Veranstaltungskalender

Hier finden Sie unser aktuelles Bildungsangebot für Apotheker/innen und PTA/PKA. Für unsere Veranstaltungen können Sie sich ausschließlich online anmelden. Legen Sie dazu die gewünschten Veranstaltungen in den Buchungskorb, klicken Sie dann in der rechten Spalte auf den Button "buchen" und folgen Sie den Anweisungen.

Die Vergabe der Teilnahmeplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Solange noch freie Plätze vorhanden sind, steht die Ampel auf Grün oder Gelb. Zeigt sie Grün, sind noch ausreichend Plätze frei. Bei Gelb sind wenige Plätze verfügbar, bei Rot ist die Fortbildung komplett ausgebucht.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist, damit die Abrechnung ggf. über Ihren Fortbildungsscheck erfolgen kann. Eine Abrechnung über den Fortbildungsscheck ist nicht möglich, wenn Sie eine Veranstaltung unangemeldet besuchen.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist online bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die eine Veranstaltung unangemeldet besuchen, wird zusätzlich zur Teilnahmegebühr eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro berechnet.


Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Fit in der Rezeptur

 
Di. 27.09.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16664
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
Mit Kompetenz und Köpfchen zum Individualarzneimittel aus der Apotheke

Seit einigen Jahren verfolgt die AKWL eine großangelegte Rezepturoffensive unter dem
Namen „RezepturFit“. Es geht dabei um die Qualitätssicherung und Kompetenzerhaltung
rund um die Rezeptur in der öffentlichen Apotheke.
Ein aufwendiges Programm und differenzierte Angebote von Rezeptur-Coaches,
Workshops, detaillierten Herstellungsanleitungen bis hin zur Rezepturkarte, welche typische
Fehlerquellen genau aufzeigt, kann der Anwender seine offenen Fragen beantwortet
sehen. Nach wie vor ist die Qualität der Herstellung aber auch stark von der Rezeptur-
Kompetenz im Apothekenteam abhängig. Recherche, Rechnen, Wiegen, Methodik und
Kennzeichnen sind die Stolpersteine bei der Arzneimittelherstellung in der Apotheke.
Heute stellen wir uns die Frage, ob die Inhalte von „RezepturFit“ in den Apotheken
hinreichend bekannt sind? Falls nicht, klären wir, wie diese im Rezeptur-Alltag gut
genutzt werden können, bzw. zeigen die Vorteile der Nutzung auf.

Lernziele:
> Typische Fehlerquellen in der Rezeptur identifizieren
> Fehlwiederholungen bei der nächsten Herstellung vermeiden
 

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

 
Do. 29.09. - 29.10.2022
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Informtionen und Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/termine/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16258
Punkte: 26
Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Unerwünschte Arzneimittelereignisse belasten den Patienten und erhöhen die Kosten seiner Behandlung. Ein Teil dieser Ereignisse lässt sich vermeiden, u.a. durch die Beteiligung des Apothekers an der Planung und Durchführung von Arzneimitteltherapien.
Dieses Seminar beginnt mit einem Überblick über unerwünschte Arzneimittelereignisse im Allgemeinen, unerwünschte Arzneimittelwirkungen im Besonderen sowie den Arten und der Klassifizierung dieser Wirkungen. Sie erfahren, bei welchen Patienten und bei welchen Wirkstoffen mit einem erhöhten Risiko unerwünschter Wirkungen zu rechnen ist und erhalten Arbeitshilfen, um zu entscheiden, ob ein (vom Patienten beschriebenes) Symptom in kausalem Zusammenhang mit der Anwendung eines Arzneimittels stehen kann.
Medikationsfehler und die Vermeidbarkeit von unerwünschten Wirkungen sind weitere Bestandteile des Seminars, ebenso wir das Pharmakovigilanz-System in Deutschland und der EU.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/unerwunschte-arzneimittelwirkungen/
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Do. 29.09.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.

VANR:
17025
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
19.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.
 

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie Seminar A.1.10 Pharmazeutische Betreuung von Osteoporose-Patienten

 
Fr. 30.09.2022
08:30 bis 17:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
16809
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Ernährungsberatung

 
Sa. 01.10.2022
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15640
Punkte:
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung frühestens Frühjahr 2023 anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Der Geriatrische Patient: Achtung Niere. Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Mi. 05.10.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht.
VANR:
16691
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Fechtrup, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar ApothekerInnen

Der geriatrische Patient: Achtung Niere (Wiederholung)
Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen

Im Schnitt werden Patient*innen über 75 Jahren mehr als acht Arzneimittel pro Tag verordnet. Mit zunehmendem Alter ist auch mit einer Abnahme der Nierenfunktion zu rechnen. Folglich hat die Dosisanpassung von Arzneistoffen bei nachlassender Nierenfunktion im klinischen Alltag eine hohe praktische Relevanz. Dosierungsfehler von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sind häufig und können entweder zu einer weiteren Schädigung der Niere und / oder zu einer Überdosierung und somit zu einer Gefährdung der Patientensicherheit führen. Im Rahmen dieses „Fortbildung Plus“ - Seminars soll an Patientenfällen beispielhaft gezeigt werden, wie arzneimittelbezogenen Probleme bei älteren Patienten mit Polypharmazie erkannt und gelöst werden können.

Lernziele:

> Die wichtigsten Arzneimittel benennen, die von einer Dosisanpassung an die Nierenfunktion betroffen sind
> Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen und wissen, welche Parameter
dabei beachtet werden müssen
> Einschätzen, woran man Patient*innen mit einer eingeschränkten Nierenfunktion
auch ohne Laborparameter erkennen und gut beraten kan
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Achtung Wechselwirkung! (Fortbildung Plus)(Wiederholungstermin) (AMTS-relevant)

 
Mi. 12.10.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16911
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Charlotte Fleige
Veranstaltungsinformation:
Achtung: Wechselwirkung! (Wiederholung) (AMTS-relevant)
Patientenindividuelles Interaktionsmanagement

Der Verkaufsraum steht voll. Alle HV-Plätze sind besetzt. Die ersten Kund*innen werden
ungeduldig. Nach erfolgreichem Kampf mit Rabattverträgen und Lieferfähigkeit steht
der Gesprächsabschluss kurz bevor und dann warnt das Kassenprogramm: Achtung
Wechselwirkung!
Unerwünschte Interaktionen sind häufig, sie gefährden den Therapieerfolg und
führen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen und Krankenhauseinweisungen. In
vorbereitenden Multimedia-Lektionen werden die Mechanismen hinter häufigen Interaktionen
erläutert und besonderer Risikogruppen identifiziert. Im Online-Seminar wird
das Gelernte durch Fallbeispiele und Diskussionsrunden vertieft.
Lernziele:
> Pharmakodynamische und pharmakokinetische Hintergründe zu ausgewählten Interaktionen kennen
> Risikofaktoren und besonders gefährdete Patientengruppen erkennen
> Für häufige Interaktionen Arzneimittel-Alternativen benennen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Achtung Wechselwirkung! (Fortbildung Plus) (Wiederholungstermin) (AMTS-relevant)

 
Mo. 17.10.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
16917
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Charlotte Fleige
Veranstaltungsinformation:
Achtung: Wechselwirkung! (Wiederholung) (AMTS-relevant)
Patientenindividuelles Interaktionsmanagement

Der Verkaufsraum steht voll. Alle HV-Plätze sind besetzt. Die ersten Kund*innen werden
ungeduldig. Nach erfolgreichem Kampf mit Rabattverträgen und Lieferfähigkeit steht
der Gesprächsabschluss kurz bevor und dann warnt das Kassenprogramm: Achtung
Wechselwirkung!
Unerwünschte Interaktionen sind häufig, sie gefährden den Therapieerfolg und
führen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen und Krankenhauseinweisungen. In
vorbereitenden Multimedia-Lektionen werden die Mechanismen hinter häufigen Interaktionen
erläutert und besonderer Risikogruppen identifiziert. Im Online-Seminar wird
das Gelernte durch Fallbeispiele und Diskussionsrunden vertieft.
Lernziele:
> Pharmakodynamische und pharmakokinetische Hintergründe zu ausgewählten Interaktionen kennen
> Risikofaktoren und besonders gefährdete Patientengruppen erkennen
> Für häufige Interaktionen Arzneimittel-Alternativen benennen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 18.10.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch am 21. und 25.11.2022 sowie am 09. und 28.02.2023.

* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.

VANR:
16982
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
08.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Der Geriatrische Patient: Achtung Niere. Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Mi. 19.10.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
VANR:
16692
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Fechtrup, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar ApothekerInnen

Der geriatrische Patient: Achtung Niere (Wiederholung)
Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen

Im Schnitt werden Patient*innen über 75 Jahren mehr als acht Arzneimittel pro Tag verordnet. Mit zunehmendem Alter ist auch mit einer Abnahme der Nierenfunktion zu rechnen. Folglich hat die Dosisanpassung von Arzneistoffen bei nachlassender Nierenfunktion im klinischen Alltag eine hohe praktische Relevanz. Dosierungsfehler von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sind häufig und können entweder zu einer weiteren Schädigung der Niere und / oder zu einer Überdosierung und somit zu einer Gefährdung der Patientensicherheit führen. Im Rahmen dieses „Fortbildung Plus“ - Seminars soll an Patientenfällen beispielhaft gezeigt werden, wie arzneimittelbezogenen Probleme bei älteren Patienten mit Polypharmazie erkannt und gelöst werden können.

Lernziele:

> Die wichtigsten Arzneimittel benennen, die von einer Dosisanpassung an die Nierenfunktion betroffen sind
> Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen und wissen, welche Parameter
dabei beachtet werden müssen
> Einschätzen, woran man Patient*innen mit einer eingeschränkten Nierenfunktion
auch ohne Laborparameter erkennen und gut beraten kan
 

Weiterbildung

LIVE-ONLINE Infektiologie Refresher

 
Do. 20.10.2022
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Der Online-Refresher richtet sich an Weitergebildete der folgenden Bereiche:
- Klinische Pharmazie
- Infektiologie
- Medikationsmanagement im Krankenhaus

Diese Vorkenntnisse sind erforderlich!
VANR:
16839
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung im Bereich „Infektiologie“ für Weitergebildete.

Um Infektionskrankheiten zu behandeln, ist es unabdingbar, die ständig neuen Informationen aus der Wissenschaft in den Alltag zu integrieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, möchten wir zukünftig eine regelmäßige, kurze Fortbildung im Bereich „Infektiologie“ anbieten. Auf diesem Weg können zeitnah Änderungen in Leitlinien und wissenschaftliche Erkenntnisse aus Literatur oder von Kongressen stets mit eingebracht und ihren möglichen Einfluss auf die tägliche Arbeit mit besprochen werden. Zudem wird durch die regelmäßige Besprechung von Fallbeispielen zusammen mit einem Arzt das Wissen aus der Weiterbildung stets präsent gehalten.

Weiterbildung

Klinische Pharmazie Seminar 6 "Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte"

 
Fr. 21.10. - 23.10.2022
14:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: September 2021)
Freitag, 21. Oktober 2022 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag, 22. Oktober 2022 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Samstag, 22. Oktober 2022 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Sonntag, 23. Oktober 2022 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Sonntag, 23. Oktober 2022 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Das Seminar ist ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an!
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie über freiwerdende Plätze.
VANR:
16554
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.09.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Relevante Infektionskrankheiten/leitliniengerechte Behandlung
Antibiotic Stewardship
Hygiene
Mikrobiologie
Allgemeine antiinfektive Therapiestrategien
Medizinprodukte


Fortbildung

Führen mit Stil (Wiederholung)

 
Sa. 22.10.2022
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
VANR:
16641
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Effektive Teamarbeit, Konfliktmanagement, Mitarbeiterförderung - erfolgreiche Führungskräfte
können ihr Führungsverhalten je nach Anforderungen anpassen und bleiben
trotzdem authentisch. Mit einem umfassenden Überblick über die unterschiedlichen
Führungsstile können Sie Ihrem eigenen Stil einen Feinschliff verpassen und sicherstellen,
dass Anerkennung wirklich ankommt, Kritik konstruktiv und Delegieren leicht wird.
Im Gruppen-Coaching werden die Grundlagen von Teamprozessen, Teamspielregeln
und Teamentwicklung deutlich. Sie erarbeiten konkrete Lösungen für Fallbeispiele
aus der Praxis, damit Teambesprechungen effektiv und Mitarbeitergespräche zu einem
Schatz für das Unternehmen werden.

Lernziele:

> Verschiedene Führungsstile kennenlernen
> Ein klaren Rollenbewusstseins und einen authentischen Führungsstil entwickeln
> Mitarbeitergespräche und Teambesprechungen effektiv führen können

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Online-Rezeptur-Workshop

 
Sa. 22.10.2022
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16984
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Klaus Langer, Dr. Christina Lohmann, Karin Possemeyer, Dr. Susanne Weyel-Schnurrer, Angelika Wünsch
Veranstaltungsinformation:
Vor dem Hintergrund der Therapieindividualisierung in z. B. Dermatologie oder Pädiatrie
hat die Rezepturherstellung in der Apotheke einen hohen Stellenwert mit deutschlandweit
etwa zwölf Millionen jährlich hergestellten Rezepturen. Auch die aktuelle Apothekenbetriebsordnung
stärkt die Rezeptur weiter: Explizit werden für jede Rezeptur eine
Plausibilitätsprüfung, eine Herstellungsanweisung und ein Herstellungsprotokoll gefordert.
Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards
genügen.
Im Rahmen des Online-Rezeptur-Workshops soll, neben einer Einführung in die
gute Wägepraxis, eine sinnvolle Herangehensweise an die Plausibilitätsprüfung und die
Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeitet und die Kennzeichnung von Rezepturarzneimitteln
besprochen werden. Die in den Kurzvorträgen vermittelten Informationen
werden dabei durch Online-Gruppenarbeiten zur Plausibilitätsprüfung ergänzt.
Lernziele:
> Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen
> Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen
entsprechend optimieren
> Kennzeichnung von Rezepturen und Defekturen korrekt vornehmen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

 
Di. 25.10.2022
10:00 bis 12:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
zusätzlich für PharmazeutenInnen im Praktikum
zusätzlich für Studierende der Pharmazie

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.


VANR:
16968
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Iris Hinneburg, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

“Die öffentlichen Apotheken versorgen ihre Patienten grundsätzlich evidenzbasiert”, heißt es im kürzlich aktualisierten Perspektivpapier Apotheke 2030. Doch wie schafft man es, dass dieser Satz mehr als eine Worthülse ist?
Ein sehr guter Ansatz hierfür ist ein Journal Club, bei dem wissenschaftliche Veröffentlichungen vorgestellt und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen interaktiv diskutiert werden. Voraussetzung für die Teilnahme sind erste Kenntnisse in Bewertung von Studien.
In der zweiten Runde des Journal Clubs beschäftigen wir uns mit einer Frage, die in den kommenden Wochen sicherlich auch häufiger wieder in der Offizin auftauchen wird: Wie kann ich mich vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen? Wir diskutieren dazu eine Studie, die zu diesem Zweck ein Nasenspray mit Carrageenan getestet hat.

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.

Der Journal Club besteht aus zwei Phasen:
• Individuelle Vorbereitung: Lesen einer Studie und Bearbeitung einer Checkliste zur Bewertung
• Live-Online-Seminar zur interaktiven Diskussion der Studie

Lernziele:
• Eine klinische Studie anhand strukturierter Kriterien bewerten
• Erkenntnisse aus der klinischen Studie auf die eigene Beratungspraxis übertragen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Richtig rechnen in der Rezeptur

 
Mi. 26.10.2022
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist geschlossen.
VANR:
16853
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Damit die Dosis stimmt

Der richtige Wirkstoffgehalt einer Rezeptur ist essenziell, um Fehldosierungen zu vermeiden
und die Patientensicherheit zu gewährleisten. Häufig geht der Rezepturherstellung
die Berechnung der korrekten Einwaagen voran. Denn nicht immer sind standardisierte
Rezepturen verfügbar oder die Rezeptursubstanzen sind nicht in der Form erhältlich, wie
sie in der Verschreibung aufgeführt sind.

Lernziele:
> Mit dem Einwaagekorrekturfaktor richtig rechnen
> Verschiedene Wirkstoffsalze sicher verarbeiten
> Die wichtigsten Tipps und Tricks rund um das Mischen bzw. Verdünnen von
Lösungen, der Isotonisierung von flüssigen Zubereitungen und im Umgang mit
internationalen Einheiten kennen und anwenden
 

Fortbildung

Präsenz-Seminar: PKA-Fortbildungstag

 
Mi. 26.10.2022
10:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für PKA
Münster
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Wir bitten um Verständnis.
VANR:
16939
Punkte:
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Mona Hatab-Schulz, Marcella Jung, Dirk Vongehr
Veranstaltungsinformation:
1. PKA-Fortbildungstag

Erstmalig veranstaltet die Apothekerkammer Westfalen-Lippe einen Fortbildungstag
exklusiv für PKA! Es erwarten Sie abwechslungsreiche Vorträge und ein kulinarisches
Rahmenprogramm. Wir laden Sie herzlich ein, wichtige Themen der Berufspraxis zu
diskutieren und Erfahrungen mit Ihren Berufskolleg*innen auszutauschen.
Programm:
1. Herausforderung im Backoffice durch die Digitalisierung
Das E-Rezept und neue Kommunikation, sind die große Herausforderung und Chance
gleichermaßen. Das Backoffice wird an Bedeutung gewinnen und die/der PKA
wird in Zukunft noch unverzichtbarer. Der erste Eindruck zählt und für den gibt es
keine zweite Chance. Wie müssen wir unseren Arbeitsplatz gestalten? Was sind die
neuen Fähigkeiten und Skills, um euch wirklich #unverzichtbar machen?
2. Offizingestaltung
Der HV ist der Kernpunkt des Geschehens jeder Apotheke. Somit ist die Gestaltung
der Offizin Ihr ganz eigenes Aushängeschild, das die Darlegung der eigenen Anforderungen
an Kompetenz, Kenntnis und Kreativität offenbart. Wie Sie sich folglich
von anderen Mitbewerbern hervorheben, können Sie ausdrücklich durch Raumgestaltung,
Warenpräsentation und Dekoration zeigen.
3. PKA - Eine effektive Schnittstelle zwischen Chef und Steuerberater
Dieser Vortrag zeigt geballte BWL-Power, die auch noch Spaß macht! Vertiefen Sie
zunächst die wichtigsten BWL-Begriffe im Zusammenhang. Danach hören Sie 10
wertvolle Tipps, die die Arbeit der internen Buchhaltung wesentlich erleichtern.
Hierbei lernen Sie mehr z. B. über Valuta-Verbuchen, Warenbestandsveränderungen
oder auch Controlling-Funktionen für den Chef.

Zeitplan:
10:00 bis 10:30 Uhr: Sektempfang und Kaffeebuffet
10:30 bis 12:00 Uhr: Herausforderung im Backoffice durch die Digitalisierung
(Referent: Dirk Vongehr)
12:00 bis 13:00 Uhr: Mittagsbuffet
13:00 bis 14:00 Uhr: Offizingestaltung (Referentin: Dr. Mona Hatab-Schulz)
14:00 bis 14:30 Uhr: Kaffeepause
14:30 bis 16:00 Uhr: PKA - Eine effektive Schnittstelle zwischen Chef und Steuerberater
(Referentin: Marcella Jung)

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur zum gesamten Fortbildungstag anmelden können.
Die Buchung einzelner Vorträge ist nicht möglich!
 

Fortbildung

Runder Tisch für Ruheständler (Senioren-Akademie): Faszination Gewürze

 
Mi. 26.10.2022
14:30 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Senioren, die ein Einladungsschreiben der Apothekerkammer Westfalen-Lippe erhalten haben.
Münster
Anmerkung:

VANR:
17031
Punkte: 1
Ansprechpartner/in: Petra Wiedorn
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-49
Teilnahme-Gebühr:
kostenlose Veranstaltung 
Stornierbar bis:
25.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Rolf Engelshowe
Veranstaltungsinformation:

Faszination Gewürze

Gewürze und Apotheke sind über Jahrhunderte eng verbunden. Neben der arzneilichen Wirkung geben sie vielen Speisen und Getränken einen typischen Geruch und Geschmack. Köche schnalzen mit der Zunge, wenn sie nur an die vielen Möglichkeiten des Würzens denken.

Die Besonderheiten rund um die Gewürze sind gerade den Apothekerinnen und Apothekern sehr geläufig. Denken Sie an Zeiten, als Gewürze noch in den Standgefäßen vorrätig gehalten wurden. Gewürze haben eine lange Tradition bezogen auf Anbau und Handel und die Sorgfalt, mit der sie aufgearbeitet werden, verdient große Wertschätzung.
Faszinierend ist, wie unser Geruchs- und Geschmackssinn Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wach ruft oder uns auch an das Lernen mit der „Drogensammlung“ erinnert.

Freuen Sie sich auf einen spannenden - mit vielen schönen Abbildungen bestückten - Vortrag!



Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: AMTS – inkl. Medikationsmanagement, Adhärenz

 
Do. 27.10. - 23.11.2022
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Informtionen und Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/termine/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16661
Punkte: 26
Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

 
Do. 27.10.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16935
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag: Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

Husten, Halsschmerzen, Harnwegsinfekte, Hämorrhoidalleiden oder Obstipation - Typische
Beschwerden im Bereich der Selbstmedikation. Um die Beschwerden zu lindern,
gibt es eine Vielzahl von Präparaten, die eine positive Wirkung versprechen, diese allerdings
nicht immer halten können. Die Bandbreite reicht von homöopathischen, über
pflanzliche bis hin zu chemischen Arzneimitteln. Einige Tipps, die damals im Studium
oder der Ausbildung vermittelt wurden, sind heute überholt. Aktuelles Beratungswissen
ist daher umso mehr gefragt. Der genaue Blick auf die Präparate ist der erste wichtige
Schritt zum Therapieerfolg!

Lernziele:
> Beschwerdebilder der Patient*innen einordnen
> Die Grenzen der Selbstmedikationen benennen
> Evidenzbasierte Therapieoptionen kennen und dazu beraten
> Wertvolle Beratungstipps aufzeigen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Der Geriatrische Patient: Achtung Niere. Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Mi. 02.11.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16693
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Fechtrup, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar ApothekerInnen

Der geriatrische Patient: Achtung Niere (Wiederholung)
Dosisanpassung im Alter - Hintergrundwissen und Fallbesprechungen

Im Schnitt werden Patient*innen über 75 Jahren mehr als acht Arzneimittel pro Tag verordnet. Mit zunehmendem Alter ist auch mit einer Abnahme der Nierenfunktion zu rechnen. Folglich hat die Dosisanpassung von Arzneistoffen bei nachlassender Nierenfunktion im klinischen Alltag eine hohe praktische Relevanz. Dosierungsfehler von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sind häufig und können entweder zu einer weiteren Schädigung der Niere und / oder zu einer Überdosierung und somit zu einer Gefährdung der Patientensicherheit führen. Im Rahmen dieses „Fortbildung Plus“ - Seminars soll an Patientenfällen beispielhaft gezeigt werden, wie arzneimittelbezogenen Probleme bei älteren Patienten mit Polypharmazie erkannt und gelöst werden können.

Lernziele:

> Die wichtigsten Arzneimittel benennen, die von einer Dosisanpassung an die Nierenfunktion betroffen sind
> Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen und wissen, welche Parameter
dabei beachtet werden müssen
> Einschätzen, woran man Patient*innen mit einer eingeschränkten Nierenfunktion
auch ohne Laborparameter erkennen und gut beraten kan
 

Weiterbildung

LIVE ONLINE Klinische Pharmazie Seminar 4 "Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung"

 
Fr. 04.11. - 13.11.2022
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) Stand: August 2022

Freitag, 04. Nov. 22 13:00 - 17:30 Uhr
Samstag, 05. Nov 22 8:30 - 13:00 Uhr
Sonntag, 06. Nov 22 8:30 - 13:00 Uhr

Freitag, 11. Nov 22 14:00 - 17:30 Uhr
Samstag, 12. Nov 22 9:00 - 12:30 Uhr
Sonntag, 13. Nov 22 9:00 - 13:30 Uhr

VANR:
16536
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Dr. Tilman Fey, Dr. med. Alexander Reich, Dr. Georg Rellensmann, Dr. Jan Hinnerk Stange
Veranstaltungsinformation:
Geriatrische Patienten, inklusive Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Onkologische Patienten, inkl. Palliativpatienten
Intensivmedizinische Patienten, inkl. Patienten mit Organersatzverfahren
Enterale und parenterale Ernährung
Pädiatrische Patienten, Frühgeborene


Weiterbildung

Allgemeinpharmazie Seminar B.5 Selbstmanagement im Apothekenalltag

 
Sa. 05.11.2022
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
16870
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
1. Persönliche und berufliche Entwicklung selbst gestalten
2. Für Motivation und Energie sorgen
3. Mehr Zeit für Ihre Ziele
4. Stress und Burnout vorbeugen

Fortbildung

Pharmazeutische Dienstleistungen: Üben der Inhalationstechnik
Standardisierte Einweisung in die korrekte Arzneimittelanwendung von Inhalationssystemen

 
Sa. 05.11.2022
09:00 bis 12:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
17020
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Mit dem Vor-Ort-Stärkungsgesetz (VOASG) wurde der Anspruch der Patient*innen auf pharmazeutische Dienstleistungen gesetzlich festgeschrieben. Pharmazeutisches Personal mit abgeschlossener Ausbildung ist hiernach befugt, Patient*innen ein Angebot zum qualitätsgesicherten Üben der Inhalationstechnik zu machen. Hierdurch soll die Therapietreue optimiert werden, um die Therapieziele besser zu erreichen.

In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen, unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im anschließenden praktischen Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit der richtigen Anwendung der Demogeräten diverser Hersteller vertraut zu machen.

Lernziele:
> Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
> Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten können
> Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern können
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Die Kunst des Streichens von Medikamenten - Deprescribing

 
Mo. 07.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16908
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Die Kunst des achtsamen Wegstreichens von Arzneimitteln
Deprescribing

Patienten und Ärzte überschätzen häufig den Nutzen einer (Arzneimittel-)Behandlung
und unterschätzen zugleich die damit verbundenen Risiken. So kommt es, dass einmal
angesetzte Arzneimittel nie mehr abgesetzt werden, auch wenn sich der Gesundheitszustand
des Patienten oder andere therapierelevante Parameter im Laufe der Zeit verändert
haben.
In regelmäßigen Abständen sollte daher die Frage zur Sinnhaftigkeit und Unbedenklichkeit
einer Therapie gestellt und potenziell inadäquate Arzneimittel abgesetzt
werden. Idealerweise folgt man dabei einem systematischen Prozess unter Einbeziehung
des Patienten, dem Deprescribing.
Der Vortrag soll für das wichtige Thema sensibilisieren, erforderliche Schritte anhand
von Fallbeispielen aufzeigen und zum Nachdenken anregen, wie sich Apothekerinnen
und Apotheker einbringen können. Nicht nur bei Medikationsanalysen, sondern
auch im Rahmen eines normalen Beratungsgespräches ist es möglich, Potentiale oder
Ansatzpunkte für ein Deprescribing aufzudecken.
Lernziele:
> Prinzipien des Deprescribings benennen
> Arzt- und Patientenperspektive verstehen und beurteilen
> Best-Practice Beispiele zum Deprescribing aufzeigen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

 
Mo. 07.11.2022
12:00 bis 14:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
zusätzlich für PharmazeutenInnen im Praktikum
zusätzlich für Studierende der Pharmazie

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.

VANR:
16973
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Iris Hinneburg, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

“Die öffentlichen Apotheken versorgen ihre Patienten grundsätzlich evidenzbasiert”, heißt es im kürzlich aktualisierten Perspektivpapier Apotheke 2030. Doch wie schafft man es, dass dieser Satz mehr als eine Worthülse ist?
Ein sehr guter Ansatz hierfür ist ein Journal Club, bei dem wissenschaftliche Veröffentlichungen vorgestellt und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen interaktiv diskutiert werden. Voraussetzung für die Teilnahme sind erste Kenntnisse in Bewertung von Studien.
In der zweiten Runde des Journal Clubs beschäftigen wir uns mit einer Frage, die in den kommenden Wochen sicherlich auch häufiger wieder in der Offizin auftauchen wird: Wie kann ich mich vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen? Wir diskutieren dazu eine Studie, die zu diesem Zweck ein Nasenspray mit Carrageenan getestet hat.

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.

Der Journal Club besteht aus zwei Phasen:
• Individuelle Vorbereitung: Lesen einer Studie und Bearbeitung einer Checkliste zur Bewertung
• Live-Online-Seminar zur interaktiven Diskussion der Studie

Lernziele:
• Eine klinische Studie anhand strukturierter Kriterien bewerten
• Erkenntnisse aus der klinischen Studie auf die eigene Beratungspraxis übertragen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Geschlechterspezifische Unterschiede in der Medizin - Der große "kleine Unterschied"

 
Di. 08.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16994
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Studien für Zulassungen werden vor allem mit jungen, gesunden Männern gemacht,
aber die Ergebnisse müssen gleichermaßen für Frauen gelten - diese Grundannahme
bestimmt häufig das Denken über die Geschlechterverteilung in klinischer Forschung.
Doch ist es wirklich so einfach?
Im Bereich „Gender-Medizin“ wird erforscht, inwieweit Unterschiede zwischen
Mann und Frau in der Gesundheitsversorgung bestehen. Durch diese geschlechtersensible
Forschung erhalten wir Einblicke, wie Krankheiten im Hinblick auf biologische Unterschiede
zwischen den Geschlechtern optimal behandelt werden. Welche Unterschiede
sind bisher bekannt? In welchen Bereichen zeigen sich diese Unterschiede am deutlichsten?
Und wie finden die neuen Erkenntnisse Eingang in die Medizin? Diese Fortbildung
soll den „kleinen Unterschied“ zwischen Männern und Frauen in der Medizin sichtbar
werden lassen und aufzeigen, was im Beratungsgespräch wichtig werden kann.

Lernziele:
> Die Bedeutung der Geschlechterverteilung in der klinischen Forschung einordnen
> Bereiche benennen, in den die geschlechterspezifische Medizin besonders praktisch
relevant ist

Fortbildung

Live-Online-Seminar: QM verstehen Teil III (Wiederholung)

 
Mi. 09.11.2022
15:30 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Das Seminar wird als Zoom-Meeting stattfinden.
Weitere Termine:
1. Juni
26. Oktober
VANR:
16473
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
29,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
QM verstehen Teil 2 - mit den Zusatzbausteinen gemäß ISO 9001 Ihr QM-System wirksamer machen (Wiederholung)

Das Live-Online-Seminar ist in erster Linie für Apothekenleiter/-innen und Qualitätsmanagementbeauftragte gedacht. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind Grundkenntnisse über ein Qualitätsmanagementsystem, die z. B. in dem Live-Online-Vortrag „QM verstehen Teil 1“ vermittelt werden. In Teil 2 und Teil 3 werden zusätzliche Methoden und Anforderungen vermittelt, um ein zertifizierungsfähiges QM-System gemäß der Norm ISO 9001:2015 zu etablieren oder aufrecht zu halten. Schwerpunkte in Teil 2 sind neben den Grundlagen die Themen Kontext der Apotheke, Risiken und Chancen sowie die Managementbewertung. Die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer für die Umsetzung, wie z. B. Formulare und Merkblätter werden vorgestellt und als Download zur Verfügung gestellt. Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit ist daher auch nicht Inhalt der Veranstaltung.

Lernziele:
• Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen.
• Eine Managementbewertung erarbeiten können.
• Beispiele für den Kontext der Apotheke nennen können.


Teilnahmeempfehlung: QM_verstehen_Teil_1 QM_verstehen_Teil_2 QM_verstehen_Teil_3
QMS gemäß ApBetrO X
QMS gemäß ISO 9001 X X X

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Die Kunst des Streichens von Medikamenten - Deprescribing

 
Mi. 09.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16909
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Die Kunst des achtsamenWegstreichens von Arzneimitteln
Deprescribing

Patienten und Ärzte überschätzen häufig den Nutzen einer (Arzneimittel-)Behandlung
und unterschätzen zugleich die damit verbundenen Risiken. So kommt es, dass einmal
angesetzte Arzneimittel nie mehr abgesetzt werden, auch wenn sich der Gesundheitszustand
des Patienten oder andere therapierelevante Parameter im Laufe der Zeit verändert
haben.
In regelmäßigen Abständen sollte daher die Frage zur Sinnhaftigkeit und Unbedenklichkeit
einer Therapie gestellt und potenziell inadäquate Arzneimittel abgesetzt
werden. Idealerweise folgt man dabei einem systematischen Prozess unter Einbeziehung
des Patienten, dem Deprescribing.
Der Vortrag soll für das wichtige Thema sensibilisieren, erforderliche Schritte anhand
von Fallbeispielen aufzeigen und zum Nachdenken anregen, wie sich Apothekerinnen
und Apotheker einbringen können. Nicht nur bei Medikationsanalysen, sondern
auch im Rahmen eines normalen Beratungsgespräches ist es möglich, Potentiale oder
Ansatzpunkte für ein Deprescribing aufzudecken.
Lernziele:
> Prinzipien des Deprescribings benennen
> Arzt- und Patientenperspektive verstehen und beurteilen
> Best-Practice Beispiele zum Deprescribing aufzeigen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Mi. 09.11.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht. Sie können sich aber noch auf die Warteliste setzen. Freie Plätze gibt es noch am 21.11. und am 25.11.2022 sowie am 09.02. und 28.02.2023.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16929
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
30.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Pharmazeutische Dienstleistungen: Üben der Inhalationstechnik
Standardisierte Einweisung in die korrekte Arzneimittelanwendung von Inhalationssystemen

 
Sa. 12.11.2022
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist geschlossen, wenn Sie auf die Warteliste möchten, tragen Sie sich bitte ein.
VANR:
17021
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Mit dem Vor-Ort-Stärkungsgesetz (VOASG) wurde der Anspruch der Patient*innen auf pharmazeutische Dienstleistungen gesetzlich festgeschrieben. Pharmazeutisches Personal mit abgeschlossener Ausbildung ist hiernach befugt, Patient*innen ein Angebot zum qualitätsgesicherten Üben der Inhalationstechnik zu machen. Hierdurch soll die Therapietreue optimiert werden, um die Therapieziele besser zu erreichen.

In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen, unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im anschließenden praktischen Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit der richtigen Anwendung der Demogeräten diverser Hersteller vertraut zu machen.

Lernziele:
> Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
> Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten können
> Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern können

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Zum aus der Haut fahren: Neurodermitis und Psoriasis - Gemeinsamkeiten und Unterschiede (AMTS-relevant)

 
Mo. 14.11.2022
16:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung.
VANR:
16969
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ines Winterhagen
Veranstaltungsinformation:
Neurodermitis und Psoriasis
(Wiederholung)
Gemeinsamkeiten und Unterschiede



Trocken, juckend oder entzündlich gerötet? Hinter diesen Symptomen können zwei chronische
Hauterkrankungen stecken: Neurodermitis oder Psoriasis. Bei beiden dominiert
trockene Haut im Wechsel mit Entzündungsstadien plus quälendem Juckreiz. Beide sind
äußerlich sichtbar und verursachen hohen Leidensdruck. Doch für beide Erkankungen
gilt auch: Sie lassen sich effektiv behandeln. Häufiger Beratungsanlass ergibt sich vor
allem zur Cortisonanwendung, zur Pflege der trockenen Haut sowie zur Therapietreue.
Lernen Sie im Vorfeld die Grundlagen dieser Erkrankungen mithilfe unserer Multimedia-
Lektionen kennen und tauschen Sie sich dann in einem interaktiven Seminar zu
den Therapieoptionen aus.
Lernziele:
> Die Erkrankungen Neurodermitis und Psoriasis klinisch differenzieren
> Die leitliniengerechten Therapien einordnen
> Praktische Tipps für die eigene Beratung bewerten und umsetzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Di. 15.11.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch am 21.11. und am 25.11.2022 sowie am 09.02. und 28.02.2023.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16930
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
05.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Zum aus der Haut fahren: Neurodermitis und Psoriasis - Gemeinsamkeiten und Unterschiede (AMTS-relevant)

 
Di. 15.11.2022
10:00 bis 12:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung.
VANR:
16970
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ines Winterhagen
Veranstaltungsinformation:
Neurodermitis und Psoriasis
(Wiederholung)
Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Trocken, juckend oder entzündlich gerötet? Hinter diesen Symptomen können zwei chronische
Hauterkrankungen stecken: Neurodermitis oder Psoriasis. Bei beiden dominiert
trockene Haut im Wechsel mit Entzündungsstadien plus quälendem Juckreiz. Beide sind
äußerlich sichtbar und verursachen hohen Leidensdruck. Doch für beide Erkankungen
gilt auch: Sie lassen sich effektiv behandeln. Häufiger Beratungsanlass ergibt sich vor
allem zur Cortisonanwendung, zur Pflege der trockenen Haut sowie zur Therapietreue.
Lernen Sie im Vorfeld die Grundlagen dieser Erkrankungen mithilfe unserer Multimedia-
Lektionen kennen und tauschen Sie sich dann in einem interaktiven Seminar zu
den Therapieoptionen aus.
Lernziele:
> Die Erkrankungen Neurodermitis und Psoriasis klinisch differenzieren
> Die leitliniengerechten Therapien einordnen
> Praktische Tipps für die eigene Beratung bewerten und umsetzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Entwicklung des Selbstmedikationskonzeptes (Fortbildung Plus)

 
Mi. 16.11.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16915
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kathrin Steinkamp
Veranstaltungsinformation:
Ein Selbstmedikationskonzept erarbeiten
Würfeln Sie noch oder beraten Sie schon mit Konzept?

Kennen Sie das? Eine Kundin oder ein Kunde kommt in die Apotheke und möchte genau
das Medikament haben, das ihm die nette, neue Kollegin empfohlen hat. Aber es ist
nicht bekannt, wie dieses Medikament heißt. Da wäre es doch gut, wenn das Apothekenteam
eine Übersicht hätte darüber, welche Medikamente in der eigenen Apotheke für
bestimmte Anwendungsgebiete empfohlen werden.
Lernziele:
> Die Vorteile eines Selbstmedikationskonzepts herausarbeiten
> Wichtige Faktoren für die Erarbeitung eines Selbstmedikationskonzepts erschließen
> Quellen kennen, um evidenzbasiert beraten zu können
> Umsetzungsideen für das eigenen Apothekenteam entwickeln
> Wissen, wie ein Selbstmedikationskonzept gepflegt wird

Fortbildung

Live-Online-Vortrag:Einführung in die Künstliche Intelligenz

 
Mi. 16.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16923
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Oliver Koch
Veranstaltungsinformation:
Die künstliche Intelligenz
Eine Einführung und kritische Analyse

In Form von Anwendungen wie „Siri“ zur Sprachsteuerung von iPhones oder in selbstfahrenden
Autos haben die aktuellen Methoden der künstlichen Intelligenz bereits Einzug
in unseren Alltag gehalten. Die aktuellen Entwicklungen verändern aber auch gerade
die Art, wie Wirkstoffe entwickelt werden.
Daher ist es eminent wichtig, sich mit den Methoden der künstlichen Intelligenz
vertraut zu machen. Dies betrifft nicht nur den wissenschaftlichen, sondern auch den
gesellschaftlichen Aspekt, um auch die Ängste in der Gesellschaft gegenüber der KI
durch besseres Verständnis zu vermindern.
Lernziele:
> Wesentliche Kernpunkte zum Thema KI überblicken
> Den wissenschaftlichen und den gesellschaftlichen Aspekt der KI kritisch
diskutieren
> Ängste bezüglich der KI durch besseres Verständnis abbauen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Do. 17.11.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist ausgebucht. Sie können sich noch auf die Warteliste setzen. Freie Plätze gibt es noch am 21.11. und am 25.11.2022 sowie am 09.02. und 28.02.2023.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16927
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
07.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking, Dr. Georg Hempel
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

Klinische Pharmazie LIVE ONLINE Seminar 6 "Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte"

 
Fr. 18.11. - 27.11.2022
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: September 2022)

Freitag, 18. November 2022 von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag, 19. November 2022 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Sonntag, 20. November 2022 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Samstag, 26. November 2022 von 09:30 Uhr bis 13:45 Uhr
Sonntag, 27. November 2022 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
VANR:
16555
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Relevante Infektionskrankheiten/leitliniengerechte Behandlung
Antibiotic Stewardship
Hygiene
Mikrobiologie
Allgemeine antiinfektive Therapiestrategien
Medizinprodukte


Fortbildung

Live-Online-Seminar: Online-Rezeptur-Workshop

 
Sa. 19.11.2022
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16985
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Klaus Langer, Dr. Christina Lohmann, Karin Possemeyer, Dr. Susanne Weyel-Schnurrer, Angelika Wünsch
Veranstaltungsinformation:
Vor dem Hintergrund der Therapieindividualisierung in z. B. Dermatologie oder Pädiatrie
hat die Rezepturherstellung in der Apotheke einen hohen Stellenwert mit deutschlandweit
etwa zwölf Millionen jährlich hergestellten Rezepturen. Auch die aktuelle Apothekenbetriebsordnung
stärkt die Rezeptur weiter: Explizit werden für jede Rezeptur eine
Plausibilitätsprüfung, eine Herstellungsanweisung und ein Herstellungsprotokoll gefordert.
Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards
genügen.
Im Rahmen des Online-Rezeptur-Workshops soll, neben einer Einführung in die
gute Wägepraxis, eine sinnvolle Herangehensweise an die Plausibilitätsprüfung und die
Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeitet und die Kennzeichnung von Rezepturarzneimitteln
besprochen werden. Die in den Kurzvorträgen vermittelten Informationen
werden dabei durch Online-Gruppenarbeiten zur Plausibilitätsprüfung ergänzt.
Lernziele:
> Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen
> Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen
entsprechend optimieren
> Kennzeichnung von Rezepturen und Defekturen korrekt vornehmen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Eisen – Von Anämie bis Hämochromatose

 
Mo. 21.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16912
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Eisen - Ein Ion mit hoher Relevanz für die Offizin

Eisen zählt zu den essenziellen Spurenelementen im Körper. Der Organismus schafft es
bei gesunden Menschen, die Eisenhomöosthase auf Basis des ihm im Darm angebotenen
Eisens fein zu regulieren. Eine schlechte Bioverfügbarkeit, kleine Eisenspeicher und
vor allem wechselnde Gegebenheiten wie z.B. die Menstruationsblutung oder auch Entzündungen,
müssen mit dieser Regulation abgefangen werden. Sollte diese sensible Eisenhomöostase
aus dem Gleichgewicht geraten, hat das für den Menschen erhebliche
Auswirkungen. Für Eisen gilt: Sowohl zu viel als auch zu wenig sind ungesund!
Aus all diesen Fakten ergeben für die Offizin zahlreiche Beratungsaufgaben, nicht
zuletzt ist die Auswahl eines Präparates zur Eisensubstitution wichtiger Bestandteil
pharmazeutischer Kompetenz.
Lernziele:
> Kritische Punkte in der Eisenhomöstase benennen
> Verschiedenste Erkrankungen, die auf einer gestörten Eisenhomöstase basieren,
einordnen
> Beratungswissen zur Eisensubstitution vertiefen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

 
Mo. 21.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16936
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

Husten, Halsschmerzen, Harnwegsinfekte, Hämorrhoidalleiden oder Obstipation - Typische
Beschwerden im Bereich der Selbstmedikation. Um die Beschwerden zu lindern,
gibt es eine Vielzahl von Präparaten, die eine positive Wirkung versprechen, diese allerdings
nicht immer halten können. Die Bandbreite reicht von homöopathischen, über
pflanzliche bis hin zu chemischen Arzneimitteln. Einige Tipps, die damals im Studium
oder der Ausbildung vermittelt wurden, sind heute überholt. Aktuelles Beratungswissen
ist daher umso mehr gefragt. Der genaue Blick auf die Präparate ist der erste wichtige
Schritt zum Therapieerfolg!

Lernziele:
> Beschwerdebilder der Patient*innen einordnen
> Die Grenzen der Selbstmedikationen benennen
> Evidenzbasierte Therapieoptionen kennen und dazu beraten
> Wertvolle Beratungstipps aufzeigen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Zum aus der Haut fahren: Neurodermitis und Psoriasis - Gemeinsamkeiten und Unterschiede (AMTS-relevant)

 
Mo. 21.11.2022
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Fortbildung wird im Rahmen unseres Konzeptes „Fortbildung Plus“ durchgeführt. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung.
VANR:
16971
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ines Winterhagen
Veranstaltungsinformation:
Neurodermitis und Psoriasis
(Wiederholung)
Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Trocken, juckend oder entzündlich gerötet? Hinter diesen Symptomen können zwei chronische
Hauterkrankungen stecken: Neurodermitis oder Psoriasis. Bei beiden dominiert
trockene Haut im Wechsel mit Entzündungsstadien plus quälendem Juckreiz. Beide sind
äußerlich sichtbar und verursachen hohen Leidensdruck. Doch für beide Erkankungen
gilt auch: Sie lassen sich effektiv behandeln. Häufiger Beratungsanlass ergibt sich vor
allem zur Cortisonanwendung, zur Pflege der trockenen Haut sowie zur Therapietreue.
Lernen Sie im Vorfeld die Grundlagen dieser Erkrankungen mithilfe unserer Multimedia-
Lektionen kennen und tauschen Sie sich dann in einem interaktiven Seminar zu
den Therapieoptionen aus.
Lernziele:
> Die Erkrankungen Neurodermitis und Psoriasis klinisch differenzieren
> Die leitliniengerechten Therapien einordnen
> Praktische Tipps für die eigene Beratung bewerten und umsetzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mo. 21.11.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.

VANR:
17051
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
11.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Die Kunst des Streichens von Medikamenten - Deprescribing

 
Di. 22.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16910
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Die Kunst des achtsamen Wegstreichens von Arzneimitteln
Deprescribing

Patienten und Ärzte überschätzen häufig den Nutzen einer (Arzneimittel-)Behandlung
und unterschätzen zugleich die damit verbundenen Risiken. So kommt es, dass einmal
angesetzte Arzneimittel nie mehr abgesetzt werden, auch wenn sich der Gesundheitszustand
des Patienten oder andere therapierelevante Parameter im Laufe der Zeit verändert
haben.
In regelmäßigen Abständen sollte daher die Frage zur Sinnhaftigkeit und Unbedenklichkeit
einer Therapie gestellt und potenziell inadäquate Arzneimittel abgesetzt
werden. Idealerweise folgt man dabei einem systematischen Prozess unter Einbeziehung
des Patienten, dem Deprescribing.
Der Vortrag soll für das wichtige Thema sensibilisieren, erforderliche Schritte anhand
von Fallbeispielen aufzeigen und zum Nachdenken anregen, wie sich Apothekerinnen
und Apotheker einbringen können. Nicht nur bei Medikationsanalysen, sondern
auch im Rahmen eines normalen Beratungsgespräches ist es möglich, Potentiale oder
Ansatzpunkte für ein Deprescribing aufzudecken.
Lernziele:
> Prinzipien des Deprescribings benennen
> Arzt- und Patientenperspektive verstehen und beurteilen
> Best-Practice Beispiele zum Deprescribing aufzeigen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Klinisch relevante Aspekte der Therapie der Herzinsuffizienz - Krankenhausapotheker - Veranstaltung/Vortrag (AMTS-relevant)

 
Di. 22.11.2022
17:00 bis 19:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:


VANR:
16964
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andreas Münstedt, Prof. Dr. med. Jürgen Sindermann
Veranstaltungsinformation:
Klinisch relevante Aspekte der Therapie der Herzinsuffizienz - Krankenhausapotheker - Veranstaltung/Vortrag (AMTS-relevant)

„Herzinsuffizienz ist in Deutschland - nach der „Diagnose Geburt“ - die häufigste Krankenhaus-
Entlassdiagnose.“ (Krankenhaus-Report 2021), mit steigender Prävalenz. Sie ist
eine terminale und für die Betroffenen stark limitierende Erkrankung, häufig geht sie mit
einer hohen Komorbiditätslast einher. Erwartungsgemäß komplex ist die Arzneimitteltherapie
der Betroffenen: Eine Untersuchung aus dem Jahr 2018 zeigte, dass über 60%
der eingeschlossenen Patient*innen mehr als 5, gut 20% sogar mehr als 10 Arzneimittel
einnahmen. Therapeutisch hat sich in den letzten Jahren einiges getan und zu den etablierten
Arzneistoffen sind neue Optionen hinzugekommen, so dass die 2021 aktualisierten
ESC Leitlinie einige grundlegende Neuerungen enthält.

Lernziele:
> Grundsätze in der Pathophysiologie und Diagnostik der Herzinsuffizienz überblicken
> Die leitliniengerechte Therapie und die dabei zu überwachenden klinischen Parameter
einordnen
> Lösungsansätze bei arzneimittelbezogenen Problemen entwickeln

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wegweiser (Re-)Zertifizierung – in 3 Schritten die (Re-)Zertifizierung optimal vorbereiten (Wiederholung)

 
Mi. 23.11.2022
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16484
Punkte: 1
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Die Veranstaltung ist für alle geeignet, die vor der Beantragung einer Erst- bzw. Rezertifizierung des QM-Systems der Apotheke durch die Apothekerkammer Westfalen-Lippe stehen. Nach dem Live-Online-Vortrag wissen Sie, wie man sich optimal auf die (Re-)-Zertifizierung vorbereitet, wie die Beantragung erfolgt und wie das Zertifizierungsverfahren abläuft. Ergänzend werden Ihnen Arbeitshilfen und Formblätter für die Beantragung als Download zur Verfügung gestellt.

Lernziele:
• Die Fristen und Voraussetzungen für die Antragstellung zur (Re-)Zertifizierung kennen.
• Wissen, wie das Apothekenteam sich auf die (Re-)Zertifizierung vorbereiten kann.
• Den Ablauf des Zertifizierungsverfahrens und die Aufgaben des externen Auditors beschreiben können.


Weiterbildung

Weiterbildungszirkel zum Thema "Rezeptur" und "wichtige Informationen zur Prüfung"

 
Mi. 23.11.2022
15:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Seminar ausschließlich für Weiterzubildende aus dem Gebiet Allgemeinpharmazie.

Die dezentralen Weiterbildungszirkel finden Sie im internen Bereich der Kammerhomepage unter "Informationen für Weiterzubildende".

VANR:
16943
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
30.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kattrin Hildebrandt, Dana Schreiner
Veranstaltungsinformation:
- Rezeptur
- wichtige Informationen zur Prüfung
- "wie helfe ich mir selbst?" Hinweise zum lösungsorientieren Arbeiten

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag (AMTS-relevant)

 
Mi. 23.11.2022
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:

VANR:
17043
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Stefanie Kuntze, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag

Arzneimittelbezogene Probleme zeigen sich im Offizin-Alltag in vielerlei Formen: Schwierigkeiten
ergeben sich oft bereits bei der Überprüfung der Indikation, der Bewertung der
Dosierung und der klinischen Relevanz von Interaktionen und enden oft bei Rezepturproblematiken,
der Suche nach Alternativpräparaten bei Lieferengpässen und dem Off-
Label-Use vieler Arzneistoffe.
Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe werden stetig neue, zuvor unbekannte Fallbeispiele
des Apotheken-Alltags mit Expert*Innen aus Offizin und Krankenhaus ausführlich
besprochen. Dabei werden Strategien erarbeitet, mit denen strukturiert Fallproblematiken
im Alltag sicher gelöst werden können. Hier liegt der Fokus darauf, welche
Argumente ausschlaggebend sind, was im Gespräch mit Patient*innen zu beachten ist
und wann ein Kontakt mit behandelnden Ärzt*innen notwendig wird.
Lernziele:
> Ein strukturiertes Vorgehen beim Umgang mit Arzneimittel-bezogenen Problemen
des Offizin-Alltags erarbeiten
> Bei der Plausibilitätsprüfung von Arzneimittel-Verordnungen auch bei besonderen
Patientengruppen Sicherheit entwickeln
> Aktuelle Leitlinien und wissenschaftlicher Daten in Hinblick auf praxisrelevante
Inhalte diskutieren und erläutern
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Fr. 25.11.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
17085
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
15.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

LIVE-ONLINE Pharmazeutische Betreuung auf der Intensivstation

 
Sa. 26.11.2022
09:00 bis 13:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht! Bitte melden Sie sich trotzdem an!
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.

Der Refresher richtet sich ausschließlich an Stationsapotheker, die bereits auf einer Intensivstation tätig sind. Dabei werden die grundlegenden Kenntnisse für die Arbeit in diesem Bereich aus der Weiterbildung „Klinische Pharmazie“ und der Bereichsweiterbildung „Medikationsmanagement im Krankenhaus“ vorausgesetzt.

Während der gesamten Veranstaltung können auch sehr gerne eigene Fallbeispiele der Teilnehmer mit eingebracht werden.

VANR:
16788
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Zu den Themen der Veranstaltung am Samstag, den 26. November 2022 (9:00 - 13:15 Uhr, Online via ZOOM) gehören u.a.:
- Dosierungsprobleme bei intensivmedizinischen Sonderfällen (u.a. ECMO)
- Gewebegängigkeit von Antiinfektiva
- Stolpersteine bei der Ernährung Teil II
? Besprechung von Fällen zu unterschiedlichen Themen im Bereich der Intensivmedizin

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie Seminar B.8 Digitalisierung in der Apotheke

 
Sa. 26.11.2022
09:30 bis 14:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
17048
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
52,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.10.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Inhalte laut BAK-Richtlinien
1. Digitale Kommunikation und digitales Marketing
2. Digitale Trends im Apothekenbetrieb
3. Gesundheitsapps
4. Datensicherheit und Datenschutz

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Eisen – Von Anämie bis Hämochromatose

 
Mi. 30.11.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16913
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Eisen - Ein Ion mit hoher Relevanz für die Offizin

Eisen zählt zu den essenziellen Spurenelementen im Körper. Der Organismus schafft es
bei gesunden Menschen, die Eisenhomöosthase auf Basis des ihm im Darm angebotenen
Eisens fein zu regulieren. Eine schlechte Bioverfügbarkeit, kleine Eisenspeicher und
vor allem wechselnde Gegebenheiten wie z.B. die Menstruationsblutung oder auch Entzündungen,
müssen mit dieser Regulation abgefangen werden. Sollte diese sensible Eisenhomöostase
aus dem Gleichgewicht geraten, hat das für den Menschen erhebliche
Auswirkungen. Für Eisen gilt: Sowohl zu viel als auch zu wenig sind ungesund!
Aus all diesen Fakten ergeben für die Offizin zahlreiche Beratungsaufgaben, nicht
zuletzt ist die Auswahl eines Präparates zur Eisensubstitution wichtiger Bestandteil
pharmazeutischer Kompetenz.
Lernziele:
> Kritische Punkte in der Eisenhomöstase benennen
> Verschiedenste Erkrankungen, die auf einer gestörten Eisenhomöstase basieren,
einordnen
> Beratungswissen zur Eisensubstitution vertiefen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

 
Mi. 30.11.2022
10:00 bis 12:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
zusätzlich für PharmazeutenInnen im Praktikum
zusätzlich für Studierende der Pharmazie

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.

VANR:
16974
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Iris Hinneburg, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar: Journal Club Selbstmedikation: Mit Nasenspray gegen Corona? (FB plus, Blended learning)

“Die öffentlichen Apotheken versorgen ihre Patienten grundsätzlich evidenzbasiert”, heißt es im kürzlich aktualisierten Perspektivpapier Apotheke 2030. Doch wie schafft man es, dass dieser Satz mehr als eine Worthülse ist?
Ein sehr guter Ansatz hierfür ist ein Journal Club, bei dem wissenschaftliche Veröffentlichungen vorgestellt und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen interaktiv diskutiert werden. Voraussetzung für die Teilnahme sind erste Kenntnisse in Bewertung von Studien.
In der zweiten Runde des Journal Clubs beschäftigen wir uns mit einer Frage, die in den kommenden Wochen sicherlich auch häufiger wieder in der Offizin auftauchen wird: Wie kann ich mich vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen? Wir diskutieren dazu eine Studie, die zu diesem Zweck ein Nasenspray mit Carrageenan getestet hat.

Die zu lesende Studie ist in englischer Sprache, bitte passen Sie Ihre geplante Vorbereitungszeit gegebenenfalls an.

Der Journal Club besteht aus zwei Phasen:
• Individuelle Vorbereitung: Lesen einer Studie und Bearbeitung einer Checkliste zur Bewertung
• Live-Online-Seminar zur interaktiven Diskussion der Studie

Lernziele:
• Eine klinische Studie anhand strukturierter Kriterien bewerten
• Erkenntnisse aus der klinischen Studie auf die eigene Beratungspraxis übertragen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Eisen – Von Anämie bis Hämochromatose

 
Mo. 05.12.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16914
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Eisen - Ein Ion mit hoher Relevanz für die Offizin

Eisen zählt zu den essenziellen Spurenelementen im Körper. Der Organismus schafft es
bei gesunden Menschen, die Eisenhomöosthase auf Basis des ihm im Darm angebotenen
Eisens fein zu regulieren. Eine schlechte Bioverfügbarkeit, kleine Eisenspeicher und
vor allem wechselnde Gegebenheiten wie z.B. die Menstruationsblutung oder auch Entzündungen,
müssen mit dieser Regulation abgefangen werden. Sollte diese sensible Eisenhomöostase
aus dem Gleichgewicht geraten, hat das für den Menschen erhebliche
Auswirkungen. Für Eisen gilt: Sowohl zu viel als auch zu wenig sind ungesund!
Aus all diesen Fakten ergeben für die Offizin zahlreiche Beratungsaufgaben, nicht
zuletzt ist die Auswahl eines Präparates zur Eisensubstitution wichtiger Bestandteil
pharmazeutischer Kompetenz.
Lernziele:
> Kritische Punkte in der Eisenhomöstase benennen
> Verschiedenste Erkrankungen, die auf einer gestörten Eisenhomöstase basieren,
einordnen
> Beratungswissen zur Eisensubstitution vertiefen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Kompaktschulung – das elektronische QM-Handbuch der Kammer optimal nutzen (Wiederholung)

 
Mi. 07.12.2022
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16478
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Die Veranstaltung ist für alle geeignet, die das elektronische QM-Handbuch (eQMH) der Kammer für die Erstellung und Pflege der QM-Dokumentation nutzen oder nutzen werden. Nach dem Live-Online-Vortrag kennen Sie den grundsätzlichen Aufbau des Programms und die wesentlichen Funktionen. Dies wird anhand eines Musterhandbuches live demonstriert, wobei die Fragen der Zuhörer:innen aufgegriffen und Tipps und Tricks zur effektiven Nutzung des Handbuches vermittelt werden.

Lernziele:
• Antwort auf die individuellen Fragen zum Umgang mit dem eQMH erhalten.
• Den Aufbau des elektronischen QM-Handbuches und die wesentlichen Funktionen kennen.
• Tipps und Tricks beim Umgang mit dem eQMH kennen.

Weiterbildung

LIVE-ONLINE Infektiologie Refresher

 
Mi. 07.12.2022
16:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Der Online-Refresher richtet sich an Weitergebildete der folgenden Bereiche:
- Klinische Pharmazie
- Infektiologie
- Medikationsmanagement im Krankenhaus

Diese Vorkenntnisse sind erforderlich!
VANR:
16840
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung im Bereich „Infektiologie“ für Weitergebildete.

Um Infektionskrankheiten zu behandeln, ist es unabdingbar, die ständig neuen Informationen aus der Wissenschaft in den Alltag zu integrieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, möchten wir zukünftig eine regelmäßige, kurze Fortbildung im Bereich „Infektiologie“ anbieten. Auf diesem Weg können zeitnah Änderungen in Leitlinien und wissenschaftliche Erkenntnisse aus Literatur oder von Kongressen stets mit eingebracht und ihren möglichen Einfluss auf die tägliche Arbeit mit besprochen werden. Zudem wird durch die regelmäßige Besprechung von Fallbeispielen zusammen mit einem Arzt das Wissen aus der Weiterbildung stets präsent gehalten.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Fr. 09.12.2022
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht. Sie können sich noch auf die Warteliste setzen. Freie Plätze gibt es noch am 21.11. und am 25.11.2022 sowei am 09.02. und 28.02.2023.
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16931
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
19.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

ATHINA-Symposium (AMTS-relevant)

 
Sa. 10.12.2022
15:00 bis 18:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Abschlussveranstaltung für AMTS-Manager - Gäste sind herzlich willkommen!
VANR:
16568
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
05.12.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Apo-AMTS wurde vor zehn Jahren als Ausbildungskonzept in Westfalen-Lippe, gemeinsam
von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der Westfälischen Wilhelms-
Universität Münster, aus der Taufe gehoben. Ziel war es Arzneimitteltherapiesicherheit
„AMTS“ und das eng damit verbundene Medikationsmanagement in den Apotheken und
bereits mit der Ausbildung der Pharmazeut*innen im Praktikum zu etablieren.
In diesen zehn Jahren hat sich viel getan; ganz aktuell sind nun die pharmazeutischen
Dienstleistungen gestartet und Apo-AMTS hat sich dem ATHINA-Verbund angeschlossen.
Es hat sich vor allem gezeigt, dass eine gute Ausbildung in diesem Bereich von
grundlegender Bedeutung ist und es wurde zu diesem Zweck ein einheitliches Angebot
in fast allen Kammerbezirken geschaffen. Das ist für uns ein Grund mit Ihnen gemeinsam
zu feiern.
Im Rahmen dieses Jubiläums-Symposiums blicken wir auf die letzten 10 Jahre
zurück. Inzwischen ist es zu einer Tradition geworden, dass besonders interessante
AMTS-Fälle vorgestellt werden. Auch dieser Tradition werden wir diesmal wieder folgen,
allerdings werden ausschließlich AMTS-Fälle von Pharmazeut*innen im Praktikum vorgestellt,
denn dort liegt die Zukunft unserer pharmazeutischen Dienstleistungen.
Das Ende des Symposiums ist der feierliche Festakt, bei dem die ATHINA-Zertifikate
überreicht werden. Den Ausklang findet die Veranstaltung dann in einem „Gettogether“
mit Imbiss. Feiern Sie mit uns zehn Jahre Ausbildung zur AMTS-Managerin,
zum AMTS-Manager mit neuem Wissen und neuen und alten Wegen.

Fortbildung

Seminar: Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Startup für pharmazeutische Mitarbeiter*innen mit ausländischen Abschlüssen

 
Sa. 10.12. - 11.12.2022
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:
> Kammermitgliedschaft der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
> Tätigkeit in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe
VANR:
16812
Punkte: 16
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
29.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Imke Düdder, Bettina Kneißel, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Wollen Sie als Apotheker*in nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
- Bewertung von Informationen (1h)
- Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (7h)
- Rezeptur (3h)
- Selbstmedikation (5h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden integriert.

Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:
> Kammermitgliedschaft der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
> Tätigkeit in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 1

 
Fr. 16.12.2022
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in einer (öffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
16932
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
30.11.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Jan Bas, Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalyse am Beispiel Diabetes, Asthma/COPD, Bluthochdruck/Herzinsuffizienz

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Prävention und Gesundheitsförderung

 
So. 01.01.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichenden hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung frühestens ab Ende 2022 anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.uns.
VANR:
10020
Punkte: 1
Ansprechpartner/in: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Infektiologie

 
So. 01.01.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren. Erst dann können Sie sich verbindlich anmelden.Voraussichtlicher Start: 2023
VANR:
16832
Punkte:
Ansprechpartner/in: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Medikationsmanagement im Krankenhaus

 
So. 01.01.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.
VANR:
17089
Punkte:
Ansprechpartner/in: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Vortrag ZOOM: Im Labyrinth der Augentropfen

 
Do. 12.01.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16987
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.12.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Im Labyrinth der Augentropfen
Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen (Live-Online-Vortrag über Zoom)

Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder
im Beratungsalltag der Apotheke. Die Beratung von Patient*innen mit diesem
Krankheitsbild und die Behandlung der Symptome sind aufgrund der multifaktoriellen
Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten Heterogenität der Patientenpopulation
sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten unbedingt auf das individuelle Patientenprofil
zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund der großen Zahl verfügbarer Präparate
mit unterschiedlichen Darreichungsformen, Inhaltsstoffen, Konzentrationen und
Applikationsformen keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die Risikofaktoren benennen
> Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen Unterschiede und Indikationsbereiche
unterscheiden
> Patient*innen in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads sicher und evidenzbasiert
beraten

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

 
Di. 17.01.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16937
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

Husten, Halsschmerzen, Harnwegsinfekte, Hämorrhoidalleiden oder Obstipation - Typische
Beschwerden im Bereich der Selbstmedikation. Um die Beschwerden zu lindern,
gibt es eine Vielzahl von Präparaten, die eine positive Wirkung versprechen, diese allerdings
nicht immer halten können. Die Bandbreite reicht von homöopathischen, über
pflanzliche bis hin zu chemischen Arzneimitteln. Einige Tipps, die damals im Studium
oder der Ausbildung vermittelt wurden, sind heute überholt. Aktuelles Beratungswissen
ist daher umso mehr gefragt. Der genaue Blick auf die Präparate ist der erste wichtige
Schritt zum Therapieerfolg!

Lernziele:
> Beschwerdebilder der Patient*innen einordnen
> Die Grenzen der Selbstmedikationen benennen
> Evidenzbasierte Therapieoptionen kennen und dazu beraten
> Wertvolle Beratungstipps aufzeigen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Entwicklung des Selbstmedikationskonzeptes (Fortbildung Plus)

 
Mi. 18.01.2023
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16916
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.12.2022 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kathrin Steinkamp
Veranstaltungsinformation:
Ein Selbstmedikationskonzept erarbeiten
Würfeln Sie noch oder beraten Sie schon mit Konzept?

Kennen Sie das? Eine Kundin oder ein Kunde kommt in die Apotheke und möchte genau
das Medikament haben, das ihm die nette, neue Kollegin empfohlen hat. Aber es ist
nicht bekannt, wie dieses Medikament heißt. Da wäre es doch gut, wenn das Apothekenteam
eine Übersicht hätte darüber, welche Medikamente in der eigenen Apotheke für
bestimmte Anwendungsgebiete empfohlen werden.
Lernziele:
> Die Vorteile eines Selbstmedikationskonzepts herausarbeiten
> Wichtige Faktoren für die Erarbeitung eines Selbstmedikationskonzepts erschließen
> Quellen kennen, um evidenzbasiert beraten zu können
> Umsetzungsideen für das eigenen Apothekenteam entwickeln
> Wissen, wie ein Selbstmedikationskonzept gepflegt wird

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Delir-Management und -Prävention
Eine Frage des Konzeptes und des Teamplays (AMTS-relevant)

 
Mi. 18.01.2023
16:00 bis 19:00 Uhr
Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker
Anmerkung:
Wichtiger Hinweis:
Diese Veranstaltung wird als Live-Online-Veranstaltung unter Verwendung der Lernplattform ILIAS der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL durchgeführt. Die Zugangsdaten und weitere Infos zur Teilnahme erhalten Sie direkt von der Akademie.
Bitte beachten Sie daher: Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie einer Weitergabe Ihrer Kontaktdaten (E-Mai-Adresse und Postanschrift) an die Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL zu!
Bankdaten werden nicht weitergegeben, die Berechnung der Teilnahmegebühren bzw. die Verrechnung über Fortbildungsscheckpunkte erfolgt über die Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
VANR:
17038
Punkte: 4
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Dr. med. Thomas Günnewig
Veranstaltungsinformation:
Das Delir ist eines der häufigsten Komplikationen, nicht nur im Rahmen von chirurgischen
Eingriffen. Neben Infektionen und andere Ursachen kommen auch Arzneimittel
in Frage. Damit verbunden ist ein zum Teil deutlich erhöhtes Mortalitätsrisiko. In dieser
Arzt-Apotheker-Fortbildung werden Ihnen mit Hilfe von Praxisbeispielen zum einen
die Risiken für die Entwicklung eines Delirs in Verbindung mit verschiedenen Symptombilder
nahegebracht. Zum anderen wird das Konzept des Managements eines Delirs in
Verbindung mit Agitation und Schmerz unter Bezug der aktuellen Studienlage erklärt.
Ein besonderes Augenmerk wird auf den Stellenwert der Pharmakotherapie bezüglich
der Prävention und Behandlung dieses Symptomkomplexes sowie die interprofessionelle
Zusammenarbeit geworfen.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 2

 
Fr. 20.01.2023
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in eineröffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
16933
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
10.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andreas Förster, Sabine Haul, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalyse am Beispiel Demenz, Rheuma und Osteoporose, KHK/Vorhofflimmern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag ZOOM: Im Labyrinth der Augentropfen

 
Mo. 23.01.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16988
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Im Labyrinth der Augentropfen
Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen (Live-Online-Vortrag über Zoom)

Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder
im Beratungsalltag der Apotheke. Die Beratung von Patient*innen mit diesem
Krankheitsbild und die Behandlung der Symptome sind aufgrund der multifaktoriellen
Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten Heterogenität der Patientenpopulation
sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten unbedingt auf das individuelle Patientenprofil
zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund der großen Zahl verfügbarer Präparate
mit unterschiedlichen Darreichungsformen, Inhaltsstoffen, Konzentrationen und
Applikationsformen keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die Risikofaktoren benennen
> Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen Unterschiede und Indikationsbereiche
unterscheiden
> Patient*innen in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads sicher und evidenzbasiert
beraten

Fortbildung

Live-Online-Vortrag ZOOM: Im Labyrinth der Augentropfen

 
Mo. 30.01.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16989
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Im Labyrinth der Augentropfen
Inhaltsstoffe, Wirkweisen und Unterschiede künstlicher Tränen (Live-Online-Vortrag über Zoom)

Das „Trockene Auge“ ist aufgrund seiner hohen Prävalenz eines der häufigsten Krankheitsbilder

im Beratungsalltag der Apotheke. Die Beratung von Patient*innen mit diesem
Krankheitsbild und die Behandlung der Symptome sind aufgrund der multifaktoriellen
Ätiologie kompliziert. Aufgrund der signifikanten Heterogenität der Patientenpopulation
sollten Empfehlungen zu einzelnen Präparaten unbedingt auf das individuelle Patientenprofil
zugeschnitten sein. Vor dem Hintergrund der großen Zahl verfügbarer Präparate
mit unterschiedlichen Darreichungsformen, Inhaltsstoffen, Konzentrationen und
Applikationsformen keine leichte Aufgabe.
Lernziele:
> Das Krankheitsbild „Trockenes Auge“ erklären und die Risikofaktoren benennen
> Tränenersatzmittel hinsichtlich ihrer galenischen Unterschiede und Indikationsbereiche
unterscheiden
> Patient*innen in Abhängigkeit des vorliegenden Schweregrads sicher und evidenzbasiert
beraten



Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Leitlinien-gerechte Therapie des Bluthochdrucks

 
Di. 31.01.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16945
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Olaf Randerath
Veranstaltungsinformation:
Bluthochdruck aktuell?
Leitlinienempfehlungen deutscher und europäischer Fachgesellschaften

Etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland hat Bluthochdruck. Die aktuellen Leitlinien
zum Management des Bluthochdrucks geben klare Empfehlung zu Diagnostik, Therapiealgorithmus
und -kontrolle sowie zur Verbesserung der medikamentösen Therapietreue.
An erster Stelle der Behandlungsempfehlungen steht nach wie vor ein gesunder Lebensstil.
Bei Beginn einer medikamentösen Therapie wird für die meisten Patient*innen eine
Kombination mehrerer antihypertensiver Substanzen empfohlen. Bei der Therapiekontrolle
werden die Betroffenen stärker mit einbezogen.
Unter diesen Aspekten sollen im Rahmen des Vortrags die wesentlichen Empfehlungen
der aktuellen Leitlinie skizziert werden.
Lernziele:
> Genaue Empfehlungen zur Blutdruckmessung geben
> Den Therapiealgorithmus gemäß der aktuellen Leitlinienempfehlungen benennen
> Die Bedeutung der Therapietreue einordnen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: ADHS-Refresher

 
Mi. 01.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16976
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
Kaum ein Thema wird in der Fachwelt und in der allgemeinen Öffentlichkeit so kontrovers
diskutiert wie die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Es werden
umfassende Behandlungsansätze empfohlen, die sowohl pharmakologische, edukative,
als auch verhaltenstherapeutische Maßnahmen kombinieren.
Die Häufigkeit der Methylphenidat-Verordnungen in den letzten Jahrzehnten,
wirft nach wie vor viele Fragen auf: Wird die MPH-Medikation im Rahmen eines Behandlungskonzeptes
eingesetzt? Werden regelmäßige Statusabfragen zur Wirksamkeit der
Medikation durchgeführt und welche Begleit- oder Co-Medikation bekommt der Patient?
In diesem Live-Online-Vortrag wird dieses komplexe Störungsbild anhand von Fallbeispielen
genauer unter die Lupe genommen.

Lernziele:
> Einen Einblick in die kontroversen Diskussionen um das Störungsbild ADHS erhalten
> Anhand eines Fallbeispiels das Methylphenidat-Behandlungskonzept erkennen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Geschlechterspezifische Unterschiede in der Medizin - Der große "kleine Unterschied"

 
Do. 02.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16996
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Studien für Zulassungen werden vor allem mit jungen, gesunden Männern gemacht,
aber die Ergebnisse müssen gleichermaßen für Frauen gelten - diese Grundannahme
bestimmt häufig das Denken über die Geschlechterverteilung in klinischer Forschung.
Doch ist es wirklich so einfach?
Im Bereich „Gender-Medizin“ wird erforscht, inwieweit Unterschiede zwischen
Mann und Frau in der Gesundheitsversorgung bestehen. Durch diese geschlechtersensible
Forschung erhalten wir Einblicke, wie Krankheiten im Hinblick auf biologische Unterschiede
zwischen den Geschlechtern optimal behandelt werden. Welche Unterschiede
sind bisher bekannt? In welchen Bereichen zeigen sich diese Unterschiede am deutlichsten?
Und wie finden die neuen Erkenntnisse Eingang in die Medizin? Diese Fortbildung
soll den „kleinen Unterschied“ zwischen Männern und Frauen in der Medizin sichtbar
werden lassen und aufzeigen, was im Beratungsgespräch wichtig werden kann.

Lernziele:
> Die Bedeutung der Geschlechterverteilung in der klinischen Forschung einordnen
> Bereiche benennen, in den die geschlechterspezifische Medizin besonders praktisch
relevant ist

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 3

 
Sa. 04.02.2023
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in einer öffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
16934
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
25.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Radke, Ina Richling, Dr. Olaf Rose
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalysen bei Patienten mit Onkologika, Immunsuppressiva, Depression/Parkinson und Interaktionsmanagement im Rahmen der Medikationsanalyse

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Leitlinien-gerechte Therapie des Bluthochdrucks

 
Mo. 06.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16946
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Olaf Randerath
Veranstaltungsinformation:
Bluthochdruck aktuell?
Leitlinienempfehlungen deutscher und europäischer Fachgesellschaften

Etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland hat Bluthochdruck. Die aktuellen Leitlinien
zum Management des Bluthochdrucks geben klare Empfehlung zu Diagnostik, Therapiealgorithmus
und -kontrolle sowie zur Verbesserung der medikamentösen Therapietreue.
An erster Stelle der Behandlungsempfehlungen steht nach wie vor ein gesunder Lebensstil.
Bei Beginn einer medikamentösen Therapie wird für die meisten Patient*innen eine
Kombination mehrerer antihypertensiver Substanzen empfohlen. Bei der Therapiekontrolle
werden die Betroffenen stärker mit einbezogen.
Unter diesen Aspekten sollen im Rahmen des Vortrags die wesentlichen Empfehlungen
der aktuellen Leitlinie skizziert werden.
Lernziele:
> Genaue Empfehlungen zur Blutdruckmessung geben
> Den Therapiealgorithmus gemäß der aktuellen Leitlinienempfehlungen benennen
> Die Bedeutung der Therapietreue einordnen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Do. 09.02.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16928
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
31.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking, Dr. Georg Hempel
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Präsenz-Seminar: Substitutionstherapie in der Apotheke

 
Sa. 11.02.2023
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
17035
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.01.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferdinand Queckenberg
Veranstaltungsinformation:
Präsenz-Seminar: Substitutionstherapie in der Apotheke

Die Substitutionstherapie bietet ein interessantes und facettenreiches Betätigungsfeld für Apotheken.
In diesem Seminar werden Ihnen nicht nur pharmazeutische Grundlagen, sondern auch medizinisches Hintergrundwissen, Einblicke in das Entstehen von Abhängigkeit sowie Informationen zu und Erfahrungen im Umgang mit den betroffenen Personen vermittelt.
So werden Sie in die Lage versetzt im Behandlungsdreieck Arzt-Patient-Apotheke eine wichtige und starke Position einzunehmen.
Die Vorgaben der BtMVV und deren korrekte Umsetzung bildet einen weiteren Schwerpunkt des Seminars. Hier können auch gerne Ihre Fragen aus der Praxis besprochen werden.



Lernziele:

- Belieferung von Substitutionsrezepten rechtssicher umsetzen
- Austausch bei dem Umgang mit Substitutionspatienten
- Die Position der Apotheke als Ansprechpartner für Substitutionspraxen stärken

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

 
Di. 14.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16938
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Update Selbstmedikation - Ein Blick in die evidenzbasierte Selbstmedikation lohnt sich

Husten, Halsschmerzen, Harnwegsinfekte, Hämorrhoidalleiden oder Obstipation - Typische
Beschwerden im Bereich der Selbstmedikation. Um die Beschwerden zu lindern,
gibt es eine Vielzahl von Präparaten, die eine positive Wirkung versprechen, diese allerdings
nicht immer halten können. Die Bandbreite reicht von homöopathischen, über
pflanzliche bis hin zu chemischen Arzneimitteln. Einige Tipps, die damals im Studium
oder der Ausbildung vermittelt wurden, sind heute überholt. Aktuelles Beratungswissen
ist daher umso mehr gefragt. Der genaue Blick auf die Präparate ist der erste wichtige
Schritt zum Therapieerfolg!

Lernziele:
> Beschwerdebilder der Patient*innen einordnen
> Die Grenzen der Selbstmedikationen benennen
> Evidenzbasierte Therapieoptionen kennen und dazu beraten
> Wertvolle Beratungstipps aufzeigen

Tipp: Wenden Sie diese Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungspakets Selbstmedikation (Hyperlink: https://www.akwl.de/mitglieder/akwl/inhalt.php?id=983) an und sichern Sie sich weitere Fortbildungspunkte!

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Leitlinien-gerechte Therapie des Bluthochdrucks

 
Mi. 15.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16947
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Olaf Randerath
Veranstaltungsinformation:
Bluthochdruck aktuell?
Leitlinienempfehlungen deutscher und europäischer Fachgesellschaften

Etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland hat Bluthochdruck. Die aktuellen Leitlinien
zum Management des Bluthochdrucks geben klare Empfehlung zu Diagnostik, Therapiealgorithmus
und -kontrolle sowie zur Verbesserung der medikamentösen Therapietreue.
An erster Stelle der Behandlungsempfehlungen steht nach wie vor ein gesunder Lebensstil.
Bei Beginn einer medikamentösen Therapie wird für die meisten Patient*innen eine
Kombination mehrerer antihypertensiver Substanzen empfohlen. Bei der Therapiekontrolle
werden die Betroffenen stärker mit einbezogen.
Unter diesen Aspekten sollen im Rahmen des Vortrags die wesentlichen Empfehlungen
der aktuellen Leitlinie skizziert werden.
Lernziele:
> Genaue Empfehlungen zur Blutdruckmessung geben
> Den Therapiealgorithmus gemäß der aktuellen Leitlinienempfehlungen benennen
> Die Bedeutung der Therapietreue einordnen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag (AMTS-relevant)

 
Mi. 15.02.2023
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17034
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag

Arzneimittelbezogene Probleme zeigen sich im Offizin-Alltag in vielerlei Formen: Schwierigkeiten
ergeben sich oft bereits bei der Überprüfung der Indikation, der Bewertung der
Dosierung und der klinischen Relevanz von Interaktionen und enden oft bei Rezepturproblematiken,
der Suche nach Alternativpräparaten bei Lieferengpässen und dem Off-
Label-Use vieler Arzneistoffe.
Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe werden stetig neue, zuvor unbekannte Fallbeispiele
des Apotheken-Alltags mit Expert*Innen aus Offizin und Krankenhaus ausführlich
besprochen. Dabei werden Strategien erarbeitet, mit denen strukturiert Fallproblematiken
im Alltag sicher gelöst werden können. Hier liegt der Fokus darauf, welche
Argumente ausschlaggebend sind, was im Gespräch mit Patient*innen zu beachten ist
und wann ein Kontakt mit behandelnden Ärzt*innen notwendig wird.
Lernziele:
> Ein strukturiertes Vorgehen beim Umgang mit Arzneimittel-bezogenen Problemen
des Offizin-Alltags erarbeiten
> Bei der Plausibilitätsprüfung von Arzneimittel-Verordnungen auch bei besonderen
Patientengruppen Sicherheit entwickeln
> Aktuelle Leitlinien und wissenschaftlicher Daten in Hinblick auf praxisrelevante
Inhalte diskutieren und erläutern
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: ADHS-Refresher

 
Do. 16.02.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16975
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
Kaum ein Thema wird in der Fachwelt und in der allgemeinen Öffentlichkeit so kontrovers
diskutiert wie die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Es werden
umfassende Behandlungsansätze empfohlen, die sowohl pharmakologische, edukative,
als auch verhaltenstherapeutische Maßnahmen kombinieren.
Die Häufigkeit der Methylphenidat-Verordnungen in den letzten Jahrzehnten,
wirft nach wie vor viele Fragen auf: Wird die MPH-Medikation im Rahmen eines Behandlungskonzeptes
eingesetzt? Werden regelmäßige Statusabfragen zur Wirksamkeit der
Medikation durchgeführt und welche Begleit- oder Co-Medikation bekommt der Patient?
In diesem Live-Online-Vortrag wird dieses komplexe Störungsbild anhand von Fallbeispielen
genauer unter die Lupe genommen.

Lernziele:
> Einen Einblick in die kontroversen Diskussionen um das Störungsbild ADHS erhalten
> Anhand eines Fallbeispiels das Methylphenidat-Behandlungskonzept erkennen

Fortbildung

Substitutionstherapie in der Apotheke

 
Fr. 17.02.2023
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
17036
Punkte: 5
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heinrich Ferdinand Queckenberg
Veranstaltungsinformation:
Präsenz-Seminar: Substitutionstherapie in der Apotheke

Die Substitutionstherapie bietet ein interessantes und facettenreiches Betätigungsfeld für Apotheken.
In diesem Seminar werden Ihnen nicht nur pharmazeutische Grundlagen, sondern auch medizinisches Hintergrundwissen, Einblicke in das Entstehen von Abhängigkeit sowie Informationen zu und Erfahrungen im Umgang mit den betroffenen Personen vermittelt.
So werden Sie in die Lage versetzt im Behandlungsdreieck Arzt-Patient-Apotheke eine wichtige und starke Position einzunehmen.
Die Vorgaben der BtMVV und deren korrekte Umsetzung bildet einen weiteren Schwerpunkt des Seminars. Hier können auch gerne Ihre Fragen aus der Praxis besprochen werden.



Lernziele:

- Belieferung von Substitutionsrezepten rechtssicher umsetzen
- Austausch bei dem Umgang mit Substitutionspatienten
- Die Position der Apotheke als Ansprechpartner für Substitutionspraxen stärken

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie - B.1 (alt: C.2): Kommunikation (mit Patienten/Ärzten/Pflegekräften)

 
Sa. 25.02.2023
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
17080
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar findet im Stadthotel Münster statt.
Eine Wegbeschreibung finden Sie auf der Homepage www.stadthotel-muenster.de

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie - A.7 (alt: C.3) Förderung der Therapietreue

 
So. 26.02.2023
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
17079
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar findet im Stadthotel Münster statt.
Eine Wegbeschreibung finden Sie auf der Homepage www.stadthotel-muenster.de

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 28.02.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
17078
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
18.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

LIVE ONLINE Klinische Pharmazie Seminar 4 "Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung"

 
Fr. 03.03. - 12.03.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) Stand: August 2022

Freitag, 3. März 2023 von 14:00 bis 17:30 Uhr
Samstag, 4. März 2023 von 9:00 bis 12:30 Uhr
Sonntag, 5. März 2023 von 9:00 bis 13:00 Uhr

Freitag, 10. März 2023 von 14:00 bis 17:30 Uhr
Samstag, 11. März 2023 von 9:00 bis 13:30 Uhr
Sonntag, 12. März 2023 von 9:00 - 13:00 Uhr


VANR:
17068
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Dr. Tilman Fey, Dr. med. Alexander Reich, Dr. Georg Rellensmann, Dr. Jan Hinnerk Stange
Veranstaltungsinformation:
Geriatrische Patienten, inklusive Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Onkologische Patienten, inkl. Palliativpatienten
Intensivmedizinische Patienten, inkl. Patienten mit Organersatzverfahren
Enterale und parenterale Ernährung
Pädiatrische Patienten, Frühgeborene


Fortbildung

Seminar: Crash-Kurs für PTA Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe

 
Sa. 04.03. - 05.03.2023
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für PTA
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:
> Tätigkeit in in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe
VANR:
16877
Punkte: 16
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
22.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Crash-Kurs für PTA Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe

Wollen Sie als PTA nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag
einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist der Crash-Kurs für PTA-Wiedereinsteiger genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
> Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (4h)
> Selbstmedikation (4h)
> Rezeptur (8h)

Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden in die drei Themenblöcke
integriert.

Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen
der folgenden Punkte erfüllen:
> Tätigkeit in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: ADHS-Refresher

 
Mo. 06.03.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16979
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich
Veranstaltungsinformation:
Kaum ein Thema wird in der Fachwelt und in der allgemeinen Öffentlichkeit so kontrovers
diskutiert wie die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Es werden
umfassende Behandlungsansätze empfohlen, die sowohl pharmakologische, edukative,
als auch verhaltenstherapeutische Maßnahmen kombinieren.
Die Häufigkeit der Methylphenidat-Verordnungen in den letzten Jahrzehnten,
wirft nach wie vor viele Fragen auf: Wird die MPH-Medikation im Rahmen eines Behandlungskonzeptes
eingesetzt? Werden regelmäßige Statusabfragen zur Wirksamkeit der
Medikation durchgeführt und welche Begleit- oder Co-Medikation bekommt der Patient?
In diesem Live-Online-Vortrag wird dieses komplexe Störungsbild anhand von Fallbeispielen
genauer unter die Lupe genommen.

Lernziele:
> Einen Einblick in die kontroversen Diskussionen um das Störungsbild ADHS erhalten
> Anhand eines Fallbeispiels das Methylphenidat-Behandlungskonzept erkennen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Di. 07.03.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Seminar wurde aus organisatorischen Gründen auf Dienstag, 28.02.2023 vorverlegt!

* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
16983
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
28.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag
(AMTS-relevant)

 
Mi. 08.03.2023
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17042
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Stefanie Kuntze, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag

Arzneimittelbezogene Probleme zeigen sich im Offizin-Alltag in vielerlei Formen: Schwierigkeiten
ergeben sich oft bereits bei der Überprüfung der Indikation, der Bewertung der
Dosierung und der klinischen Relevanz von Interaktionen und enden oft bei Rezepturproblematiken,
der Suche nach Alternativpräparaten bei Lieferengpässen und dem Off-
Label-Use vieler Arzneistoffe.
Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe werden stetig neue, zuvor unbekannte Fallbeispiele
des Apotheken-Alltags mit Expert*Innen aus Offizin und Krankenhaus ausführlich
besprochen. Dabei werden Strategien erarbeitet, mit denen strukturiert Fallproblematiken
im Alltag sicher gelöst werden können. Hier liegt der Fokus darauf, welche
Argumente ausschlaggebend sind, was im Gespräch mit Patient*innen zu beachten ist
und wann ein Kontakt mit behandelnden Ärzt*innen notwendig wird.
Lernziele:
> Ein strukturiertes Vorgehen beim Umgang mit Arzneimittel-bezogenen Problemen
des Offizin-Alltags erarbeiten
> Bei der Plausibilitätsprüfung von Arzneimittel-Verordnungen auch bei besonderen
Patientengruppen Sicherheit entwickeln
> Aktuelle Leitlinien und wissenschaftlicher Daten in Hinblick auf praxisrelevante
Inhalte diskutieren und erläutern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Geschlechterspeziefische Unterschiede in der Medizin - Der große "kleine Unterschied"

 
Mo. 13.03.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16997
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.03.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Steffen Johannes Schmidt
Veranstaltungsinformation:
Studien für Zulassungen werden vor allem mit jungen, gesunden Männern gemacht,
aber die Ergebnisse müssen gleichermaßen für Frauen gelten - diese Grundannahme
bestimmt häufig das Denken über die Geschlechterverteilung in klinischer Forschung.
Doch ist es wirklich so einfach?
Im Bereich „Gender-Medizin“ wird erforscht, inwieweit Unterschiede zwischen
Mann und Frau in der Gesundheitsversorgung bestehen. Durch diese geschlechtersensible
Forschung erhalten wir Einblicke, wie Krankheiten im Hinblick auf biologische Unterschiede
zwischen den Geschlechtern optimal behandelt werden. Welche Unterschiede
sind bisher bekannt? In welchen Bereichen zeigen sich diese Unterschiede am deutlichsten?
Und wie finden die neuen Erkenntnisse Eingang in die Medizin? Diese Fortbildung
soll den „kleinen Unterschied“ zwischen Männern und Frauen in der Medizin sichtbar
werden lassen und aufzeigen, was im Beratungsgespräch wichtig werden kann.

Lernziele:
> Die Bedeutung der Geschlechterverteilung in der klinischen Forschung einordnen
> Bereiche benennen, in den die geschlechterspezifische Medizin besonders praktisch
relevant ist

Praxisbegleitender Unterricht

Praxisbegleitender Unterricht für Pharmazeuten/innen im Praktikum

 
Mo. 13.03. - 24.03.2023
08:00 bis 17:00 Uhr
Vortrag für PhiPs
Anmerkung:
PhiPs können sich hier zum PBU anmelden: http://www.akwl.de/pbu_anmeldung.php?id=58

Unklar ist wie der Unterricht angeboten wird.
1. Woche / 2. Woche:
- Online / Online
- Online / Präsenz
- Präsenz / Präsenz

Die Erste-Hilfe-Kurse finden am 18. und 25. März 2023 beim DRK in Münster statt.


VANR:
17099
Punkte:
Ansprechpartner/in: Friederike Scholz-Sadebeck
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-99
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
27.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Sabine Brinkmann, Sabine Brinkmann, Sabine Brinkmann, Dr. Simone Dirkmann, Stefanie Eckervogt, Wolfgang Erdmann, Katrin Hecking, Carolin Kampruwen, Nora Klein, Bettina Kneißel, Dr. Holger Latsch, Dr. Kirsten Lennecke, Anna Mindrup, Sandra Potthast, Sandra Potthast, Dr. Sylvia Prinz, Dr. Ann-Kathrin Ridder, Steffen Johannes Schmidt, Marcus Schniedermeier, Marcus Schniedermeier, Angelika Schuller, Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe, Dr. Ute Stapel, Dr. Ute Stapel, Dr. Marie-Christin Stollner, Dr. Isabel Waltering, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Die Apothekerkammer organisiert den praxisbegleitenden Unterricht (PBU), den Pharmazeuten/innen im Praktikum vor ihrer Zulassung zum Dritten Prüfungsabschnitt absolvieren müssen. Der PBU wird in zwei Blöcken von jeweils zwei Wochen in Münster angeboten. Er ergänzt beziehungsweise vertieft die praktische Ausbildung durch Vorlesungen entsprechend dem in der Approbationsordnung festgelegten Themenkatalog.

Weiterbildung

Klinische Pharmazie LIVE ONLINE Seminar 6 "Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte"

 
Fr. 17.03. - 26.03.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: August 2022)

Freitag, 17. März 2023 von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag, 18. März 2023 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Sonntag, 19. März 2023 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr

Samstag, 25. März 2023 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Sonntag, 26. März 2023 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr

VANR:
17070
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr
Veranstaltungsinformation:
Relevante Infektionskrankheiten/leitliniengerechte Behandlung
Antibiotic Stewardship
Hygiene
Mikrobiologie
Allgemeine antiinfektive Therapiestrategien
Medizinprodukte


Fortbildung

Live-Online-Vortrag:Einführung in die Künstliche Intelligenz

 
Mi. 22.03.2023
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16924
Punkte: 2
Ansprechpartner/in: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.03.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Oliver Koch
Veranstaltungsinformation:
Die künstliche Intelligenz
Eine Einführung und kritische Analyse

In Form von Anwendungen wie „Siri“ zur Sprachsteuerung von iPhones oder in selbstfahrenden
Autos haben die aktuellen Methoden der künstlichen Intelligenz bereits Einzug
in unseren Alltag gehalten. Die aktuellen Entwicklungen verändern aber auch gerade
die Art, wie Wirkstoffe entwickelt werden.
Daher ist es eminent wichtig, sich mit den Methoden der künstlichen Intelligenz
vertraut zu machen. Dies betrifft nicht nur den wissenschaftlichen, sondern auch den
gesellschaftlichen Aspekt, um auch die Ängste in der Gesellschaft gegenüber der KI
durch besseres Verständnis zu vermindern.
Lernziele:
> Wesentliche Kernpunkte zum Thema KI überblicken
> Den wissenschaftlichen und den gesellschaftlichen Aspekt der KI kritisch
diskutieren
> Ängste bezüglich der KI durch besseres Verständnis abbauen

Weiterbildung

Pharmazeutische Analytik und Technologie LIVE ONLINE Seminar 3 "Gute Herstellungspraxis (GMP) und Qualitätsmanagementsystem"

 
Fr. 24.03. - 26.03.2023
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17054
Punkte: 16
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.02.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Seminarstunden (Stand: Aug. 2022)
Freitag, 24. März 2023
09:00 - 11:00 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement Teil 1 (2 Std.)

Samstag, 25. März 2023
09:00 - 11:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)

Sonntag, 26. März 2023
9:00 - 11:00 Uhr 3.3 Qualitätskontrolle/-prüfung (2 Std.)
11:30 - 12:30 Uhr 3.5 Good Storage Practice und Good Distribution Practice (1 Std.) -
13:00 - 14:00 Uhr 3.4 Weitere Rahmenbedingungen (1 Std.)

Das Seminar 3 umfasst 16 Stunden, die an drei Tagen online geschult werden. Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nur, wenn Sie an allen drei Tagen teilnehmen.


Fortbildung

Seminar: Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Startup für pharmazeutische Mitarbeiter mit ausländischen Abschlüssen

 
Sa. 25.03. - 26.03.2023
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:
> Kammermitgliedschaft der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
> Tätigkeit in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe
VANR:
16878
Punkte: 16
Ansprechpartner/in: Helen Achinger
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
15.03.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Imke Düdder, Bettina Kneißel, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Startup für pharmazeutische Mitarbeiter*innen mit ausländischen Abschlüssen

Wollen Sie als Apotheker*in nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
- Bewertung von Informationen (1h)
- Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (7h)
- Rezeptur (3h)
- Selbstmedikation (5h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden integriert.

Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Seminar nur teilnehmen können, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:
> Kammermitgliedschaft der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
> Tätigkeit in Westfalen-Lippe
> Bei Erwerbslosigkeit: Wohnsitz in Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Arzneimittelinformation: LIVE-Online-Workshop Wahlseminar D: Projektmanagement – Projekte erfolgreich und sicher begleiten

 
Mi. 19.04. - 26.04.2023
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das 8-stündige Seminar findet am Mittwoch, 19. April und am Mittwoch, 26. April 2023 jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr statt.
Die Teilnahmebescheinigung bekommen Sie nach dem erfolgreich besuchten zweiten Termin.


VANR:
17073
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.03.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im zweiteiligen Live-Online-Workshop führen wir den konkreten Ablauf einer Projektplanung anhand
konkreter, möglichst durch Sie selbst mitgebrachter Praxisbeispiele durch.
Dabei fokussieren wir in den beiden Live-Online-Modulen auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:
• Projektdefinition (Idee, Ziele, Definition)
• Projektplanung (Meilensteinplan, Strukturplan, Ablaufplan, mögliche Risiken und deren Lösung)
• Projektdurchführung, Dokumentation und Kommunikation
• Abschluss und Projektevaluation

Weiterbildung

Klinische Pharmazie: LIVE-Online-Workshop Wahlseminar C: Projektmanagement – Projekte erfolgreich und sicher begleiten

 
Mi. 19.04. - 26.04.2023
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar findet am Mittwoch, 19. April und Mittwoch, 26. April 2023 in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr online statt.
Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach erfolgreicher Teilnahme des zweiten Termins.

VANR:
17074
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
29.03.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im zweiteiligen Live-Online-Workshop führen wir den konkreten Ablauf einer Projektplanung anhand
konkreter, möglichst durch Sie selbst mitgebrachter Praxisbeispiele durch.
Dabei fokussieren wir in den beiden Live-Online-Modulen auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:
• Projektdefinition (Idee, Ziele, Definition)
• Projektplanung (Meilensteinplan, Strukturplan, Ablaufplan, mögliche Risiken und deren Lösung)
• Projektdurchführung, Dokumentation und Kommunikation
• Abschluss und Projektevaluation

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Fr. 21.04.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
17090
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
11.04.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Geriatrische Pharmazie

 
Mo. 01.05.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren. Vorausichtlicher Beginn: 2024
VANR:
16925
Punkte:
Ansprechpartner/in: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Mi. 03.05.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
17096
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
24.04.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum "Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess" (AMTS-relevant)

 
Mi. 24.05.2023
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet.
VANR:
17092
Punkte: 7
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
14.05.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie
LIVE-ONLINE Seminar A.1 Patientenorientierte Pharmazie – Krankheitsbilder in Fallbeispielen: Therapie-Management von Patienten mit arterieller Hypertonie

 
Fr. 02.06.2023
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17081
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.05.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ralf Goebel
Veranstaltungsinformation:
Therapie-Management von Patienten mit arterieller Hypertonie

Die arterielle Hypertonie ist der am meisten verbreitete Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Somit sind in den allermeisten Medikationsplänen - insbesondere bei Älteren - auch Antihypertensiva zu finden. Werden die Therapieziele der behandelten Hypertoniker aber wirklich erreicht? Welche Strategien unterstützen eine wirksame und sichere Langzeittherapie zur Blutdrucksenkung?

In diesem Web-Seminar werden die aktuellen Blutdruck-Zielwerte und Leitlinien-Empfehlungen zur medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapie zusammengefasst. Es werden die pharmakologischen Prinzipien und AMTS-Aspekte der wichtigsten Antihypertensiva erläutert, die Sie bei der Medikationsanalyse beachten sollten.
Anhand von Fallbeispielen werden Screening-Tools und Dokumentationshilfen zur Risikostratifikation bei erhöhten Blutdruckwerten in der Apotheke vorgestellt. Sie erhalten praktische Tipps zur Auswahl von Messgeräten und Blutdruck-Apps sowie zur Blutdruckmessung.

Dieses Web-Seminar bringt Sie auf den aktuellen Wissensstand für die pharmazeutischen Dienstleistungen „standardisierte Risikoerfassung hoher Blutdruck“ und „erweiterte Medikationsberatung“ (ergänzend zu dem Seminar „Medikationsanalyse als Prozess gemäß BAK-Curriculum“).

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 1

 
Fr. 02.06.2023
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in einer (öffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
17093
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
23.05.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Jan Bas, Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalyse am Beispiel Diabetes, Asthma/COPD, Bluthochdruck/Herzinsuffizienz

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag
(AMTS-relevant)

 
Mi. 07.06.2023
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17057
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.05.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich, Andreas Münstedt
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag

Arzneimittelbezogene Probleme zeigen sich im Offizin-Alltag in vielerlei Formen: Schwierigkeiten
ergeben sich oft bereits bei der Überprüfung der Indikation, der Bewertung der
Dosierung und der klinischen Relevanz von Interaktionen und enden oft bei Rezepturproblematiken,
der Suche nach Alternativpräparaten bei Lieferengpässen und dem Off-
Label-Use vieler Arzneistoffe.
Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe werden stetig neue, zuvor unbekannte Fallbeispiele
des Apotheken-Alltags mit Expert*Innen aus Offizin und Krankenhaus ausführlich
besprochen. Dabei werden Strategien erarbeitet, mit denen strukturiert Fallproblematiken
im Alltag sicher gelöst werden können. Hier liegt der Fokus darauf, welche
Argumente ausschlaggebend sind, was im Gespräch mit Patient*innen zu beachten ist
und wann ein Kontakt mit behandelnden Ärzt*innen notwendig wird.
Lernziele:
> Ein strukturiertes Vorgehen beim Umgang mit Arzneimittel-bezogenen Problemen
des Offizin-Alltags erarbeiten
> Bei der Plausibilitätsprüfung von Arzneimittel-Verordnungen auch bei besonderen
Patientengruppen Sicherheit entwickeln
> Aktuelle Leitlinien und wissenschaftlicher Daten in Hinblick auf praxisrelevante
Inhalte diskutieren und erläutern

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 2

 
Fr. 16.06.2023
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in eineröffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
17094
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
06.06.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andreas Förster, Sabine Haul, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalyse am Beispiel Demenz, Rheuma und Osteoporose, KHK/Vorhofflimmern

Weiterbildung

Onkologische Pharmazie: Seminar 3 - Herstellung von Tumortherapeutika

 
Fr. 30.06. - 02.07.2023
08:30 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
17084
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.05.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elvira Ahlke, Jürgen Barth, Beate Predel, Alexander Sundermann
Veranstaltungsinformation:
Hier die vorläufigen Seminarzeiten:
Freitag, 30. Juni 2023 von 08:30 bis ca. 19:10 Uhr
Samstag, 1. Juli 2023 von 08:30 bis ca. 17:15 Uhr
Sonntag, 2. Juli 2023 von 08:30 bis ca. 12:15 Uhr

Fortbildung

Live-Online-Seminar: ATHINA-Aufbauseminar 3

 
Sa. 12.08.2023
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom durchgeführt.

*) PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, aber noch nicht Mitglied sind, wird ebenfalls keine Teilnahmegebühr berechnet. In diesem Fall ist eine Anmeldung per E-Mail an amts@akwl.de erforderlich.
Alle Mitglieder der AKWL melden sich bitte hier über den Veranstaltungskalender online an.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN ATHINA-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme am Seminar "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess" (ATHINA-Basisschulung)
2. Mindestens 10 Stunden Tätigkeit in einer öffentlichen oder Krankenhausapotheke.
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein*e AMTS-Manager*in tätig.
VANR:
17095
Punkte: 8
Ansprechpartner/in: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
02.08.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Radke, Ina Richling, Dr. Olaf Rose
Veranstaltungsinformation:
Medikationsanalysen bei Patienten mit Onkologika, Immunsuppressiva, Depression/Parkinson und Interaktionsmanagement im Rahmen der Medikationsanalyse

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag
(AMTS-relevant)

 
Mi. 23.08.2023
17:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17058
Punkte: 3
Ansprechpartner/in: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
26,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.08.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Martina Dreeke-Ehrlich, Andreas Münstedt
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fortbildungsreihe zu arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag

Arzneimittelbezogene Probleme zeigen sich im Offizin-Alltag in vielerlei Formen: Schwierigkeiten
ergeben sich oft bereits bei der Überprüfung der Indikation, der Bewertung der
Dosierung und der klinischen Relevanz von Interaktionen und enden oft bei Rezepturproblematiken,
der Suche nach Alternativpräparaten bei Lieferengpässen und dem Off-
Label-Use vieler Arzneistoffe.
Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe werden stetig neue, zuvor unbekannte Fallbeispiele
des Apotheken-Alltags mit Expert*Innen aus Offizin und Krankenhaus ausführlich
besprochen. Dabei werden Strategien erarbeitet, mit denen strukturiert Fallproblematiken
im Alltag sicher gelöst werden können. Hier liegt der Fokus darauf, welche
Argumente ausschlaggebend sind, was im Gespräch mit Patient*innen zu beachten ist
und wann ein Kontakt mit behandelnden Ärzt*innen notwendig wird.
Lernziele:
> Ein strukturiertes Vorgehen beim Umgang mit Arzneimittel-bezogenen Problemen
des Offizin-Alltags erarbeiten
> Bei der Plausibilitätsprüfung von Arzneimittel-Verordnungen auch bei besonderen
Patientengruppen Sicherheit entwickeln
> Aktuelle Leitlinien und wissenschaftlicher Daten in Hinblick auf praxisrelevante
Inhalte diskutieren und erläutern

Weiterbildung

Pharmazeutische Analytik und Technologie LIVE ONLINE Seminar 3 "Gute Herstellungspraxis (GMP) und Qualitätsmanagementsystem"

 
Fr. 15.09. - 17.09.2023
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
17055
Punkte: 16
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.08.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Seminarstunden (Stand: Aug. 2022)
Freitag, 15. September 2023
09:00 - 11:00 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement Teil 1 (2 Std.)

Samstag, 16. September 2023
09:00 - 11:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)

Sonntag, 17. September 2023
9:00 - 11:00 Uhr 3.3 Qualitätskontrolle/-prüfung (2 Std.)
11:30 - 12:30 Uhr 3.5 Good Storage Practice und Good Distribution Practice (1 Std.) -
13:00 - 14:00 Uhr 3.4 Weitere Rahmenbedingungen (1 Std.)

Das Seminar 3 umfasst 16 Stunden, die an drei Tagen online geschult werden. Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nur, wenn Sie an allen drei Tagen teilnehmen.


Weiterbildung

LIVE ONLINE Klinische Pharmazie Seminar 4 "Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung"

 
Fr. 15.09. - 24.09.2023
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) Stand: August 2022

Freitag, 15. September 2023 von 14:00 bis 17:30 Uhr
Samstag, 16. September 2023 von 9:00 bis 12:30 Uhr
Sonntag, 17. September 2023 von 9:00 bis 13:00 Uhr

Freitag, 22. September 2023 von 14:00 bis 17:30 Uhr
Samstag, 23. September 2023 von 9:00 bis 13:00 Uhr
Sonntag, 24. September 2023 von 9:00 - 13:30 Uhr



VANR:
17069
Punkte: 20
Ansprechpartner/in: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.08.2023 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Dr. Tilman Fey, Dr. med. Alexander Reich, Dr. Georg Rellensmann, Dr. Jan Hinnerk Stange
Veranstaltungsinformation:
Geriatrische Patienten, inklusive Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Onkologische Patienten, inkl. Palliativpatienten
Intensivmedizinische Patienten, inkl. Patienten mit Organersatzverfahren
Enterale und parenterale Ernährung
Pädiatrische Patienten, Frühgeborene

Ansprechpartner

Waltraud Dalhus
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
T 0251 52005-32
F 0251 5200569
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Monika Schlusemann
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
Bismarckallee 25
48151 Münster
T 0251 52005-68
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben

Meike Vogelpohl
Abteilung Aus- und Fortbildung, AMTS
T 0251 52005-14
F 0251 52005-69
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben