Veranstaltungskalender

Hier finden Sie unser aktuelles Bildungsangebot für Apotheker/innen und PTA/PKA. Für unsere Veranstaltungen können Sie sich ausschließlich online anmelden. Legen Sie dazu die gewünschten Veranstaltungen in den Buchungskorb, klicken Sie dann in der rechten Spalte auf den Button "buchen" und folgen Sie den Anweisungen.

Die Vergabe der Teilnahmeplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Solange noch freie Plätze vorhanden sind, steht die Ampel auf Grün oder Gelb. Zeigt sie Grün, sind noch ausreichend Plätze frei. Bei Gelb sind wenige Plätze verfügbar, bei Rot ist die Fortbildung komplett ausgebucht.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist, damit die Abrechnung ggf. über Ihren Fortbildungsscheck erfolgen kann. Eine Abrechnung über den Fortbildungsscheck ist nicht möglich, wenn Sie eine Veranstaltung unangemeldet besuchen.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist online bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die eine Veranstaltung unangemeldet besuchen, wird zusätzlich zur Teilnahmegebühr eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro berechnet.


Fortbildung

Anaphylaxie - Allergie in ihrer stärksten Ausprägung

 
Mi. 19.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
13684
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Ein pelziges Gefühl auf der Zunge, Juckreiz und Brennen an verschiedenen Körperstellen
- so oder so ähnlich deutet sich eine Anaphylaxie an und endet mitunter tödlich. Die
starke systemische Reaktion auf ein Allergen, z. B. auf Insektengift oder Nahrungsmittel
wie Erdnüsse, ist ein zum Glück seltenes Ereignis. Umso wichtiger ist es, in der Notfallsituation
handeln bzw. helfen zu können.
In diesem Vortrag werden die häufigsten Auslöser einer Anaphylaxie sowie Warnsignale
und Symptome besprochen. Es geht um Fragen wie „Welche medikamentösen
Bestandteile hat ein Anaphylaxie-Notfallset?“ und „Wie betreut man einen Patienten im
Notfall richtig?“. Abgerundet wird der Vortrag mit einer Vorstellung der in Deutschland
verfügbaren Adrenalin-Autoinjektoren. Ferner wird erörtert, welche Möglichkeiten eine
Hyposensibilisierung bietet.
Lernziele:
> Hintergründe zur Anaphylaxie (Inzidenz, Auslöser, Warnsignale, Symptome) wieder
geben können
> Richtiges Verhalten im Notfall zeigen können (Anaphylaxie-Notfallset)
> Patienten wertvolle Beratungstipps geben können
> Zur Anwendung von Adrenalin-Autoinjektoren beraten können

Fortbildung

Gekonntes Telefonieren –
Visitenkarte für Ihre Apotheke

 
Mi. 19.09.2018
15:00 bis 18:15 Uhr
Seminar für PKA
Münster
Anmerkung:
Die Veranstaltung wurde mangels Teilnehmer abgesagt
VANR:
13759
Punkte:
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
42,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Gesche Kober
Veranstaltungsinformation:
„Telefonieren kann doch jeder . . .“?

Tagtäglich werden unzählige Telefonate in der Apotheke getätigt. Die Thematik ist vielfältig:
Kundenbestellungen, Beschwerden, der Pharmaaußendienst und Fragen nach
dem Dienstleistungsangebot. Die Besonderheit ist, dass Sie Ihr telefonisches Gegenüber
nicht sehen. Das bedeutet, dass Gestik und Mimik, die gegebenenfalls Aufschluss über
die Stimmung der anrufenden Person geben, fehlen.
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie, rein mit der Stimme als Kommunikationsmittel, ein
individuell erfolgreiches und kundenorientiertes Telefonat führen.

Lernziele:
> Die Besonderheiten & Phasen des Telefongesprächs beschreiben können
> Gespräch kunden- & zielorientiert führen können
> Erläutern können, wie mit Beschwerden umgegangen werden kann
> Sich der Wirkung der eigenen Stimme bewusst werden
> Gezielte Gesprächsnotizen erstellen können
 

Fortbildung

Fortbildungstag: ein Tag mit drei Vorträgen
1. Vortrag: Supportive Therapie bei onkologischen Patienten
2. Vortrag: Antiallergika
3. Vortrag: Tatort Ohr

 
Mi. 19.09.2018
14:00 bis 19:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Minden
Anmerkung:
Dieser Vortragstermin ist ausgebucht.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur zum gesamten Fortbildungstag anmelden können. Die Buchung einzelner Vorträge ist NICHT möglich!

VANR:
13766
Punkte: 6
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
45,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sven Michael Bannwitz , Silke Gastine , Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
1. Vortrag:
Supportive Therapie bei onkologischen Patienten
Mit den vermehrt ambulanten onkologischen Therapieregimen sowie steigenden Verordnungszahlen
oraler Zytostatika ist der onkologische Patient längst nicht mehr nur im
klinischen Alltag zu finden. Eine effektive Supportivtherapie ist dabei essenziell für den
Therapieverlauf und das Outcome des Patienten, weil unerwünschte Arzneimittelwirkungen
so abgemildert, behandelt oder auch vermieden werden können.
Dem Apotheker ist es möglich durch gezielte Beratung Therapeuten und Patienten
in der Wahl einer geeigneten Supportivtherapie zu unterstützen.

Lernziele:
> S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen Patienten“ erläutern können
> Risiken der Patientengruppe einschätzen können
> Empfehlungen im Rahmen der Selbstmedikation geben können

2. Vortrag: Antiallergika
Sichere und kompetente Patientenberatung
Die Prävalenz für allergische Erkrankungen hat in den Industrieländern innerhalb der
letzten Jahre deutlich zugenommen. Neben genetischen Faktoren scheinen auch Umwelteinflüsse
zum Anstieg der Häufigkeit von Allergien beizutragen. Eine effektive Behandlung
von allergischen Erkrankungen erfolgt mit Wirkstoffen aus der Gruppe der Antiallergika.
Welche Arzneimittel sind für Kinder oder in der Schwangerschaft und Stillzeit
geeignet? Welche Einnahmehinweise, Neben- und Wechselwirkungen muss der Patient
beachten?
Im Vortrag werden ältere und neue Wirkstoffe aus der Gruppe sowie Notfallarzneimittel
vorgestellt. Des Weiteren werden allgemeine Ratschläge für Allergiker aufgezeigt,
die eine kompetente pharmazeutische Beratung ergänzen sollen.

Lernziele:
> Überempfindlichkeitsreaktionen der Allergie kennen und einordnen können
> Kreuzreaktionen bei Allergien erläutern können
> Die wichtigsten Neben- und Wechselwirkungen häufig vorkommender Antiallergika
benennen können
> Notfallarzneimittel kennen und ihre richtige Anwendung erklären können

3. Vortrag:Tatort Ohr: Von A wie Antibiotika
bis Z wie Zuhören
Therapieoptimierung am Beispiel eines besonderen Organs
Der Vortrag beleuchtet auf Basis der Leitlinie „Ohrenschmerz“ die häufigsten Krankheitsbilder
des sensiblen Organs. Es geht um die drei kritischsten Warnzeichen, die Grenzen
der Selbstmedikation, einen HV-tauglichen Trommelfelltest und die 24/7-Regel. Neben
den verschreibungspflichtigen Wirkstoffen werden auch Präparate der Selbstmedikation
besprochen - aus den Bereichen der Schulmedizin und der Naturheilkunde.
Ohren spielen auch im zwischenmenschlichen Austausch in der Apotheke eine
Schlüsselrolle. Eine Wurzel guter Beratung liegt im rechtzeitigen Erkennen von Therapiehemmnissen
und arzneimittelbezogenen Problemen, sowie dem konstruktiven Umgang
mit Missverständnissen. Auf Basis offener Ohren einfacher miteinander zu sprechen ist
die beste Grundlage für gelingende Therapien und zufriedenes Arbeiten.

Lernziele:
> Die häufigsten Ohrerkrankungen aufzählen können
> Möglichkeiten und Grenzen der Präparate der Selbstmedikation am Ohr nennen
können
> Werkzeuge der gelingenden Kommunikation in der Apotheke zielführend anwenden können
 

Fortbildung

Qualitätsmanagement - Basiswissen

 
Mi. 19.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Aufgrund einer geringen Teilnehmerzahl ist diese Veranstaltung abgesagt.
VANR:
14151
Punkte: 3
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Im Rahmen eines Vortrages werden Sie mit den grundlegenden Begriffen und Elementes eines Qualitätsmanagementsystems vertraut gemacht. Die Auswahl der Themen orientiert sich an den Anforderungen eines QM-Systems gemäß ApBetrO.
Das elektronische QM-Handbuch der Apothekerkammer und die Arbeit damit werden in diesem Vortrag nicht angesprochen.

Bitte beachten Sie: Aufbauend auf diesen Vortrag bieten wir das Seminar „Zertifizierungsfähiges QM-System - Zusatzwissen“ am 7.11.2018 in Münster an. Zu diesem Seminar können Sie sich ebenfalls hier im Online-Kalender anmelden.
 

Fortbildung

securPharm – Umsetzung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie

 
Do. 20.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
VANR:
14340
Punkte: 2
Ansprechpartner: Stefan Lammers
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-83
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
19.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Jörg Pesch
Veranstaltungsinformation:
Die neue EU-Fälschungsschutzrichtlinie für Arzneimittel - in Deutschland umgesetzt von securPharm e.V. - wirft bei vielen Apothekern Fragen auf. Das liegt auch daran, dass häufig gar nicht klar ist, was genau sich dahinter verbirgt. Wir möchten Sie über wichtige Punkte aufklären, Ihnen zeigen, was zu beachten ist und Sie bei der fristgerechten Anbindung Ihrer Apotheke an das Verifikationssystem der securPharm unterstützen.
Jörg Pesch, Vorstandsmitglied des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe (AVWL), wird Ihre Fragen beantworten und Sie u.a. zu folgenden Themen informieren:
- securPharm - Was verbirgt sich dahinter?
- Welche technischen Voraussetzungen müssen Apotheken erfüllen?
- Wie gelingt die fristgerechte Anbindung meiner Apotheke an das Verifikationssystem?
- Was sind NGDA und N-Ident?
- Was bedeutet securPharm für die Arbeit in der Apotheke?
- Wie sicher sind meine Daten - und die meiner Kunden?

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von Kapseln

 
Sa. 22.09.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht.
VANR:
13828
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Rezeptur-Workshop „Herstellung von Kapseln“ werden die verschiedenen Herstellungsarten von Kapseln erläutert, Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. In einem „Laborteil“ stellt jeder Teilnehmer Kapseln in unterschiedlichen Techniken selbst her. Auch das neu im DAC aufgenommene „massebasierte Herstellungsverfahren“ wird vorgestellt und praktisch durchgeführt.
Der Workshop ist sowohl für Teilnehmer geeignet, die regelmäßig Kapseln herstellen, als auch für diejenigen, die keine Übung in der Anfertigung besitzen.

Lernziele:
• Die wichtigsten Herstellungsverfahren für Kapseln erklären und praktisch durchführen können
• Die geeignete Herstellungsmethode bestimmen können
• Probleme bei der Herstellung erkennen und lösen können
• Plausibilitätsprüfungen durchführen und Rezepturprotokolle erstellen können
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von Kapseln

 
Sa. 22.09.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht.
VANR:
13863
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im Rezeptur-Workshop „Herstellung von Kapseln“ werden die verschiedenen Herstellungsarten von Kapseln erläutert, Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. In einem „Laborteil“ stellt jeder Teilnehmer Kapseln in unterschiedlichen Techniken selbst her. Auch das neu im DAC aufgenommene „massebasierte Herstellungsverfahren“ wird vorgestellt und praktisch durchgeführt.
Der Workshop ist sowohl für Teilnehmer geeignet, die regelmäßig Kapseln herstellen, als auch für diejenigen, die keine Übung in der Anfertigung besitzen.

Lernziele:
• Die wichtigsten Herstellungsverfahren für Kapseln erklären und praktisch durchführen können
• Die geeignete Herstellungsmethode bestimmen können
• Probleme bei der Herstellung erkennen und lösen können
• Plausibilitätsprüfungen durchführen und Rezepturprotokolle erstellen können
 

Weiterbildung

Klinische Pharmazie - Seminar 4 Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung

 
Mo. 24.09. - 26.09.2018
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13624
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.08.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum , Dr. Tilman Fey , Professor Dr. Dr. Andreas Lübbe , Dr. Julia Podlogar , Dr. med. Alexander Reich , Dr. Georg Rellensmann
Veranstaltungsinformation:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an, es besteht eine Warteliste. Sie werden von uns informiert, falls ein Platz frei wird.

Fortbildung

Webinar: Notfallarzneimittel und Notfalldepot

 
Mo. 24.09.2018
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Eine Anmeldung zu diesem Webinar ist nicht mehr möglich.

Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.

VANR:
13789
Punkte: 1
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Rebekka Lenssen
Veranstaltungsinformation:
Rauchgasexposition, Intoxikation mit Tensiden, anaphylaktischer Schock - für medizinische
Notfälle bevorratet jede Apotheke ein Notfallsortiment. Zudem sind einige Arzneimittel
in zentralen Notfalldepots gelagert.
Für welche Indikationen werden Arzneimittel vorrätig gehalten? Wie wirken diese
Notfallarzneimittel und welche Beratungshinweise sollen von Seiten der Apotheke gegeben
werden?
Dieses Webinar soll vorhandenes Wissen auffrischen, um im Notfall kompetent
beraten zu können.

Lernziele:
> Informationsquellen für das Notfallsortiment kennen
> Notfallarzneimittel und Inhaltsliste der Notfalldepots benennen können
> Verschiedene Indikationsgebiete der Notfallarzneimittel kennen
 

Fortbildung

Anaphylaxie - Allergie in ihrer stärksten Ausprägung

 
Mi. 26.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Siegen
Anmerkung:
Dieser Vortragstermin musste leider wegen mangelnder Teilnehmerzahl abgesagt werden.
VANR:
13685
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Ein pelziges Gefühl auf der Zunge, Juckreiz und Brennen an verschiedenen Körperstellen
- so oder so ähnlich deutet sich eine Anaphylaxie an und endet mitunter tödlich. Die
starke systemische Reaktion auf ein Allergen, z. B. auf Insektengift oder Nahrungsmittel
wie Erdnüsse, ist ein zum Glück seltenes Ereignis. Umso wichtiger ist es, in der Notfallsituation
handeln bzw. helfen zu können.
In diesem Vortrag werden die häufigsten Auslöser einer Anaphylaxie sowie Warnsignale
und Symptome besprochen. Es geht um Fragen wie „Welche medikamentösen
Bestandteile hat ein Anaphylaxie-Notfallset?“ und „Wie betreut man einen Patienten im
Notfall richtig?“. Abgerundet wird der Vortrag mit einer Vorstellung der in Deutschland
verfügbaren Adrenalin-Autoinjektoren. Ferner wird erörtert, welche Möglichkeiten eine
Hyposensibilisierung bietet.
Lernziele:
> Hintergründe zur Anaphylaxie (Inzidenz, Auslöser, Warnsignale, Symptome) wieder
geben können
> Richtiges Verhalten im Notfall zeigen können (Anaphylaxie-Notfallset)
> Patienten wertvolle Beratungstipps geben können
> Zur Anwendung von Adrenalin-Autoinjektoren beraten können
 

Fortbildung

Akute Schmerzsituation - Selbstmedikation oder Arztbesuch?

 
Mi. 26.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13710
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Die Apotheke ist häufig die erste Anlaufstelle für Menschen mit Schmerzen, die sich mithilfe
von Medikamenten schnell Linderung verschaffen wollen. Umso wichtiger ist es,
bereits in der Apotheke durch eine Anamnese Hinweise auf die Ursache der Schmerzen
zu erhalten, um dann zu möglichen Therapien beraten zu können. Dabei ist nicht nur
wichtig, Risiko-Situationen wie eine Thrombose zu erkennen, bei der eine zügige ärztliche
Intervention erforderlich wäre. Sondern wichtig ist auch, den Kunden über die jeweiligen
Grenzen der Selbstmedikation zu informieren.
Anhand von Fallbeispielen werden verschiedene Schmerzsituationen dargestellt,
die zeigen sollen, wie die Probleme des einzelnen Kunden erkannt werden können und
welche Maßnahmen jeweils sinnvoll sind.
Lernziele:
> Eine Schmerzanamnese durchführen können
> Verschiedene Krankheitsbilder kennen
> Kunden mit Schmerzen fundiert beraten können

Fortbildung

Cannabis aus der Apotheke - Ein Jahr danach!

 
Mi. 26.09.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Minden
VANR:
13717
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Mario Wurglics
Veranstaltungsinformation:
Vor ungefähr einem Jahr wurde aus der in Deutschland am meisten konsumierten illegalen
Droge „Cannabis“ ein verkehrs- und verschreibungsfähiges Arzneimittel. Damit
stehen u. a. Cannabisblüten im Rahmen einer legalen Abgabe in öffentlichen Apotheken
nach ärztlicher Verordnung für schwer kranke Patienten zur Verfügung.
Der Vortrag fasst zunächst die Datenlagen rund um die Wirkmechanismen und
die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe zusammen, wobei auch die Evidenzlage
der vorhandenen Applikationsformen beschrieben wird. Wesentlicher Fokus ist aber die
Handhabung von Cannabis in der Apotheke. Dabei sind betäubungsmittelrechtliche Aspekte
genauso von Bedeutung wie auch Besonderheiten in der Rezeptur und vor allem
bei der Handhabung und Abgabe inklusive des Beratungsgesprächs.
Lernziele:
> Eine fundierte Wissens-Grundlage zum Thema Cannabis aufbauen
> Handlungsempfehlungen für die Offizin umsetzen können
> Die bei der Abgabe von Rezepturen und Fertigarzneimittel, die auf Cannabis basieren,
notwendigen Beratungsinhalte wiedergeben können

Weiterbildung

FB für Weitergebildete NHV - Anthroposophie - HERZ

 
Sa. 29.09.2018
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13477
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.05.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martin Straube

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von flüssigen Arzneiformen

 
Sa. 29.09.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Siegen
Anmerkung:
Aufgrund einer zu geringen Anmeldezahl findet dieser Workshop nicht statt.
VANR:
13830
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Der Rezeptur-Workshop „Herstellung von flüssigen Arzneiformen“ führt in eine gute Wägepraxis ein und vermittelt Kenntnisse über die Löslichkeit von Arzneistoffen, über das eigenständige Konservieren von wasserhaltigen Rezepturen und über die Wahl geeigneter Dosierhilfen. Mit Hilfe gängiger Apothekenliteratur können Kompatibilitätsprobleme erkannt und Rezepturen optimiert werden.

Lernziele:
• Die Löslichkeit von Arzneistoffen erläutern können
• Konservierungsmittel gezielt einsetzen können
• Geeignete Dosierhilfen kennen
• Mit gängiger Apothekenliteratur („Tabellen für die Rezeptur“) umgehen können
• Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen optimieren können
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von halbfesten Arzneiformen

 
Sa. 29.09.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht. Sie können sich noch auf die Warteliste setzen: Veranstaltung wie gewohnt buchen, Sie erhalten dann automatisch eine Zusage, sobald wieder ein Platz frei wird.
VANR:
13893
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.3 Pharmazeutische Betreuung von Schmerzpatienten

 
So. 30.09.2018
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Melden Sie sich bitte trotzdem an.
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie über freiwerdende Plätze.
VANR:
13535
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.08.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten U 40: "Reden wir drüber!"

 
So. 30.09.2018
10:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Eingeladen sind alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger).
Alle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Einladungsschreiben vom 20. August 2018.
Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie in den nächsten Tagen.
VANR:
14432
Punkte: 4
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
26.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck , Christine Gisa Weber
Veranstaltungsinformation:
Alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger) haben von uns eine Einladung zu den "Runden Tischen für junge Pharmazeuten" erhalten. Sie finden statt in Dortmund, Münster und Paderborn.

Durch die diesjährigen Runden Tische führen wieder Vorstandsmitglied Christine Weber (Bochum) und Apothekerin Anja Keck (Bochum). Zur Veranstaltung in Münster begrüßt sie zudem Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und gibt einen Überblick über die aktuelle gesundheitspolitische Lage. „Reden wir drüber!“ heißt das Motto. Und das gilt auch für die Termine in Dortmund und Paderborn, wo Sie sich jeweils auf einen Überraschungsgast freuen dürfen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrem Einladungsschreiben vom 21. August 2018.

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Prävention und Gesundheitsförderung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichenden hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Mo. 01.10.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Der Start für diese Bereichsweiterbildung ist noch nicht bekannt - vermutlich frühestens 2020.
Bei Interesse setzen Sie sich bitte auf die Interessentenliste.
Sobald ein Termin feststeht, werden Sie von uns per E-Mail informiert.
Voraussetzung zur Teilnahme: Vorab ein Kommunikationsseminar besuchen! Bei Fragen, melden Sie sich gerne bei uns.
VANR:
10020
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Parasiten und ihre Erkrankungen: Was kreucht und fleucht denn da?

 
Do. 04.10.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
VANR:
14130
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Läuse-Alarm in der Schule, Krätze-Ausbruch im Seniorenheim, Madenwurmbefall bei
den Kindern - parasitäre Erkrankungen finden sich trotz hoher Hygienestandards auch
in Deutschland tagtäglich an den HV-Tischen der Apotheken wieder. Wenn dann noch
die Zecken-Saison startet und die Mücken ihre ersten Opfer gefunden haben, gibt es in
der Beratung ziemlich viel zu tun. Die bunte Vielfalt an Parasiten sorgt regelmäßig für
Aufregung und für viele Fragen auf Seiten der Betroffenen. Parasitäre Erkrankungen erfordern
eine kompetente und umfassende Patientenberatung.

Lernziele:
> Ein grundlegendes Wissen zu den verschiedenen parasitären Erkrankungen
aufbauen
> Symptome und Krankheitsverläufe erkennen können
> Empfehlungen für eine evidenzbasierte Selbstmedikation aussprechen können
> Präparate zum Schutz und zur Behandlung kennen und die richtige Anwendung
erläutern können

Weiterbildung

Klinische Pharmazie - Seminar 6 Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte

 
Fr. 12.10. - 14.10.2018
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13706
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.09.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn , Dr. med. Stefanie Kampmeier , PD Dr. Robin Köck , Dr. med. Christian Lanckohr , Dr. Julia Podlogar
 

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten U 40: "Reden wir drüber!"

 
So. 14.10.2018
10:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
Anmerkung:
Eingeladen sind alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger).
Alle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Einladungsschreiben vom 20. August 2018.
Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie in den nächsten Tagen.

VANR:
14434
Punkte: 4
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
10.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck , Christine Gisa Weber
Veranstaltungsinformation:
Alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger) haben von uns eine Einladung zu den "Runden Tischen für junge Pharmazeuten" erhalten. Sie finden statt in Dortmund, Münster und Paderborn.

Durch die diesjährigen Runden Tische führen wieder Vorstandsmitglied Christine Weber (Bochum) und Apothekerin Anja Keck (Bochum). Zur Veranstaltung in Münster begrüßt sie zudem Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und gibt einen Überblick über die aktuelle gesundheitspolitische Lage. „Reden wir drüber!“ heißt das Motto. Und das gilt auch für die Termine in Dortmund und Paderborn, wo Sie sich jeweils auf einen Überraschungsgast freuen dürfen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrem Einladungsschreiben vom 21. August 2018.

Fortbildung

Selbstmedikation der Rhinosinusitis

 
Mo. 29.10.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Neuenkirchen
VANR:
14154
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Eva Henrika Tingelhoff
Veranstaltungsinformation:
Selbstmedikation der Rhinosinusitis

Nase zu. Der Kopf brummt. Druckgefühl im Bereich der Augen, Wangen, Stirn und Nasenwurzel.
Banaler Schnupfen, akute Rhinosinusitis (ARS), chronische Rhinosinusitis (CRS) oder doch allergische Rhinitis? Für die Differenzierung der Formen sind der zeitliche Verlauf der Erkrankung und der Schweregrad der Symptome entscheidend. Durch evidenzbasierte Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Rhinosinusitis hat sich das Verständnis von Pathogenese, Abklärung und Behandlung wesentlich weiterentwickelt.
Auf Grund des hohen Leidensdruckes ist die Apotheke meist die erste Anlaufstelle für die symptomatische Behandlung - hier sind PTA und Apotheker als kompetenter Ansprechpartner gefragt, um sichere Empfehlungen im Rahmen der Selbstmedikation geben und ggf. einen Arztbesuch anraten zu können.

Lernziele:
• Zwischen akuter und chronischer Rhinosinusitis differenzieren können
• Die leitlinienkonforme Therapie darstellen können
• Möglichkeiten der (evidenzbasierten) Selbstmedikation erläutern und Grenzen der Selbstmedikation erkennen können

Fortbildung

Spirale, Ring, Kondom und Pille danach - Update Verhütung für die Apothekenpraxis

 
Di. 30.10.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
13743
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
In den Apotheken werden täglich zahlreiche Fragen rund um das Thema Verhütung gestellt
wie z. B. „Wie muss ich die Pille einnehmen, wenn ich eine Reise in eine andere
Zeitzone antrete?“ oder „Muss ich bei der Antibiotika-Einnahme mit einer Wirkabschwächung
bei meinem Verhütungsring etwas beachten?“. Ein fundiertes Hintergrundwissen
ist dabei unverzichtbar.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die am Markt befindlichen Verhütungsmethoden
und deren jeweiligen Besonderheiten. Dabei werden auch Kontraindikationen
der Präparate, deren Verträglichkeit sowie Vergleiche generischer „Pillen“ besprochen.
Auch nicht hormonelle Methoden wie Verhütungscomputer oder Apps werden
vorgestellt. Im zentralen Fokus stehen das Beratungswissen und deren Umsetzung in
der Offizin.
Lernziele:
> Die hormonellen und nicht hormonellen Verhütungsmethoden erläutern können
> Mit typischen HV-Situationen rund um das Thema „Verhütung“ souverän umgehen
können
> Beratung und Abgabe der Notfallverhütung qualitätsgesichert durchführen können

Fortbildung

Spirale, Ring, Kondom und Pille danach - Update Verhütung für die Apothekenpraxis

 
Mi. 31.10.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Siegen
VANR:
13744
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
In den Apotheken werden täglich zahlreiche Fragen rund um das Thema Verhütung gestellt
wie z. B. „Wie muss ich die Pille einnehmen, wenn ich eine Reise in eine andere
Zeitzone antrete?“ oder „Muss ich bei der Antibiotika-Einnahme mit einer Wirkabschwächung
bei meinem Verhütungsring etwas beachten?“. Ein fundiertes Hintergrundwissen
ist dabei unverzichtbar.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die am Markt befindlichen Verhütungsmethoden
und deren jeweiligen Besonderheiten. Dabei werden auch Kontraindikationen
der Präparate, deren Verträglichkeit sowie Vergleiche generischer „Pillen“ besprochen.
Auch nicht hormonelle Methoden wie Verhütungscomputer oder Apps werden
vorgestellt. Im zentralen Fokus stehen das Beratungswissen und deren Umsetzung in
der Offizin.
Lernziele:
> Die hormonellen und nicht hormonellen Verhütungsmethoden erläutern können
> Mit typischen HV-Situationen rund um das Thema „Verhütung“ souverän umgehen
können
> Beratung und Abgabe der Notfallverhütung qualitätsgesichert durchführen können

Fortbildung

Runder Tisch für Ruheständler / Senioren-Akademie

 
Mi. 31.10.2018
14:30 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie, dass sich zu dieser Veranstaltung nur die Apothekerinnen und Apotheker im Ruhestand
anmelden können, die von uns ein Einladungsschreiben erhalten haben.
VANR:
14477
Punkte:
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
24.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Die neunte Auflage des Runden Tisches für Ruheständlicher bietet neben dem geselligen Zusammensein und dem Austausch bei Kaffee und Kuchen im Rahmen der "Senioren-Akademie" wieder einen interssanten Fachvortag. Frau Dr. von der Gathen referiert zum Thema "Laxantia - Neues von alten Bekannten".
Der Tagesablauf sieht wie folgt aus:
15:00 Uhr Begrüßung und Austausch bei Kaffee und Kuchen
15:30 Uhr Fachvortrag Dr. Hiltrud von der Gathen, Recklinghausen
danach Möglichkeit zum weiteren Austausch in kollegialer Runde

Weiterbildung

Ernährungsberatung: Interessentenliste Weiterbildungsbereich Ernährungsberatung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
Start voraussichtlich Frühjahr 2020.

 
Do. 01.11.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Unverbindliche Interessentenliste - Start des nächsten Zyklus voraussichtlich 2020
WICHTIG / VORAUSSETZUNG zum Kurs:
Das Seminar "Kommunikation" muss besucht worden sein oder noch besucht werden!
Die Teilnahmegebühr dient Ihnen zur Orientierung. Sie würde erst bei tatsächlicher Anmeldung fällig.
Bei Fragen melden Sie sich bitte gerne.
VANR:
12470
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Geriatrische Pharmazie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
Start voraussichtlich Frühjahr 2019.

 
Do. 01.11.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13749
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Naturheilverfahren und Homöopathie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
Start voraussichtlich Herbst 2020.

 
Do. 01.11.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13750
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Infektiologie: Interessentenliste Weiterbildungsbereich Infektiologie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren. Start voraussichtlich Herbst 2019.

 
Do. 01.11.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Der nächste Seminarzyklus Infektiologie soll im Herbst 2019 starten. Bitte melden Sie sich zunächst über die Interessentenliste an. Wir werden Ihnen die genauen Seminarwochenenden mitteilen, sobald sie feststehen.
VANR:
13913
Punkte: 24
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Antibiotika: Beratung bei der Abgabe in der Apotheke

 
Sa. 03.11.2018
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Münster
VANR:
14136
Punkte: 5
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Antibiotika spielen bei diversen Infektionen eine wichtige Rolle. Sie gehören zu den Arzneimitteln,
die in der Apotheke am häufigsten abgegeben werden und bei denen eine
gute Beratung nicht fehlen darf. Trotz des täglichen Kontaktes mit Antibiotika ist die
Unsicherheit bei der Abgabe oft groß.
In welche Stoffklasse gehört Clarithromycin? Wie ist der zeitliche korrekte Abstand
zum Essen? Haben Milchprodukte einen Einfluss auf die Wirksamkeit? Wie ist es
um die Verträglichkeit von Antibiotika mit anderen Arzneimitteln bestellt? Wie verhält
man sich bei spontan auftretendem Durchfall oder einer möglichen Allergie seitens des
Patienten? Ist das Antibiotikum in der Schwangerschaft geeignet?
Die Fragen rund um Antibiotika sind meist sehr spezifisch. Es ist Fachwissen erforderlich,
damit eine antibiotische Therapie zielführend ist.

Lernziele:
> Die verschiedenen Antibiotika-Klassen benennen und deren korrekte Einnahme
erläutern können
> Mögliche Nebenwirkungen und Interaktionen kennen
> Zusätzliche Beratungshinweise geben können

Fortbildung

Selbstmedikation der Rhinosinusitis

 
Mo. 05.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14155
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Eva Henrika Tingelhoff
Veranstaltungsinformation:
Selbstmedikation der Rhinosinusitis

Nase zu. Der Kopf brummt. Druckgefühl im Bereich der Augen, Wangen, Stirn und Nasenwurzel.
Banaler Schnupfen, akute Rhinosinusitis (ARS), chronische Rhinosinusitis (CRS) oder doch allergische Rhinitis? Für die Differenzierung der Formen sind der zeitliche Verlauf der Erkrankung und der Schweregrad der Symptome entscheidend. Durch evidenzbasierte Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Rhinosinusitis hat sich das Verständnis von Pathogenese, Abklärung und Behandlung wesentlich weiterentwickelt.
Auf Grund des hohen Leidensdruckes ist die Apotheke meist die erste Anlaufstelle für die symptomatische Behandlung - hier sind PTA und Apotheker als kompetenter Ansprechpartner gefragt, um sichere Empfehlungen im Rahmen der Selbstmedikation geben und ggf. einen Arztbesuch anraten zu können.

Lernziele:
• Zwischen akuter und chronischer Rhinosinusitis differenzieren können
• Die leitlinienkonforme Therapie darstellen können
• Möglichkeiten der (evidenzbasierten) Selbstmedikation erläutern und Grenzen der Selbstmedikation erkennen können

Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 06.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
VANR:
14050
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

 
Di. 06.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Siegen
VANR:
14158
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Jennifer Schürenkamp
Veranstaltungsinformation:
Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

Hasch, Speed, Crystal, Crack, Koks … In Deutschland hat laut aktuellem Drogenbericht mehr als jeder vierte Erwachsene bereits mindestens einmal im Leben illegale Drogen konsumiert. Insbesondere die Experimentierbereitschaft hinsichtlich des Konsums sogenannter „Neuer Psychoaktiver Substanzen“ (kurz NPS) nimmt zu. Strukturvariationen der klassischen Drogen wie Cannabis, Amphetamin und Derivate, Cocain und Heroin sowie auch von halluzinogenen Pilzen oder Benzodiazepinen werden als „Legal High“ hauptsächlich im Internet beworben und verkauft.
In diesem Vortrag werden die klassischen Drogen hinsichtlich ihrer Herkunft, ihrer möglichen Konsumformen und ihrer Wirkungen vorgestellt. Die aus dem NPS-Konsum resultierenden gesundheitlichen Gefahren werden anhand von Kasuistiken aus der Forensischen Toxikologie aufgezeigt.

Lernziele:

• Herkunft, Konsumform und Wirkungsweise klassischer Drogen erläutern können
• Aktuelle Trends in der Drogenszene hinsichtlich NPS aufzeigen können
• Toxizität der neuen psychoaktiven Stoffe anhand von Kasuistiken verdeutlichen können

Fortbildung

Spirale, Ring, Kondom und Pille danach - Update Verhütung für die Apothekenpraxis

 
Mi. 07.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Neuenkirchen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
VANR:
13745
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
In den Apotheken werden täglich zahlreiche Fragen rund um das Thema Verhütung gestellt
wie z. B. „Wie muss ich die Pille einnehmen, wenn ich eine Reise in eine andere
Zeitzone antrete?“ oder „Muss ich bei der Antibiotika-Einnahme mit einer Wirkabschwächung
bei meinem Verhütungsring etwas beachten?“. Ein fundiertes Hintergrundwissen
ist dabei unverzichtbar.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die am Markt befindlichen Verhütungsmethoden
und deren jeweiligen Besonderheiten. Dabei werden auch Kontraindikationen
der Präparate, deren Verträglichkeit sowie Vergleiche generischer „Pillen“ besprochen.
Auch nicht hormonelle Methoden wie Verhütungscomputer oder Apps werden
vorgestellt. Im zentralen Fokus stehen das Beratungswissen und deren Umsetzung in
der Offizin.
Lernziele:
> Die hormonellen und nicht hormonellen Verhütungsmethoden erläutern können
> Mit typischen HV-Situationen rund um das Thema „Verhütung“ souverän umgehen
können
> Beratung und Abgabe der Notfallverhütung qualitätsgesichert durchführen können
 

Fortbildung

Zertifizierungsfähiges QM-System –
Zusatzwissen

 
Mi. 07.11.2018
14:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14152
Punkte: 5
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
58,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar baut auf der Veranstaltung „Qualitätsmanagement - Basiswissen“ (Veranstaltungsnr.
19 in diesem Heft) auf. Sie erfahren, welche Anforderungen zusätzlich zu erfüllen
sind, wenn Sie ein QM-System gemäß Apothekenbetriebsordnung nach der Norm
ISO 9001 zertifizieren lassen wollen. Gemeinsam üben wir messbare Qualitätsziele und
eine Managementbewertung zu erstellen. Die Auswahl der Themen orientiert sich an
den Anforderungen der Satzung der Apothekerkammer Westfalen-Lippe für die Zertifizierung
von QM-Systemen in Apotheken.

Das elektronische QM-Handbuch der Apothekerkammer und die Arbeit damit
werden in diesem Seminar nicht angesprochen.

Lernziele:

> Die wesentlichen Neuerungen der Normfassung ISO 9001:2015 aufzählen können
> Anhand von Apothekendaten eine Managementbewertung erarbeiten können
> Die für eine Zertifizierung zusätzlichen Elemente eines QM-Systems aufzählen
können
> Aus dem Kontext die Anforderungen der interessierten Parteien sowie die internen
und externen Themen ableiten können

Fortbildung

Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

 
Mi. 07.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
VANR:
14159
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Jennifer Schürenkamp
Veranstaltungsinformation:
Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

Hasch, Speed, Crystal, Crack, Koks … In Deutschland hat laut aktuellem Drogenbericht mehr als jeder vierte Erwachsene bereits mindestens einmal im Leben illegale Drogen konsumiert. Insbesondere die Experimentierbereitschaft hinsichtlich des Konsums sogenannter „Neuer Psychoaktiver Substanzen“ (kurz NPS) nimmt zu. Strukturvariationen der klassischen Drogen wie Cannabis, Amphetamin und Derivate, Cocain und Heroin sowie auch von halluzinogenen Pilzen oder Benzodiazepinen werden als „Legal High“ hauptsächlich im Internet beworben und verkauft.
In diesem Vortrag werden die klassischen Drogen hinsichtlich ihrer Herkunft, ihrer möglichen Konsumformen und ihrer Wirkungen vorgestellt. Die aus dem NPS-Konsum resultierenden gesundheitlichen Gefahren werden anhand von Kasuistiken aus der Forensischen Toxikologie aufgezeigt.

Lernziele:

• Herkunft, Konsumform und Wirkungsweise klassischer Drogen erläutern können
• Aktuelle Trends in der Drogenszene hinsichtlich NPS aufzeigen können
• Toxizität der neuen psychoaktiven Stoffe anhand von Kasuistiken verdeutlichen können

Fortbildung

Spirale, Ring, Kondom und Pille danach - Update Verhütung für die Apothekenpraxis

 
Do. 08.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht!
VANR:
13746
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
In den Apotheken werden täglich zahlreiche Fragen rund um das Thema Verhütung gestellt
wie z. B. „Wie muss ich die Pille einnehmen, wenn ich eine Reise in eine andere
Zeitzone antrete?“ oder „Muss ich bei der Antibiotika-Einnahme mit einer Wirkabschwächung
bei meinem Verhütungsring etwas beachten?“. Ein fundiertes Hintergrundwissen
ist dabei unverzichtbar.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die am Markt befindlichen Verhütungsmethoden
und deren jeweiligen Besonderheiten. Dabei werden auch Kontraindikationen
der Präparate, deren Verträglichkeit sowie Vergleiche generischer „Pillen“ besprochen.
Auch nicht hormonelle Methoden wie Verhütungscomputer oder Apps werden
vorgestellt. Im zentralen Fokus stehen das Beratungswissen und deren Umsetzung in
der Offizin.
Lernziele:
> Die hormonellen und nicht hormonellen Verhütungsmethoden erläutern können
> Mit typischen HV-Situationen rund um das Thema „Verhütung“ souverän umgehen
können
> Beratung und Abgabe der Notfallverhütung qualitätsgesichert durchführen können
 

Fortbildung

Parasiten und ihre Erkrankungen: Was kreucht und fleucht denn da?

 
Do. 08.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Siegen
VANR:
14131
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Läuse-Alarm in der Schule, Krätze-Ausbruch im Seniorenheim, Madenwurmbefall bei
den Kindern - parasitäre Erkrankungen finden sich trotz hoher Hygienestandards auch
in Deutschland tagtäglich an den HV-Tischen der Apotheken wieder. Wenn dann noch
die Zecken-Saison startet und die Mücken ihre ersten Opfer gefunden haben, gibt es in
der Beratung ziemlich viel zu tun. Die bunte Vielfalt an Parasiten sorgt regelmäßig für
Aufregung und für viele Fragen auf Seiten der Betroffenen. Parasitäre Erkrankungen erfordern
eine kompetente und umfassende Patientenberatung.

Lernziele:
> Ein grundlegendes Wissen zu den verschiedenen parasitären Erkrankungen
aufbauen
> Symptome und Krankheitsverläufe erkennen können
> Empfehlungen für eine evidenzbasierte Selbstmedikation aussprechen können
> Präparate zum Schutz und zur Behandlung kennen und die richtige Anwendung
erläutern können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.5 Arzneimittelinformation in der Apotheke

 
Fr. 09.11.2018
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an.
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
13542
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ulrike Teerling
Veranstaltungsinformation:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an.
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.

Fortbildung

Zertifikatfortbildung "Praktische Diabetologie für Apotheker und Pharmazeutische Betreuung diabetischer Patienten"

 
Sa. 10.11. - 25.11.2018
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Das Seminar findet an zwei Wochenenden statt:

Samstag, 10.11.2018, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und
Sonntag, 11.11.2018, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr und
Freitag, 23.11.2018,14:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr und
Samstag, 24.11.2018, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und
Sonntag, 25.11.2018, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Am 11.11. und am 25.11. musste das Programm kurzfristig geändert werden. Es weicht an diesen beiden Tagen daher von den Zeiten ab, die im Heft Fortbildung aktuell [Themen & Termine] angegeben sind.
VANR:
13773
Punkte: 36
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
470,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ilsabe Behrens , Manuela Queckenberg , Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
Diabetes mellitus gehört zu den großen Volkskrankheiten in Deutschland, mehr als acht Millionen Menschen sind davon betroffen. Die Zertifikatfortbildung basiert auf den von der Bundesapothekerkammer (BAK) und der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) verabschiedeten Empfehlungen und Vorgaben. Das fünftägige Intensivseminar liefert den Teilnehmern das notwendige Wissen für die Prävention und Früherkennung der Volkskrankheit Diabetes sowie für die fundierte und gezielte Versorgung und Betreuung der Diabetespatienten in der Apotheke. „Diabetologisch qualifizierte Apotheker (DDG)“ sind in die 2013 beschlossene „Nationale Versorgungsleitlinie Diabetes - strukturierte Schulungsprogramme“ eingebunden worden.
Die Teilnahme an diesem Intensivseminar wird sowohl von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe als auch von der DDG zertifiziert.

Am Ende des Seminars erhalten Sie zunächst eine Teilnahmebescheinigung. Voraussetzungen für die Erteilung des Zertifikats sind:
1. Teilnahme an allen Teilen der mehrtägigen Intensivfortbildung
2. Teilnahmen an einer Patientenschulung in einer Diabetesklinik beziehungsweise diabetologischen Schwerpunktpraxis

Weitere Informationen dazu erhalten Sie während des Seminars.

Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich, das Intensivseminar zu splitten!

Hinweis für Weiterzubildende:
Diese Zertifikatfortbildung (Seminar und Hospitation) wird im Rahmen der Weiterbildung für das Gebiet Allgemeinpharmazie anerkannt.

Weiterbildung

FB für Weitergebildete im Bereich Geriatrische Pharmazie - Medikationsanalyse bei geriatrischen Patienten – Übungen an Fallbeispielen

 
Sa. 10.11.2018
09:00 bis 16:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14316
Punkte:
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.10.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling , Isabel Waltering

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mo. 12.11.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14058
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
02.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling , Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Webinar: Sexuell übertragbare Krankheiten

 
Mo. 12.11.2018
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14095
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Saskia Plüger-Stegemann
Veranstaltungsinformation:
Sexuell übertragbare Krankheiten (STD: sexually transmitted diseases) bzw. sexuell
übertragbare Infektionen (STI: sexually transmitted infections) treten seit Anfang des
Jahrtausends in Deutschland wieder häufiger auf.
Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydieninfektionen werden durch Bakterien hervorgerufen
und können antibiotisch behandelt werden. Zu den viralen Infektionen gehören HIV, Hepatitis
B, Herpes genitalis und Infektionen durch Humane Papilloma Viren (HPV). Häufig
ist das gleichzeitige Vorliegen mehrerer STI zu beobachten. Das Webinar vermittelt einen
Überblick über die verschiedenen sexuell übertragbaren Erkrankungen, über deren
Therapie und Prävention. Der Fokus liegt hierbei auf den in Deutschland besonders weit
verbreiteten Erkrankungen, wozu vor allem genitale Warzen und Chlamydien zählen.

Lernziele:

> Kenntnis über die verschiedenen Erreger der STI besitzen
> Den Patienten leitliniengerechte Therapieempfehlungen, d.h. Dosierungen und
besondere Anwendungshinweise, geben zu können
> Empfehlungen zur Prävention bezogen auf die verschiedenen STI patientengerecht
vermitteln zu können

Fortbildung

Selbstmedikation der Rhinosinusitis

 
Mo. 12.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
14156
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Eva Henrika Tingelhoff
Veranstaltungsinformation:
Selbstmedikation der Rhinosinusitis

Nase zu. Der Kopf brummt. Druckgefühl im Bereich der Augen, Wangen, Stirn und Nasenwurzel.
Banaler Schnupfen, akute Rhinosinusitis (ARS), chronische Rhinosinusitis (CRS) oder doch allergische Rhinitis? Für die Differenzierung der Formen sind der zeitliche Verlauf der Erkrankung und der Schweregrad der Symptome entscheidend. Durch evidenzbasierte Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Rhinosinusitis hat sich das Verständnis von Pathogenese, Abklärung und Behandlung wesentlich weiterentwickelt.
Auf Grund des hohen Leidensdruckes ist die Apotheke meist die erste Anlaufstelle für die symptomatische Behandlung - hier sind PTA und Apotheker als kompetenter Ansprechpartner gefragt, um sichere Empfehlungen im Rahmen der Selbstmedikation geben und ggf. einen Arztbesuch anraten zu können.

Lernziele:
• Zwischen akuter und chronischer Rhinosinusitis differenzieren können
• Die leitlinienkonforme Therapie darstellen können
• Möglichkeiten der (evidenzbasierten) Selbstmedikation erläutern und Grenzen der Selbstmedikation erkennen können

Fortbildung

Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

 
Mo. 12.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14376
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Jennifer Schürenkamp
Veranstaltungsinformation:
Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

Hasch, Speed, Crystal, Crack, Koks … In Deutschland hat laut aktuellem Drogenbericht mehr als jeder vierte Erwachsene bereits mindestens einmal im Leben illegale Drogen konsumiert. Insbesondere die Experimentierbereitschaft hinsichtlich des Konsums sogenannter „Neuer Psychoaktiver Substanzen“ (kurz NPS) nimmt zu. Strukturvariationen der klassischen Drogen wie Cannabis, Amphetamin und Derivate, Cocain und Heroin sowie auch von halluzinogenen Pilzen oder Benzodiazepinen werden als „Legal High“ hauptsächlich im Internet beworben und verkauft.
In diesem Vortrag werden die klassischen Drogen hinsichtlich ihrer Herkunft, ihrer möglichen Konsumformen und ihrer Wirkungen vorgestellt. Die aus dem NPS-Konsum resultierenden gesundheitlichen Gefahren werden anhand von Kasuistiken aus der Forensischen Toxikologie aufgezeigt.

Lernziele:

• Herkunft, Konsumform und Wirkungsweise klassischer Drogen erläutern können
• Aktuelle Trends in der Drogenszene hinsichtlich NPS aufzeigen können
• Toxizität der neuen psychoaktiven Stoffe anhand von Kasuistiken verdeutlichen können

Fortbildung

Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

 
Mi. 14.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14160
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Jennifer Schürenkamp
Veranstaltungsinformation:
Forensische Toxikologie - Aktuelle Trends in der Drogenszene

Hasch, Speed, Crystal, Crack, Koks … In Deutschland hat laut aktuellem Drogenbericht mehr als jeder vierte Erwachsene bereits mindestens einmal im Leben illegale Drogen konsumiert. Insbesondere die Experimentierbereitschaft hinsichtlich des Konsums sogenannter „Neuer Psychoaktiver Substanzen“ (kurz NPS) nimmt zu. Strukturvariationen der klassischen Drogen wie Cannabis, Amphetamin und Derivate, Cocain und Heroin sowie auch von halluzinogenen Pilzen oder Benzodiazepinen werden als „Legal High“ hauptsächlich im Internet beworben und verkauft.
In diesem Vortrag werden die klassischen Drogen hinsichtlich ihrer Herkunft, ihrer möglichen Konsumformen und ihrer Wirkungen vorgestellt. Die aus dem NPS-Konsum resultierenden gesundheitlichen Gefahren werden anhand von Kasuistiken aus der Forensischen Toxikologie aufgezeigt.

Lernziele:

• Herkunft, Konsumform und Wirkungsweise klassischer Drogen erläutern können
• Aktuelle Trends in der Drogenszene hinsichtlich NPS aufzeigen können
• Toxizität der neuen psychoaktiven Stoffe anhand von Kasuistiken verdeutlichen können

Fortbildung

AMTS-Symposium (AMTS-relevant)

 
Sa. 17.11.2018
15:00 bis 18:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13475
Punkte: 3
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
07.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Diabetes im Fokus - Update 2018

 
Sa. 17.11.2018
09:00 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht
VANR:
13720
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Gina Wiegelmann
Veranstaltungsinformation:
Aktuell leiden in Deutschland mind. 6,5 Mio. Menschen an einem Diabetes mellitus. Darüber hinaus ist von einer hohen Dunkelziffer mit mind. 2 Mio. noch nicht diagnostizierten Erkrankungsfällen auszugehen. Nach wie vor versterben ¾ aller Menschen mit Diabetes an Herzinfarkt oder Schlaganfall.
„Diabetes im Fokus“ aktualisiert unter Berücksichtigung der neusten Daten und Fakten ihr Wissen und liefert die Hintergrundinformationen für eine zielgerichtete und alltagskonforme Beratung ihrer Patienten. Schwerpunktmäßig geht es um die diabetesassoziierte chronische Nierenerkrankung (CKD) und deren Auswirkung auf die Behandlung des Diabetes und seiner Begleiterkrankungen. Darüber hinaus werden anhand ihrer Anregungen und Fallbeispiele Fragen zu allen Bereichen der Diabetikerversorgung wie Ernährung, medikamentöse Therapie, Auswirkung auf verschiedene Lebensbereiche (Sport, Straßenverkehr, Berufswahl, Schwangerschaft) diskutiert und erarbeitet.

Lernziele:
• Betroffene für den konsequenten und selbstverantwortlichen Umgang mit der Stoffwechselerkrankung sensibilisieren können
• Die diagnostischen Kriterien und Besonderheiten der Verlaufskontrolle der CKD nennen können
• Die substanzspezifischen Besonderheiten der blutzuckersenkenden Medikation bei eingeschränkter Nierenfunktion wiedergeben können
• Die aktuellen Empfehlungen zur Blutdrucksenkung bei Diabetespatienten (mit und ohne NKD) erklären können
 

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von flüssigen Arzneiformen

 
Sa. 17.11.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Gelsenkirchen
VANR:
13832
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Der Rezeptur-Workshop „Herstellung von flüssigen Arzneiformen“ führt in eine gute Wägepraxis ein und vermittelt Kenntnisse über die Löslichkeit von Arzneistoffen, über das eigenständige Konservieren von wasserhaltigen Rezepturen und über die Wahl geeigneter Dosierhilfen. Mit Hilfe gängiger Apothekenliteratur können Kompatibilitätsprobleme erkannt und Rezepturen optimiert werden.

Lernziele:
• Die Löslichkeit von Arzneistoffen erläutern können
• Konservierungsmittel gezielt einsetzen können
• Geeignete Dosierhilfen kennen
• Mit gängiger Apothekenliteratur („Tabellen für die Rezeptur“) umgehen können
• Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen optimieren können

Fortbildung

Antibiotika: Beratung bei der Abgabe in der Apotheke

 
Sa. 17.11.2018
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Dortmund
VANR:
14137
Punkte: 5
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Antibiotika spielen bei diversen Infektionen eine wichtige Rolle. Sie gehören zu den Arzneimitteln,
die in der Apotheke am häufigsten abgegeben werden und bei denen eine
gute Beratung nicht fehlen darf. Trotz des täglichen Kontaktes mit Antibiotika ist die
Unsicherheit bei der Abgabe oft groß.
In welche Stoffklasse gehört Clarithromycin? Wie ist der zeitliche korrekte Abstand
zum Essen? Haben Milchprodukte einen Einfluss auf die Wirksamkeit? Wie ist es
um die Verträglichkeit von Antibiotika mit anderen Arzneimitteln bestellt? Wie verhält
man sich bei spontan auftretendem Durchfall oder einer möglichen Allergie seitens des
Patienten? Ist das Antibiotikum in der Schwangerschaft geeignet?
Die Fragen rund um Antibiotika sind meist sehr spezifisch. Es ist Fachwissen erforderlich,
damit eine antibiotische Therapie zielführend ist.

Lernziele:
> Die verschiedenen Antibiotika-Klassen benennen und deren korrekte Einnahme
erläutern können
> Mögliche Nebenwirkungen und Interaktionen kennen
> Zusätzliche Beratungshinweise geben können

Fortbildung

Therapie von Atemwegserkrankungen

 
So. 18.11.2018
09:30 bis 14:00 Uhr
Wissenschaftliche Vortrags- und Fortbildungstagung
Münster
Anmerkung:
Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist unbedingt erforderlich!
VANR:
13974
Punkte: 5
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
16.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Rolf Daniels , Prof. Dr. Robert Fürst , Prof. Dr. Michael Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Tagungsprogramm:

9:30 Uhr bis 9:45 Uhr Begrüßung
9:45 Uhr bis 10:45 Uhr Akute bis chronische Atemwegserkrankungen (Prof. Robert Fürst, Frankfurt)
10:45 Uhr bis 11:00 Uhr Diskussion
11:00 Uhr bis 12:00 Uhr Leitliniengerechte Therapie des Asthma (Prof. Michael Schmidt, Höchberg)
12:00 Uhr bis 12:45 Uhr Speakers‘ Corner und Kaffeepause
12:45 Uhr bis 13:45 Uhr Nasale und inhalative Wirkstoffapplikation - Durchblick bewahren beim Vernebeln und Zerstäuben (Prof. Rolf Daniels, Tübingen)
13:45 Uhr bis 14:00 Uhr Diskussion/Ende der Veranstaltung

Fortbildung

Selbstmedikation der Rhinosinusitis

 
Mo. 19.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
14157
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Eva Henrika Tingelhoff
Veranstaltungsinformation:
Selbstmedikation der Rhinosinusitis

Nase zu. Der Kopf brummt. Druckgefühl im Bereich der Augen, Wangen, Stirn und Nasenwurzel.
Banaler Schnupfen, akute Rhinosinusitis (ARS), chronische Rhinosinusitis (CRS) oder doch allergische Rhinitis? Für die Differenzierung der Formen sind der zeitliche Verlauf der Erkrankung und der Schweregrad der Symptome entscheidend. Durch evidenzbasierte Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Rhinosinusitis hat sich das Verständnis von Pathogenese, Abklärung und Behandlung wesentlich weiterentwickelt.
Auf Grund des hohen Leidensdruckes ist die Apotheke meist die erste Anlaufstelle für die symptomatische Behandlung - hier sind PTA und Apotheker als kompetenter Ansprechpartner gefragt, um sichere Empfehlungen im Rahmen der Selbstmedikation geben und ggf. einen Arztbesuch anraten zu können.

Lernziele:
• Zwischen akuter und chronischer Rhinosinusitis differenzieren können
• Die leitlinienkonforme Therapie darstellen können
• Möglichkeiten der (evidenzbasierten) Selbstmedikation erläutern und Grenzen der Selbstmedikation erkennen können

Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 20.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
VANR:
14051
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von flüssigen Arzneiformen

 
Mi. 21.11.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Castrop-Rauxel
VANR:
13838
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Der Rezeptur-Workshop „Herstellung von flüssigen Arzneiformen“ führt in eine gute Wägepraxis ein und vermittelt Kenntnisse über die Löslichkeit von Arzneistoffen, über das eigenständige Konservieren von wasserhaltigen Rezepturen und über die Wahl geeigneter Dosierhilfen. Mit Hilfe gängiger Apothekenliteratur können Kompatibilitätsprobleme erkannt und Rezepturen optimiert werden.

Lernziele:
• Die Löslichkeit von Arzneistoffen erläutern können
• Konservierungsmittel gezielt einsetzen können
• Geeignete Dosierhilfen kennen
• Mit gängiger Apothekenliteratur („Tabellen für die Rezeptur“) umgehen können
• Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen optimieren können

Fortbildung

Webinar: Die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel. Evidenzbasierte Empfehlungen in der Offizin

 
Mi. 21.11.2018
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14189
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martin Smollich
Veranstaltungsinformation:
Obwohl sie normalerweise überflüssig sind, nehmen ca. 30 % aller Deutschen regelmäßig
Nahrungsergänzungsmittel (NEM) ein. Dabei handelt es sich nicht nur um Vitamine
und Mineralstoffe, sondern zunehmend auch um sog. Botanicals, Aminosäuren und konzentrierte
Lebensmittelbestandteile. Trotz häufig arzneimittelähnlicher Aufmachung
handelt es sich bei NEM um Lebensmittel, die keiner Zulassung bedürfen. Obwohl sie
nicht dazu bestimmt sein dürfen, Krankheiten zu heilen oder zu verhüten, werden NEM
in aller Regel genau zu diesem Zweck angewendet. Für die Beratung in der Offizin ist
deshalb entscheidend, ob von den gewünschten Präparaten möglicherweise auch Gesundheitsrisiken
ausgehen können.
Lernziele:
> Die rechtlichen Grundlagen zur Abgrenzung von NEM und Arzneimitteln sowie die
wichtigsten Höchstmengen kennen
> Seriöse Quellen zur Beurteilung von Wirkungen und Risiken der NEM-Anwendung
kennen und für die Beratung nutzen können
> Patienten zu den wichtigsten Anwendungsgebieten von NEM fundiert beraten und
eine differenzierte Nutzen-Risiko-Bewertung vornehmen können

Dieses Webinar wird auch von der Apothekerkammer Nordrhein angeboten, und zwar
am 26.09.2018 und am 04.02.2019, jeweils von 20:00 bis 21:30 Uhr. www.aknr.de

Weiterbildung

Fortbildung Homöopathie für Weitergebildete im Bereich NHV
„Homöopathie und Onkologie“ sowie „Ausleiten und Entgiften“

 
Do. 22.11. - 23.11.2018
08:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14047
Punkte: 16
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Markus Wiesenauer

Fortbildung

Parasiten und ihre Erkrankungen: Was kreucht und fleucht denn da?

 
Do. 22.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Neuenkirchen
VANR:
14132
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Läuse-Alarm in der Schule, Krätze-Ausbruch im Seniorenheim, Madenwurmbefall bei
den Kindern - parasitäre Erkrankungen finden sich trotz hoher Hygienestandards auch
in Deutschland tagtäglich an den HV-Tischen der Apotheken wieder. Wenn dann noch
die Zecken-Saison startet und die Mücken ihre ersten Opfer gefunden haben, gibt es in
der Beratung ziemlich viel zu tun. Die bunte Vielfalt an Parasiten sorgt regelmäßig für
Aufregung und für viele Fragen auf Seiten der Betroffenen. Parasitäre Erkrankungen erfordern
eine kompetente und umfassende Patientenberatung.

Lernziele:
> Ein grundlegendes Wissen zu den verschiedenen parasitären Erkrankungen
aufbauen
> Symptome und Krankheitsverläufe erkennen können
> Empfehlungen für eine evidenzbasierte Selbstmedikation aussprechen können
> Präparate zum Schutz und zur Behandlung kennen und die richtige Anwendung
erläutern können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Do. 22.11.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
* Von Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14240
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
12.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking , Dr. Georg Hempel
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Runder Tisch für junge Pharmazeuten U 40: "Reden wir drüber!"

 
So. 25.11.2018
10:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Eingeladen sind alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger).
Alle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Einladungsschreiben vom 20. August 2018.
Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie in den nächsten Tagen.
VANR:
14433
Punkte: 4
Ansprechpartner: Petra Wiedorn
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
21.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck , Christine Gisa Weber
Veranstaltungsinformation:
Alle Kammermitglieder bis 40 Jahre (sprich September 1978 und jünger) haben von uns eine Einladung zu den "Runden Tischen für junge Pharmazeuten" erhalten. Sie finden statt in Dortmund, Münster und Paderborn.

Durch die diesjährigen Runden Tische führen wieder Vorstandsmitglied Christine Weber (Bochum) und Apothekerin Anja Keck (Bochum). Zur Veranstaltung in Münster begrüßt sie zudem Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und gibt einen Überblick über die aktuelle gesundheitspolitische Lage. „Reden wir drüber!“ heißt das Motto. Und das gilt auch für die Termine in Dortmund und Paderborn, wo Sie sich jeweils auf einen Überraschungsgast freuen dürfen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrem Einladungsschreiben vom 21. August 2018.

Fortbildung

Altenheimversorgung - Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren (AMTS relevant)

 
Mo. 26.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
VANR:
14099
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Mechthild Brandts-Hagedorn
Veranstaltungsinformation:
Altenheimversorgung
Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren

Auf dem Weg von Arzneimittelsicherheit zu Patientensicherheit ist eine respektvolle, wertschätzende, verlässliche Kommunikation von Apothekern mit Ärzten und Pflegefachkräften eine grundlegende Voraussetzung. Vertrauen wächst, wenn wir Strukturen schaffen, in denen unsere Dienstleistung für alle Beteiligten transparent wird. Seit 1994 sind Expertenstandards in der Pflege für Pflegefachkräfte gesetzlich verpflichtend. Die Dienstleistung Geriatrische Pharmazie wird analog dem Aufbau der Expertenstandards nach Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien in einem Seniorenheim implementiert. Fortbildungen für Pflegefachkräfte thematisieren die Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards. Daraus erwächst die neue, zweijährige Weiterbildung zur „Arzneimittelbeauftragten Pflegefachkraft“, deren Konzept vorgestellt wird.

Lernziele:
• Der Vernetzung mit befreundeten Berufsgruppen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit offen gegenüberstehen
• Den Aufbau der Dienstleistung Geriatrische Pharmazie analog den Expertenstandards in der Pflege mithilfe von Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien beschreiben können
• Fortbildungen für Pflegefachkräfte zum Thema „ Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege“ durchführen können


Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 27.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Minden
VANR:
14052
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Webinar: Die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel. Evidenzbasierte Empfehlungen in der Offizin

 
Mi. 28.11.2018
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14190
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martin Smollich
Veranstaltungsinformation:
Obwohl sie normalerweise überflüssig sind, nehmen ca. 30 % aller Deutschen regelmäßig
Nahrungsergänzungsmittel (NEM) ein. Dabei handelt es sich nicht nur um Vitamine
und Mineralstoffe, sondern zunehmend auch um sog. Botanicals, Aminosäuren und konzentrierte
Lebensmittelbestandteile. Trotz häufig arzneimittelähnlicher Aufmachung
handelt es sich bei NEM um Lebensmittel, die keiner Zulassung bedürfen. Obwohl sie
nicht dazu bestimmt sein dürfen, Krankheiten zu heilen oder zu verhüten, werden NEM
in aller Regel genau zu diesem Zweck angewendet. Für die Beratung in der Offizin ist
deshalb entscheidend, ob von den gewünschten Präparaten möglicherweise auch Gesundheitsrisiken
ausgehen können.
Lernziele:
> Die rechtlichen Grundlagen zur Abgrenzung von NEM und Arzneimitteln sowie die
wichtigsten Höchstmengen kennen
> Seriöse Quellen zur Beurteilung von Wirkungen und Risiken der NEM-Anwendung
kennen und für die Beratung nutzen können
> Patienten zu den wichtigsten Anwendungsgebieten von NEM fundiert beraten und
eine differenzierte Nutzen-Risiko-Bewertung vornehmen können

Dieses Webinar wird auch von der Apothekerkammer Nordrhein angeboten, und zwar
am 26.09.2018 und am 04.02.2019, jeweils von 20:00 bis 21:30 Uhr. www.aknr.de

Fortbildung

Magistralrezepturen - Interdisziplinärer Austausch zwischen Apothekern und Dermatologen

 
Mi. 28.11.2018
17:00 bis 20:00 Uhr
Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker
Münster
VANR:
14372
Punkte: 4
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
18.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Stefanie Melhorn , PD Dr. med. Petra Staubach-Renz
Veranstaltungsinformation:
Leitliniengerechte Therapieempfehlungen treffen teilweise auf die begrenzten Möglichkeiten eines Fertigarzneimitteleinsatzes. Folglich sind bei vielen Hauterkrankungen Intervall- und Stufentherapien mit topisch anzuwendenden Rezepturarzneimitteln gewollte Behandlungsschemata. Diese können durch variable Wirkstoff- und Grundlagenkombinationen oder -konzentrationen an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Wie kann man altbewährte Rezepturen auf Plausibilität überprüfen lassen? Was gibt es für Alternativen? Wie sieht es mit Kosmetika in Rezepturen aus? All diese Fragen werden in der Fortbildung umfassend diskutiert. Dabei lautete eines der Ergebnisse: In der Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker können optimierte Rezepturzusammensetzungen erarbeitet werden.

Lernziele
• Arzneimittelrechtlichen Forderungen an Rezepturarzneimittel erklären können
• Wege der strukturierte Kommunikation bei Rezepturproblemen erläutern können


Fortbildung

Altenheimversorgung - Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren (AMTS relevant)

 
Do. 29.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14100
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Mechthild Brandts-Hagedorn
Veranstaltungsinformation:
Altenheimversorgung
Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren

Auf dem Weg von Arzneimittelsicherheit zu Patientensicherheit ist eine respektvolle, wertschätzende, verlässliche Kommunikation von Apothekern mit Ärzten und Pflegefachkräften eine grundlegende Voraussetzung. Vertrauen wächst, wenn wir Strukturen schaffen, in denen unsere Dienstleistung für alle Beteiligten transparent wird. Seit 1994 sind Expertenstandards in der Pflege für Pflegefachkräfte gesetzlich verpflichtend. Die Dienstleistung Geriatrische Pharmazie wird analog dem Aufbau der Expertenstandards nach Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien in einem Seniorenheim implementiert. Fortbildungen für Pflegefachkräfte thematisieren die Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards. Daraus erwächst die neue, zweijährige Weiterbildung zur „Arzneimittelbeauftragten Pflegefachkraft“, deren Konzept vorgestellt wird.

Lernziele:
• Der Vernetzung mit befreundeten Berufsgruppen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit offen gegenüberstehen
• Den Aufbau der Dienstleistung Geriatrische Pharmazie analog den Expertenstandards in der Pflege mithilfe von Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien beschreiben können
• Fortbildungen für Pflegefachkräfte zum Thema „ Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege“ durchführen können


Fortbildung

Parasiten und ihre Erkrankungen: Was kreucht und fleucht denn da?

 
Do. 29.11.2018
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Paderborn
VANR:
14133
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Läuse-Alarm in der Schule, Krätze-Ausbruch im Seniorenheim, Madenwurmbefall bei
den Kindern - parasitäre Erkrankungen finden sich trotz hoher Hygienestandards auch
in Deutschland tagtäglich an den HV-Tischen der Apotheken wieder. Wenn dann noch
die Zecken-Saison startet und die Mücken ihre ersten Opfer gefunden haben, gibt es in
der Beratung ziemlich viel zu tun. Die bunte Vielfalt an Parasiten sorgt regelmäßig für
Aufregung und für viele Fragen auf Seiten der Betroffenen. Parasitäre Erkrankungen erfordern
eine kompetente und umfassende Patientenberatung.

Lernziele:
> Ein grundlegendes Wissen zu den verschiedenen parasitären Erkrankungen
aufbauen
> Symptome und Krankheitsverläufe erkennen können
> Empfehlungen für eine evidenzbasierte Selbstmedikation aussprechen können
> Präparate zum Schutz und zur Behandlung kennen und die richtige Anwendung
erläutern können

Fortbildung

Webinar: Erlebniswelt Freiwahl

 
Do. 29.11.2018
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PKA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14166
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Elke Jungbluth
Veranstaltungsinformation:
Lernen Sie Ihren Freiwahlbereich neu kennen - einerseits aus der Sicht des Kunden und
andererseits aus der des Kaufmanns! In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie den Kunden
aktiv durch die Freiwahl leiten, ihn zum spontanen Kauf anregen und mit allen Sinnen
„verführen“. Anhand von entsprechenden Kennzahlen wie der Drehzahl und der Flächenproduktivität
können Sie Ihre kreativen Ideen direkt kaufmännisch auswerten und
überprüfen. Mit Hilfe von Bildern beleuchtet das Webinar die wichtigsten Aspekte der
optischen und durch Rechenbeispiele der kalkulatorischen Freiwahlgestaltung. Seien Sie
neugierig - es lohnt sich die Perspektive zu wechseln!

Lernziele:

> Die Freiwahlgestaltung aus der Perspektive der Kunden wahrnehmen können
> Kreative Ideen für die Freiwahlgestaltung entwickeln und umsetzten können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 30.11.2018
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14059
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
20.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling , Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe

 
Sa. 01.12. - 02.12.2018
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieser Kurs sich primär an die approbierten Kammermitglieder Westfalen-Lippe richtet. Approbierte aus anderen Kammerbezirken können sich ebenfalls anmelden und gelangen auf die Warteliste. Sollten noch Plätze frei sein, erhalten Sie eine kurzfristige Zusage etwa eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.
VANR:
14150
Punkte: 16
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
25.11.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Bettina Kneißel , Dr. Kirsten Lennecke , Dr. Oliver Schwalbe , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Wollen Sie als Apothekerin/Apotheker nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
• Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (7h)
• Selbstmedikation (5h)
• Rezeptur (3)
• Bewertung von Informationen (1h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden integriert.

Fortbildung

Webinar: Notdienst - aber richtig Optimale Patientenversorgung außerhalb der Öffnungszeiten

 
Mi. 09.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14089
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.12.2018 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hannes Müller
Veranstaltungsinformation:
Der Apothekennotdienst ist ein Thema, das viele Apothekerinnen und Apotheker beschäftigt.
Oftmals ist der Diensthabende in dieser Zeit auf sich allein gestellt und muss
in kürzester Zeit pragmatische Entscheidungen treffen, um die notleidenden Patienten
optimal zu versorgen. Dabei gilt es den gesetzlichen Versorgungsauftrag zu erfüllen,
ohne gegen eine Vielzahl apothekenrechtlicher Vorschriften zu verstoßen.
In diesem Webinar werden die häufigsten Fragen und Legenden rund um den
Notdienst aufgeklärt sowie Tipps und Hilfsmittel präsentiert, die den Diensthabenden
dabei unterstützen, eine gute Notfallversorgung zu gewährleisten. Sie sind herzlich dazu
eingeladen, mir im Vorfeld des Webinars echte Problemfälle aus Ihrem Notdienst-Alltag
zuzusenden. Eine Auswahl dieser Beispiele bespreche ich anschließend im Webinar.
Bitte senden Sie die Fälle bis spätestens zwei Wochen vor dem gebuchten Webinar-
Termin an folgende Adresse: service@roemer-apotheke-haltern.de

Lernziele:

> Den Notdienst so ausführen können, dass kein Patient die Apotheke unversorgt
verlässt, der Diensthabende selbst aber auch nicht Not leiden muss

Fortbildung

Parasiten und ihre Erkrankungen: Was kreucht und fleucht denn da?

 
Do. 10.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
VANR:
14134
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Läuse-Alarm in der Schule, Krätze-Ausbruch im Seniorenheim, Madenwurmbefall bei
den Kindern - parasitäre Erkrankungen finden sich trotz hoher Hygienestandards auch
in Deutschland tagtäglich an den HV-Tischen der Apotheken wieder. Wenn dann noch
die Zecken-Saison startet und die Mücken ihre ersten Opfer gefunden haben, gibt es in
der Beratung ziemlich viel zu tun. Die bunte Vielfalt an Parasiten sorgt regelmäßig für
Aufregung und für viele Fragen auf Seiten der Betroffenen. Parasitäre Erkrankungen erfordern
eine kompetente und umfassende Patientenberatung.

Lernziele:
> Ein grundlegendes Wissen zu den verschiedenen parasitären Erkrankungen
aufbauen
> Symptome und Krankheitsverläufe erkennen können
> Empfehlungen für eine evidenzbasierte Selbstmedikation aussprechen können
> Präparate zum Schutz und zur Behandlung kennen und die richtige Anwendung
erläutern können

Fortbildung

Webinar: Hautpflege bei den verschiedenen Hauterkrankungen Dermatologische bzw. medizinische Hautpflege – einfach nur Kosmetik?

 
Do. 10.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PKA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14163
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Gesche Kober
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische bzw. medizinische Hautpflege zielt ab auf die Bedürfnisse der unterschiedlich
anspruchsvollen Hauttypen und auf Kunden mit verschiedenen Hauterkrankungen
wie zum Beispiel Akne, Neurodermitis, Psoriasis oder Rosazea. Die Empfehlung
entsprechender Pflegeprodukte bedarf einer besonderen Beratung und eines besonderen
Wissens hinsichtlich des Krankheitsbildes. Geklärt wird: Was steckt in den Apothekenprodukten,
welche Effekte haben die einzelnen Rohstoffe und welche galenische
Formulierung wird benötigt? Welche Pflegemittel benötigt der in der Pubertät steckende
Aknekunde oder eine Dame mit der Spätakne? Kleine Unterscheidungen machen die
gute Beratung in der Apotheke aus.

Lernziele:

> Das Krankheitsbild eines Akne-, Neurodermitis-, Psoriasis- und Rosazea-Patienten
erläutern können
> Empfehlung für einen passenden Sonnenschutz aussprechen können
> Weitere Beratungstipps für den Hautkunden geben können

Fortbildung

Altenheimversorgung - Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren (AMTS relevant)

 
Mo. 14.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14101
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Mechthild Brandts-Hagedorn
Veranstaltungsinformation:
Altenheimversorgung
Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren

Auf dem Weg von Arzneimittelsicherheit zu Patientensicherheit ist eine respektvolle, wertschätzende, verlässliche Kommunikation von Apothekern mit Ärzten und Pflegefachkräften eine grundlegende Voraussetzung. Vertrauen wächst, wenn wir Strukturen schaffen, in denen unsere Dienstleistung für alle Beteiligten transparent wird. Seit 1994 sind Expertenstandards in der Pflege für Pflegefachkräfte gesetzlich verpflichtend. Die Dienstleistung Geriatrische Pharmazie wird analog dem Aufbau der Expertenstandards nach Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien in einem Seniorenheim implementiert. Fortbildungen für Pflegefachkräfte thematisieren die Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards. Daraus erwächst die neue, zweijährige Weiterbildung zur „Arzneimittelbeauftragten Pflegefachkraft“, deren Konzept vorgestellt wird.

Lernziele:
• Der Vernetzung mit befreundeten Berufsgruppen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit offen gegenüberstehen
• Den Aufbau der Dienstleistung Geriatrische Pharmazie analog den Expertenstandards in der Pflege mithilfe von Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien beschreiben können
• Fortbildungen für Pflegefachkräfte zum Thema „ Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege“ durchführen können


Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 15.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Siegen
VANR:
14053
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Webinar: Der Parkinsonpatient in der Apotheke

 
Di. 15.01.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
14335
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannis Schmidt , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
„Wir feiern dieses Jahr goldene Hochzeit …“ erzählt eine Frau in der Apotheke. Das Problem
sei, dass ihr Mann Parkinson habe. Er mache sich große Sorgen, den Tag nicht genießen
zu können.
Die Erkrankung ist komplex und umfasst weit mehr als nur Probleme bei der Bewegung,
die bei der Arzneitherapie meist im Vordergrund stehen. Die Krankheitsursache
- die Dysbalance der Neurotransmitter - betrifft viele weitere Lebensbereiche. Dazu
zählen Probleme beim Essen, Trinken, Sprechen, Schlafen, Beschwerden wie Muskelverspannungen,
Ödeme, Schwindel und auch Angst vor Depression und Demenz. In dem
Webinar lernen Sie vor allem begleitende Maßnahmen zu empfehlen, die vor krankheitsbedingten
Beschwerden schützen oder diese so weit wie möglich lindern. Schließlich
sollen sich beide auf den Tag der goldenen Hochzeit freuen.
Lernziele:
> Parkinson-Beschwerden, die Parkinsonpatienten zusätzlich zu Bewegungsstörungen
belasten, erkennen können
> Lindernde Maßnahmen, die Parkinsonpatienten helfen, den Alltag besser zu meistern,
empfehlen können
> Den Patienten und seine Angehörigen umfassend beraten können

Fortbildung

Antibiotika: Beratung bei der Abgabe in der Apotheke

 
Mi. 16.01.2019
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Bielefeld
VANR:
14138
Punkte: 5
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Antibiotika spielen bei diversen Infektionen eine wichtige Rolle. Sie gehören zu den Arzneimitteln,
die in der Apotheke am häufigsten abgegeben werden und bei denen eine
gute Beratung nicht fehlen darf. Trotz des täglichen Kontaktes mit Antibiotika ist die
Unsicherheit bei der Abgabe oft groß.
In welche Stoffklasse gehört Clarithromycin? Wie ist der zeitliche korrekte Abstand
zum Essen? Haben Milchprodukte einen Einfluss auf die Wirksamkeit? Wie ist es
um die Verträglichkeit von Antibiotika mit anderen Arzneimitteln bestellt? Wie verhält
man sich bei spontan auftretendem Durchfall oder einer möglichen Allergie seitens des
Patienten? Ist das Antibiotikum in der Schwangerschaft geeignet?
Die Fragen rund um Antibiotika sind meist sehr spezifisch. Es ist Fachwissen erforderlich,
damit eine antibiotische Therapie zielführend ist.

Lernziele:
> Die verschiedenen Antibiotika-Klassen benennen und deren korrekte Einnahme
erläutern können
> Mögliche Nebenwirkungen und Interaktionen kennen
> Zusätzliche Beratungshinweise geben können

Fortbildung

Beratungswerkstatt

 
Mi. 16.01.2019
15:00 bis 19:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
14185
Punkte: 6
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
58,50 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andrea Lederer
Veranstaltungsinformation:
In diesem Workshop erleben Sie, dass eine gute und strukturierte Beratung in der Selbstmedikation
nicht viel Zeit kosten muss. Mit den erfahrenen Referentinnen arbeiten Sie
gemeinsam mit bis zu 20 Teilnehmern in Beratungssequenzen, lernen verschiedene
Techniken kennen und erhalten praktische Tipps rund um die Beratung. Im Zentrum des
handlungsorientierten Workshops steht dabei Ihre Aktivität: Neben Kurzimpulsen, Partner-
und Gruppenarbeit erhalten Sie die Möglichkeit, verschiedene Gesprächstechniken
und -methoden anhand konkreter Praxisfälle zu trainieren.

Lernziele:

> Wichtige kommunikative Beratungswerkzeuge beschreiben und ihre Wirkung auf
ein Beratungsgespräch beurteilen können
> Die Phasen und Werkzeuge einer strukturierten Beratung kennen und sie zur Planung
und Analyse eines Beratungsgesprächs nutzen können
> Die eigene Beratung an Fällen aus dem HV erproben

Fortbildung

Webinar: Fluorchinolone -harmlos oder gefährlich?

 
Mi. 16.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
14304
Punkte: 1
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn
Veranstaltungsinformation:
Fluorchinolone und Chinolone sind aktuell, im wahrsten Sinne, in aller Munde: Während
sie nach wie vor zu den in der Ambulanz am häufigsten verschriebenen Antibiotika gehören,
mehren sich in der letzten Zeit sowohl in der Fach- als auch in der Laien-Presse
die Warnungen über schwerwiegende unerwünschte Arzneimittelwirkungen. Dem gegenüber
stehen ein breites Wirkspektrum sowohl im grampositiven als auch im gramnegativen
Bereich, eine hohe orale Bioverfügbarkeit und eine gute Gewebegängigkeit.
Dies führt zu Unsicherheiten bei den verschreibenden Ärzten und auch bei den Patienten
und den beratenden Apothekern: Was sind gegenwärtig adäquate Indikationen für
diese Gruppe von Antibiotika? Welche Alternativen stehen zur Verfügung? Und worauf
ist bei der Einnahme zu achten?
Lernziele:
> Einen Überblick über alle oralen Fluorchinolone und Chinolone haben
> Wissen, bei welcher Indikation der Einsatz von Chinolonen gerechtfertigt ist
> Bei der Abgabe fundiert beraten und wesentliche Tipps geben können

Fortbildung

Beratungswerkstatt

 
Do. 17.01.2019
14:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14186
Punkte: 6
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
58,50 Euro 
Stornierbar bis:
07.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andrea Lederer
Veranstaltungsinformation:
In diesem Workshop erleben Sie, dass eine gute und strukturierte Beratung in der Selbstmedikation
nicht viel Zeit kosten muss. Mit den erfahrenen Referentinnen arbeiten Sie
gemeinsam mit bis zu 20 Teilnehmern in Beratungssequenzen, lernen verschiedene
Techniken kennen und erhalten praktische Tipps rund um die Beratung. Im Zentrum des
handlungsorientierten Workshops steht dabei Ihre Aktivität: Neben Kurzimpulsen, Partner-
und Gruppenarbeit erhalten Sie die Möglichkeit, verschiedene Gesprächstechniken
und -methoden anhand konkreter Praxisfälle zu trainieren.

Lernziele:

> Wichtige kommunikative Beratungswerkzeuge beschreiben und ihre Wirkung auf
ein Beratungsgespräch beurteilen können
> Die Phasen und Werkzeuge einer strukturierten Beratung kennen und sie zur Planung
und Analyse eines Beratungsgesprächs nutzen können
> Die eigene Beratung an Fällen aus dem HV erproben

Fortbildung

Im Labyrinth der Augentropfen: Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen

 
Fr. 18.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14281
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder
im Beratungsalltag der Apotheke. Die Behandlung der „Keratoconjunctivitis
sicca“ beginnt in der Regel mit leicht zugänglichen Therapien, wie zum Beispiel den in der
Apotheke verschreibungsfrei erhältlichen Tränenersatzmitteln. Die Beratung von Patienten
ist aufgrund der multifaktoriellen Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten
Heterogenität der Patientenpopulation sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten
unbedingt auf das individuelle Patientenprofil zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund
der großen Anzahl verfügbarer Präparate ist das keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die pathophysiologischen Ursachen
einschließlich der Risikofaktoren benennen können
> Die in der Apotheke erhältlichen Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen
Unterschiede und Indikationsbereiche unterscheiden können
> Patienten in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads und unter Kenntnis der
Art der Phasenstörung des Tränenfilms sicher und evidenzbasiert beraten können

Fortbildung

Wundversorgung - Aktuelle Wundversorgung für Alltagswunden und chronischen Wunden im Vergleich

 
Sa. 19.01.2019
14:30 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14194
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar vermittelt einen informativen Überblick über die Versorgung von Bagatellwunden
und chronischen Wunden durch die Apotheke. Es geht zum Beispiel um die Fragen
„Wie erfolgt die Versorgung von Schnitt-, Brand-, Platz- und Schürfwunden durch die
Apotheke?“, „Ab wann muss der Kunde bei Bagatellwunden zum Arzt?“ oder „Wie erfolgt
die Wundspülung und Wunddesinfektion?“.
Lernziele:
> Wissen, welche Wundversorgungen für welche Wunden geeignet sind
> Materialien für den Verbandwechsel zusammenstellen können
> Die Versorgung von chronischen Wunden erläutern können
> Obsolete Versorgungen kennen und über ihre Alternativen informieren können
> Tipps für die Gespräche mit dem Arzt geben können

Fortbildung

Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg: Facebook für unsere Apotheke

 
Sa. 19.01.2019
09:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Münster
VANR:
14449
Punkte: 8
Ansprechpartner: Sebastian Sokolowski
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-82
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sandra Heck , Stefan Lammers , Sebastian Sokolowski
Veranstaltungsinformation:
Die Sozialen Netzwerke erobern nahezu in Lichtgeschwindigkeit den Medienmarkt.
In Deutschland allein sind fast 30 Millionen Menschen aller
Altersstufen im sozialen Netzwerk Facebook angemeldet. Und mehr als 20 Millionen Facebook-Kunden nutzen diesen Dienst mindestens dreimal täglich.
Wie wichtig die Präsenz einer Apotheke im Web 2.0 ist, aber auch welche medialen und juristischen Fallstricke auf dem Weg dahin lauern, verrät dieses Kompaktseminar. Das Seminar setzt keine Facebook-Kenntnisse voraus und wendet sich an alle Mitglieder des Apotheken-Teams. In jedem Fall aber sollten sie im Umgang mit dem Internet gut vertraut sein. Am Ende des Seminartages haben Sie sich nicht nur einen Überblick über das neue Medium Social Media verschafft, sondern auch einen Facebook-Zugang für Ihre Apotheke angelegt, der Ihnen als Grundlage für Ihre weiteren Aktivitäten dient.

Inhalte des Seminares:
• Soziale Netzwerke: Ein Marktüberblick
• Einstellungen: Sicherheit, Privatsphäre, Rechte und Pflichten
• Anlegen und Verwalten einer Unternehmensseite
• Richtiges „Posten“: Themen, Planung, Tonalität, Tipps, Zeiten
• Der Posting-Service der ABDA
• Rechtliches: Datenschutz, Urheberrecht, „Facebookrecht“
• Statistiken und Analyse: Einführung und erste Schritte
• Reichweite steigern und „Liker“ gewinnen

Die Zahl der Teilnehmer/-innen ist auf 14 beschränkt (optimalerweise je zwei Teilnehmer-/innen pro Apotheke (Approbierte/PTA/PKA)) in einem Seminar.

Voraussetzung:
• Sicherer Umgang mit PC und Internetbrowser
• Privater Facebook-Account (falls Sie noch keinen haben, melden Sie sich bitte unter 0251-52005-82

Fortbildung

Webinar: Erlebniswelt Freiwahl

 
Mo. 21.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PKA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14165
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Elke Jungbluth
Veranstaltungsinformation:
Lernen Sie Ihren Freiwahlbereich neu kennen - einerseits aus der Sicht des Kunden und
andererseits aus der des Kaufmanns! In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie den Kunden
aktiv durch die Freiwahl leiten, ihn zum spontanen Kauf anregen und mit allen Sinnen
„verführen“. Anhand von entsprechenden Kennzahlen wie der Drehzahl und der Flächenproduktivität
können Sie Ihre kreativen Ideen direkt kaufmännisch auswerten und
überprüfen. Mit Hilfe von Bildern beleuchtet das Webinar die wichtigsten Aspekte der
optischen und durch Rechenbeispiele der kalkulatorischen Freiwahlgestaltung. Seien Sie
neugierig - es lohnt sich die Perspektive zu wechseln!

Lernziele:

> Die Freiwahlgestaltung aus der Perspektive der Kunden wahrnehmen können
> Kreative Ideen für die Freiwahlgestaltung entwickeln und umsetzten können

Fortbildung

Webinar: Sexuell übertragbare Krankheiten

 
Mi. 23.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14096
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Saskia Plüger-Stegemann
Veranstaltungsinformation:
Sexuell übertragbare Krankheiten (STD: sexually transmitted diseases) bzw. sexuell
übertragbare Infektionen (STI: sexually transmitted infections) treten seit Anfang des
Jahrtausends in Deutschland wieder häufiger auf.
Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydieninfektionen werden durch Bakterien hervorgerufen
und können antibiotisch behandelt werden. Zu den viralen Infektionen gehören HIV, Hepatitis
B, Herpes genitalis und Infektionen durch Humane Papilloma Viren (HPV). Häufig
ist das gleichzeitige Vorliegen mehrerer STI zu beobachten. Das Webinar vermittelt einen
Überblick über die verschiedenen sexuell übertragbaren Erkrankungen, über deren
Therapie und Prävention. Der Fokus liegt hierbei auf den in Deutschland besonders weit
verbreiteten Erkrankungen, wozu vor allem genitale Warzen und Chlamydien zählen.

Lernziele:

> Kenntnis über die verschiedenen Erreger der STI besitzen
> Den Patienten leitliniengerechte Therapieempfehlungen, d.h. Dosierungen und
besondere Anwendungshinweise, geben zu können
> Empfehlungen zur Prävention bezogen auf die verschiedenen STI patientengerecht
vermitteln zu können

Fortbildung

Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

 
Mi. 23.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
VANR:
14290
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

Eine durchdachte Personalplanung bietet gute Voraussetzungen für die optimale, pharmazeutische Arbeit und hat zudem einen positiven Einfluss auf die Kosten und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die Arbeitsbelastung zu senken bei steigender Effektivität ist für die Personalplaner eine von vielen besonderen Herausforderungen.
Dieser Vortrag gibt Ihnen die Möglichkeit, den eigenen Arbeitsplan zu verfeinern. Bedarfsermittlung, Prozessoptimierung und Zeitmanagement stehen auf der Agenda sowie viele neue Impulse für den souveränen Umgang mit nicht planbaren Situationen oder heißbegehrten Brückentagen.

Lernziele:
• Eine bedarfsorientierte, durchdachten Mitarbeiterorganisation aufbauen können
• Relevante gesetzliche und tarifliche Vorgaben überblicken können
• Methoden zur Erarbeitung unternehmensbezogener Regeln für die kurz- und mittelfristige Personalplanung anwenden können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Do. 24.01.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
* Von Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14242
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
14.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Georg Hempel , Dr. Georg Hempel , Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Führen mit Stil Souverän führen in jeder Situation

 
Sa. 26.01.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14074
Punkte: 8
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Effektive Teamarbeit, Konfliktmanagement, Mitarbeiterförderung - erfolgreiche Führungskräfte
können ihr Führungsverhalten je nach Anforderungen anpassen und bleiben
trotzdem authentisch. Mit einem umfassenden Überblick über die unterschiedlichen
Führungsstile können Sie Ihrem eigenen Stil einen Feinschliff verpassen und sicherstellen,
dass Anerkennung wirklich ankommt, Kritik konstruktiv und Delegieren leicht wird.
Im Gruppen-Coaching werden die Grundlagen von Teamprozessen, Teamspielregeln
und Teamentwicklung deutlich. Sie erarbeiten konkrete Lösungen für Fallbeispiele
aus der Praxis, damit Teambesprechungen effektiv und Mitarbeitergespräche zu einem
Schatz für das Unternehmen werden.

Lernziele:

> Verschiedene Führungsstile kennenlernen
> Ein klaren Rollenbewusstseins und einen authentischen Führungsstil entwickeln
> Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen effektiv führen können

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von halbfesten Arzneiformen

 
Sa. 26.01.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14322
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Fortbildung

Sozial Netzwerk(en) mit Erfolg: Facebook für unsere Apotheke

 
Sa. 26.01.2019
09:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
Münster
VANR:
14450
Punkte: 8
Ansprechpartner: Sebastian Sokolowski
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-82
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sandra Heck , Stefan Lammers , Sebastian Sokolowski
Veranstaltungsinformation:
Die Sozialen Netzwerke erobern nahezu in Lichtgeschwindigkeit den Medienmarkt.
In Deutschland allein sind fast 30 Millionen Menschen aller
Altersstufen im sozialen Netzwerk Facebook angemeldet. Und mehr als 20 Millionen Facebook-Kunden nutzen diesen Dienst mindestens dreimal täglich.
Wie wichtig die Präsenz einer Apotheke im Web 2.0 ist, aber auch welche medialen und juristischen Fallstricke auf dem Weg dahin lauern, verrät dieses Kompaktseminar. Das Seminar setzt keine Facebook-Kenntnisse voraus und wendet sich an alle Mitglieder des Apotheken-Teams. In jedem Fall aber sollten sie im Umgang mit dem Internet gut vertraut sein. Am Ende des Seminartages haben Sie sich nicht nur einen Überblick über das neue Medium Social Media verschafft, sondern auch einen Facebook-Zugang für Ihre Apotheke angelegt, der Ihnen als Grundlage für Ihre weiteren Aktivitäten dient.

Inhalte des Seminares:
• Soziale Netzwerke: Ein Marktüberblick
• Einstellungen: Sicherheit, Privatsphäre, Rechte und Pflichten
• Anlegen und Verwalten einer Unternehmensseite
• Richtiges „Posten“: Themen, Planung, Tonalität, Tipps, Zeiten
• Der Posting-Service der ABDA
• Rechtliches: Datenschutz, Urheberrecht, „Facebookrecht“
• Statistiken und Analyse: Einführung und erste Schritte
• Reichweite steigern und „Liker“ gewinnen

Die Zahl der Teilnehmer/-innen ist auf 14 beschränkt (optimalerweise je zwei Teilnehmer-/innen pro Apotheke (Approbierte/PTA/PKA)) in einem Seminar.

Voraussetzung:
• Sicherer Umgang mit PC und Internetbrowser
• Privater Facebook-Account (falls Sie noch keinen haben, melden Sie sich bitte unter 0251-52005-82

Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 29.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Borken
VANR:
14054
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Webinar: Notdienst - aber richtig Optimale Patientenversorgung außerhalb der Öffnungszeiten

 
Mi. 30.01.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14092
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hannes Müller
Veranstaltungsinformation:
Der Apothekennotdienst ist ein Thema, das viele Apothekerinnen und Apotheker beschäftigt.
Oftmals ist der Diensthabende in dieser Zeit auf sich allein gestellt und muss
in kürzester Zeit pragmatische Entscheidungen treffen, um die notleidenden Patienten
optimal zu versorgen. Dabei gilt es den gesetzlichen Versorgungsauftrag zu erfüllen,
ohne gegen eine Vielzahl apothekenrechtlicher Vorschriften zu verstoßen.
In diesem Webinar werden die häufigsten Fragen und Legenden rund um den
Notdienst aufgeklärt sowie Tipps und Hilfsmittel präsentiert, die den Diensthabenden
dabei unterstützen, eine gute Notfallversorgung zu gewährleisten. Sie sind herzlich dazu
eingeladen, mir im Vorfeld des Webinars echte Problemfälle aus Ihrem Notdienst-Alltag
zuzusenden. Eine Auswahl dieser Beispiele bespreche ich anschließend im Webinar.
Bitte senden Sie die Fälle bis spätestens zwei Wochen vor dem gebuchten Webinar-
Termin an folgende Adresse: service@roemer-apotheke-haltern.de

Lernziele:

> Den Notdienst so ausführen können, dass kein Patient die Apotheke unversorgt
verlässt, der Diensthabende selbst aber auch nicht Not leiden muss

Fortbildung

Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

 
Mi. 30.01.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14291
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

Eine durchdachte Personalplanung bietet gute Voraussetzungen für die optimale, pharmazeutische Arbeit und hat zudem einen positiven Einfluss auf die Kosten und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die Arbeitsbelastung zu senken bei steigender Effektivität ist für die Personalplaner eine von vielen besonderen Herausforderungen.
Dieser Vortrag gibt Ihnen die Möglichkeit, den eigenen Arbeitsplan zu verfeinern. Bedarfsermittlung, Prozessoptimierung und Zeitmanagement stehen auf der Agenda sowie viele neue Impulse für den souveränen Umgang mit nicht planbaren Situationen oder heißbegehrten Brückentagen.

Lernziele:
• Eine bedarfsorientierte, durchdachten Mitarbeiterorganisation aufbauen können
• Relevante gesetzliche und tarifliche Vorgaben überblicken können
• Methoden zur Erarbeitung unternehmensbezogener Regeln für die kurz- und mittelfristige Personalplanung anwenden können

Fortbildung

Webinar: Der Parkinsonpatient in der Apotheke

 
Do. 31.01.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
14336
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannis Schmidt , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
„Wir feiern dieses Jahr goldene Hochzeit …“ erzählt eine Frau in der Apotheke. Das Problem
sei, dass ihr Mann Parkinson habe. Er mache sich große Sorgen, den Tag nicht genießen
zu können.
Die Erkrankung ist komplex und umfasst weit mehr als nur Probleme bei der Bewegung,
die bei der Arzneitherapie meist im Vordergrund stehen. Die Krankheitsursache
- die Dysbalance der Neurotransmitter - betrifft viele weitere Lebensbereiche. Dazu
zählen Probleme beim Essen, Trinken, Sprechen, Schlafen, Beschwerden wie Muskelverspannungen,
Ödeme, Schwindel und auch Angst vor Depression und Demenz. In dem
Webinar lernen Sie vor allem begleitende Maßnahmen zu empfehlen, die vor krankheitsbedingten
Beschwerden schützen oder diese so weit wie möglich lindern. Schließlich
sollen sich beide auf den Tag der goldenen Hochzeit freuen.
Lernziele:
> Parkinson-Beschwerden, die Parkinsonpatienten zusätzlich zu Bewegungsstörungen
belasten, erkennen können
> Lindernde Maßnahmen, die Parkinsonpatienten helfen, den Alltag besser zu meistern,
empfehlen können
> Den Patienten und seine Angehörigen umfassend beraten können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie - C.2: Kommunikation (mit Patienten/Ärzten/Pflegekräften) / C.3: Motivierende Gesprächsführung zur Förderung der Compliance/Konkordanz

 
Sa. 02.02. - 03.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14426
Punkte: 16
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hiltrud von der Gathen

Fortbildung

Volkskrankheit Osteoporose Wenn Knochen scheinbar ohne Grund brechen

 
Mo. 04.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
VANR:
14076
Punkte: 3
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Osteoporose-Risiko für Frauen. Unter den mehr
als 8 Millionen Erkrankten befinden sich aber auch 30% Männer und zunehmend sind
Menschen jüngeren Alters betroffen. Osteoporose ist oft mit starken Schmerzen und
deutlich eingeschränkter Lebensqualität verbunden. Es kommen neue Medikamente auf
den Markt, trotzdem spielt die Calcium- und Vitamin D-Versorgung immer noch eine
wichtige Rolle. In der Apotheke kann das pharmazeutische Personal den Nutzen und die
richtige Anwendung der eingesetzten Medikamente kommunizieren, aber auch präventiv
beraten.

Lernziele:

> Pathophysiologie der Erkrankung erläutern können
> Risikofaktoren für Osteoporose aufzählen können
> Die Behandlung der Osteoporose entsprechend der aktuellen S3 Leitlinie beschreiben
können
> In der Apotheke AMTS-relevante Hinweise geben können

Fortbildung

Webinar: Hautpflege bei den verschiedenen Hauterkrankungen Dermatologische bzw. medizinische Hautpflege – einfach nur Kosmetik?

 
Mo. 04.02.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PKA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14164
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Gesche Kober
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische bzw. medizinische Hautpflege zielt ab auf die Bedürfnisse der unterschiedlich
anspruchsvollen Hauttypen und auf Kunden mit verschiedenen Hauterkrankungen
wie zum Beispiel Akne, Neurodermitis, Psoriasis oder Rosazea. Die Empfehlung
entsprechender Pflegeprodukte bedarf einer besonderen Beratung und eines besonderen
Wissens hinsichtlich des Krankheitsbildes. Geklärt wird: Was steckt in den Apothekenprodukten,
welche Effekte haben die einzelnen Rohstoffe und welche galenische
Formulierung wird benötigt? Welche Pflegemittel benötigt der in der Pubertät steckende
Aknekunde oder eine Dame mit der Spätakne? Kleine Unterscheidungen machen die
gute Beratung in der Apotheke aus.

Lernziele:

> Das Krankheitsbild eines Akne-, Neurodermitis-, Psoriasis- und Rosazea-Patienten
erläutern können
> Empfehlung für einen passenden Sonnenschutz aussprechen können
> Weitere Beratungstipps für den Hautkunden geben können

Weiterbildung

Klinische Pharmazie - Seminar 4 Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung

 
Mo. 04.02. - 06.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14381
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sebastian Baum , Dr. Tilman Fey , Professor Dr. Dr. Andreas Lübbe , Dr. Julia Podlogar , Dr. med. Alexander Reich , Dr. Georg Rellensmann

Fortbildung

Volkskrankheit Osteoporose Wenn Knochen scheinbar ohne Grund brechen

 
Di. 05.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
VANR:
14077
Punkte: 3
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Osteoporose-Risiko für Frauen. Unter den mehr
als 8 Millionen Erkrankten befinden sich aber auch 30% Männer und zunehmend sind
Menschen jüngeren Alters betroffen. Osteoporose ist oft mit starken Schmerzen und
deutlich eingeschränkter Lebensqualität verbunden. Es kommen neue Medikamente auf
den Markt, trotzdem spielt die Calcium- und Vitamin D-Versorgung immer noch eine
wichtige Rolle. In der Apotheke kann das pharmazeutische Personal den Nutzen und die
richtige Anwendung der eingesetzten Medikamente kommunizieren, aber auch präventiv
beraten.

Lernziele:

> Pathophysiologie der Erkrankung erläutern können
> Risikofaktoren für Osteoporose aufzählen können
> Die Behandlung der Osteoporose entsprechend der aktuellen S3 Leitlinie beschreiben
können
> In der Apotheke AMTS-relevante Hinweise geben können

Fortbildung

Webinar: Der Parkinsonpatient in der Apotheke

 
Di. 05.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
14337
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannis Schmidt , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
„Wir feiern dieses Jahr goldene Hochzeit …“ erzählt eine Frau in der Apotheke. Das Problem
sei, dass ihr Mann Parkinson habe. Er mache sich große Sorgen, den Tag nicht genießen
zu können.
Die Erkrankung ist komplex und umfasst weit mehr als nur Probleme bei der Bewegung,
die bei der Arzneitherapie meist im Vordergrund stehen. Die Krankheitsursache
- die Dysbalance der Neurotransmitter - betrifft viele weitere Lebensbereiche. Dazu
zählen Probleme beim Essen, Trinken, Sprechen, Schlafen, Beschwerden wie Muskelverspannungen,
Ödeme, Schwindel und auch Angst vor Depression und Demenz. In dem
Webinar lernen Sie vor allem begleitende Maßnahmen zu empfehlen, die vor krankheitsbedingten
Beschwerden schützen oder diese so weit wie möglich lindern. Schließlich
sollen sich beide auf den Tag der goldenen Hochzeit freuen.
Lernziele:
> Parkinson-Beschwerden, die Parkinsonpatienten zusätzlich zu Bewegungsstörungen
belasten, erkennen können
> Lindernde Maßnahmen, die Parkinsonpatienten helfen, den Alltag besser zu meistern,
empfehlen können
> Den Patienten und seine Angehörigen umfassend beraten können

Fortbildung

Webinar: Psoriasis nicht nur eine Hauterkrankung

 
Mi. 06.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14040
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Psoriasis - nicht „nur“ eine Hautkrankheit

Bei Psoriasis handelt es sich nicht „nur“ um eine Hautkrankheit, sondern um eine komplexe Systemerkrankung. Dies rückt bei dem teilweise sehr auffälligen Erscheinungsbild oftmals in den Hintergrund. Beispielsweise ist auch eine Depression in hohem Maße mit Psoriasis assoziiert - Patienten leiden stark unter der Stigmatisierung und erfahren durch die Erkrankung eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität.
Psoriasis ist die zurzeit am besten zu behandelnde Autoimmunerkrankung. Es werden hochspezifische, biotechnologisch hergestellte Arzneistoffe, die Biologika, eingesetzt, die nicht gegen Nachahmerprodukte (Biosimilars) ausgetauscht werden dürfen. Viele Tipps des Apothekenpersonals können dazu beitragen, dass Biologika bestmöglich angewendet werden.

Lernziele:
• Patienten bei der Biologika-Therapie umfassend beraten und die Adhärenz fördern können
• Auf die psychische Belastung bei Psoriasis (Komorbidität Depression) eingehen können
• Bei dem Austausch von Biologika die Substitutionsregeln beherrschen


Fortbildung

Antibiotika: Beratung bei der Abgabe in der Apotheke

 
Mi. 06.02.2019
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Borken
VANR:
14139
Punkte: 5
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Antibiotika spielen bei diversen Infektionen eine wichtige Rolle. Sie gehören zu den Arzneimitteln,
die in der Apotheke am häufigsten abgegeben werden und bei denen eine
gute Beratung nicht fehlen darf. Trotz des täglichen Kontaktes mit Antibiotika ist die
Unsicherheit bei der Abgabe oft groß.
In welche Stoffklasse gehört Clarithromycin? Wie ist der zeitliche korrekte Abstand
zum Essen? Haben Milchprodukte einen Einfluss auf die Wirksamkeit? Wie ist es
um die Verträglichkeit von Antibiotika mit anderen Arzneimitteln bestellt? Wie verhält
man sich bei spontan auftretendem Durchfall oder einer möglichen Allergie seitens des
Patienten? Ist das Antibiotikum in der Schwangerschaft geeignet?
Die Fragen rund um Antibiotika sind meist sehr spezifisch. Es ist Fachwissen erforderlich,
damit eine antibiotische Therapie zielführend ist.

Lernziele:
> Die verschiedenen Antibiotika-Klassen benennen und deren korrekte Einnahme
erläutern können
> Mögliche Nebenwirkungen und Interaktionen kennen
> Zusätzliche Beratungshinweise geben können

Fortbildung

Opioid-Substitution - die vielfältigen Aufgaben der Apotheken unter Beachtung der neuen BtMVV

 
Mi. 06.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14224
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferd. Queckenberg
Veranstaltungsinformation:
Die Aufgabe der Apotheke ist die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung
der Bevölkerung. Dazu zählt im Rahmen der Suchttherapie die Versorgung
des Arztes und der Suchtpatienten mit den für die Therapie notwendigen
Substitutionsmitteln.
Zur „Vergabe zum unmittelbaren Verbrauch“ liefern Apotheken direkt in die ärztliche
Praxis. Ärzte können mit Apotheken und weiteren Institutionen zusammenarbeiten,
um während des Praxisurlaubs oder an Wochenenden die Versorgung mit Substitutionsmitteln
sicherzustellen. Im Rahmen der Take-Home-Verordnung teilen Apotheken
entsprechend der ärztlichen Verordnung flüssige Substitutionsmittel in kindergesicherte
Einzeldosen ab oder „einzeln“ Tabletten aus und geben diese dem Patienten mit nach
Hause.
Da jede Apotheke dazu verpflichtet ist, von Patienten vorgelegte Verordnungen
von Substitutionsmitteln zu beliefern, tragen Apotheken in einem hohen Maße zur
hochwertigen Versorgung der Substitutionspatienten bei.
Lernziele:
> Die verschiedenen Verordnungs- und Vergabemöglichkeiten unter Beachtung der
aktuellen gesetzlichen Regelungen erläutern können
> Notwendige Informationen zur Herstellung von Rezepturarzneimittel zur Opioid-
Substitution wiedergeben können

Fortbildung

Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

 
Mi. 06.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14292
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Mitarbeiterorganisation in der Apotheke

Eine durchdachte Personalplanung bietet gute Voraussetzungen für die optimale, pharmazeutische Arbeit und hat zudem einen positiven Einfluss auf die Kosten und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die Arbeitsbelastung zu senken bei steigender Effektivität ist für die Personalplaner eine von vielen besonderen Herausforderungen.
Dieser Vortrag gibt Ihnen die Möglichkeit, den eigenen Arbeitsplan zu verfeinern. Bedarfsermittlung, Prozessoptimierung und Zeitmanagement stehen auf der Agenda sowie viele neue Impulse für den souveränen Umgang mit nicht planbaren Situationen oder heißbegehrten Brückentagen.

Lernziele:
• Eine bedarfsorientierte, durchdachten Mitarbeiterorganisation aufbauen können
• Relevante gesetzliche und tarifliche Vorgaben überblicken können
• Methoden zur Erarbeitung unternehmensbezogener Regeln für die kurz- und mittelfristige Personalplanung anwenden können

Fortbildung

Volkskrankheit Osteoporose Wenn Knochen scheinbar ohne Grund brechen

 
Do. 07.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Bielefeld
VANR:
14078
Punkte: 3
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Osteoporose-Risiko für Frauen. Unter den mehr
als 8 Millionen Erkrankten befinden sich aber auch 30% Männer und zunehmend sind
Menschen jüngeren Alters betroffen. Osteoporose ist oft mit starken Schmerzen und
deutlich eingeschränkter Lebensqualität verbunden. Es kommen neue Medikamente auf
den Markt, trotzdem spielt die Calcium- und Vitamin D-Versorgung immer noch eine
wichtige Rolle. In der Apotheke kann das pharmazeutische Personal den Nutzen und die
richtige Anwendung der eingesetzten Medikamente kommunizieren, aber auch präventiv
beraten.

Lernziele:

> Pathophysiologie der Erkrankung erläutern können
> Risikofaktoren für Osteoporose aufzählen können
> Die Behandlung der Osteoporose entsprechend der aktuellen S3 Leitlinie beschreiben
können
> In der Apotheke AMTS-relevante Hinweise geben können

Fortbildung

Führen mit Stil Souverän führen in jeder Situation

 
Sa. 09.02.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14075
Punkte: 8
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Effektive Teamarbeit, Konfliktmanagement, Mitarbeiterförderung - erfolgreiche Führungskräfte
können ihr Führungsverhalten je nach Anforderungen anpassen und bleiben
trotzdem authentisch. Mit einem umfassenden Überblick über die unterschiedlichen
Führungsstile können Sie Ihrem eigenen Stil einen Feinschliff verpassen und sicherstellen,
dass Anerkennung wirklich ankommt, Kritik konstruktiv und Delegieren leicht wird.
Im Gruppen-Coaching werden die Grundlagen von Teamprozessen, Teamspielregeln
und Teamentwicklung deutlich. Sie erarbeiten konkrete Lösungen für Fallbeispiele
aus der Praxis, damit Teambesprechungen effektiv und Mitarbeitergespräche zu einem
Schatz für das Unternehmen werden.

Lernziele:

> Verschiedene Führungsstile kennenlernen
> Ein klaren Rollenbewusstseins und einen authentischen Führungsstil entwickeln
> Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen effektiv führen können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.5 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes

 
Sa. 09.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14419
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Walter Raasch

Fortbildung

Crash-Kurs für PTA-Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe

 
Sa. 09.02. - 10.02.2019
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Münster
Anmerkung:
Der Kurs beginnt jeweils um 9 Uhr und endet um 19 Uhr.

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung, sofern Sie an beiden Tagen teilnehmen.
VANR:
14476
Punkte: 16
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
01.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Bettina Kneißel , Dr. Kirsten Lennecke , Dr. Hiltrud von der Gathen

Fortbildung

Webinar: Der Parkinsonpatient in der Apotheke

 
Mo. 11.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
14338
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannis Schmidt , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
„Wir feiern dieses Jahr goldene Hochzeit …“ erzählt eine Frau in der Apotheke. Das Problem
sei, dass ihr Mann Parkinson habe. Er mache sich große Sorgen, den Tag nicht genießen
zu können.
Die Erkrankung ist komplex und umfasst weit mehr als nur Probleme bei der Bewegung,
die bei der Arzneitherapie meist im Vordergrund stehen. Die Krankheitsursache
- die Dysbalance der Neurotransmitter - betrifft viele weitere Lebensbereiche. Dazu
zählen Probleme beim Essen, Trinken, Sprechen, Schlafen, Beschwerden wie Muskelverspannungen,
Ödeme, Schwindel und auch Angst vor Depression und Demenz. In dem
Webinar lernen Sie vor allem begleitende Maßnahmen zu empfehlen, die vor krankheitsbedingten
Beschwerden schützen oder diese so weit wie möglich lindern. Schließlich
sollen sich beide auf den Tag der goldenen Hochzeit freuen.
Lernziele:
> Parkinson-Beschwerden, die Parkinsonpatienten zusätzlich zu Bewegungsstörungen
belasten, erkennen können
> Lindernde Maßnahmen, die Parkinsonpatienten helfen, den Alltag besser zu meistern,
empfehlen können
> Den Patienten und seine Angehörigen umfassend beraten können

Fortbildung

Schmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 12.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Paderborn
VANR:
14055
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Schmerzen in der Selbstmedikation

Beinahe jeder Mensch leidet gelegentlich bis häufig unter Schmerzen. Die Therapie von Schmerzen erfolgt zum großen Teil mit Analgetika, die im Rahmen der Selbstmedikation in der Apotheke gekauft werden. PTA nehmen hier eine wichtige Rolle ein. Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, für jeden Kunden individuell das passende Arzneimittel herauszusuchen ihn umfassend zu beraten. So unterschiedlich die Schmerztypen und -arten sind, so unterschiedlich sind auch die verfügbaren Wirkstoffe. Eine gute Beratung setzt ein fundiertes Wissen zu den jeweiligen Wirkstoffprofilen, Dosierungen und besonderen Darreichungsformen voraus. In diesem Vortrag sollen wichtige Kenntnisse für diese anspruchsvolle Beratungsaufgabe vermittelt werden.

Lernziele:
• Den passenden Wirkstoff in der geeigneten Dosierung und der optimalen Zubereitung für jeden Patienten individuell herausfinden können
• Bedeutende Kontraindikationen und Wechselwirkungen der Analgetika erläutern können
• Begleitmaßnahmen und hilfreiche Tipps zur Prävention von Schmerzen kennen


Fortbildung

Webinar: Psoriasis nicht nur eine Hauterkrankung

 
Mi. 13.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14041
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Psoriasis - nicht „nur“ eine Hautkrankheit

Bei Psoriasis handelt es sich nicht „nur“ um eine Hautkrankheit, sondern um eine komplexe Systemerkrankung. Dies rückt bei dem teilweise sehr auffälligen Erscheinungsbild oftmals in den Hintergrund. Beispielsweise ist auch eine Depression in hohem Maße mit Psoriasis assoziiert - Patienten leiden stark unter der Stigmatisierung und erfahren durch die Erkrankung eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität.
Psoriasis ist die zurzeit am besten zu behandelnde Autoimmunerkrankung. Es werden hochspezifische, biotechnologisch hergestellte Arzneistoffe, die Biologika, eingesetzt, die nicht gegen Nachahmerprodukte (Biosimilars) ausgetauscht werden dürfen. Viele Tipps des Apothekenpersonals können dazu beitragen, dass Biologika bestmöglich angewendet werden.

Lernziele:
• Patienten bei der Biologika-Therapie umfassend beraten und die Adhärenz fördern können
• Auf die psychische Belastung bei Psoriasis (Komorbidität Depression) eingehen können
• Bei dem Austausch von Biologika die Substitutionsregeln beherrschen


Fortbildung

Rheumatoide Arthritis (AMTS-relevant)

 
Mi. 13.02.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14079
Punkte: 6
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Rheumatoide Arthritis in der Apotheke AMTS relevant / Fortbildung Plus
Aktuelles Wissen. Geschärfter AMTS-Blick. Klug im Umgang mit Patienten.

Jeder Tag in der öffentlichen Apotheke berührt das Gebiet der rheumatoiden Arthritis (RA): direkt erkennbar an der Verordnung eines hochwirksamen monoklonalen Antikörpers oder eines der klassischen DMARDS wie MTX. Indirekt kommen wir mit diesem weitreichenden Indikationsgebiet im Rahmen der (ungeeigneten) Selbstmedikationswünsche unserer Patienten in Kontakt.
Die rheumatoide Arthritis geht weit über die Gelenke hinaus: genauer betrachtet ist RA eine systemische Erkrankung, bei der auch die Augen, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem und weitere innere Organe betroffen sein können. Somit bietet die RA eine gute Grundlage zur Schärfung unseres AMTS-Blickes und zum klugen Umgang mit Polypharmazie und Multimorbidität.
Diese Fortbildung im Format „Fortbildung plus“ macht Sie fit im Erkennen der Krankheitsbilder und vermittelt Ihnen einen Überblick zu den vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten sowie den gekonnten Umgang mit den Pharmaka.

Lernziele:

• Pathophysiologie, klinische Präsentation und multimodale therapeutische Behandlungsmöglichkeiten der rheumatoiden Arthritis erläutern können
• Kernaussagen der aktuellen Leitlinie der AWMF wiedergeben können
• Über DMARDs, Glucocorticoide und Biologika Bescheid wissen
• Praxisrelevante arzneimittelbezogene Probleme (ABP) erkennen und lösen können


Bitte unbedingt beachten:

Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt.

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden. Vielen Dank!

Fortbildung

Opioid-Substitution - die vielfältigen Aufgaben der Apotheken unter Beachtung der neuen BtMVV

 
Mi. 13.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
VANR:
14225
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferd. Queckenberg
Veranstaltungsinformation:
Die Aufgabe der Apotheke ist die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung
der Bevölkerung. Dazu zählt im Rahmen der Suchttherapie die Versorgung
des Arztes und der Suchtpatienten mit den für die Therapie notwendigen
Substitutionsmitteln.
Zur „Vergabe zum unmittelbaren Verbrauch“ liefern Apotheken direkt in die ärztliche
Praxis. Ärzte können mit Apotheken und weiteren Institutionen zusammenarbeiten,
um während des Praxisurlaubs oder an Wochenenden die Versorgung mit Substitutionsmitteln
sicherzustellen. Im Rahmen der Take-Home-Verordnung teilen Apotheken
entsprechend der ärztlichen Verordnung flüssige Substitutionsmittel in kindergesicherte
Einzeldosen ab oder „einzeln“ Tabletten aus und geben diese dem Patienten mit nach
Hause.
Da jede Apotheke dazu verpflichtet ist, von Patienten vorgelegte Verordnungen
von Substitutionsmitteln zu beliefern, tragen Apotheken in einem hohen Maße zur
hochwertigen Versorgung der Substitutionspatienten bei.
Lernziele:
> Die verschiedenen Verordnungs- und Vergabemöglichkeiten unter Beachtung der
aktuellen gesetzlichen Regelungen erläutern können
> Notwendige Informationen zur Herstellung von Rezepturarzneimittel zur Opioid-
Substitution wiedergeben können

Weiterbildung

Fortbildung Homöopathie für Weitergebildete im Bereich NHV
Kindergesundheit – Homöopathie
1. Kinder-Konstitutionsmittel
2.Homöopathische Arzneimittel für Kinder im HV: Bewährtes und Neues

 
Do. 14.02. - 15.02.2019
08:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14384
Punkte: 16
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Markus Wiesenauer

Weiterbildung

Klinische Pharmazie - Seminar 6 Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte

 
Fr. 15.02. - 17.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14388
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn , Dr. med. Stefanie Kampmeier , PD Dr. Robin Köck , Dr. med. Christian Lanckohr , Dr. Julia Podlogar

Fortbildung

Wundversorgung - Aktuelle Wundversorgung für Alltagswunden und chronischen Wunden im Vergleich

 
Sa. 16.02.2019
14:30 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
14195
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar vermittelt einen informativen Überblick über die Versorgung von Bagatellwunden
und chronischen Wunden durch die Apotheke. Es geht zum Beispiel um die Fragen
„Wie erfolgt die Versorgung von Schnitt-, Brand-, Platz- und Schürfwunden durch die
Apotheke?“, „Ab wann muss der Kunde bei Bagatellwunden zum Arzt?“ oder „Wie erfolgt
die Wundspülung und Wunddesinfektion?“.
Lernziele:
> Wissen, welche Wundversorgungen für welche Wunden geeignet sind
> Materialien für den Verbandwechsel zusammenstellen können
> Die Versorgung von chronischen Wunden erläutern können
> Obsolete Versorgungen kennen und über ihre Alternativen informieren können
> Tipps für die Gespräche mit dem Arzt geben können
 

Weiterbildung

Pharmazeutische Technologie/Pharmazeutische Analytik: Seminar 3: Gute Herstellungspraxis (GMP), Seminar 4: Qualitätsmanagementsystem

 
Mo. 18.02. - 20.02.2019
08:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14377
Punkte: 24
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
312,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Jochen Daab , Hans-Peter Neidhardt , Dr. Rolf Piepho , Dr. Theo Wember

Fortbildung

Webinar: Der Parkinsonpatient in der Apotheke

 
Di. 19.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
14339
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannis Schmidt , Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
„Wir feiern dieses Jahr goldene Hochzeit …“ erzählt eine Frau in der Apotheke. Das Problem
sei, dass ihr Mann Parkinson habe. Er mache sich große Sorgen, den Tag nicht genießen
zu können.
Die Erkrankung ist komplex und umfasst weit mehr als nur Probleme bei der Bewegung,
die bei der Arzneitherapie meist im Vordergrund stehen. Die Krankheitsursache
- die Dysbalance der Neurotransmitter - betrifft viele weitere Lebensbereiche. Dazu
zählen Probleme beim Essen, Trinken, Sprechen, Schlafen, Beschwerden wie Muskelverspannungen,
Ödeme, Schwindel und auch Angst vor Depression und Demenz. In dem
Webinar lernen Sie vor allem begleitende Maßnahmen zu empfehlen, die vor krankheitsbedingten
Beschwerden schützen oder diese so weit wie möglich lindern. Schließlich
sollen sich beide auf den Tag der goldenen Hochzeit freuen.
Lernziele:
> Parkinson-Beschwerden, die Parkinsonpatienten zusätzlich zu Bewegungsstörungen
belasten, erkennen können
> Lindernde Maßnahmen, die Parkinsonpatienten helfen, den Alltag besser zu meistern,
empfehlen können
> Den Patienten und seine Angehörigen umfassend beraten können

Fortbildung

Rheumatoide Arthritis (AMTS-relevant)

 
Mi. 20.02.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14080
Punkte: 6
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Rheumatoide Arthritis in der Apotheke AMTS relevant / Fortbildung Plus
Aktuelles Wissen. Geschärfter AMTS-Blick. Klug im Umgang mit Patienten.

Jeder Tag in der öffentlichen Apotheke berührt das Gebiet der rheumatoiden Arthritis (RA): direkt erkennbar an der Verordnung eines hochwirksamen monoklonalen Antikörpers oder eines der klassischen DMARDS wie MTX. Indirekt kommen wir mit diesem weitreichenden Indikationsgebiet im Rahmen der (ungeeigneten) Selbstmedikationswünsche unserer Patienten in Kontakt.
Die rheumatoide Arthritis geht weit über die Gelenke hinaus: genauer betrachtet ist RA eine systemische Erkrankung, bei der auch die Augen, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem und weitere innere Organe betroffen sein können. Somit bietet die RA eine gute Grundlage zur Schärfung unseres AMTS-Blickes und zum klugen Umgang mit Polypharmazie und Multimorbidität.
Diese Fortbildung im Format „Fortbildung plus“ macht Sie fit im Erkennen der Krankheitsbilder und vermittelt Ihnen einen Überblick zu den vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten sowie den gekonnten Umgang mit den Pharmaka.

Lernziele:

• Pathophysiologie, klinische Präsentation und multimodale therapeutische Behandlungsmöglichkeiten der rheumatoiden Arthritis erläutern können
• Kernaussagen der aktuellen Leitlinie der AWMF wiedergeben können
• Über DMARDs, Glucocorticoide und Biologika Bescheid wissen
• Praxisrelevante arzneimittelbezogene Probleme (ABP) erkennen und lösen können


Bitte unbedingt beachten:

Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt.

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden. Vielen Dank!

Fortbildung

Übergewicht und Adipositas: Ursachen, Behandlung und Wissenswertes für eine kompetente Beratung

 
Mi. 20.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Borken
VANR:
14121
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Vera Kallage , Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
In Deutschland leben mehr übergewichtige als normalgewichtige Menschen, ca. jeder
Fünfte ist adipös. Dies ist eine besondere Herausforderung für das Gesundheitswesen.
Adipositas ist nicht nur für diverse chronische Erkrankungen wie Diabetes, koronare
Herzkrankheit, Arthrose oder Krebs ein Risikofaktor, sondern auch für psychische Erkrankungen
wie Depression und Angststörungen.
Das pharmazeutische Personal in der Apotheke ist in der Beratung täglich gefordert,
sowohl im Hinblick auf Prävention von Adipositas, als auch in der Unterstützung
ihrer Patienten bei therapeutischen Maßnahmen.

Lernziele:
> Die physiologischen Zusammenhänge von Adipositas beschreiben können
> Sinnvolle, praxisrelevante Tipps für die Patienten zur langfristigen Ernährungsumstellung
und Lebensstiländerung ableiten können
> Diagnosemethoden und Therapieoptionen bei Adipositas benennen können
> Den Einsatz von Formula-Diäten zur Unterstützung einer Diät bewerten können

Fortbildung

Webinar: Fluorchinolone -harmlos oder gefährlich?

 
Mi. 20.02.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
14305
Punkte: 1
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn
Veranstaltungsinformation:
Fluorchinolone und Chinolone sind aktuell, im wahrsten Sinne, in aller Munde: Während
sie nach wie vor zu den in der Ambulanz am häufigsten verschriebenen Antibiotika gehören,
mehren sich in der letzten Zeit sowohl in der Fach- als auch in der Laien-Presse
die Warnungen über schwerwiegende unerwünschte Arzneimittelwirkungen. Dem gegenüber
stehen ein breites Wirkspektrum sowohl im grampositiven als auch im gramnegativen
Bereich, eine hohe orale Bioverfügbarkeit und eine gute Gewebegängigkeit.
Dies führt zu Unsicherheiten bei den verschreibenden Ärzten und auch bei den Patienten
und den beratenden Apothekern: Was sind gegenwärtig adäquate Indikationen für
diese Gruppe von Antibiotika? Welche Alternativen stehen zur Verfügung? Und worauf
ist bei der Einnahme zu achten?
Lernziele:
> Einen Überblick über alle oralen Fluorchinolone und Chinolone haben
> Wissen, bei welcher Indikation der Einsatz von Chinolonen gerechtfertigt ist
> Bei der Abgabe fundiert beraten und wesentliche Tipps geben können

Fortbildung

Webinar: Psoriasis nicht nur eine Hauterkrankung

 
Do. 21.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14042
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Psoriasis - nicht „nur“ eine Hautkrankheit

Bei Psoriasis handelt es sich nicht „nur“ um eine Hautkrankheit, sondern um eine komplexe Systemerkrankung. Dies rückt bei dem teilweise sehr auffälligen Erscheinungsbild oftmals in den Hintergrund. Beispielsweise ist auch eine Depression in hohem Maße mit Psoriasis assoziiert - Patienten leiden stark unter der Stigmatisierung und erfahren durch die Erkrankung eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität.
Psoriasis ist die zurzeit am besten zu behandelnde Autoimmunerkrankung. Es werden hochspezifische, biotechnologisch hergestellte Arzneistoffe, die Biologika, eingesetzt, die nicht gegen Nachahmerprodukte (Biosimilars) ausgetauscht werden dürfen. Viele Tipps des Apothekenpersonals können dazu beitragen, dass Biologika bestmöglich angewendet werden.

Lernziele:
• Patienten bei der Biologika-Therapie umfassend beraten und die Adhärenz fördern können
• Auf die psychische Belastung bei Psoriasis (Komorbidität Depression) eingehen können
• Bei dem Austausch von Biologika die Substitutionsregeln beherrschen


Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von halbfesten Arzneiformen

 
Do. 21.02.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14323
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Fortbildung

Dialyseverfahren

 
Do. 21.02.2019
18:30 bis 21:45 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14371
Punkte: 4
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn , Dr. med. Christian Lanckohr
Veranstaltungsinformation:
Die Dosierung von Arzneimitteln bei Dialyse-pflichtigen Patienten stellt im klinischen
Alltag eine große Herausforderung dar. Dies ist zum einen darin begründet, dass die Daten
zur Dosisanpassung vieler Arzneistoffe überwiegend aus Untersuchungen stammen,
in denen die verwendeten Dialyseverfahren sowohl maschinell als auch hinsichtlich
ihrer Effizienz mit den heute angewendeten Verfahren nicht mehr vergleichbar sind.
Zum anderen gibt es heute, insbesondere auf den Intensivstationen, neue Dialyseverfahren
(SLED, CVVH, CVVHD und CVVHDF), für die es aktuell nur vereinzelt Daten zur
Dosisanpassung gibt. Somit besteht im klinischen Alltag stets das Risiko der Unter- wie
Überdosierung.
In Rahmen dieser Veranstaltung sollen zunächst die einzelnen Dialyseverfahren
selbst und ihre klinische Anwendung im Bereich der Intensivmedizin vorgestellt werden.
Im Anschluss werden die grundlegenden pharmakokinetischen Veränderungen und evidenzbasierte
Dosierungsempfehlungen für wesentliche auf Intensivstationen verwendete
Arzneimittel dargestellt und an Fallbeispielen erläutert.

Lernziele:
> Die auf Intensivstationen verwendeten Dialyseverfahren und ihre Auswirkungen
auf die Pharmakokinetik von Arzneistoffen erläutern können
> Die Dosierung wesentlicher Arzneistoffe, die auf Intensivstationen verwendet werden,
bei bestehenden Dialyseverfahren anpassen können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.2.1 Besonderheiten bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern

 
Fr. 22.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14421
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carina John, PharmD

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.5 Arzneimittelinformation in der Apotheke

 
Fr. 22.02.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14423
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ulrike Teerling

Fortbildung

Übergewicht und Adipositas: Ursachen, Behandlung und Wissenswertes für eine kompetente Beratung

 
Mo. 25.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
VANR:
14122
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Vera Kallage , Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
In Deutschland leben mehr übergewichtige als normalgewichtige Menschen, ca. jeder
Fünfte ist adipös. Dies ist eine besondere Herausforderung für das Gesundheitswesen.
Adipositas ist nicht nur für diverse chronische Erkrankungen wie Diabetes, koronare
Herzkrankheit, Arthrose oder Krebs ein Risikofaktor, sondern auch für psychische Erkrankungen
wie Depression und Angststörungen.
Das pharmazeutische Personal in der Apotheke ist in der Beratung täglich gefordert,
sowohl im Hinblick auf Prävention von Adipositas, als auch in der Unterstützung
ihrer Patienten bei therapeutischen Maßnahmen.

Lernziele:
> Die physiologischen Zusammenhänge von Adipositas beschreiben können
> Sinnvolle, praxisrelevante Tipps für die Patienten zur langfristigen Ernährungsumstellung
und Lebensstiländerung ableiten können
> Diagnosemethoden und Therapieoptionen bei Adipositas benennen können
> Den Einsatz von Formula-Diäten zur Unterstützung einer Diät bewerten können

Fortbildung

Webinar: Psoriasis nicht nur eine Hauterkrankung

 
Mi. 27.02.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14043
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Psoriasis - nicht „nur“ eine Hautkrankheit

Bei Psoriasis handelt es sich nicht „nur“ um eine Hautkrankheit, sondern um eine komplexe Systemerkrankung. Dies rückt bei dem teilweise sehr auffälligen Erscheinungsbild oftmals in den Hintergrund. Beispielsweise ist auch eine Depression in hohem Maße mit Psoriasis assoziiert - Patienten leiden stark unter der Stigmatisierung und erfahren durch die Erkrankung eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität.
Psoriasis ist die zurzeit am besten zu behandelnde Autoimmunerkrankung. Es werden hochspezifische, biotechnologisch hergestellte Arzneistoffe, die Biologika, eingesetzt, die nicht gegen Nachahmerprodukte (Biosimilars) ausgetauscht werden dürfen. Viele Tipps des Apothekenpersonals können dazu beitragen, dass Biologika bestmöglich angewendet werden.

Lernziele:
• Patienten bei der Biologika-Therapie umfassend beraten und die Adhärenz fördern können
• Auf die psychische Belastung bei Psoriasis (Komorbidität Depression) eingehen können
• Bei dem Austausch von Biologika die Substitutionsregeln beherrschen


Fortbildung

Rheumatoide Arthritis (AMTS-relevant)

 
Mi. 27.02.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Paderborn
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14081
Punkte: 6
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Rheumatoide Arthritis in der Apotheke AMTS relevant / Fortbildung Plus
Aktuelles Wissen. Geschärfter AMTS-Blick. Klug im Umgang mit Patienten.

Jeder Tag in der öffentlichen Apotheke berührt das Gebiet der rheumatoiden Arthritis (RA): direkt erkennbar an der Verordnung eines hochwirksamen monoklonalen Antikörpers oder eines der klassischen DMARDS wie MTX. Indirekt kommen wir mit diesem weitreichenden Indikationsgebiet im Rahmen der (ungeeigneten) Selbstmedikationswünsche unserer Patienten in Kontakt.
Die rheumatoide Arthritis geht weit über die Gelenke hinaus: genauer betrachtet ist RA eine systemische Erkrankung, bei der auch die Augen, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem und weitere innere Organe betroffen sein können. Somit bietet die RA eine gute Grundlage zur Schärfung unseres AMTS-Blickes und zum klugen Umgang mit Polypharmazie und Multimorbidität.
Diese Fortbildung im Format „Fortbildung plus“ macht Sie fit im Erkennen der Krankheitsbilder und vermittelt Ihnen einen Überblick zu den vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten sowie den gekonnten Umgang mit den Pharmaka.

Lernziele:

• Pathophysiologie, klinische Präsentation und multimodale therapeutische Behandlungsmöglichkeiten der rheumatoiden Arthritis erläutern können
• Kernaussagen der aktuellen Leitlinie der AWMF wiedergeben können
• Über DMARDs, Glucocorticoide und Biologika Bescheid wissen
• Praxisrelevante arzneimittelbezogene Probleme (ABP) erkennen und lösen können


Bitte unbedingt beachten:

Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt.

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden. Vielen Dank!

Fortbildung

Opioid-Substitution - die vielfältigen Aufgaben der Apotheken unter Beachtung der neuen BtMVV

 
Mi. 27.02.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14223
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie:
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferd. Queckenberg
Veranstaltungsinformation:
Die Aufgabe der Apotheke ist die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung
der Bevölkerung. Dazu zählt im Rahmen der Suchttherapie die Versorgung
des Arztes und der Suchtpatienten mit den für die Therapie notwendigen
Substitutionsmitteln.
Zur „Vergabe zum unmittelbaren Verbrauch“ liefern Apotheken direkt in die ärztliche
Praxis. Ärzte können mit Apotheken und weiteren Institutionen zusammenarbeiten,
um während des Praxisurlaubs oder an Wochenenden die Versorgung mit Substitutionsmitteln
sicherzustellen. Im Rahmen der Take-Home-Verordnung teilen Apotheken
entsprechend der ärztlichen Verordnung flüssige Substitutionsmittel in kindergesicherte
Einzeldosen ab oder „einzeln“ Tabletten aus und geben diese dem Patienten mit nach
Hause.
Da jede Apotheke dazu verpflichtet ist, von Patienten vorgelegte Verordnungen
von Substitutionsmitteln zu beliefern, tragen Apotheken in einem hohen Maße zur
hochwertigen Versorgung der Substitutionspatienten bei.
Lernziele:
> Die verschiedenen Verordnungs- und Vergabemöglichkeiten unter Beachtung der
aktuellen gesetzlichen Regelungen erläutern können
> Notwendige Informationen zur Herstellung von Rezepturarzneimittel zur Opioid-
Substitution wiedergeben können

Fortbildung

Übergewicht und Adipositas

 
Mi. 06.03.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
VANR:
14123
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Vera Kallage , Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
In Deutschland leben mehr übergewichtige als normalgewichtige Menschen, ca. jeder
Fünfte ist adipös. Dies ist eine besondere Herausforderung für das Gesundheitswesen.
Adipositas ist nicht nur für diverse chronische Erkrankungen wie Diabetes, koronare
Herzkrankheit, Arthrose oder Krebs ein Risikofaktor, sondern auch für psychische Erkrankungen
wie Depression und Angststörungen.
Das pharmazeutische Personal in der Apotheke ist in der Beratung täglich gefordert,
sowohl im Hinblick auf Prävention von Adipositas, als auch in der Unterstützung
ihrer Patienten bei therapeutischen Maßnahmen.

Lernziele:
> Die physiologischen Zusammenhänge von Adipositas beschreiben können
> Sinnvolle, praxisrelevante Tipps für die Patienten zur langfristigen Ernährungsumstellung
und Lebensstiländerung ableiten können
> Diagnosemethoden und Therapieoptionen bei Adipositas benennen können
> Den Einsatz von Formula-Diäten zur Unterstützung einer Diät bewerten können

Fortbildung

Wundversorgung - Aktuelle Wundversorgung für Alltagswunden und chronischen Wunden im Vergleich

 
Sa. 09.03.2019
14:30 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
14196
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar vermittelt einen informativen Überblick über die Versorgung von Bagatellwunden
und chronischen Wunden durch die Apotheke. Es geht zum Beispiel um die Fragen
„Wie erfolgt die Versorgung von Schnitt-, Brand-, Platz- und Schürfwunden durch die
Apotheke?“, „Ab wann muss der Kunde bei Bagatellwunden zum Arzt?“ oder „Wie erfolgt
die Wundspülung und Wunddesinfektion?“.
Lernziele:
> Wissen, welche Wundversorgungen für welche Wunden geeignet sind
> Materialien für den Verbandwechsel zusammenstellen können
> Die Versorgung von chronischen Wunden erläutern können
> Obsolete Versorgungen kennen und über ihre Alternativen informieren können
> Tipps für die Gespräche mit dem Arzt geben können

Fortbildung

Webinar: Sexuell übertragbare Krankheiten

 
Mo. 11.03.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14097
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Saskia Plüger-Stegemann
Veranstaltungsinformation:
Sexuell übertragbare Krankheiten (STD: sexually transmitted diseases) bzw. sexuell
übertragbare Infektionen (STI: sexually transmitted infections) treten seit Anfang des
Jahrtausends in Deutschland wieder häufiger auf.
Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydieninfektionen werden durch Bakterien hervorgerufen
und können antibiotisch behandelt werden. Zu den viralen Infektionen gehören HIV, Hepatitis
B, Herpes genitalis und Infektionen durch Humane Papilloma Viren (HPV). Häufig
ist das gleichzeitige Vorliegen mehrerer STI zu beobachten. Das Webinar vermittelt einen
Überblick über die verschiedenen sexuell übertragbaren Erkrankungen, über deren
Therapie und Prävention. Der Fokus liegt hierbei auf den in Deutschland besonders weit
verbreiteten Erkrankungen, wozu vor allem genitale Warzen und Chlamydien zählen.

Lernziele:

> Kenntnis über die verschiedenen Erreger der STI besitzen
> Den Patienten leitliniengerechte Therapieempfehlungen, d.h. Dosierungen und
besondere Anwendungshinweise, geben zu können
> Empfehlungen zur Prävention bezogen auf die verschiedenen STI patientengerecht
vermitteln zu können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 12.03.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
Anmerkung:
*Von Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14243
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
02.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz , Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Webinar: Notdienst - aber richtig Optimale Patientenversorgung außerhalb der Öffnungszeiten

 
Mi. 13.03.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapiesicherheit fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14093
Punkte: 1
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hannes Müller
Veranstaltungsinformation:
Der Apothekennotdienst ist ein Thema, das viele Apothekerinnen und Apotheker beschäftigt.
Oftmals ist der Diensthabende in dieser Zeit auf sich allein gestellt und muss
in kürzester Zeit pragmatische Entscheidungen treffen, um die notleidenden Patienten
optimal zu versorgen. Dabei gilt es den gesetzlichen Versorgungsauftrag zu erfüllen,
ohne gegen eine Vielzahl apothekenrechtlicher Vorschriften zu verstoßen.
In diesem Webinar werden die häufigsten Fragen und Legenden rund um den
Notdienst aufgeklärt sowie Tipps und Hilfsmittel präsentiert, die den Diensthabenden
dabei unterstützen, eine gute Notfallversorgung zu gewährleisten. Sie sind herzlich dazu
eingeladen, mir im Vorfeld des Webinars echte Problemfälle aus Ihrem Notdienst-Alltag
zuzusenden. Eine Auswahl dieser Beispiele bespreche ich anschließend im Webinar.
Bitte senden Sie die Fälle bis spätestens zwei Wochen vor dem gebuchten Webinar-
Termin an folgende Adresse: service@roemer-apotheke-haltern.de

Lernziele:

> Den Notdienst so ausführen können, dass kein Patient die Apotheke unversorgt
verlässt, der Diensthabende selbst aber auch nicht Not leiden muss

Fortbildung

Übergewicht und Adipositas: Ursachen, Behandlung und Wissenswertes für eine kompetente Beratung

 
Mi. 13.03.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Paderborn
VANR:
14124
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Vera Kallage , Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
In Deutschland leben mehr übergewichtige als normalgewichtige Menschen, ca. jeder
Fünfte ist adipös. Dies ist eine besondere Herausforderung für das Gesundheitswesen.
Adipositas ist nicht nur für diverse chronische Erkrankungen wie Diabetes, koronare
Herzkrankheit, Arthrose oder Krebs ein Risikofaktor, sondern auch für psychische Erkrankungen
wie Depression und Angststörungen.
Das pharmazeutische Personal in der Apotheke ist in der Beratung täglich gefordert,
sowohl im Hinblick auf Prävention von Adipositas, als auch in der Unterstützung
ihrer Patienten bei therapeutischen Maßnahmen.

Lernziele:
> Die physiologischen Zusammenhänge von Adipositas beschreiben können
> Sinnvolle, praxisrelevante Tipps für die Patienten zur langfristigen Ernährungsumstellung
und Lebensstiländerung ableiten können
> Diagnosemethoden und Therapieoptionen bei Adipositas benennen können
> Den Einsatz von Formula-Diäten zur Unterstützung einer Diät bewerten können

Fortbildung

Webinar: Fluorchinolone -harmlos oder gefährlich?

 
Do. 14.03.2019
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
14306
Punkte: 1
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn
Veranstaltungsinformation:
Fluorchinolone und Chinolone sind aktuell, im wahrsten Sinne, in aller Munde: Während
sie nach wie vor zu den in der Ambulanz am häufigsten verschriebenen Antibiotika gehören,
mehren sich in der letzten Zeit sowohl in der Fach- als auch in der Laien-Presse
die Warnungen über schwerwiegende unerwünschte Arzneimittelwirkungen. Dem gegenüber
stehen ein breites Wirkspektrum sowohl im grampositiven als auch im gramnegativen
Bereich, eine hohe orale Bioverfügbarkeit und eine gute Gewebegängigkeit.
Dies führt zu Unsicherheiten bei den verschreibenden Ärzten und auch bei den Patienten
und den beratenden Apothekern: Was sind gegenwärtig adäquate Indikationen für
diese Gruppe von Antibiotika? Welche Alternativen stehen zur Verfügung? Und worauf
ist bei der Einnahme zu achten?
Lernziele:
> Einen Überblick über alle oralen Fluorchinolone und Chinolone haben
> Wissen, bei welcher Indikation der Einsatz von Chinolonen gerechtfertigt ist
> Bei der Abgabe fundiert beraten und wesentliche Tipps geben können

Fortbildung

Im Labyrinth der Augentropfen: Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen

 
Fr. 22.03.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
14282
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder
im Beratungsalltag der Apotheke. Die Behandlung der „Keratoconjunctivitis
sicca“ beginnt in der Regel mit leicht zugänglichen Therapien, wie zum Beispiel den in der
Apotheke verschreibungsfrei erhältlichen Tränenersatzmitteln. Die Beratung von Patienten
ist aufgrund der multifaktoriellen Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten
Heterogenität der Patientenpopulation sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten
unbedingt auf das individuelle Patientenprofil zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund
der großen Anzahl verfügbarer Präparate ist das keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die pathophysiologischen Ursachen
einschließlich der Risikofaktoren benennen können
> Die in der Apotheke erhältlichen Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen
Unterschiede und Indikationsbereiche unterscheiden können
> Patienten in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads und unter Kenntnis der
Art der Phasenstörung des Tränenfilms sicher und evidenzbasiert beraten können

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT)
Kongresskarte für Samstag und Sonntag

 
Sa. 23.03. - 24.03.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Programm: https://www.akwl.de/wlat/inhalt.php?id=707

Frühbucherpreis: bis 10.12.2018: 85,00 Euro.
Ab 11.12.2018: 100,00 Euro
VANR:
13604
Punkte: 16
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 2
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
100,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Programm: http://www.akwl.de/wlat/

Fortbildung

Rezeptur-Workshop Herstellung von halbfesten Arzneiformen

 
Sa. 23.03.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14324
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
91,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Im Rahmen des Rezeptur-Workshops „Herstellung von halbfesten Arzneiformen“ wird, neben einer Einführung in die gute Wägepraxis, gemeinsam eine sinnvolle Herangehensweise für Plausibilitätsprüfungen und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten. Die in Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch praktische Übungen ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen können
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen können
• Über die Möglichkeiten und Grenzen elektrischer Rührsysteme Bescheid wissen
• Rezepturen und Defekturen korrekt kennzeichnen können
• Organoleptische Freigabeprüfungen von Dermatika durchführen können

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT)
Tageskarte Samstag

 
Sa. 23.03.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14427
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 2
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
60,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich , Anne Hampe , Dr. Kerstin Kemmritz , Prof. Dr. Mojib Latif , Christian Schulz

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT): Abenveranstaltung im GOP Varieté-Theater

 
Sa. 23.03.2019
19:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14429
Punkte:
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie:
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
50,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
 

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT):
Einzelkarte Keynote: "Nach uns die Sintflut? Dem Klimawandel begegnen"

 
Sa. 23.03.2019
10:45 bis 12:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Anmeldung unter https://www.akwl.de/wlat/wlat_anmeldung.php?id=233

Falls Sie eine Tageskarte für Samstag oder eine Kongresskarte für beide Tage bestellen, ist der Eintritt für den Keynote-Vortrag für Sie inbegriffen, d. h. eine gesonderte Eintrittskarte ist nicht erforderlich!
VANR:
14430
Punkte:
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie:
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Mojib Latif
 

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT)
Tageskarte Sonntag

 
So. 24.03.2019
09:00 bis 16:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14428
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 2
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
60,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Gerd Bendas , Martina Dreeke-Ehrlich , Daniel Finke , Prof. Dr. Kristina Friedland , Britt Kaulen , Joey Kelly , Barbara Staufenbiel

Fortbildung

7. Westfälisch-lippischer Apothekertag (WLAT):
Einzelkarte Keynote: "No Limits: Wie erreiche ich meine Ziele?"

 
So. 24.03.2019
10:45 bis 12:00 Uhr
Kongress für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Anmeldung unter https://www.akwl.de/wlat/wlat_anmeldung.php?id=233

Falls Sie eine Tageskarte für Sonntag oder eine Kongresskarte für beide Tage bestellen, ist der Eintritt für den Keynote-Vortrag für Sie inbegriffen, d. h. eine gesonderte Eintrittskarte ist nicht erforderlich!
VANR:
14431
Punkte:
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie:
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.02.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Joey Kelly
 

Fortbildung

QT-Zeitverlängerung und der Umgang damit (AMTS relevant)

 
Mo. 25.03.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14230
Punkte: 6
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Stefanie Brune , Dr. rer. nat. Frauke Weber
Veranstaltungsinformation:
Die Interaktionsmeldung mit dem Effekt der QT-Zeit-Verlängerung kennt jeder. Auch in der
Fachpresse werden Arzt und Apotheker in den letzten Monaten verstärkt mit dem Begriff
konfrontiert. Eine QT-Zeit-Verlängerung kann gefährliche, sogar lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen
auslösen. Sowohl Wechselwirkungen zwischen Medikamenten als
auch bestimmte patientenindividuelle Risikofaktoren fördern die Entwicklung einer QTZeit-
Verlängerung. Es wurden sogar bereits einige Arzneistoffe aufgrund QT-Zeit-verlängernder
Eigenschaften mit schwerwiegenden Folgen aus dem Handel genommen. Neue
Wirkstoffe werden intensiv auf diese Nebenwirkung hin untersucht. Regelmäßig kommt es
zu neuen Warnungen bezüglich dieser Nebenwirkung bei Medikamenten, die sich aktuell
im Handel befinden - auch bei Wirkstoffen, die in der Selbstmedikation angewendet werden.
Für den Apotheker also eine wichtige und alltägliche Thematik. Für das Gespräch mit
dem Arzt ist es wichtig einschätzen zu können, wann eine QT-Zeit-Verlängerung klinisch
relevant wird und wie hoch das Risiko einzelner Medikamente bzw. des Patienten ist.

Lernziele:

> Pathophysiologie der QT-Zeit-Verlängerung verstehen und erläutern können
> Risikofaktoren einer QT-Zeit-Verlängerung identifizieren können
> Interaktionsmeldungen bzgl. QT-Zeit-Verlängerung bewerten, die klinische Relevanz
abschätzen und pharmazeutische Interventionen ableiten können

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, den dieses
Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung
der Termine finden. Vielen Dank!

Fortbildung

QT-Zeitverlängerung und der Umgang damit (AMTS relevant)

 
Mi. 27.03.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14229
Punkte: 6
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Stefanie Brune , Dr. rer. nat. Frauke Weber
Veranstaltungsinformation:
Die Interaktionsmeldung mit dem Effekt der QT-Zeit-Verlängerung kennt jeder. Auch in der
Fachpresse werden Arzt und Apotheker in den letzten Monaten verstärkt mit dem Begriff
konfrontiert. Eine QT-Zeit-Verlängerung kann gefährliche, sogar lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen
auslösen. Sowohl Wechselwirkungen zwischen Medikamenten als
auch bestimmte patientenindividuelle Risikofaktoren fördern die Entwicklung einer QTZeit-
Verlängerung. Es wurden sogar bereits einige Arzneistoffe aufgrund QT-Zeit-verlängernder
Eigenschaften mit schwerwiegenden Folgen aus dem Handel genommen. Neue
Wirkstoffe werden intensiv auf diese Nebenwirkung hin untersucht. Regelmäßig kommt es
zu neuen Warnungen bezüglich dieser Nebenwirkung bei Medikamenten, die sich aktuell
im Handel befinden - auch bei Wirkstoffen, die in der Selbstmedikation angewendet werden.
Für den Apotheker also eine wichtige und alltägliche Thematik. Für das Gespräch mit
dem Arzt ist es wichtig einschätzen zu können, wann eine QT-Zeit-Verlängerung klinisch
relevant wird und wie hoch das Risiko einzelner Medikamente bzw. des Patienten ist.

Lernziele:

> Pathophysiologie der QT-Zeit-Verlängerung verstehen und erläutern können
> Risikofaktoren einer QT-Zeit-Verlängerung identifizieren können
> Interaktionsmeldungen bzgl. QT-Zeit-Verlängerung bewerten, die klinische Relevanz
abschätzen und pharmazeutische Interventionen ableiten können

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, den dieses
Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung
der Termine finden. Vielen Dank!

Fortbildung

Im Labyrinth der Augentropfen: Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen

 
Fr. 29.03.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
VANR:
14283
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder
im Beratungsalltag der Apotheke. Die Behandlung der „Keratoconjunctivitis
sicca“ beginnt in der Regel mit leicht zugänglichen Therapien, wie zum Beispiel den in der
Apotheke verschreibungsfrei erhältlichen Tränenersatzmitteln. Die Beratung von Patienten
ist aufgrund der multifaktoriellen Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten
Heterogenität der Patientenpopulation sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten
unbedingt auf das individuelle Patientenprofil zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund
der großen Anzahl verfügbarer Präparate ist das keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die pathophysiologischen Ursachen
einschließlich der Risikofaktoren benennen können
> Die in der Apotheke erhältlichen Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen
Unterschiede und Indikationsbereiche unterscheiden können
> Patienten in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads und unter Kenntnis der
Art der Phasenstörung des Tränenfilms sicher und evidenzbasiert beraten können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.8 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Erkrankungen des Nervensystems

 
Sa. 30.03.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14457
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Robert Hilse

Fortbildung

Sonne und Haut: Sonnenschutz - Wie berate ich Kunden?

 
Mo. 01.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
VANR:
14126
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Das Thema Sonne und Haut ist inzwischen ein Ganzjahresthema geworden. Der Skiurlaub
ist gerade vorbei, die Tage werden wieder länger und die Sonne hat schon etwas
Kraft. Die Vorfreude auf das erste Sonnenbad ist groß. Können wir uns einen entspannten
Umgang mit der Sonne überhaupt noch leisten? Die Verunsicherung nimmt zu.
In dem Vortrag geht es um die Fragen „Wie kann man einen Sonnenbrand, Pigmentveränderungen,
vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung vermeiden?“, „Wie hoch ist das
Hautkrebsrisiko tatsächlich?“, „Welche Studien liegen vor?“ und „Welche neuen Erkenntnisse
gibt es zur Vitamin D-Supplementierung?“.
Neben den unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren, Darreichungsformen und
chemischen / physikalischen Filtern wird auch die Bedeutung der „After-Sun-Produkte“
thematisiert. Im Hinblick auf die Prävention von Hautkrebs werden wissenschaftliche Erkenntnisse
vorgestellt und der Nutzen von Nahrungsergänzungsmittel oder dem Haut-
Check-35 diskutiert.

Lernziele:
> Zu den verschiedenen Lichtschutzfaktoren und Darreichungsformen fundiert
beraten können
> Phototoxische Arzneistoffe aufzählen können
> Die Bedeutung von Vitamin D erklären können

Fortbildung

Sonne und Haut: Sonnenschutz - Wie berate ich Kunden?

 
Di. 02.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
14127
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Das Thema Sonne und Haut ist inzwischen ein Ganzjahresthema geworden. Der Skiurlaub
ist gerade vorbei, die Tage werden wieder länger und die Sonne hat schon etwas
Kraft. Die Vorfreude auf das erste Sonnenbad ist groß. Können wir uns einen entspannten
Umgang mit der Sonne überhaupt noch leisten? Die Verunsicherung nimmt zu.
In dem Vortrag geht es um die Fragen „Wie kann man einen Sonnenbrand, Pigmentveränderungen,
vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung vermeiden?“, „Wie hoch ist das
Hautkrebsrisiko tatsächlich?“, „Welche Studien liegen vor?“ und „Welche neuen Erkenntnisse
gibt es zur Vitamin D-Supplementierung?“.
Neben den unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren, Darreichungsformen und
chemischen / physikalischen Filtern wird auch die Bedeutung der „After-Sun-Produkte“
thematisiert. Im Hinblick auf die Prävention von Hautkrebs werden wissenschaftliche Erkenntnisse
vorgestellt und der Nutzen von Nahrungsergänzungsmittel oder dem Haut-
Check-35 diskutiert.

Lernziele:
> Zu den verschiedenen Lichtschutzfaktoren und Darreichungsformen fundiert
beraten können
> Phototoxische Arzneistoffe aufzählen können
> Die Bedeutung von Vitamin D erklären können

Fortbildung

Webinar: Die Schilddrüse - Ein sensibles Organ – Gefahr von Innen und Außen

 
Di. 02.04.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14294
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Yvonne Kristin Urbach
Veranstaltungsinformation:
Die Schilddrüse
Ein sensibles Organ - Gefahr von Innen und Außen

Die Schilddrüse ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Sie produziert die lebenswichtigen Schilddrüsenhormone, welche den Stoffwechsel, den Kreislauf, das Wachstum und die Psyche beeinflussen. Gerät die Schilddrüse aus dem Gleichgewicht, können daraus vielzählige Störungen des Stoffwechsels resultieren. In diesem Webinar sollen die bekannten Schilddrüsenerkrankungen wie Hyper- und Hypothyreose, aber auch weitere sogenannte Autoimmunkrankheiten wie die Hashimoto-Thyreoiditis oder Morbus Basedow besprochen werden.
Um die Schilddrüsenhormone bilden zu können, braucht die Schilddrüse Jod. Wir wollen beleuchten, wie mit Hilfe von hoch dosierten Jod-Tabletten die Schilddrüse im Falle eines kerntechnischen Unfalls mit nicht-radioaktivem Jod gesättigt werden kann.

Lernziele:
• Die Biosynthese der Schilddrüsenhormone erläutern können
• Über die verschiedenen Schilddrüsenerkrankungen informieren können
• Zur Einnahme von Jod-Tabletten zur „Jodblockade“ beraten können

Fortbildung

Crash-Kurs Klinische Pharmazie Vom Pillendreher zum Medikationsmanager (AMTS relevant)

 
Mi. 03.04.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14226
Punkte: 8
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Annabelle Heiming , Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Klinische Pharmazie ist seit 2001 als fünftes Prüfungsfach in die Apothekerausbildung
integriert. Hierin spiegelt sich die Verschiebung des Schwerpunkts der Apotheke von
Arzneimittelherstellung zur Beratung der Patienten wider. Im Seminar gehen wir auf
ausgewählte Aspekte der Klinischen Pharmazie mit besonders hoher Bedeutung für den
Apothekenalltag ein. Evidenzbasierte Pharmazie: Wie beraten Sie im Informationszeitalter,
wenn immer mehr Patienten „vorgebildet“ durch Dr. Google zu Ihnen in die Apotheke
kommen? Interaktionsmanagement: Wie gehe ich mit den Meldungen des Interaktionschecks
um? Arzneimitteltherapiesicherheit: Wie kann die Patientensicherheit in der Apotheke
erhöht werden?

Lernziele:

> Ansätze entwickeln, um Patienten individuell und grundsätzlich evidenzbasiert
versorgen zu können
> Bei ausgewählten Interaktionen patientenindividuelle Empfehlungen ableiten
können
> Verschiedene Maßnahmen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit ableiten
können

Zielgruppe:

> Approbierte, die nach der Approbationsordnung von 1989 oder früher studiert
haben (ohne Klinische Pharmazie)

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Do. 04.04.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
* Von Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14241
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
23.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Georg Hempel , Dr. Georg Hempel , Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 05.04.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14311
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
26.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Altenheimversorgung - Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren (AMTS relevant)

 
Mo. 08.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Borken
VANR:
14102
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Mechthild Brandts-Hagedorn
Veranstaltungsinformation:
Altenheimversorgung
Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren

Auf dem Weg von Arzneimittelsicherheit zu Patientensicherheit ist eine respektvolle, wertschätzende, verlässliche Kommunikation von Apothekern mit Ärzten und Pflegefachkräften eine grundlegende Voraussetzung. Vertrauen wächst, wenn wir Strukturen schaffen, in denen unsere Dienstleistung für alle Beteiligten transparent wird. Seit 1994 sind Expertenstandards in der Pflege für Pflegefachkräfte gesetzlich verpflichtend. Die Dienstleistung Geriatrische Pharmazie wird analog dem Aufbau der Expertenstandards nach Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien in einem Seniorenheim implementiert. Fortbildungen für Pflegefachkräfte thematisieren die Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards. Daraus erwächst die neue, zweijährige Weiterbildung zur „Arzneimittelbeauftragten Pflegefachkraft“, deren Konzept vorgestellt wird.

Lernziele:
• Der Vernetzung mit befreundeten Berufsgruppen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit offen gegenüberstehen
• Den Aufbau der Dienstleistung Geriatrische Pharmazie analog den Expertenstandards in der Pflege mithilfe von Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien beschreiben können
• Fortbildungen für Pflegefachkräfte zum Thema „ Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege“ durchführen können


Fortbildung

Sonne und Haut: Sonnenschutz - Wie berate ich Kunden?

 
Mo. 08.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Bielefeld
VANR:
14128
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Das Thema Sonne und Haut ist inzwischen ein Ganzjahresthema geworden. Der Skiurlaub
ist gerade vorbei, die Tage werden wieder länger und die Sonne hat schon etwas
Kraft. Die Vorfreude auf das erste Sonnenbad ist groß. Können wir uns einen entspannten
Umgang mit der Sonne überhaupt noch leisten? Die Verunsicherung nimmt zu.
In dem Vortrag geht es um die Fragen „Wie kann man einen Sonnenbrand, Pigmentveränderungen,
vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung vermeiden?“, „Wie hoch ist das
Hautkrebsrisiko tatsächlich?“, „Welche Studien liegen vor?“ und „Welche neuen Erkenntnisse
gibt es zur Vitamin D-Supplementierung?“.
Neben den unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren, Darreichungsformen und
chemischen / physikalischen Filtern wird auch die Bedeutung der „After-Sun-Produkte“
thematisiert. Im Hinblick auf die Prävention von Hautkrebs werden wissenschaftliche Erkenntnisse
vorgestellt und der Nutzen von Nahrungsergänzungsmittel oder dem Haut-
Check-35 diskutiert.

Lernziele:
> Zu den verschiedenen Lichtschutzfaktoren und Darreichungsformen fundiert
beraten können
> Phototoxische Arzneistoffe aufzählen können
> Die Bedeutung von Vitamin D erklären können

Fortbildung

Sonne und Haut: Sonnenschutz - Wie berate ich Kunden?

 
Di. 09.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
14129
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke
Veranstaltungsinformation:
Das Thema Sonne und Haut ist inzwischen ein Ganzjahresthema geworden. Der Skiurlaub
ist gerade vorbei, die Tage werden wieder länger und die Sonne hat schon etwas
Kraft. Die Vorfreude auf das erste Sonnenbad ist groß. Können wir uns einen entspannten
Umgang mit der Sonne überhaupt noch leisten? Die Verunsicherung nimmt zu.
In dem Vortrag geht es um die Fragen „Wie kann man einen Sonnenbrand, Pigmentveränderungen,
vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung vermeiden?“, „Wie hoch ist das
Hautkrebsrisiko tatsächlich?“, „Welche Studien liegen vor?“ und „Welche neuen Erkenntnisse
gibt es zur Vitamin D-Supplementierung?“.
Neben den unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren, Darreichungsformen und
chemischen / physikalischen Filtern wird auch die Bedeutung der „After-Sun-Produkte“
thematisiert. Im Hinblick auf die Prävention von Hautkrebs werden wissenschaftliche Erkenntnisse
vorgestellt und der Nutzen von Nahrungsergänzungsmittel oder dem Haut-
Check-35 diskutiert.

Lernziele:
> Zu den verschiedenen Lichtschutzfaktoren und Darreichungsformen fundiert
beraten können
> Phototoxische Arzneistoffe aufzählen können
> Die Bedeutung von Vitamin D erklären können

Fortbildung

Webinar: Die Schilddrüse - Ein sensibles Organ – Gefahr von Innen und Außen

 
Di. 09.04.2019
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause aus ohne Anreiseaufwand fortzubilden. Eine Interaktion mit Referent und Moderator ist per Chat möglich.
VANR:
14295
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Yvonne Kristin Urbach
Veranstaltungsinformation:
Die Schilddrüse
Ein sensibles Organ - Gefahr von Innen und Außen

Die Schilddrüse ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Sie produziert die lebenswichtigen Schilddrüsenhormone, welche den Stoffwechsel, den Kreislauf, das Wachstum und die Psyche beeinflussen. Gerät die Schilddrüse aus dem Gleichgewicht, können daraus vielzählige Störungen des Stoffwechsels resultieren. In diesem Webinar sollen die bekannten Schilddrüsenerkrankungen wie Hyper- und Hypothyreose, aber auch weitere sogenannte Autoimmunkrankheiten wie die Hashimoto-Thyreoiditis oder Morbus Basedow besprochen werden.
Um die Schilddrüsenhormone bilden zu können, braucht die Schilddrüse Jod. Wir wollen beleuchten, wie mit Hilfe von hoch dosierten Jod-Tabletten die Schilddrüse im Falle eines kerntechnischen Unfalls mit nicht-radioaktivem Jod gesättigt werden kann.

Lernziele:
• Die Biosynthese der Schilddrüsenhormone erläutern können
• Über die verschiedenen Schilddrüsenerkrankungen informieren können
• Zur Einnahme von Jod-Tabletten zur „Jodblockade“ beraten können

Fortbildung

Arzneimitteltherapie bei Depressionen: Fluch und Segen zugleich

 
Mi. 10.04.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Minden
VANR:
14117
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.03.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Jeder Mensch kennt Phasen im Leben, in denen alles grau in grau, deprimierend erscheint.
Aber eine klinische Depression ist keine vorübergehende Phase der Niedergeschlagenheit.
Sie ist eine ernste Erkrankung, die das Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst und
mit Störungen von Körperfunktionen einhergeht. Die Betroffenen können sich selten
allein von ihren Symptomen befreien. Eine einfühlsame, leitliniengerechte Behandlung
ist unverzichtbar. Bei der Einnahme der individuell zugeschnittenen Medikation braucht
der Patient einen langen Atem, da die Heilwirkung schleichend eintreten und die Therapie
von unerwünschten Nebenwirkungen begleitet sein kann. Durch die Beratung in der
Apotheke kann das pharmazeutische Personal Ihre Patienten optimal unterstützen und
dazu beitragen, dass diese ihre Lebensfreude wiederfinden.

Lernziele:
> Symptome der klinischen Depression benennen können
> Eckpunkte der Therapie nach der gültigen Leitlinie erläutern können
> Klinische relevante Neben- und Wechselwirkungen anhand der ABDA-Datenbank
einschätzen und Handlungsoptionen ableiten können

Fortbildung

Crash-Kurs Klinische Pharmazie Vom Pillendreher zum Medikationsmanager (AMTS relevant)

 
Mi. 10.04.2019
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14227
Punkte: 8
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Annabelle Heiming , Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Klinische Pharmazie ist seit 2001 als fünftes Prüfungsfach in die Apothekerausbildung
integriert. Hierin spiegelt sich die Verschiebung des Schwerpunkts der Apotheke von
Arzneimittelherstellung zur Beratung der Patienten wider. Im Seminar gehen wir auf
ausgewählte Aspekte der Klinischen Pharmazie mit besonders hoher Bedeutung für den
Apothekenalltag ein. Evidenzbasierte Pharmazie: Wie beraten Sie im Informationszeitalter,
wenn immer mehr Patienten „vorgebildet“ durch Dr. Google zu Ihnen in die Apotheke
kommen? Interaktionsmanagement: Wie gehe ich mit den Meldungen des Interaktionschecks
um? Arzneimitteltherapiesicherheit: Wie kann die Patientensicherheit in der Apotheke
erhöht werden?

Lernziele:

> Ansätze entwickeln, um Patienten individuell und grundsätzlich evidenzbasiert
versorgen zu können
> Bei ausgewählten Interaktionen patientenindividuelle Empfehlungen ableiten
können
> Verschiedene Maßnahmen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit ableiten
können

Zielgruppe:

> Approbierte, die nach der Approbationsordnung von 1989 oder früher studiert
haben (ohne Klinische Pharmazie)

Fortbildung

QT-Zeitverlängerung und der Umgang damit (AMTS relevant)

 
Mi. 10.04.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie:
Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes die dieses Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung dieses Termins finden.
Vielen Dank!

VANR:
14228
Punkte: 6
Ansprechpartner: Julia Helmig
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
40,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Stefanie Brune , Dr. rer. nat. Frauke Weber
Veranstaltungsinformation:
Die Interaktionsmeldung mit dem Effekt der QT-Zeit-Verlängerung kennt jeder. Auch in der
Fachpresse werden Arzt und Apotheker in den letzten Monaten verstärkt mit dem Begriff
konfrontiert. Eine QT-Zeit-Verlängerung kann gefährliche, sogar lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen
auslösen. Sowohl Wechselwirkungen zwischen Medikamenten als
auch bestimmte patientenindividuelle Risikofaktoren fördern die Entwicklung einer QTZeit-
Verlängerung. Es wurden sogar bereits einige Arzneistoffe aufgrund QT-Zeit-verlängernder
Eigenschaften mit schwerwiegenden Folgen aus dem Handel genommen. Neue
Wirkstoffe werden intensiv auf diese Nebenwirkung hin untersucht. Regelmäßig kommt es
zu neuen Warnungen bezüglich dieser Nebenwirkung bei Medikamenten, die sich aktuell
im Handel befinden - auch bei Wirkstoffen, die in der Selbstmedikation angewendet werden.
Für den Apotheker also eine wichtige und alltägliche Thematik. Für das Gespräch mit
dem Arzt ist es wichtig einschätzen zu können, wann eine QT-Zeit-Verlängerung klinisch
relevant wird und wie hoch das Risiko einzelner Medikamente bzw. des Patienten ist.

Lernziele:

> Pathophysiologie der QT-Zeit-Verlängerung verstehen und erläutern können
> Risikofaktoren einer QT-Zeit-Verlängerung identifizieren können
> Interaktionsmeldungen bzgl. QT-Zeit-Verlängerung bewerten, die klinische Relevanz
abschätzen und pharmazeutische Interventionen ableiten können

Auf Grund der langen Vorbereitungszeit und des organisatorischen Aufwandes, den dieses
Fortbildungsformat für uns im Vorfeld mit sich bringt, bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Nur so können wir zeitnah eruieren, ob sich genügend Teilnehmer zur Durchführung
der Termine finden. Vielen Dank!

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 07.05.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14312
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
28.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling , Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Fortbildung

Arzneimitteltherapie bei Depressionen: Fluch und Segen zugleich

 
Mi. 08.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Paderborn
VANR:
14118
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Jeder Mensch kennt Phasen im Leben, in denen alles grau in grau, deprimierend erscheint.
Aber eine klinische Depression ist keine vorübergehende Phase der Niedergeschlagenheit.
Sie ist eine ernste Erkrankung, die das Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst und
mit Störungen von Körperfunktionen einhergeht. Die Betroffenen können sich selten
allein von ihren Symptomen befreien. Eine einfühlsame, leitliniengerechte Behandlung
ist unverzichtbar. Bei der Einnahme der individuell zugeschnittenen Medikation braucht
der Patient einen langen Atem, da die Heilwirkung schleichend eintreten und die Therapie
von unerwünschten Nebenwirkungen begleitet sein kann. Durch die Beratung in der
Apotheke kann das pharmazeutische Personal Ihre Patienten optimal unterstützen und
dazu beitragen, dass diese ihre Lebensfreude wiederfinden.

Lernziele:
> Symptome der klinischen Depression benennen können
> Eckpunkte der Therapie nach der gültigen Leitlinie erläutern können
> Klinische relevante Neben- und Wechselwirkungen anhand der ABDA-Datenbank
einschätzen und Handlungsoptionen ableiten können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar B.5 Heimversorgung

 
Sa. 11.05.2019
09:00 bis 16:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14425
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.04.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferd. Queckenberg

Fortbildung

Arzneimitteltherapie bei Depressionen: Fluch und Segen zugleich

 
Mi. 15.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Dortmund
VANR:
14119
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Jeder Mensch kennt Phasen im Leben, in denen alles grau in grau, deprimierend erscheint.
Aber eine klinische Depression ist keine vorübergehende Phase der Niedergeschlagenheit.
Sie ist eine ernste Erkrankung, die das Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst und
mit Störungen von Körperfunktionen einhergeht. Die Betroffenen können sich selten
allein von ihren Symptomen befreien. Eine einfühlsame, leitliniengerechte Behandlung
ist unverzichtbar. Bei der Einnahme der individuell zugeschnittenen Medikation braucht
der Patient einen langen Atem, da die Heilwirkung schleichend eintreten und die Therapie
von unerwünschten Nebenwirkungen begleitet sein kann. Durch die Beratung in der
Apotheke kann das pharmazeutische Personal Ihre Patienten optimal unterstützen und
dazu beitragen, dass diese ihre Lebensfreude wiederfinden.

Lernziele:
> Symptome der klinischen Depression benennen können
> Eckpunkte der Therapie nach der gültigen Leitlinie erläutern können
> Klinische relevante Neben- und Wechselwirkungen anhand der ABDA-Datenbank
einschätzen und Handlungsoptionen ableiten können

Fortbildung

Ginkgo und Co. - Arzneimittel mit unerwünschter Wirkung auf die Blutgerinnung (AMTS-relevant)

 
Mi. 15.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14276
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Auf Grund der Fülle an Arzneimitteln mit direkter Wirkung auf das Gerinnungssystem
sind einige von ihnen nicht sehr präsent. Auch durch die Zunahme der Polymedikation,
vor allem bei älteren Patienten, ist es keine Seltenheit, dass Arzneimittel eingenommen
werden, die eine unerwünschte Wirkung auf die Blutgerinnung haben. Es kann zu ungeplanten,
relevanten Blutungskomplikationen kommen.
Aber auch die Induktion des Gerinnungssystems kann entscheidende Nebenwirkungen
verursachen. Vor allem bei Patienten mit thrombophiler Neigung können bestimmte
Arzneistoffe Thrombosen oder Embolien induzieren.
Lernziele:
> Praktische Hinweise für einen sicheren Einsatz von Arzneimittel mit unerwünschten
Wirkungen auf die Blutgerinnung geben können
> Die klinische Relevanz beurteilen können
> Die Therapeutische Konsequenz aus Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen
ableiten können

Fortbildung

Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mi. 15.05.2019
09:00 bis 17:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
14313
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
05.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling , Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Ziel des Curriculums besteht darin, Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess zu vermitteln. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. das Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand dieses Curriculums.

Lernziele:
• Wissen, welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren
• Aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen können
• Auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können

Weiterbildung

Arzneimittelinformation: Seminar 4 "Bewertung klinischer und epidemiologischer Studien" und Seminar 5 "Meta-Analysen, systematische Reviews, Leitlinien"

 
Fr. 17.05. - 19.05.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14380
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.05.2017 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Bollig , Dr. Cathleen Muche-Borowski , Prof. Dr. Walter E. Müller , Dr. Olaf Randerath

Fortbildung

Altenheimversorgung - Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren (AMTS relevant)

 
Mo. 20.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Siegen
VANR:
14110
Punkte: 3
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Mechthild Brandts-Hagedorn
Veranstaltungsinformation:
Altenheimversorgung
Best Practice in den Arbeitsalltag integrieren

Auf dem Weg von Arzneimittelsicherheit zu Patientensicherheit ist eine respektvolle, wertschätzende, verlässliche Kommunikation von Apothekern mit Ärzten und Pflegefachkräften eine grundlegende Voraussetzung. Vertrauen wächst, wenn wir Strukturen schaffen, in denen unsere Dienstleistung für alle Beteiligten transparent wird. Seit 1994 sind Expertenstandards in der Pflege für Pflegefachkräfte gesetzlich verpflichtend. Die Dienstleistung Geriatrische Pharmazie wird analog dem Aufbau der Expertenstandards nach Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien in einem Seniorenheim implementiert. Fortbildungen für Pflegefachkräfte thematisieren die Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards. Daraus erwächst die neue, zweijährige Weiterbildung zur „Arzneimittelbeauftragten Pflegefachkraft“, deren Konzept vorgestellt wird.

Lernziele:
• Der Vernetzung mit befreundeten Berufsgruppen zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit offen gegenüberstehen
• Den Aufbau der Dienstleistung Geriatrische Pharmazie analog den Expertenstandards in der Pflege mithilfe von Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien beschreiben können
• Fortbildungen für Pflegefachkräfte zum Thema „ Rolle von Arzneimitteln bei der Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege“ durchführen können


Weiterbildung

Pharmazeutische Technologie/Pharmazeutische Analytik: Seminar 3: Gute Herstellungspraxis (GMP), Seminar 4: Qualitätsmanagementsystem

 
Mo. 20.05. - 22.05.2019
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14378
Punkte: 24
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
312,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.01.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Jochen Daab , Hans-Peter Neidhardt , Dr. Rolf Piepho , Dr. Theo Wember

Fortbildung

Arzneimitteltherapie bei Depressionen: Fluch und Segen zugleich

 
Di. 21.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für PTA
Münster
VANR:
14120
Punkte: 3
Ansprechpartner: Heidi Große-Holst
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Jeder Mensch kennt Phasen im Leben, in denen alles grau in grau, deprimierend erscheint.
Aber eine klinische Depression ist keine vorübergehende Phase der Niedergeschlagenheit.
Sie ist eine ernste Erkrankung, die das Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst und
mit Störungen von Körperfunktionen einhergeht. Die Betroffenen können sich selten
allein von ihren Symptomen befreien. Eine einfühlsame, leitliniengerechte Behandlung
ist unverzichtbar. Bei der Einnahme der individuell zugeschnittenen Medikation braucht
der Patient einen langen Atem, da die Heilwirkung schleichend eintreten und die Therapie
von unerwünschten Nebenwirkungen begleitet sein kann. Durch die Beratung in der
Apotheke kann das pharmazeutische Personal Ihre Patienten optimal unterstützen und
dazu beitragen, dass diese ihre Lebensfreude wiederfinden.

Lernziele:
> Symptome der klinischen Depression benennen können
> Eckpunkte der Therapie nach der gültigen Leitlinie erläutern können
> Klinische relevante Neben- und Wechselwirkungen anhand der ABDA-Datenbank
einschätzen und Handlungsoptionen ableiten können

Fortbildung

Ginkgo und Co. - Arzneimittel mit unerwünschter Wirkung auf die Blutgerinnung (AMTS-relevant)

 
Mi. 22.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
VANR:
14277
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Auf Grund der Fülle an Arzneimitteln mit direkter Wirkung auf das Gerinnungssystem
sind einige von ihnen nicht sehr präsent. Auch durch die Zunahme der Polymedikation,
vor allem bei älteren Patienten, ist es keine Seltenheit, dass Arzneimittel eingenommen
werden, die eine unerwünschte Wirkung auf die Blutgerinnung haben. Es kann zu ungeplanten,
relevanten Blutungskomplikationen kommen.
Aber auch die Induktion des Gerinnungssystems kann entscheidende Nebenwirkungen
verursachen. Vor allem bei Patienten mit thrombophiler Neigung können bestimmte
Arzneistoffe Thrombosen oder Embolien induzieren.
Lernziele:
> Praktische Hinweise für einen sicheren Einsatz von Arzneimittel mit unerwünschten
Wirkungen auf die Blutgerinnung geben können
> Die klinische Relevanz beurteilen können
> Die Therapeutische Konsequenz aus Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen
ableiten können

Fortbildung

Ginkgo und Co. - Arzneimittel mit unerwünschter Wirkung auf die Blutgerinnung (AMTS-relevant)

 
Mi. 29.05.2019
20:00 bis 22:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
VANR:
14278
Punkte: 3
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Sara Nina Beheiri-Elsner
Veranstaltungsinformation:
Auf Grund der Fülle an Arzneimitteln mit direkter Wirkung auf das Gerinnungssystem
sind einige von ihnen nicht sehr präsent. Auch durch die Zunahme der Polymedikation,
vor allem bei älteren Patienten, ist es keine Seltenheit, dass Arzneimittel eingenommen
werden, die eine unerwünschte Wirkung auf die Blutgerinnung haben. Es kann zu ungeplanten,
relevanten Blutungskomplikationen kommen.
Aber auch die Induktion des Gerinnungssystems kann entscheidende Nebenwirkungen
verursachen. Vor allem bei Patienten mit thrombophiler Neigung können bestimmte
Arzneistoffe Thrombosen oder Embolien induzieren.
Lernziele:
> Praktische Hinweise für einen sicheren Einsatz von Arzneimittel mit unerwünschten
Wirkungen auf die Blutgerinnung geben können
> Die klinische Relevanz beurteilen können
> Die Therapeutische Konsequenz aus Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen
ableiten können

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.2.2 Besonderheiten der Pharmakotherapie bei Schwangeren und Stillenden

 
Sa. 15.06.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14422
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.05.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Katja Renner

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.7 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Infektionskrankheiten

 
Sa. 06.07.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14420
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.06.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Werner Haußmann

Weiterbildung

Klinische Pharmazie - Seminar 6 Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte

 
Fr. 06.09. - 08.09.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14389
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.08.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dagmar Horn , Dr. med. Stefanie Kampmeier , PD Dr. Robin Köck , Dr. med. Christian Lanckohr , Dr. Julia Podlogar

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar A.1.4 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Asthma und COPD

 
Fr. 13.09.2019
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14418
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.08.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt , Dr. Elisabeth Kohrt , Dr. Katja Renner

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
Seminar B.1 Projektmanagement

 
Sa. 14.09.2019
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
14424
Punkte: 6
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.08.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt

Weiterbildung

Weiterbildungszirkel in Münster - „Rezeptur"

 
Mi. 18.09.2019
15:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Seminar ausschließlich für Weiterzubildende aus dem Gebiet Allgemeinpharmazie.
VANR:
14383
Punkte: 4
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
19.08.2019 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dana Schreiner

Ansprechpartner

Heidi Große-Holst
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
Bismarckallee 25
48151 Münster
T 0251 52005-75
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Monika Schlusemann
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
Bismarckallee 25
48151 Münster
T 0251 52005-68
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Meike Vogelpohl
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
T 0251 52005-14
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben