholmissbrauch und Adipositas spielen hier durchaus eine Rolle,
aber auch Erkrankungen wie Depressionen und Gefäßerkrankungen werden in diesem
Zusammenhang relevant. Aber auch Arzneimittel können in dieser Hinsicht Probleme
verursachen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur Männer, sondern
auch Frauen von arzneimittelbedingter sexueller Dysfunktion (SD) betroffen sind.
Lernziele:
> Möglichkeiten aufzeigen können, mit welchen Arzneimittel-Alternativen sich SD,
wenn nicht verhindern, reduzieren lassen
> Lebensstilmodifikationen beschreiben können, zu denen im Zusammenhang mit
SD, ausgelöst durch Arzneimittel, in der Apotheke beraten werden kann
> Möglichkeiten oder Strategien zur Kommunikation erläutern können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 4

 
Di. 20.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15844
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
08.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 4
Der Körper des Menschen (Teil B) - Skelett, Rumpf und Gliedmaßen,
Beratungssituation: Gelenk- und Rückenschmerzen, Fußerkrankungen, Grammatik-
Einheit: Aktiv und Passiv im Englischen

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 5

 
Di. 27.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15845
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
15.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 5
Der Körper des Menschen (Teil C) - Innere Organe, Beratungssituation: Reflux, Durchfall
und Verdauungsstörungen, Grammatik-Einheit: Konditionalsätze

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 28.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
VANR:
15888
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.

Fortbildung

Webinar: Arzneistoffe, die die Lust nehmen (AMTS-relevant)

 
Mi. 28.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15892
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Arzneistoffe, die die Lust nehmen
Die Welt ist voller glücklicher und sexuell aktiver Liebespaare. So vermitteln es Märchen,
Theaterstücke und Kinofilme. Dies entspricht nur leider nicht der Realität. 48 Prozent der
Deutschen geben an mit dem Geschlechtsverkehr unzufrieden zu sein. Konflikte in der
Partnerschaft, Stress, Alkoholmissbrauch und Adipositas spielen hier durchaus eine Rolle,
aber auch Erkrankungen wie Depressionen und Gefäßerkrankungen werden in diesem
Zusammenhang relevant. Aber auch Arzneimittel können in dieser Hinsicht Probleme
verursachen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur Männer, sondern
auch Frauen von arzneimittelbedingter sexueller Dysfunktion (SD) betroffen sind.
Lernziele:
> Möglichkeiten aufzeigen können, mit welchen Arzneimittel-Alternativen sich SD,
wenn nicht verhindern, reduzieren lassen
> Lebensstilmodifikationen beschreiben können, zu denen im Zusammenhang mit
SD, ausgelöst durch Arzneimittel, in der Apotheke beraten werden kann
> Möglichkeiten oder Strategien zur Kommunikation erläutern können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 6

 
Di. 04.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15846
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
22.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 6
Der Körper des Menschen (Teil D) - Immunsystem, Beratungssituation: Erkältung,
Grippe und Impfung, Grammatik-Einheit: Relativsätze

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Zoom-Meeting: Basismodul Qualitätsmanagement nach ApBetrO

 
Mi. 05.05.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15944
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Jede Apotheke benötigt gemäß § 2a der Apothekenbetriebsordnung ein Qualitätsmanagementsystem
(QM-System). Vermittelt werden im Basismodul kompakt die notwendigen
Grundkenntnisse, um ein solches System zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten.
Neben den Zielen des Qualitätsmanagement werden grundlegende Konzepte, wie der
PDCA-Zyklus, sowie die wesentlichen Instrumente eines QM-Systems thematisiert. Dazu
gehören neben der QM-Dokumentation, dem „Handbuch“, z. B. auch der Umgang mit
Fehlern und fehlerhaften Produkten, interne und externe Qualitätsüberprüfungen und
das Bemühen um ständige Verbesserung der Qualität der Betriebsabläufe. Die entsprechenden
Arbeitshilfen der Apothekerkammer für die Umsetzung, wie z. B. Formulare und
Merkblätter werden vorgestellt. Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass in der
Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit ist daher
auch nicht Inhalt der Veranstaltung. Die Schulung wird online durchgeführt.

Lernziele:
> Die wesentlichen Instrumente des QM benennen und erklären können
> Die Ziele des QM kennen
> Den Aufbau der QM-Dokumentation beschreiben und anhand eines Beispiels
beurteilen können, ob die wesentlichen Elemente einer Prozessbeschreibung
vorhanden sind

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 7

 
Di. 11.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15847
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
30.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 7
Medical Devices (Inhaler, Insulin Pens etc.), Beratungssituation Allergie und Asthma,
Beratungssituation: Die Pille danach

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Englisch in der Apotheke - Teil 8

 
Di. 18.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15848
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
06.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 8
Hilfsmittel, Verbandkasten / Erste Hilfe Kasten, Beratungssituation: Alltägliche
Verletzungen, Sonnenschutz, Besonderheiten des deutschen Gesundheitssystems

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Do. 20.05.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15950
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Zoom-Meeting: Aufbaumodul QM gemäß ISO 9001

 
Mi. 09.06.2021
13:45 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Das Seminar wird als Zoom-Meeting stattfinden.
VANR:
15941
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Das Aufbaumodul ist in erster Linie für Apothekenleiter/-innen und Qualitätsmanagementbeauftragte
gedacht. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind
Grundkenntnisse über ein Qualitätsmanagementsystem, die z. B. in dem Webinar „Basismodul
QM gemäß ApBetrO“ vermittelt werden. Das Seminar vermittelt die wesentlichen
Kenntnisse, um ein QM-System auf Basis der aktuellen Normfassung ISO 9001:2015
zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten. Grundlegende Konzepte, wie das risikobasierte
Denken, sowie zusätzliche Begriffe und Instrumente werden vermittelt. Schwerpunkte
sind die jährliche Managementbewertung sowie die Festlegung der Qualitätsziele. Darüber
hinaus werden auch die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer für
die Umsetzung, wie z. B. Formulare und Merkblätter vorgestellt. Für die Teilnahme wird
nicht vorausgesetzt, dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt
wird. Der Umgang damit ist daher auch nicht Inhalt der Veranstaltung.

Die Veranstaltung findet online und nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Lernziele:
> Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen
> Eine Managementbewertung erarbeiten können
> Messbare Qualitätsziele festlegen können

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Mi. 16.06.2021
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15952
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

AMTS-Symposium (AMTS-relevant)

 
Sa. 19.06.2021
15:00 bis 18:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Abschlussveranstaltung für AMTS-Manager - Gäste sind herzlich willkommen!
VANR:
15699
Punkte: 3
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
09.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) beschäftigt sich mit der optimalen Organisation des Medikationsprozesses. Ziel ist es, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für den Patienten bei der Arzneimitteltherapie zu verringern. Nicht zuletzt durch die Aktionspläne der Bundesregierung wird der gesellschaftliche Bedarf für AMTS zunehmend anerkannt. Hier gilt es die Rolle der Apotheke als Sicherheitsbarriere im Hochrisikoprozess Arzneimitteltherapie zu definieren und weiterzuentwickeln. AMTS „steckt“ auch in der novellierten Apothekenbetriebsordnung. Sie wird im Gleichklang mit der neuen pharmazeutischen Tätigkeit Medikationsmanagement genannt. Hier wird die gesamte
Medikation des Patienten, einschließlich der Selbstmedikation, wiederholt analysiert. Ziel ist es, die Arzneimitteltherapiesicherheit und die Therapietreue zu verbessern, indem arzneimittelbezogene Probleme erkannt und gelöst werden. In Westfalen-Lippe hat sich das Ausbildungsapothekenkonzept „Apo-AMTS“ etabliert, das gemeinsam von der AKWL und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durchgeführt wird. Im Rahmen dessen konnten bislang mehr als 1.000 Apotheker und Pharmazeuten im Praktikum zu AMTS-Managern ausgebildet werden. Zur
Qualifikation gehören auch in der Apotheke durchgeführte Medikationsanalysen bei mindestens fünf Patienten. Die interessantesten Fälle werden Ihnen die AMTS-Manager während dieses Symposiums als Kurzvorträge vorstellen. Weiterhin werden wir auch diskutieren, wie sich Arzneimitteltherapiesicherheit in den Apothekenalltag integrieren
lässt und wie die Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegekräften funktionieren kann. Am Ende des Symposiums findet eine feierliche Übergabe der Zertifikate an die AMTS-Manager statt, gefolgt von einem „Get-together“ mit Imbiss.

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Mi. 15.09.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
15948
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothe-kerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Ansprechpartner

Waltraud Dalhus
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
T 0251 52005-32
F 0251 5200569
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Monika Schlusemann
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
Bismarckallee 25
48151 Münster
T 0251 52005-68
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Meike Vogelpohl
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
T 0251 52005-14
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben