Veranstaltungskalender

Hier finden Sie unser aktuelles Bildungsangebot für Apotheker/innen und PTA/PKA. Für unsere Veranstaltungen können Sie sich ausschließlich online anmelden. Legen Sie dazu die gewünschten Veranstaltungen in den Buchungskorb, klicken Sie dann in der rechten Spalte auf den Button "buchen" und folgen Sie den Anweisungen.

Die Vergabe der Teilnahmeplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Solange noch freie Plätze vorhanden sind, steht die Ampel auf Grün oder Gelb. Zeigt sie Grün, sind noch ausreichend Plätze frei. Bei Gelb sind wenige Plätze verfügbar, bei Rot ist die Fortbildung komplett ausgebucht.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist, damit die Abrechnung ggf. über Ihren Fortbildungsscheck erfolgen kann. Eine Abrechnung über den Fortbildungsscheck ist nicht möglich, wenn Sie eine Veranstaltung unangemeldet besuchen.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist online bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die eine Veranstaltung unangemeldet besuchen, wird zusätzlich zur Teilnahmegebühr eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro berechnet.


Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Übrige Arzneimittel (Teil 2)

 
Mi. 14.04.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht!
VANR:
15819
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit - Teil 2
Antidepressiva, Schlafmittel und weitere OTC

Viele Arzneimittel können Einfluss auf die Fahrsicherheit nehmen. Das betrifft sowohl
verschreibungspflichtige als auch OTC-Präparate, sei es in der Dauermedikation als auch
bei der Behandlung akuter Beschwerden. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur das Arzneimittel
an sich, sondern auch der Einnahmezeitpunkt und die Anwendungsdauer darüber
bestimmen kann, ob die Fahrtüchtigkeit (noch) beeinträchtigt sein kann. Viele sind
sich aber einer möglichen Gefahr durch die Medikamenteneinnahme nicht bewusst,
wenn sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs
sind. Daher besteht ein großer Beratungsbedarf.

Lernziele:
Die Begriffe „Fahrtauglichkeit, Fahrtüchtigkeit, Fahrsicherheit, Fahreignung“ beschreiben können
Besonderheiten der Arzneimitteleinahme in Bezug auf die Fahrtauglichkeit kennen
Das Thema „Fahrsicherheit“ in ein Beratungsgespräch gezielt einbringen können
 

Fortbildung

Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 14.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Dortmund
Anmerkung:
Diese Veranstaltung ist coronabedingt abgesagt worden.
VANR:
15887
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 14.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Es gibt einen neuen Termin am 30.06.2021.
VANR:
16232
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis /Zoom-Meeting

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Zoom-Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.
 

Fortbildung

Webinar: Arzneistoffe, die die Lust nehmen (AMTS-relevant)

 
Do. 15.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Am 28.04.2021 findet das Webinar nochmals statt.
VANR:
15891
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Arzneistoffe, die die Lust nehmen
Die Welt ist voller glücklicher und sexuell aktiver Liebespaare. So vermitteln es Märchen,
Theaterstücke und Kinofilme. Dies entspricht nur leider nicht der Realität. 48 Prozent der
Deutschen geben an mit dem Geschlechtsverkehr unzufrieden zu sein. Konflikte in der
Partnerschaft, Stress, Alkoholmissbrauch und Adipositas spielen hier durchaus eine Rolle,
aber auch Erkrankungen wie Depressionen und Gefäßerkrankungen werden in diesem
Zusammenhang relevant. Aber auch Arzneimittel können in dieser Hinsicht Probleme
verursachen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur Männer, sondern
auch Frauen von arzneimittelbedingter sexueller Dysfunktion (SD) betroffen sind.
Lernziele:
> Möglichkeiten aufzeigen können, mit welchen Arzneimittel-Alternativen sich SD,
wenn nicht verhindern, reduzieren lassen
> Lebensstilmodifikationen beschreiben können, zu denen im Zusammenhang mit
SD, ausgelöst durch Arzneimittel, in der Apotheke beraten werden kann
> Möglichkeiten oder Strategien zur Kommunikation erläutern können
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation

 
Do. 15.04.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht.
VANR:
16020
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar

Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation
Da sollten die Alarmglocken läuten!

Hat der Kunde einen Arzneimittelwunsch für eine vermeintliche Bagatellerkrankung, so
ist das pharmazeutische Personal gefordert, die Eigendiagnose des Patienten zu hinterfragen
und die Grenzen der Selbstmedikation festzustellen. Der Griff zu einem OTC- Arzneimittel
ist einfach, wird der Situation oft nicht gerecht. Ernsthafte Erkrankungen oder
Nebenwirkungen anderer Medikamente können sich hinter der Symptomatik verbergen.
Dieses Seminar vermittelt anhand vieler Fallbeispiele den sensiblen Umgang im
Kundengespräch: Ist der Patient zum Arzt zu schicken? Passt die Selbstmedikation oder
besteht sogar der Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch?
Lernziele:
> Wichtige Grenzen der Selbstmedikation auf Grund von Dauermedikation und
Grunderkrankungen des Kunden identifizieren
> Möglichen Arzneimittelmissbrauch erkennen
> Konkrete Informationen und Beratungshinweise geben
 

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Arzneimitteltherapie bei Patienten mit Eliminationsstörungen

 
Do. 15.04. - 12.05.2021
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/seminare/seminar-anmeldung/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16254
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Nieren- und Lebererkrankungen können die Pharmakokinetik von Arzneistoffen gravierend beeinflussen und Dosisanpassungen nötig machen. Sie schränken außerdem häufig die Anwendung von Wirkstoffen mit nephro- oder hepatotoxischem Potenzial ein. Da viele pharmakogenetische Variationen ebenfalls die hepatische Clearance beeinflussen, ist auch die Pharmakogenetik Thema dieses Seminars.
Sie lernen in diesem Seminar neben den (patho-)physiologischen Grundlagen der Nieren- und Lebererkrankungen bzw. den genetischen Variationen ihre Konsequenzen für die Pharmakotherapie sowie konkrete Strategien zur Dosisfindung und zur Therapieoptimierung kennen und anwenden.
Eine ideale Grundlage für dieses Seminar bilden die Seminare Angewandte Pharmakokinetik und Laborparameter.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/patienten_mit_eliminationsstoerungen
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Mineralstoffe - Schwerpunkte Calcium und Magnesium

 
Fr. 16.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Der nächste Termin findet am 30.04.2021 statt.
VANR:
16074
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Mineralstoffe - Schwerpunkt Calcium und Magnesium
Magnesium ist Spitzenreiter unter den mineralstoffhaltigen Nahrungsergänzungen und
gilt als Schlüsselfaktor für zahlreiche physiologische Prozesse. Die meisten Bundesbürger
sind mit diesem Nährstoff gut versorgt. Dagegen bergen bestimmte Erkrankungen sehr
wohl das Risiko einer Unterversorgung.
Ein ebenso häufig empfohlener Mineralstoff ist das Calcium. Durch eine optimale
Calciumversorgung lässt sich das Osteoporoserisiko effektiv senken. Laut einer großen
Verzehrstudie nimmt jeder Zweite zu wenig Calcium zu sich. Auf eine ausreichende Calciumversorgung
sollte zum Beispiel hingewiesen werden bei Frauen in den Wechseljahren
sowie bei Kunden mit Cortisonrezepten oder Protonenpumpenhemmerverordnungen.
Lernziele:
> Die bedeutsamen physiologischen Funktionen der Mineralstoffe Magnesium und
Calcium im menschlichen Körper kennen und erklären
> Indikationen für beide Mengenelemente kennen und einordnen
> Die Anwendung entsprechender Präparate auch unter Berücksichtigung von Leitlinienempfehlungen
kennen und erläutern
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 16.04.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Seminar ist ausgebucht. Weitere Seminare finden am 26.04., 28.05., 09.06. und 16.06.2021 statt.

* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
16134
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
06.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Katrin Hecking, Dr. Georg Hempel
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation

 
Sa. 17.04.2021
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
VANR:
16071
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar

Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation
Da sollten die Alarmglocken läuten!

Hat der Kunde einen Arzneimittelwunsch für eine vermeintliche Bagatellerkrankung, so
ist das pharmazeutische Personal gefordert, die Eigendiagnose des Patienten zu hinterfragen
und die Grenzen der Selbstmedikation festzustellen. Der Griff zu einem OTC- Arzneimittel
ist einfach, wird der Situation oft nicht gerecht. Ernsthafte Erkrankungen oder
Nebenwirkungen anderer Medikamente können sich hinter der Symptomatik verbergen.
Dieses Seminar vermittelt anhand vieler Fallbeispiele den sensiblen Umgang im
Kundengespräch: Ist der Patient zum Arzt zu schicken? Passt die Selbstmedikation oder
besteht sogar der Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch?
Lernziele:
> Wichtige Grenzen der Selbstmedikation auf Grund von Dauermedikation und
Grunderkrankungen des Kunden identifizieren
> Möglichen Arzneimittelmissbrauch erkennen
> Konkrete Informationen und Beratungshinweise geben
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check (AMTS-relevant)

 
Mo. 19.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht!
VANR:
16242
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Nina Griese-Mammen
Veranstaltungsinformation:
Die ABDA-Datenbank 2 - Neuerungen beim Interaktions-Check

Patienten mit Polymedikation gehören zum Apothekenalltag. Je mehr Arzneimittel
gleichzeitig eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Interaktionen.
Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln gibt in der öffentlichen
Apotheke das Interaktionsmodul der ABDA-Datenbank. Hier hat es durch Einführung der
neuen ABDA Datenbank 2 Änderungen für den praktischen Umgang mit dem Interaktionscheck
gegeben.
Neu ist, dass der Interaktions-Check auf Stoffpaarebene stattfindet. Auch die
Klassifikationen haben sich geändert. Die Datenbank liefert zur genaueren Einschätzung
einer Interaktion detailliertere Informationen zu Bewertung der Quellen, Risikofaktoren,
Nebenwirkungen mit Symptomen, Monitoring sowie Maßnahmen zum Umgang mit der
Interaktion. Der Aufbau und der Umgang mit den diesen Informationen wird anhand der
häufigsten Interaktionsmeldungen in der Apothekenpraxis erläutert.

Lernziele:
Die neue Klassifikationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank anwenden können
Mit den neuen Informationen des Interaktionschecks der ABDA-Datenbank umgehen können
Eine patientenindividuelle Bewertung bei den häufigsten Interaktionsmeldungen umsetzen können
 

Fortbildung

Webinar: Englisch in der Apotheke - Teil 4

 
Di. 20.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15844
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
08.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 4
Der Körper des Menschen (Teil B) - Skelett, Rumpf und Gliedmaßen,
Beratungssituation: Gelenk- und Rückenschmerzen, Fußerkrankungen, Grammatik-
Einheit: Aktiv und Passiv im Englischen

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Peinlich?! - Tabuthemen in der Selbstmedikation

 
Di. 20.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16044
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Viele Patienten leiden unter Krankheiten, über die es sich nicht so einfach sprechen lässt.
Wer in der Apotheke arbeitet, kennt dieses Dilemma: Patienten drucksen mit einem
hochroten Gesicht herum oder schauen sich verstohlen um, wenn es an das Vortragen
von Symptomen bestimmter Krankheiten geht. Wer spricht auch schon gerne über Hämorrhoidalleiden,
Aphthen, Mundgeruch oder Fußpilz? Und doch sind dies Themen, die
in unseren Apothekenalltag gehören…
Nun ist Ihr Können gefragt, mit viel Fingerspitzengefühl in der aufkommenden
Beratung die richtigen Fragen zu stellen und das Gesicht des Patienten zu wahren. Helfen
Sie ihren Patienten weiter, denn Sie haben zu vielen Tabuthemen das Fachwissen und
geeignete Präparate für die Behandlung.

Lernziele:
- Die leitliniengerechte Therapie zu Tabuthemen überblicken
- Wissen, wie man bei der Beratung zu Tabuthemen souverän und diskret beraten
kann
- Die Bedürfnisse des Kunden bei intimen Themen korrekt einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Medikation nach Schlaganfall

 
Mi. 21.04.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16087
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
Warum sollten wir als Apothekenmitarbeiter unbedingt die Anzeichen eines Schlaganfalls
kennen? Was passiert, wenn der Rettungsdienst gerufen wird? Was passiert im
Krankenhaus und was wird zur Sekundärprävention verordnet? Und was raten wir den
Patienten, die nach einem Schlaganfall ihre Rezepte mit der nachfolgenden Medikation
bei uns einlösen? Schlaganfälle haben weitreichende Folgen für die Betroffenen und Ihre
Angehörigen. Es ist sehr hilfreich, hier den Nutzen und den Einsatz der verschiedenen
Wirkstoffgruppen nach Schlaganfall zu kennen, um den Kunden optimal informieren zu
können. Zudem benötigen manche Kunden Tipps zur Umstellung des Lebensstils, sei es
Gewichtsreduktion oder Rauchstopp.

Lernziele:
> Die Anzeichen eines Schlaganfalls richtig deuten und Anweisungen für das unmittelbare
Vorgehen geben
> Leitliniengerechte Akutmedikation und Sekundärprophylaxe bei einem Schlaganfall
erklären


Fortbildung

Live-Online-Seminar: Gute Teamarbeit fördern – Mit der „Themenzentrierten Interaktion“ gehen Sie es systematisch an

 
Mi. 21.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht. Der zweite Termin am 15.09.2021 ist noch zu buchen.
VANR:
16116
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Die Teamarbeit gibt Führungskräften durchaus Rätsel auf. Das eine Mal wächst eine
kunterbunt zusammengewürfelte Truppe über sich hinaus und „wuppt“ kurzerhand ein
beeindruckendes Arbeitspensum, das andere Mal stehen sich ausgewählte Profis gegenseitig
im Weg. Das Modell der „Themenzentrierten Interaktion“ (TZI) entschlüsselt das
Geheimnis und bietet Ansatzpunkte, wie sich aus einer Gruppe von Mitarbeitern ein echtes
Team bilden lässt. Entwickelt wurde diese strukturierte Betrachtungsweise von der
Psychoanalytikerin Ruth Cohn mit dem Gedanken, dass zielführende Zusammenarbeit
am besten gelingt, wenn die Aufgabe, die Gruppe, die beteiligten Einzelpersonen und
das Umfeld gut auf einander abgestimmt sind.

Lernziele:
> Erweiterung der Methodenkompetenz in Bezug auf die Themenzentrierte
Interaktion
> Konfliktdiagnosen mittels dieses Modells durchführen
> Ansatzpunkte zur Gestaltung einer konstruktiven Zusammenarbeit entwickeln
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Herstellung, Lagerung, Prüfung nach § 3 ApBetrO

 
Do. 22.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16013
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Herstellung, Lagerung und Prüfung nach §3 ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Die Aufrechterhaltung der Qualität von Arzneimitteln ist eines der höchsten Ziele eine Apotheke. Nur qualitativ hochwertige und sichere Arzneimittel sind zur Behandlung von Patienten zugelassen. Die Einhaltung der umfangreichen rechtlichen Vorgaben zur ordnungsgemäßen Lagerung, Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln und Arzneistoffen in der Apotheke erhöhen die Sicherheit des Arzneimittels und der Arzneimitteltherapie. Dieses Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die geltenden rechtlichen Vorgaben zu Herstellung, Lagerung und Prüfung von Arzneimitteln in allen Zuständigkeitsbereichen der Apotheken.

Lernziele:
• Die gültigen Rechtsvorschriften zur Lagerung von Arzneimitteln und Ausgangsstoffen in der Apotheke und während des Transports kennen
• Die gesetzlichen Anforderungen zur Durchführung und Dokumentation von Ausgangsstoffprüfungen und Arzneimittelherstellungen überblicken
• Kritische Prozessschritte erkennen und einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Ausbilden in der Apotheke - Wissen für Praktiker

 
Do. 22.04.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Webinar musste leider abgesagt werden.
VANR:
16085
Punkte: 5
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Constanze Schäfer
Veranstaltungsinformation:
Schülerpraktikanten kommen zum Schnuppern in die Apotheke. In sehr vielen Fällen ist
das bereits der erste Schritt auf dem Weg zum Pharmaziestudium, zum Besuch einer
PTA-Schule oder zur Ausbildung als PKA in der Apotheke. Der Funke muss überspringen,
genau wie später während der praktischen Ausbildungsphasen der PKA-Auszubildenden,
der angehenden PTA und Apothekerinnen und Apotheker. Wer ausbildet muss Ideen haben,
motivieren, überzeugen. Und wenn Probleme auftauchen, dann ist neben dem Ausbildungsplan
der berühmte Plan B von Nöten. Ein wenig Bürokratie bringt Ausbildung
auch mit sich, aber keine Sorge, das ist meist überschaubar. Die Fragen und der Erfahrungsaustausch
mit den Teilnehmern runden das Seminar ab.

Lernziele:
> Die wichtigsten Aspekten über die duale Berufsausbildung, Voll- und Teilzeitausbildung
sowie den Besonderheiten des EQJ überblicken
> Rechtliche Bestimmungen während der Ausbildung, wie Jugendarbeitsschutz- und
Mutterschutzgesetz sowie Sonderbestimmungen zu Pflichtschulungen erläutern
> Die Betreuung unterschiedlicher Praktikanten und Famulanten einschätzen
> Unterschiede von Hospitationen und der Tätigkeit als „Apotheker unter Aufsicht“
einordnen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation

 
Fr. 23.04.2021
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16019
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar

Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation
Da sollten die Alarmglocken läuten!

Hat der Kunde einen Arzneimittelwunsch für eine vermeintliche Bagatellerkrankung, so
ist das pharmazeutische Personal gefordert, die Eigendiagnose des Patienten zu hinterfragen
und die Grenzen der Selbstmedikation festzustellen. Der Griff zu einem OTC- Arzneimittel
ist einfach, wird der Situation oft nicht gerecht. Ernsthafte Erkrankungen oder
Nebenwirkungen anderer Medikamente können sich hinter der Symptomatik verbergen.
Dieses Seminar vermittelt anhand vieler Fallbeispiele den sensiblen Umgang im
Kundengespräch: Ist der Patient zum Arzt zu schicken? Passt die Selbstmedikation oder
besteht sogar der Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch?
Lernziele:
> Wichtige Grenzen der Selbstmedikation auf Grund von Dauermedikation und
Grunderkrankungen des Kunden identifizieren
> Möglichen Arzneimittelmissbrauch erkennen
> Konkrete Informationen und Beratungshinweise geben

Weiterbildung

Pharmazeutische Betreuung auf der Intensivstation

 
Sa. 24.04.2021
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Der Refresher richtet sich ausschließlich an Stationsapotheker, die bereits auf einer Intensivstation tätig sind. Dabei werden die grundlegenden Kenntnisse für die Arbeit in diesem Bereich aus der Weiterbildung „Klinische Pharmazie“ und der Bereichsweiterbildung „Medikationsmanagement im Krankenhaus“ vorausgesetzt.

Während der gesamten Veranstaltung können auch sehr gerne eigene Fallbeispiele der Teilnehmer mit eingebracht werden.

!!! Das Seminar ist ausgebucht! Bitte melden Sie sich trotzdem an. Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird!
VANR:
16218
Punkte: 5
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
78,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Online-Rezeptur-Workshop

 
Sa. 24.04.2021
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Dieses Seminar findet als Live-Online-Fortbildung mit Zoom statt.
VANR:
16265
Punkte: 5
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Klaus Langer, Dr. Christina Lohmann, Karin Possemeyer, Dr. Susanne Weyel-Schnurrer, Angelika Wünsch
Veranstaltungsinformation:
Dermatologische Rezepturen gehören zum Apothekenalltag und müssen besonderen Qualitätsstandards genügen. Vor dem Hintergrund der Therapieindividualisierung in z.B. Dermatologie oder Pädiatrie hat die Rezepturherstellung in der Apotheke einen hohen Stellenwert mit deutschlandweit etwa zwölf Millionen jährlich hergestellten Rezepturen.
Auch die aktuelle Apothekenbetriebsordnung stärkt die Rezeptur weiter: Explizit werden für jede Rezeptur eine Plausibilitätsprüfung, eine Herstellungsanweisung und ein Herstellungsprotokoll gefordert. Im Rahmen des online-Workshops wollen wir neben einer Einführung in die gute Wägepraxis mit Ihnen eine sinnvolle Herangehensweise an die Plausibilitätsprüfung und die Herstellung dermatologischer Rezepturen erarbeiten und die Kennzeichnung von Rezepturarzneimitteln besprechen. Die in den Kurzvorträgen vermittelten Informationen werden dabei durch online-Gruppenarbeiten zur Plausibilitätsprüfung ergänzt.

Lernziele:
• Grundlagen der guten Wägepraxis umsetzen
• Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprobleme erkennen und Rezepturen entsprechend optimieren
• Kennzeichnung von Rezepturen und Defekturen korrekt vornehmen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mo. 26.04.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
* Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet
Für Apotheker/innen aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
16125
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
16.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Ergonomie in der Apotheke - Ergonomisch – Achtsam – Sicher!

 
Mo. 26.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16149
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Julia Reckers
Veranstaltungsinformation:
Ergonomie in der Apotheke? Aber sicher! In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Kriterien
für das ergonomische Arbeiten wichtig sind und inwieweit Ihre persönlichen Ressourcen
entscheidend für ein sicheres Arbeitsergebnis sind. Ergonomie bedeutet nämlich
deutlich mehr als einen windschnittigen Bürostuhl zu nutzen und schwere Pakete rückengerecht
zu tragen. Eine ergonomisch gestaltete Arbeitsumgebung unterstützt die
Leistungsfähigkeit und fördert ein hohes Maß an Qualität. Dies ist nicht nur für Sie als
Dienstleister bzw. Dienstleisterin ein großer Benefit, sondern auch für all Ihre Patientinnen
und Patienten.
Neben technisch-organisatorischen Faktoren stehen Sie mit Ihren individuellen
Fähigkeiten als aktiver Gestalter bzw. aktive Gestalterin im Fokus Ihrer Apotheke.

Lernziele:
> Die Grundlagen der Ergonomie beschreiben
> Relevante Ereignisse in Bezug auf die Patientensicherheit einschätzen
> Das eigenverantwortliche gesundheitsbewussten Verhalten reflektieren
> Die Relevanz von Fehlerkommunikation einordnen

Fortbildung

Webinar: Englisch in der Apotheke - Teil 5

 
Di. 27.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15845
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
15.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 5
Der Körper des Menschen (Teil C) - Innere Organe, Beratungssituation: Reflux, Durchfall
und Verdauungsstörungen, Grammatik-Einheit: Konditionalsätze

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Anticholinerge Arzneistoffe: Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg" (AMTS-relevant)

 
Di. 27.04.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht. Gerne können Sie sich noch zu den Terminen am 18.5., 20.5. oder 27.5. anmelden.
VANR:
16009
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Anticholinerge Arzneimittel

Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg
Über 100 systemisch wirksame Arzneimittel besitzen eine anticholinerge Wirkung. In vielen Fällen ist diese Wirkung nicht erwünscht, da es zur Mundtrockenheit, Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit bis zum Delir führen kann.
Neben „klassischen“ Anticholinergika wie die trizyklischen Antidepressiva oder bei Inkontinenz eingesetzte Parasympatholytika zeigen auch viele andere Wirkstoffe eine anticholinerge Wirkung. Hier zählen beispielsweise Metformin, Metoprolol und Furosemid. Bei der Monotherapie sind diese Wirkstoffe sicherlich kaum in der Lage, ein Ereignis wie ein Delir auszulösen. Aber wie sieht es Risikopatienten wie polypharmazierten Personen aus, die beispielsweise mehrere gering anticholinerge Arzneimittel einnehmen müssen? In welchen Situationen muss mit klinisch relevanten Ereignissen gerechnet werden und was kann man dagegen tun?

Lernziele:
• Übersicht über typische durch Anticholinergika induzierte UAW wie das Delir und Fahrtüchtigkeitsbeeinträchtigung
• Informationen über Arzneimittel mit anticholinergen Potential
• Möglichkeiten zu sicheren Therapiealternativen
 

Fortbildung

Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 28.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bielefeld
Anmerkung:
Diese Veranstaltung ist coronabedingt abgesagt worden.
VANR:
15888
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.
 

Fortbildung

Webinar: Arzneistoffe, die die Lust nehmen (AMTS-relevant)

 
Mi. 28.04.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
15892
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Arzneistoffe, die die Lust nehmen
Die Welt ist voller glücklicher und sexuell aktiver Liebespaare. So vermitteln es Märchen,
Theaterstücke und Kinofilme. Dies entspricht nur leider nicht der Realität. 48 Prozent der
Deutschen geben an mit dem Geschlechtsverkehr unzufrieden zu sein. Konflikte in der
Partnerschaft, Stress, Alkoholmissbrauch und Adipositas spielen hier durchaus eine Rolle,
aber auch Erkrankungen wie Depressionen und Gefäßerkrankungen werden in diesem
Zusammenhang relevant. Aber auch Arzneimittel können in dieser Hinsicht Probleme
verursachen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur Männer, sondern
auch Frauen von arzneimittelbedingter sexueller Dysfunktion (SD) betroffen sind.
Lernziele:
> Möglichkeiten aufzeigen können, mit welchen Arzneimittel-Alternativen sich SD,
wenn nicht verhindern, reduzieren lassen
> Lebensstilmodifikationen beschreiben können, zu denen im Zusammenhang mit
SD, ausgelöst durch Arzneimittel, in der Apotheke beraten werden kann
> Möglichkeiten oder Strategien zur Kommunikation erläutern können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Orale Antidiabetika

 
Mi. 28.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16090
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
Was sind die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen der oralen
Antidiabetika? Welche relevanten Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Kontraindikationen
gilt es zu bedenken? Kann jeder Wirkstoff mit jedem Antidiabetikum kombiniert
werden? Was muss der Kunde zu seiner neuen „Zuckertablette“ wissen? Was gilt es zu
bedenken bei der Lebensführung, wenn Sulfonylharnstoffe eingenommen werden? Und
als Randbetrachtung außerdem: Welche Substanzklasse gehört nicht zu den Insulinen
und ist dennoch nicht oral anwendbar?
Das sind einige Fragen, die häufig im HV auftauchen und denen wir nachgehen
wollen. Immerhin handelt es sich bei der Gruppe der Typ-2-Diabetiker um eine enorm
wachsende Bevölkerungsgruppe. Es kann längst nicht mehr die Rede vom sogenannten
„Alterszucker“ sein, da zunehmend auch jüngere Patienten betroffen sind.
Es lohnt sich also in jedem Falle, sich mit diesem Thema zu beschäftigen
und sich die Struktur der immer komplexer werdenden Gruppe der Antidiabetika zu
vergegenwärtigen.

Lernziele:
> Die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen erläutern
können
> Wissen, welche Nachteile der Kunde bei bestimmten Stoffgruppe empfindet
> Dem Kunden die Vorteile seines Arzneimittels darlegen können

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 28.04.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht. Ein Zusatztermin wird am 30.06.2021 angeboten.
VANR:
16231
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis/Zoom-Meeting

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Zoom-Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation

 
Do. 29.04.2021
09:00 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16072
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Seminar

Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation
Da sollten die Alarmglocken läuten!

Hat der Kunde einen Arzneimittelwunsch für eine vermeintliche Bagatellerkrankung, so
ist das pharmazeutische Personal gefordert, die Eigendiagnose des Patienten zu hinterfragen
und die Grenzen der Selbstmedikation festzustellen. Der Griff zu einem OTC- Arzneimittel
ist einfach, wird der Situation oft nicht gerecht. Ernsthafte Erkrankungen oder
Nebenwirkungen anderer Medikamente können sich hinter der Symptomatik verbergen.
Dieses Seminar vermittelt anhand vieler Fallbeispiele den sensiblen Umgang im
Kundengespräch: Ist der Patient zum Arzt zu schicken? Passt die Selbstmedikation oder
besteht sogar der Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch?
Lernziele:
> Wichtige Grenzen der Selbstmedikation auf Grund von Dauermedikation und
Grunderkrankungen des Kunden identifizieren
> Möglichen Arzneimittelmissbrauch erkennen
> Konkrete Informationen und Beratungshinweise geben

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Mineralstoffe - Schwerpunkte Calcium und Magnesium

 
Fr. 30.04.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16075
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Mineralstoffe - Schwerpunkt Calcium und Magnesium
Magnesium ist Spitzenreiter unter den mineralstoffhaltigen Nahrungsergänzungen und
gilt als Schlüsselfaktor für zahlreiche physiologische Prozesse. Die meisten Bundesbürger
sind mit diesem Nährstoff gut versorgt. Dagegen bergen bestimmte Erkrankungen sehr
wohl das Risiko einer Unterversorgung.
Ein ebenso häufig empfohlener Mineralstoff ist das Calcium. Durch eine optimale
Calciumversorgung lässt sich das Osteoporoserisiko effektiv senken. Laut einer großen
Verzehrstudie nimmt jeder Zweite zu wenig Calcium zu sich. Auf eine ausreichende Calciumversorgung
sollte zum Beispiel hingewiesen werden bei Frauen in den Wechseljahren
sowie bei Kunden mit Cortisonrezepten oder Protonenpumpenhemmerverordnungen.
Lernziele:
> Die bedeutsamen physiologischen Funktionen der Mineralstoffe Magnesium und
Calcium im menschlichen Körper kennen und erklären
> Indikationen für beide Mengenelemente kennen und einordnen
> Die Anwendung entsprechender Präparate auch unter Berücksichtigung von Leitlinienempfehlungen
kennen und erläutern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)

 
Mo. 03.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16108
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)
Die Medikationsanalyse aus der Apotheke verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit
deutlich und viele Studien zeigten bereits, dass der Bedarf da ist. Doch wie schafft man
den Switch vom Bedarf des Patienten zum aktiven Angebot in der Apotheke? Wann ist
der richtige Zeitpunkt für die Patientenansprache?
In diesem Vortrag stellen wir Ihnen vor, wie man die Patienten in der Apotheke
ansprechen und für eine Medikationsanalyse begeistern kann. Im Rahmen von Fallbeispielen
und verschiedenen Situationen aus der Praxis werden konkrete Aufhänger vorgestellt,
mit deren Hilfe der Patient zur Medikationsanalyse eingeladen wird. Stolpersteine
bei der Kommunikation mit dem Patienten und der Umgang mit Einwänden werden herausgearbeitet
und aus dem Weg geräumt. Es werden sämtliche verfügbaren Materialien
zur Vorstellung und Bewerbung der Medikationsanalyse präsentiert.
Da sich gezeigt hat, dass es essentiell ist, alle im Handverkauf arbeitenden Mitarbeiter
für die Patientenrekrutierung zu gewinnen, richtet sich dieses Webinar nicht nur
an die AMTS-Manager sondern auch an weitere Approbierte und vor allem auch an interessierte
PTA in Ihrer Apotheke.
Lernziele:
> Teilnehmer erfahren wie man erfolgreich mit der Medikationsanalyse umgeht
> Methoden der Patientenansprache überblicken und einschätzen-sensitive Schmerzen
bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Webinar: Englisch in der Apotheke - Teil 6

 
Di. 04.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15846
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
22.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 6
Der Körper des Menschen (Teil D) - Immunsystem, Beratungssituation: Erkältung,
Grippe und Impfung, Grammatik-Einheit: Relativsätze

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 04.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16029
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

Die Frage nach dem richtigen Arzneimittel gegen Kopfschmerzen stellt sich in der Selbstmedikation häufig. Die Auswahl an zur Verfügung stehenden Präparaten ist groß. Doch in welchen Präparaten sind welche Wirkstoffe oder Wirkstoffkombinationen enthalten? Welche Vorteile haben die einzelnen Darreichungsformen? Welche Präparate sind bei den unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten empfehlenswert?
Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung geklärt werden mit dem Ziel, die unterschiedlichen Kopfschmerz-Patienten kompetent und passend beraten zu können.

Lernziele:

• Die unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten unterscheiden können
• Die Fertigarzneimittel und die enthaltenen Wirkstoffe kennen
• Die Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen
• Die Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Basismodul Qualitätsmanagement nach ApBetrO (Wiederholung)

 
Mi. 05.05.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15944
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Jede Apotheke benötigt gemäß § 2a der Apothekenbetriebsordnung ein Qualitätsmanagementsystem
(QM-System). Vermittelt werden im Basismodul kompakt die notwendigen
Grundkenntnisse, um ein solches System zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten.
Neben den Zielen des Qualitätsmanagement werden grundlegende Konzepte, wie der
PDCA-Zyklus, sowie die wesentlichen Instrumente eines QM-Systems thematisiert. Dazu
gehören neben der QM-Dokumentation, dem „Handbuch“, z. B. auch der Umgang mit
Fehlern und fehlerhaften Produkten, interne und externe Qualitätsüberprüfungen und
das Bemühen um ständige Verbesserung der Qualität der Betriebsabläufe. Die entsprechenden
Arbeitshilfen der Apothekerkammer für die Umsetzung, wie z. B. Formulare und
Merkblätter werden vorgestellt. Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass in der
Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit ist daher
auch nicht Inhalt der Veranstaltung. Die Schulung wird online durchgeführt.

Lernziele:
> Die wesentlichen Instrumente des QM benennen und erklären können
> Die Ziele des QM kennen
> Den Aufbau der QM-Dokumentation beschreiben und anhand eines Beispiels
beurteilen können, ob die wesentlichen Elemente einer Prozessbeschreibung
vorhanden sind

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit

 
Mi. 05.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16079
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martin Smollich
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit
Die nicht-alkoholische Fettleber ist die häufigste Lebererkrankung in Deutschland. Ungefähr
ein Drittel der Bevölkerung hat bereits heute eine Fettleber; bei Menschen mit Typ-
2-Diabetes sind es ca. 70 %. Da die Erkrankung in den Anfangsstadien asymptomatisch
verläuft, ist vielen Betroffenen nicht bewusst, dass sie bereits eine Fettleber entwickelt
haben.
Hauptursache ist eine zu hohe Kohlenhydrat-Zufuhr bei zu geringer körperlicher
Aktivität. Nicht unphysiologische Fettablagerung in der Leber führt mittelfristig zur Leberentzündung
und zum progredienten Funktionsverlust des Organs.
Bislang ist keine Arzneimitteltherapie der nicht-alkoholischen Fettleber verfügbar. Daher
besitzen Lebensstil-Interventionen sowohl für die Prävention als auch für die Therapie
herausragende Bedeutung. Insbesondere bei Patienten mit spezifischen Risikofaktoren
ist es extrem wichtig, durch Beratung zu Lebensstilveränderungen die Entstehung bzw.
Progression der nicht-alkoholischen Fettleber zu verhindern.
Lernziele:
> Die Pathophysiologie der nicht-alkoholischen Fettleber verstehen und erklären
> Den Kunden zu der Bedeutung der Fettleber und deren Vermeidung umfassend
beraten

Weiterbildung

Arzneimittelinformation: LIVE-Online-Workshop Wahlseminar D: Projektmanagement – Projekte erfolgreich und sicher begleiten

 
Mi. 05.05. - 19.05.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das 8-stündige Seminar findet am Mittwoch, 5. Mai und am Mittwoch, 19. Mai 2021 jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr statt.
Die Teilnahmebescheinigung bekommen Sie nach dem erfolgreich besuchten zweiten Termin.

Das Seminar ist ausgebucht.
Bitte melden Sie sich trotzdem an. Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
16238
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im zweiteiligen Live-Online-Workshop führen wir den konkreten Ablauf einer Projektplanung anhand
konkreter, möglichst durch Sie selbst mitgebrachter Praxisbeispiele durch.
Dabei fokussieren wir in den beiden Live-Online-Modulen auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:
• Projektdefinition (Idee, Ziele, Definition)
• Projektplanung (Meilensteinplan, Strukturplan, Ablaufplan, mögliche Risiken und deren Lösung)
• Projektdurchführung, Dokumentation und Kommunikation
• Abschluss und Projektevaluation

Weiterbildung

Klinische Pharmazie: LIVE-Online-Workshop Wahlseminar C: Projektmanagement – Projekte erfolgreich und sicher begleiten

 
Mi. 05.05. - 19.05.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar findet am Mittwoch, 5. Mai und Mittwoch, 19. Mai 2021 in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr online statt.
Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach erfolgreicher Teilnahme des zweiten Termins.

Das Seminar ist ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an! Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
16239
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Im zweiteiligen Live-Online-Workshop führen wir den konkreten Ablauf einer Projektplanung anhand
konkreter, möglichst durch Sie selbst mitgebrachter Praxisbeispiele durch.
Dabei fokussieren wir in den beiden Live-Online-Modulen auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:
• Projektdefinition (Idee, Ziele, Definition)
• Projektplanung (Meilensteinplan, Strukturplan, Ablaufplan, mögliche Risiken und deren Lösung)
• Projektdurchführung, Dokumentation und Kommunikation
• Abschluss und Projektevaluation

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: : Adhärenzförderung- wie kann man gemeinsame Therapieziele erreichen?

 
Mi. 05.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16263
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martina Hahn
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Adhärenzförderung - wie kann man
gemeinsame Therapieziele erreichen?
Die Apotheker, als letztes Glied in der Versorgungskette, sind in bester Position, um den
Patienten nach Motivation, Kenntnissen und Hindernissen einer Arzneimitteltherapie zu
befragen und maßgeschneiderte technische und motivationale Hilfe zu leisten. Denn
die langfristige korrekte Einnahme von Arzneimitteln bei chronischen Erkrankungen ist
wesentliche Voraussetzung für den Therapierfolg. Daneben müssen Kommunikationsformen
gefunden werden, die es einerseits erlauben, Ängste und Bedu¨rfnisse des Patienten
zu integrieren und andererseits den engen Zeitrahmen und die ohnehin hohen
Anforderungen an Apotheker und Ärzte zu berücksichtigen. In diesem Vortrag werden
daher, neben Programmen zur Adhärenzförderung, auch einzelne Kommunikationstechniken
aufgezeigt, die in jedes Gespräch integriert werden können, denn Adhärenz kann
durchaus als das Resultat einer gelungenen und erfolgreichen Kommunikation zwischen
dem Patienten und seinem Umfeld (Arzt, Apotheker, Familie, Freunde, Medien) betrachtet
werden.
Lernziele:
> Kommunikationstechniken zum Identifizieren von Non-Adhärenz kennenlernen
> Lösungsansätze zur Optimierung der Adhärenz kennenlernen

Fortbildung

AKWL-TV live: Corona-Update und Pharmazeutische Dienstleistungen im Fokus

 
Mi. 05.05.2021
19:30 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16301
Punkte: 2
Ansprechpartner: Sandra Heck
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-41
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
04.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Hannes Müller, Gabriele Regina Overwiening
Veranstaltungsinformation:
Mit der Verabschiedung des Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetzes (VOASG) bietet sich die Chance eines bundeseinheitlichen Anspruchs der Versicherten auf Pharmazeutische Dienstleistungen. Aus Sicht der ABDA sollen drei Problemkreise vorrangig angegangen werden: die Risiken der Polymedikation minimieren, die mangelnde Therapietreue verbessern sowie die Vorsorge und Früherkennung von Volkskrankheiten ausbauen.

Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und Dr. Hannes Müller aus dem Vorstand der Bundesapothekerkammer möchten mit Ihnen zu diesem zukunftsträchtigen Thema bei der nächsten Ausgabe von AKWL-TV live am Mittwoch, 5. Mai, um 19:30 Uhr ins Gespräch kommen. Beide sind sich sicher: Die Apotheke vor Ort kann einen großen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssituation leisten, wenn ihre Kompetenzen erweitert und gezielte pharmazeutische Dienstleistungen mit einer tragfähigen Vergütung möglich werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre Beteiligung an der von Matthias Bongard moderierten Live-Sendung, in der es selbstverständlich auch ein Corona-Update geben wird.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)

 
Do. 06.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16109
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)
Die Medikationsanalyse aus der Apotheke verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit
deutlich und viele Studien zeigten bereits, dass der Bedarf da ist. Doch wie schafft man
den Switch vom Bedarf des Patienten zum aktiven Angebot in der Apotheke? Wann ist
der richtige Zeitpunkt für die Patientenansprache?
In diesem Vortrag stellen wir Ihnen vor, wie man die Patienten in der Apotheke
ansprechen und für eine Medikationsanalyse begeistern kann. Im Rahmen von Fallbeispielen
und verschiedenen Situationen aus der Praxis werden konkrete Aufhänger vorgestellt,
mit deren Hilfe der Patient zur Medikationsanalyse eingeladen wird. Stolpersteine
bei der Kommunikation mit dem Patienten und der Umgang mit Einwänden werden herausgearbeitet
und aus dem Weg geräumt. Es werden sämtliche verfügbaren Materialien
zur Vorstellung und Bewerbung der Medikationsanalyse präsentiert.
Da sich gezeigt hat, dass es essentiell ist, alle im Handverkauf arbeitenden Mitarbeiter
für die Patientenrekrutierung zu gewinnen, richtet sich dieses Webinar nicht nur
an die AMTS-Manager sondern auch an weitere Approbierte und vor allem auch an interessierte
PTA in Ihrer Apotheke.
Lernziele:
> Teilnehmer erfahren wie man erfolgreich mit der Medikationsanalyse umgeht
> Methoden der Patientenansprache überblicken und einschätzen-sensitive Schmerzen
bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Herstellung, Lagerung, Prüfung nach § 3 ApBetrO

 
Mo. 10.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16014
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Herstellung, Lagerung und Prüfung nach §3 ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Die Aufrechterhaltung der Qualität von Arzneimitteln ist eines der höchsten Ziele eine Apotheke. Nur qualitativ hochwertige und sichere Arzneimittel sind zur Behandlung von Patienten zugelassen. Die Einhaltung der umfangreichen rechtlichen Vorgaben zur ordnungsgemäßen Lagerung, Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln und Arzneistoffen in der Apotheke erhöhen die Sicherheit des Arzneimittels und der Arzneimitteltherapie. Dieses Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die geltenden rechtlichen Vorgaben zu Herstellung, Lagerung und Prüfung von Arzneimitteln in allen Zuständigkeitsbereichen der Apotheken.

Lernziele:
• Die gültigen Rechtsvorschriften zur Lagerung von Arzneimitteln und Ausgangsstoffen in der Apotheke und während des Transports kennen
• Die gesetzlichen Anforderungen zur Durchführung und Dokumentation von Ausgangsstoffprüfungen und Arzneimittelherstellungen überblicken
• Kritische Prozessschritte erkennen und einschätzen

Fortbildung

Webinar: Englisch in der Apotheke - Teil 7

 
Di. 11.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15847
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
30.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 7
Medical Devices (Inhaler, Insulin Pens etc.), Beratungssituation Allergie und Asthma,
Beratungssituation: Die Pille danach

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Selbstmedikation bei Harnwegsinfekten

 
Di. 11.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16038
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Es brennt wie Feuer - Blasenentzündungen gehören zu den häufigsten Infektionen im
Apothekenalltag. Patientinnen berichten von akuten oder auch häufig wiederkehrenden
Infektionen. Doch muss es immer gleich ein Antibiotikum sein? Die aktualisierten Leitlinien
sehen bei der unkomplizierten Zystitis heute nicht mehr Antibiotika als Mittel der
ersten Wahl an. Doch was können wir den betroffenen Patienten evidenzbasiert empfehlen?
Dafür stehen uns eine ganze Reihe von Präparaten aus der Selbstmedikation zur
Verfügung. Doch helfen Bärentraubenblätter, Cranberry, D-Mannose, Kapuzinerkresse
und Co. wirklich weiter und was sagen die Studienlagen zu ihrem Einsatz? Für welches
Symptom ist welches Präparat am besten geeignet und kann jedes Präparat jedem Patienten
empfohlen werden?

Lernziele:
- Klinische Bilder von Harnwegsinfekten erklären
- Leitlinienkonforme Therapie darstellen
- Möglichkeiten der Selbstmedikation unter Berücksichtigung evidenzbasierter Therapie
aufzeigen
- Grenzen der Selbstmedikation herausstellen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

 
Mi. 12.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16030
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

Die Frage nach dem richtigen Arzneimittel gegen Kopfschmerzen stellt sich in der Selbstmedikation häufig. Die Auswahl an zur Verfügung stehenden Präparaten ist groß. Doch in welchen Präparaten sind welche Wirkstoffe oder Wirkstoffkombinationen enthalten? Welche Vorteile haben die einzelnen Darreichungsformen? Welche Präparate sind bei den unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten empfehlenswert?
Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung geklärt werden mit dem Ziel, die unterschiedlichen Kopfschmerz-Patienten kompetent und passend beraten zu können.

Lernziele:

• Die unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten unterscheiden können
• Die Fertigarzneimittel und die enthaltenen Wirkstoffe kennen
• Die Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen
• Die Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: "Wandel in der Pharmakotherapie der chronischen Herzinsuffizienz" (AMTS-relevant)

 
Mi. 12.05.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieser Termin ist ausgebucht.
VANR:
16032
Punkte: 5
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
03.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ralf Goebel
Veranstaltungsinformation:
Wandel in der Pharmakotherapie der chronischen Herzinsuffizienz

Die chronische Herzinsuffizienz ist trotz erweiterter Behandlungsmöglichkeiten nach wie vor eine der häufigsten Gründe für Krankenhausaufenthalte bei Älteren und stellt besondere Anforderungen die Arzneimitteltherapiesicherheit.
Die Darstellung des fundamentalen Wandels der chronischen Herzinsuffizienz hinsichtlich der Pathophysiologie sowie die leitliniengerechten Therapien stehen in diesem Online-Seminar im Mittelpunkt. Die pharmakologischen Eigenschaften und der Stellenwert folgender Arzneistoffe bzw. Substanzklassen werden kompakt zusammengefasst: Betablocker, ACE-Hemmer, Sartane, ARNI, Aldosteron-Antagonisten, Diuretika, Digitalis- und Weißdorn-Präparate.

Seminarinhalte:
•Therapie-Leitlinien bei chronischer, systolischer Herzinsuffizienz verstehen
•Beratungshinweise zur Pharmakotherapie mit ACE-Hemmern, Sartanen, Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitoren (ARNI), Betablockern, Diuretika, Aldosteron-Antagonisten geben können
•Den Stellenwert der Therapie mit herzwirksamen Glykosiden und Weißdornextrakten bei chronischer Herzinsuffizienz beurteilen
•Abgabe- und AMTS-Hinweise zur Therapie mit den genannten Arzneistoffen bzw. Substanzklassen entwickeln
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?" (AMTS-relevant)

 
Mo. 17.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16025
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carina John, PharmD
Veranstaltungsinformation:
Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?
Tagtäglich kommt es in der Arzneimittelversorgung zu Medikationsfehlern. Werden diese rechtzeitig entdeckt, lässt sich Schaden vom Patienten abwenden. Die Apotheke kann dabei als eine wichtige Sicherheitsbarriere fungieren - hier wird häufig ein letztes Mal die Medikation des Patienten überprüft, hier können auch Medikationsfehler abgefangen werden, die in der Arztpraxis oder durch den Patienten entstehen.
Es lohnt sich immer, genau hinzusehen und gemeinsam zu überlegen, was das Auftreten von Medikationsfehlern verursacht hat. Denn Fehler bieten auch Lernchancen.
In dieser Online-Fortbildung sensibilisieren konkrete Fallbeispiele aus CIRS-NRW für klassische Medikationsfehler. Typische Fehlerursachen im Bereich der Arzneimitteltherapie werden beleuchtet, ein Schwerpunkt bilden hier fehlerhafte und uneindeutige Dosierungsanweisungen. Zudem werden Möglichkeiten der Fehleranalyse bzw. -bewertung vorgestellt und Lösungsstrategien diskutiert.

Lernziele:

• Für typische Medikationsfehler in der Apotheke sensibilisiert sein
• Fehleranalyse durchführen und Lösungsstrategien erarbeiten können


Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Covid-19-Vaccine und weitere Therapeutika im Kontext der EU-Zulassung

 
Mo. 17.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16284
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Annkathrin Ridder
Veranstaltungsinformation:
Covid-19-Vaccine und weitere Therapeutika im Kontext der EU-Zulassung

Jedes Arzneimittel, jeder Impfstoff benötigt gemäß des deutschen Arzneimittelgesetzes und der EU-Richtlinie 2001/83 sowie der EU-Verordnung 726/2004 eine Zulassung von der jeweils zuständigen Behörde, um in den Verkehr gebracht werden zu dürfen.
Durch die aktuelle Covid 19 Pandemie bekommt genau dieses Thema immer mehr Aufmerksamkeit und gerät in den Fokus. Es treten vermehrt Fragen auf wie: Was ist ein Rolling Review Verfahren? Warum können die Impfstoffe in so kurzer Zeit zugelassen werden? Wo finde ich Daten aus erster Hand zu den Impfstoffen? Welche Rolle spielen STIKO, RKI und PEI? Diese und weitere Fragen werden in einem kurzen und interaktiven Vortrag erläutert.

Lernziele:

> Die wesentlichen Voraussetzungen einer Zulassung erläutern.
> Den Zulassungsweg für Covid-19-Impfstoffe und Therapeutika beschreiben können.



Fortbildung

Webinar: Englisch in der Apotheke - Teil 8

 
Di. 18.05.2021
20:00 bis 21:15 Uhr
Vortrag für Apothekenteams
VANR:
15848
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
12,50 Euro 
Stornierbar bis:
06.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Heiko Alexander Schiffter-Weinle, Martina Schiffter-Weinle
Veranstaltungsinformation:
Webinar:
Englisch in der Apotheke

Termin Teil 8
Hilfsmittel, Verbandkasten / Erste Hilfe Kasten, Beratungssituation: Alltägliche
Verletzungen, Sonnenschutz, Besonderheiten des deutschen Gesundheitssystems

Englischsprachige Patienten gehören heute in vielen Apotheken zum festen
Kundenstamm. Auch sie müssen fachkundig und sachgerecht beraten werden - in
englischer Sprache. Da heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich durch Begriffe
wie „heartburn“, „cough“ oder „verruca“ nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Doch
das Anliegen des Patienten zu verstehen und die richtigen Rückfragen zu stellen,
stellt manches Apothekenteam vor eine große Herausforderung. Diese Webinar-
Reihe soll Ihnen die für den Apothekenalltag wichtigen englischen Fachbegriffe näher
bringen. Die gelernte Theorie wird durch Übungen zum Hörverständnis, Fallbeispiele
und aktive Beratungssituationen verfestigt. So wird das Gespräch mit den nächsten
englischsprachigen Kunden für Sie zum Kinderspiel.
Lernziele:
> Die grundlegenden anatomischen, physiologischen und pathophysiologischen
Begriffe in englischer Sprache kennenlernen und diese gezielt zur Erfragung von
medizinischen Beschwerden anwenden können
> Ihr Wissen über die Eigenschaften und die Anwendung von Arzneimitteln
kompetent dem englischsprachigen Patienten vermitteln können
> Die Anwendung beratungsintensiver Arzneiformen in Englisch richtig erklären
können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Anticholinerge Arzneistoffe: Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg" (AMTS-relevant)

 
Di. 18.05.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16010
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Anticholinerge Arzneimittel

Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg
Über 100 systemisch wirksame Arzneimittel besitzen eine anticholinerge Wirkung. In vielen Fällen ist diese Wirkung nicht erwünscht, da es zur Mundtrockenheit, Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit bis zum Delir führen kann.
Neben „klassischen“ Anticholinergika wie die trizyklischen Antidepressiva oder bei Inkontinenz eingesetzte Parasympatholytika zeigen auch viele andere Wirkstoffe eine anticholinerge Wirkung. Hier zählen beispielsweise Metformin, Metoprolol und Furosemid. Bei der Monotherapie sind diese Wirkstoffe sicherlich kaum in der Lage, ein Ereignis wie ein Delir auszulösen. Aber wie sieht es Risikopatienten wie polypharmazierten Personen aus, die beispielsweise mehrere gering anticholinerge Arzneimittel einnehmen müssen? In welchen Situationen muss mit klinisch relevanten Ereignissen gerechnet werden und was kann man dagegen tun?

Lernziele:
• Übersicht über typische durch Anticholinergika induzierte UAW wie das Delir und Fahrtüchtigkeitsbeeinträchtigung
• Informationen über Arzneimittel mit anticholinergen Potential
• Möglichkeiten zu sicheren Therapiealternativen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Wandel in der Pharmakotherapie der chronischen Herzinsuffizienz (Seminar) (AMTS-relevant)

 
Mi. 19.05.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
16033
Punkte: 5
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Ralf Goebel
Veranstaltungsinformation:
Wandel in der Pharmakotherapie der chronischen Herzinsuffizienz

Die chronische Herzinsuffizienz ist trotz erweiterter Behandlungsmöglichkeiten nach wie vor eine der häufigsten Gründe für Krankenhausaufenthalte bei Älteren und stellt besondere Anforderungen die Arzneimitteltherapiesicherheit.
Die Darstellung des fundamentalen Wandels der chronischen Herzinsuffizienz hinsichtlich der Pathophysiologie sowie die leitliniengerechten Therapien stehen in diesem Online-Seminar im Mittelpunkt. Die pharmakologischen Eigenschaften und der Stellenwert folgender Arzneistoffe bzw. Substanzklassen werden kompakt zusammengefasst: Betablocker, ACE-Hemmer, Sartane, ARNI, Aldosteron-Antagonisten, Diuretika, Digitalis- und Weißdorn-Präparate.

Seminarinhalte:
•Therapie-Leitlinien bei chronischer, systolischer Herzinsuffizienz verstehen
•Beratungshinweise zur Pharmakotherapie mit ACE-Hemmern, Sartanen, Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitoren (ARNI), Betablockern, Diuretika, Aldosteron-Antagonisten geben können
•Den Stellenwert der Therapie mit herzwirksamen Glykosiden und Weißdornextrakten bei chronischer Herzinsuffizienz beurteilen
•Abgabe- und AMTS-Hinweise zur Therapie mit den genannten Arzneistoffen bzw. Substanzklassen entwickeln
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Medikation nach Schlaganfall

 
Mi. 19.05.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16088
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
Warum sollten wir als Apothekenmitarbeiter unbedingt die Anzeichen eines Schlaganfalls
kennen? Was passiert, wenn der Rettungsdienst gerufen wird? Was passiert im
Krankenhaus und was wird zur Sekundärprävention verordnet? Und was raten wir den
Patienten, die nach einem Schlaganfall ihre Rezepte mit der nachfolgenden Medikation
bei uns einlösen? Schlaganfälle haben weitreichende Folgen für die Betroffenen und Ihre
Angehörigen. Es ist sehr hilfreich, hier den Nutzen und den Einsatz der verschiedenen
Wirkstoffgruppen nach Schlaganfall zu kennen, um den Kunden optimal informieren zu
können. Zudem benötigen manche Kunden Tipps zur Umstellung des Lebensstils, sei es
Gewichtsreduktion oder Rauchstopp.

Lernziele:
> Die Anzeichen eines Schlaganfalls richtig deuten und Anweisungen für das unmittelbare
Vorgehen geben
> Leitliniengerechte Akutmedikation und Sekundärprophylaxe bei einem Schlaganfall
erklären

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Do. 20.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15950
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Anticholinerge Arzneistoffe: Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg" (AMTS-relevant)

 
Do. 20.05.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16011
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Anticholinerge Arzneimittel

Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg
Über 100 systemisch wirksame Arzneimittel besitzen eine anticholinerge Wirkung. In vielen Fällen ist diese Wirkung nicht erwünscht, da es zur Mundtrockenheit, Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit bis zum Delir führen kann.
Neben „klassischen“ Anticholinergika wie die trizyklischen Antidepressiva oder bei Inkontinenz eingesetzte Parasympatholytika zeigen auch viele andere Wirkstoffe eine anticholinerge Wirkung. Hier zählen beispielsweise Metformin, Metoprolol und Furosemid. Bei der Monotherapie sind diese Wirkstoffe sicherlich kaum in der Lage, ein Ereignis wie ein Delir auszulösen. Aber wie sieht es Risikopatienten wie polypharmazierten Personen aus, die beispielsweise mehrere gering anticholinerge Arzneimittel einnehmen müssen? In welchen Situationen muss mit klinisch relevanten Ereignissen gerechnet werden und was kann man dagegen tun?

Lernziele:
• Übersicht über typische durch Anticholinergika induzierte UAW wie das Delir und Fahrtüchtigkeitsbeeinträchtigung
• Informationen über Arzneimittel mit anticholinergen Potential
• Möglichkeiten zu sicheren Therapiealternativen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Evidenzbasiert gegen Aktinische Keratose (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Do. 20.05.2021
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
16101
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Dagmar Oster
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung Plus - Live-Online-Seminar

Evidenzbasiert gegen Aktinische Keratose. Was ist wichtig in der Therapie und Beratung bei Aktinischer Keratose? (AMTS-relevant)

Ein Spaziergang in der Sonne oder ein Tag am Strand weckt die Lebensgeister. Damit es
ein Genuss ohne Reue wird, ist Vorsicht besser als Nachsicht. Schätzungen zufolge befinden
sich etwa 1,7 Millionen Menschen in Deutschland wegen einer aktinischen Keratose
in Behandlung.
Vor dem Hintergrund immer weiter steigender Fallzahlen bei aktinischer Keratose
und Plattenepithelkarzinomen wurde 2019 die erste S3-Leitlinie veröffentlicht, die die
bisherigen S2k/S1-Leitlinien zu diesen Erkrankungen ersetzt.
In der Apotheke sehen wir uns vor einer steigenden Herausforderung: Die Beratung,
insbesondere zur Dauer der Behandlung, zur aufzutragenden Menge, zu der zu
behandelnden Fläche und nicht zuletzt zur Prävention vor weiteren Läsionen zählt zu
wichtigen Aspekten für eine erfolgreiche Therapie.
Lernziele:
> Die aktuellen Therapierichtlinien der neuen S3-Leitlinie überblicken und erläutern
> Beratungsintensive Medikamente und deren richtige Anwendung gemäß AMTS
erklären
> Medikationsfehler bei der Therapie von aktinischer Keratose mithilfe der CIRSDatenbank
vermeiden
> Unterschiedliche Sonnenschutzprodukte einschätzen und den passenden Sonnenschutz
empfehlen
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

 
Di. 25.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16031
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Eilermann
Veranstaltungsinformation:
Präparate im Fokus: Kopfschmerzen in der Selbstmedikation

Die Frage nach dem richtigen Arzneimittel gegen Kopfschmerzen stellt sich in der Selbstmedikation häufig. Die Auswahl an zur Verfügung stehenden Präparaten ist groß. Doch in welchen Präparaten sind welche Wirkstoffe oder Wirkstoffkombinationen enthalten? Welche Vorteile haben die einzelnen Darreichungsformen? Welche Präparate sind bei den unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten empfehlenswert?
Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung geklärt werden mit dem Ziel, die unterschiedlichen Kopfschmerz-Patienten kompetent und passend beraten zu können.

Lernziele:

• Die unterschiedlichen Kopfschmerz-Arten unterscheiden können
• Die Fertigarzneimittel und die enthaltenen Wirkstoffe kennen
• Die Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen
• Die Anwendungsbeschränkungen der Präparate kennen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Selbstmedikation bei Harnwegsinfekten

 
Di. 25.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16039
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Es brennt wie Feuer - Blasenentzündungen gehören zu den häufigsten Infektionen im
Apothekenalltag. Patientinnen berichten von akuten oder auch häufig wiederkehrenden
Infektionen. Doch muss es immer gleich ein Antibiotikum sein? Die aktualisierten Leitlinien
sehen bei der unkomplizierten Zystitis heute nicht mehr Antibiotika als Mittel der
ersten Wahl an. Doch was können wir den betroffenen Patienten evidenzbasiert empfehlen?
Dafür stehen uns eine ganze Reihe von Präparaten aus der Selbstmedikation zur
Verfügung. Doch helfen Bärentraubenblätter, Cranberry, D-Mannose, Kapuzinerkresse
und Co. wirklich weiter und was sagen die Studienlagen zu ihrem Einsatz? Für welches
Symptom ist welches Präparat am besten geeignet und kann jedes Präparat jedem Patienten
empfohlen werden?

Lernziele:
- Klinische Bilder von Harnwegsinfekten erklären
- Leitlinienkonforme Therapie darstellen
- Möglichkeiten der Selbstmedikation unter Berücksichtigung evidenzbasierter Therapie
aufzeigen
- Grenzen der Selbstmedikation herausstellen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Orale Antidiabetika

 
Mi. 26.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16091
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
19.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
Was sind die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen der oralen
Antidiabetika? Welche relevanten Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Kontraindikationen
gilt es zu bedenken? Kann jeder Wirkstoff mit jedem Antidiabetikum kombiniert
werden? Was muss der Kunde zu seiner neuen „Zuckertablette“ wissen? Was gilt es zu
bedenken bei der Lebensführung, wenn Sulfonylharnstoffe eingenommen werden? Und
als Randbetrachtung außerdem: Welche Substanzklasse gehört nicht zu den Insulinen
und ist dennoch nicht oral anwendbar?
Das sind einige Fragen, die häufig im HV auftauchen und denen wir nachgehen
wollen. Immerhin handelt es sich bei der Gruppe der Typ-2-Diabetiker um eine enorm
wachsende Bevölkerungsgruppe. Es kann längst nicht mehr die Rede vom sogenannten
„Alterszucker“ sein, da zunehmend auch jüngere Patienten betroffen sind.
Es lohnt sich also in jedem Falle, sich mit diesem Thema zu beschäftigen
und sich die Struktur der immer komplexer werdenden Gruppe der Antidiabetika zu
vergegenwärtigen.

Lernziele:
> Die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen erläutern
können
> Wissen, welche Nachteile der Kunde bei bestimmten Stoffgruppe empfindet
> Dem Kunden die Vorteile seines Arzneimittels darlegen können

Fortbildung

Depression in der Apotheke: Vom Tanzen und Ringen

 
Mi. 26.05.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Die Präsenzveranstaltung ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Melden Sie sich gerne zum Zoom-Meeting an diesem Tag an!
VANR:
16093
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Digitale Kommunikation leicht gemacht!

 
Mi. 26.05.2021
19:30 bis 21:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Termin a) und b) gehören zusammen!
Wenn Sie sich zu dem Webinar Teil a) anmelden, melden Sie sich gleichzeitig für Teil b) am Samstag, 29. Mai 2021 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr an.
VANR:
16157
Punkte: 5
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Margit Schlenk
Veranstaltungsinformation:
Der Erwerb digitaler Kompetenzen ist essentiell für die Zukunft der Apotheke vor Ort,
um Patienten beraten und versorgen zu können (z. B. E-Rezept, elektronische Patientenakte,
Telepharmazie), die Apotheke in digitalen Kanälen zu positionieren (z. B. Social Media)
aber auch den Rahmen der digitalen Sicherheit einzuhalten (Datenschutz). Im interaktiven
Seminar werden diese Kompetenzen als Impuls vermittelt und zur praktischen
Umsetzung angeregt.

Lernziele:
> Verschiedene digitale Kommunikationskanäle beschreiben
> Einschätzen, welche Kommunikationskanäle für den jeweiligen Zweck geeignet sind
> Über die jeweiligen digitalen Kanäle rechtskonform kommunizieren

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Covid-19-Vaccine und weitere Therapeutika im Kontext der EU-Zulassung

 
Mi. 26.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16285
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Annkathrin Ridder
Veranstaltungsinformation:
Covid-19-Vaccine und weitere Therapeutika im Kontext der EU-Zulassung

Jedes Arzneimittel, jeder Impfstoff benötigt gemäß des deutschen Arzneimittelgesetzes und der EU-Richtlinie 2001/83 sowie der EU-Verordnung 726/2004 eine Zulassung von der jeweils zuständigen Behörde, um in den Verkehr gebracht werden zu dürfen.
Durch die aktuelle Covid 19 Pandemie bekommt genau dieses Thema immer mehr Aufmerksamkeit und gerät in den Fokus. Es treten vermehrt Fragen auf wie: Was ist ein Rolling Review Verfahren? Warum können die Impfstoffe in so kurzer Zeit zugelassen werden? Wo finde ich Daten aus erster Hand zu den Impfstoffen? Welche Rolle spielen STIKO, RKI und PEI? Diese und weitere Fragen werden in einem kurzen und interaktiven Vortrag erläutert.

Lernziele:

> Die wesentlichen Voraussetzungen einer Zulassung erläutern.
> Den Zulassungsweg für Covid-19-Impfstoffe und Therapeutika beschreiben können.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Depression in der Apotheke

 
Mi. 26.05.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16296
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Anticholinerge Arzneistoffe: Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg" (AMTS-relevant)

 
Do. 27.05.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16012
Punkte: 1
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum
Veranstaltungsinformation:
Anticholinerge Arzneimittel

Da bleibt einem nicht nur die Spucke weg
Über 100 systemisch wirksame Arzneimittel besitzen eine anticholinerge Wirkung. In vielen Fällen ist diese Wirkung nicht erwünscht, da es zur Mundtrockenheit, Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit bis zum Delir führen kann.
Neben „klassischen“ Anticholinergika wie die trizyklischen Antidepressiva oder bei Inkontinenz eingesetzte Parasympatholytika zeigen auch viele andere Wirkstoffe eine anticholinerge Wirkung. Hier zählen beispielsweise Metformin, Metoprolol und Furosemid. Bei der Monotherapie sind diese Wirkstoffe sicherlich kaum in der Lage, ein Ereignis wie ein Delir auszulösen. Aber wie sieht es Risikopatienten wie polypharmazierten Personen aus, die beispielsweise mehrere gering anticholinerge Arzneimittel einnehmen müssen? In welchen Situationen muss mit klinisch relevanten Ereignissen gerechnet werden und was kann man dagegen tun?

Lernziele:
• Übersicht über typische durch Anticholinergika induzierte UAW wie das Delir und Fahrtüchtigkeitsbeeinträchtigung
• Informationen über Arzneimittel mit anticholinergen Potential
• Möglichkeiten zu sicheren Therapiealternativen

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Arzneimittelinteraktionen

 
Do. 27.05. - 23.06.2021
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/seminare/seminar-anmeldung/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16255
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Nieren- und Lebererkrankungen können die Pharmakokinetik von Arzneistoffen gravierend beeinflussen und Dosisanpassungen nötig machen. Sie schränken außerdem häufig die Anwendung von Wirkstoffen mit nephro- oder hepatotoxischem Potenzial ein. Da viele pharmakogenetische Variationen ebenfalls die hepatische Clearance beeinflussen, ist auch die Pharmakogenetik Thema dieses Seminars.
Sie lernen in diesem Seminar neben den (patho-)physiologischen Grundlagen der Nieren- und Lebererkrankungen bzw. den genetischen Variationen ihre Konsequenzen für die Pharmakotherapie sowie konkrete Strategien zur Dosisfindung und zur Therapieoptimierung kennen und anwenden.
Eine ideale Grundlage für dieses Seminar bilden die Seminare Angewandte Pharmakokinetik und Laborparameter.

Weitere Informationen unter https://www.campus-pharmazie.de/seminare/arzneimittelinteraktionen/
 

Weiterbildung

Klinische Pharmazie ONLINE live Seminar 6 "Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte"

 
Fr. 28.05. - 30.05.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an!
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
16142
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: Nov.2020):

Freitag, 28. Mai 2021 von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag, 29. Mai 2021 von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Sonntag, 30. Mai 2021 von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Fr. 28.05.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
16171
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
18.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie ONLINE live Seminar B.4 (alt: B.1) Projektmanagement mit Workshop

 
Sa. 29.05.2021
08:30 bis 12:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Sie erhalten ca. sechs Wochen vor dem Seminartermin einen Text zur Vorbereitung mit einer Aufgabenstellung zur eigenen Fallbearbeitung. Diese Vorbereitung wird mit 3 Stunden auf das Seminar angerechnet. Am 29. Mai 2021 (Online via Zoom) in der Zeit von 8:30 -12:00 Uhr (inkl. Pausen) tauschen Sie sich nach einem Vortrag von Frau Dr. Kohrt in Kleingruppen zu Ihren Fallbearbeitungen aus, die Sie anschließend im Plenum teilen.



VANR:
16148
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.04.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Knackpunkte" in der Osteoporose-Beratung

 
Mo. 31.05.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16059
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Knackpunkte in der Osteoporose-Beratung

Der Schwerpunkt dieses Online-Vortrags liegt auf der Vermittlung praxisrelevanter Inhalte für die pharmazeutische Betreuung von Osteoporose-Patient*innen oder solchen, die es vielleicht einmal werden. Besondere Aufmerksamkeit wird den „Knackpunkten“ in der Osteoporose-Therapie gewidmet. Dabei kommen Patientenfragen zur Supplementation nicht zu kurz: Wie viel Calcium und aus welchen Quellen ist für die Versorgung optimal? Sollte man als Osteoporose-Patient*in täglich Vitamin D einnehmen oder nur im Winter? Wie sieht es hierzu im Rahmen der Prävention aus und was ist dran an Vitamin K2?
Diese und weitere Fragen werden geklärt. Eingestreute Fallbeispiele und AMTS-„Häppchen“, die zum Mitmachen einladen, runden den Vortrag ab.

Lernziele:
• Risikofaktoren für die Therapietreue in der Osteoporose-Therapie nennen und adressieren
• Kenntnisse über die wichtigsten Arznei- und Nahrungsmittelinteraktionen der Anti-Osteoporotika vertiefen
• Leitlinienempfehlung zur Calcium- und Vitamin D-Supplementierung in der Osteoporose-Therapie umsetzen

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Prävention und Gesundheitsförderung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichenden hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung frühestens 2022 anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Der Start für diese Bereichsweiterbildung ist noch nicht bekannt - vermutlich 2021/2022.
Bei Interesse setzen Sie sich bitte auf die Interessentenliste.
Sobald ein Termin feststeht, werden Sie von uns per E-Mail informiert.
Voraussetzung zur Teilnahme: Vorab ein Kommunikationsseminar besuchen! Bei Fragen, melden Sie sich gerne bei uns.
VANR:
10020
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Naturheilverfahren und Homöopathie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung frühestens 2022 anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
13750
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Infektiologie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15337
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Medikationsmanagement im Krankenhaus
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15388
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Geriatrische Pharmazie
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
VANR:
15440
Punkte:
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Weiterbildung

Interessentenliste Weiterbildungsbereich Ernährungsberatung
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Bereichsweiterbildung! Bei einer ausreichend hohen Zahl an Interessenten, werden wir die Weiterbildung frühestens 2022 anbieten und Sie zeitnah über die Termine der Seminarblöcke informieren.

 
Di. 01.06.2021
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Voraussetzung für die Bereichsweiterbildung ist die Teilnahme an einem Kommunikationsseminar entsprechend der Seminare A.7 und B.1 (alt: C.2 / C.3) der Weiterbildung zum Fachapotheker Allgemeinpharmazie.
VANR:
15640
Punkte:
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
1.300,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Präparate im Fokus: Selbstmedikation bei Harnwegsinfekten

 
Di. 01.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16040
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Es brennt wie Feuer - Blasenentzündungen gehören zu den häufigsten Infektionen im
Apothekenalltag. Patientinnen berichten von akuten oder auch häufig wiederkehrenden
Infektionen. Doch muss es immer gleich ein Antibiotikum sein? Die aktualisierten Leitlinien
sehen bei der unkomplizierten Zystitis heute nicht mehr Antibiotika als Mittel der
ersten Wahl an. Doch was können wir den betroffenen Patienten evidenzbasiert empfehlen?
Dafür stehen uns eine ganze Reihe von Präparaten aus der Selbstmedikation zur
Verfügung. Doch helfen Bärentraubenblätter, Cranberry, D-Mannose, Kapuzinerkresse
und Co. wirklich weiter und was sagen die Studienlagen zu ihrem Einsatz? Für welches
Symptom ist welches Präparat am besten geeignet und kann jedes Präparat jedem Patienten
empfohlen werden?

Lernziele:
- Klinische Bilder von Harnwegsinfekten erklären
- Leitlinienkonforme Therapie darstellen
- Möglichkeiten der Selbstmedikation unter Berücksichtigung evidenzbasierter Therapie
aufzeigen
- Grenzen der Selbstmedikation herausstellen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Orale Antidiabetika

 
Mi. 02.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16089
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
26.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
(Orale) Antidiabetika - ein Update

Was sind die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen der oralen Antidiabetika? Welche relevanten Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Kontraindikationen gilt es zu bedenken? Was muss der Kunde zu seiner neuen ‚Zuckertablette‘ wissen? Und als Randbetrachtung außerdem: Welche Substanzklasse gehört nicht zu den Insulinen und ist dennoch nicht oral anwendbar?
Das sind einige Fragen, die häufig im HV auftauchen und denen wir nachgehen wollen. Immerhin handelt sich bei der Gruppe der Typ 2- Diabetiker um eine enorm wachsende Bevölkerungsgruppe.
Es lohnt sich also in jedem Falle, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und sich die Struktur der immer komplexer werdenden Gruppe der Antidiabetika zu vergegenwärtigen.

Lernziele:
• Die grundlegenden Wirkprinzipien der verschiedenen Stoffklassen erläutern können
• Wissen, welche Nachteile der Kunde bei bestimmten Stoffgruppe empfindet
• Dem Kunden die Vorteile seines Arzneimittels darlegen können

Fortbildung

Depression in der Apotheke: Vom Tanzen und Ringen

 
Mi. 02.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Paderborn
Anmerkung:
Die Präsenzveranstaltung ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Melden Sie sich gerne zum Zoom-Meeting an diesem Tag an!
VANR:
16094
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Depression in der Apotheke

 
Mi. 02.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16297
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit

 
Fr. 04.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16080
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
24.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martin Smollich
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit
Die nicht-alkoholische Fettleber ist die häufigste Lebererkrankung in Deutschland. Ungefähr
ein Drittel der Bevölkerung hat bereits heute eine Fettleber; bei Menschen mit Typ-
2-Diabetes sind es ca. 70 %. Da die Erkrankung in den Anfangsstadien asymptomatisch
verläuft, ist vielen Betroffenen nicht bewusst, dass sie bereits eine Fettleber entwickelt
haben.
Hauptursache ist eine zu hohe Kohlenhydrat-Zufuhr bei zu geringer körperlicher
Aktivität. Nicht unphysiologische Fettablagerung in der Leber führt mittelfristig zur Leberentzündung
und zum progredienten Funktionsverlust des Organs.
Bislang ist keine Arzneimitteltherapie der nicht-alkoholischen Fettleber verfügbar. Daher
besitzen Lebensstil-Interventionen sowohl für die Prävention als auch für die Therapie
herausragende Bedeutung. Insbesondere bei Patienten mit spezifischen Risikofaktoren
ist es extrem wichtig, durch Beratung zu Lebensstilveränderungen die Entstehung bzw.
Progression der nicht-alkoholischen Fettleber zu verhindern.
Lernziele:
> Die Pathophysiologie der nicht-alkoholischen Fettleber verstehen und erklären
> Den Kunden zu der Bedeutung der Fettleber und deren Vermeidung umfassend
beraten

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?" (AMTS-relevant)

 
Mo. 07.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16026
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carina John, PharmD
Veranstaltungsinformation:
Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?
Tagtäglich kommt es in der Arzneimittelversorgung zu Medikationsfehlern. Werden diese rechtzeitig entdeckt, lässt sich Schaden vom Patienten abwenden. Die Apotheke kann dabei als eine wichtige Sicherheitsbarriere fungieren - hier wird häufig ein letztes Mal die Medikation des Patienten überprüft, hier können auch Medikationsfehler abgefangen werden, die in der Arztpraxis oder durch den Patienten entstehen.
Es lohnt sich immer, genau hinzusehen und gemeinsam zu überlegen, was das Auftreten von Medikationsfehlern verursacht hat. Denn Fehler bieten auch Lernchancen.
In dieser Online-Fortbildung sensibilisieren konkrete Fallbeispiele aus CIRS-NRW für klassische Medikationsfehler. Typische Fehlerursachen im Bereich der Arzneimitteltherapie werden beleuchtet, ein Schwerpunkt bilden hier fehlerhafte und uneindeutige Dosierungsanweisungen. Zudem werden Möglichkeiten der Fehleranalyse bzw. -bewertung vorgestellt und Lösungsstrategien diskutiert.

Lernziele:

• Für typische Medikationsfehler in der Apotheke sensibilisiert sein
• Fehleranalyse durchführen und Lösungsstrategien erarbeiten können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Knackpunkte" in der Osteoporose-Beratung

 
Di. 08.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16060
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Knackpunkte in der Osteoporose-Beratung

Der Schwerpunkt dieses Online-Vortrags liegt auf der Vermittlung praxisrelevanter Inhalte für die pharmazeutische Betreuung von Osteoporose-Patient*innen oder solchen, die es vielleicht einmal werden. Besondere Aufmerksamkeit wird den „Knackpunkten“ in der Osteoporose-Therapie gewidmet. Dabei kommen Patientenfragen zur Supplementation nicht zu kurz: Wie viel Calcium und aus welchen Quellen ist für die Versorgung optimal? Sollte man als Osteoporose-Patient*in täglich Vitamin D einnehmen oder nur im Winter? Wie sieht es hierzu im Rahmen der Prävention aus und was ist dran an Vitamin K2?
Diese und weitere Fragen werden geklärt. Eingestreute Fallbeispiele und AMTS-„Häppchen“, die zum Mitmachen einladen, runden den Vortrag ab.

Lernziele:
• Risikofaktoren für die Therapietreue in der Osteoporose-Therapie nennen und adressieren
• Kenntnisse über die wichtigsten Arznei- und Nahrungsmittelinteraktionen der Anti-Osteoporotika vertiefen
• Leitlinienempfehlung zur Calcium- und Vitamin D-Supplementierung in der Osteoporose-Therapie umsetzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Aufbaumodul QM gemäß ISO 9001

 
Mi. 09.06.2021
13:45 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Das Seminar wird als Zoom-Meeting stattfinden.
VANR:
15941
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
59,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Das Aufbaumodul ist in erster Linie für Apothekenleiter/-innen und Qualitätsmanagementbeauftragte
gedacht. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind
Grundkenntnisse über ein Qualitätsmanagementsystem, die z. B. in dem Webinar „Basismodul
QM gemäß ApBetrO“ vermittelt werden. Das Seminar vermittelt die wesentlichen
Kenntnisse, um ein QM-System auf Basis der aktuellen Normfassung ISO 9001:2015
zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten. Grundlegende Konzepte, wie das risikobasierte
Denken, sowie zusätzliche Begriffe und Instrumente werden vermittelt. Schwerpunkte
sind die jährliche Managementbewertung sowie die Festlegung der Qualitätsziele. Darüber
hinaus werden auch die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer für
die Umsetzung, wie z. B. Formulare und Merkblätter vorgestellt. Für die Teilnahme wird
nicht vorausgesetzt, dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt
wird. Der Umgang damit ist daher auch nicht Inhalt der Veranstaltung.

Lernziele:
> Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen
> Eine Managementbewertung erarbeiten können
> Messbare Qualitätsziele festlegen können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?" (AMTS-relevant)

 
Mi. 09.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16027
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Carina John, PharmD
Veranstaltungsinformation:
Medikationsfehler im Apothekenalltag - Was lernen wir daraus?
Tagtäglich kommt es in der Arzneimittelversorgung zu Medikationsfehlern. Werden diese rechtzeitig entdeckt, lässt sich Schaden vom Patienten abwenden. Die Apotheke kann dabei als eine wichtige Sicherheitsbarriere fungieren - hier wird häufig ein letztes Mal die Medikation des Patienten überprüft, hier können auch Medikationsfehler abgefangen werden, die in der Arztpraxis oder durch den Patienten entstehen.
Es lohnt sich immer, genau hinzusehen und gemeinsam zu überlegen, was das Auftreten von Medikationsfehlern verursacht hat. Denn Fehler bieten auch Lernchancen.
In dieser Online-Fortbildung sensibilisieren konkrete Fallbeispiele aus CIRS-NRW für klassische Medikationsfehler. Typische Fehlerursachen im Bereich der Arzneimitteltherapie werden beleuchtet, ein Schwerpunkt bilden hier fehlerhafte und uneindeutige Dosierungsanweisungen. Zudem werden Möglichkeiten der Fehleranalyse bzw. -bewertung vorgestellt und Lösungsstrategien diskutiert.

Lernziele:

• Für typische Medikationsfehler in der Apotheke sensibilisiert sein
• Fehleranalyse durchführen und Lösungsstrategien erarbeiten können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Medikaiton nach Schlaganfall

 
Mi. 09.06.2021
20:00 bis 21:00 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16092
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anne Hampe
Veranstaltungsinformation:
Warum sollten wir als Apothekenmitarbeiter unbedingt die Anzeichen eines Schlaganfalls
kennen? Was passiert, wenn der Rettungsdienst gerufen wird? Was passiert im
Krankenhaus und was wird zur Sekundärprävention verordnet? Und was raten wir den
Patienten, die nach einem Schlaganfall ihre Rezepte mit der nachfolgenden Medikation
bei uns einlösen? Schlaganfälle haben weitreichende Folgen für die Betroffenen und Ihre
Angehörigen. Es ist sehr hilfreich, hier den Nutzen und den Einsatz der verschiedenen
Wirkstoffgruppen nach Schlaganfall zu kennen, um den Kunden optimal informieren zu
können. Zudem benötigen manche Kunden Tipps zur Umstellung des Lebensstils, sei es
Gewichtsreduktion oder Rauchstopp.

Lernziele:
> Die Anzeichen eines Schlaganfalls richtig deuten und Anweisungen für das unmittelbare
Vorgehen geben
> Leitliniengerechte Akutmedikation und Sekundärprophylaxe bei einem Schlaganfall
erklären

Fortbildung

Depression in der Apotheke: Vom Tanzen und Ringen

 
Mi. 09.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
Anmerkung:
Die Präsenzveranstaltung ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Melden Sie sich gerne zum Zoom-Meeting an diesem Tag an!
VANR:
16095
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mi. 09.06.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
16172
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
30.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Depression in der Apotheke

 
Mi. 09.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16298
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Haare machen Leute - Strategien gegen Haarausfall

 
Do. 10.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:



VANR:
16062
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ines Winterhagen
Veranstaltungsinformation:
Haare machen Leute - Strategien gegen Haarausfall

Jeden Tag mehr Haare in Kamm oder Bürste, auf dem Kopfkissen oder in der Dusche? Für viele Betroffene ist Haarausfall eine enorme psychische Belastung, gilt volle Haarpracht doch als Schönheitsideal und symbolisert Jugendlichkeit und Vitalität. Auch in der Apotheke ist die Nachfrage nach haarwuchsfördernden Substanzen groß. Dann heißt es, sich auf Spurensuche zu begeben, denn Haarausfall hat viele Facetten. Nur wenn der individuelle Auslöser gefunden ist, kann eine zielgerichtete Therapie erfolgen. Aber welches Mittel lässt die Haare wieder richtig sprießen? Können Nahrungsergänzungsmittel ihr Versprechen halten? Und wie sieht es mit kosmetischen Pflegekonzepten aus?


Lernziele:
• Die Physiologie und Störfaktoren des Haarwachstums verstehen
• Die vier wesentlichen Typen des Haarausfalls kennen
• Wirksame Behandlungsmethoden beurteilen und über zentrale Beratungshinweise verfügen
• Kompetent zu sinnvollen Pflegeprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln informieren

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Evidenzbasiert gegen Aktinische Keratose (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Do. 10.06.2021
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
VANR:
16102
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Dagmar Oster
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung Plus - Live-Online-Seminar

Evidenzbasiert gegen Aktinische Keratose. Was ist wichtig in der Therapie und Beratung bei Aktinischer Keratose? (AMTS-relevant)

Ein Spaziergang in der Sonne oder ein Tag am Strand weckt die Lebensgeister. Damit es
ein Genuss ohne Reue wird, ist Vorsicht besser als Nachsicht. Schätzungen zufolge befinden
sich etwa 1,7 Millionen Menschen in Deutschland wegen einer aktinischen Keratose
in Behandlung.
Vor dem Hintergrund immer weiter steigender Fallzahlen bei aktinischer Keratose
und Plattenepithelkarzinomen wurde 2019 die erste S3-Leitlinie veröffentlicht, die die
bisherigen S2k/S1-Leitlinien zu diesen Erkrankungen ersetzt.
In der Apotheke sehen wir uns vor einer steigenden Herausforderung: Die Beratung,
insbesondere zur Dauer der Behandlung, zur aufzutragenden Menge, zu der zu
behandelnden Fläche und nicht zuletzt zur Prävention vor weiteren Läsionen zählt zu
wichtigen Aspekten für eine erfolgreiche Therapie.
Lernziele:
> Die aktuellen Therapierichtlinien der neuen S3-Leitlinie überblicken und erläutern
> Beratungsintensive Medikamente und deren richtige Anwendung gemäß AMTS
erklären
> Medikationsfehler bei der Therapie von aktinischer Keratose mithilfe der CIRSDatenbank
vermeiden
> Unterschiedliche Sonnenschutzprodukte einschätzen und den passenden Sonnenschutz
empfehlen
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Mineralstoffe - Schwerpunkte Calcium und Magnesium

 
Fr. 11.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16076
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Mineralstoffe - Schwerpunkt Calcium und Magnesium
Magnesium ist Spitzenreiter unter den mineralstoffhaltigen Nahrungsergänzungen und
gilt als Schlüsselfaktor für zahlreiche physiologische Prozesse. Die meisten Bundesbürger
sind mit diesem Nährstoff gut versorgt. Dagegen bergen bestimmte Erkrankungen sehr
wohl das Risiko einer Unterversorgung.
Ein ebenso häufig empfohlener Mineralstoff ist das Calcium. Durch eine optimale
Calciumversorgung lässt sich das Osteoporoserisiko effektiv senken. Laut einer großen
Verzehrstudie nimmt jeder Zweite zu wenig Calcium zu sich. Auf eine ausreichende Calciumversorgung
sollte zum Beispiel hingewiesen werden bei Frauen in den Wechseljahren
sowie bei Kunden mit Cortisonrezepten oder Protonenpumpenhemmerverordnungen.
Lernziele:
> Die bedeutsamen physiologischen Funktionen der Mineralstoffe Magnesium und
Calcium im menschlichen Körper kennen und erklären
> Indikationen für beide Mengenelemente kennen und einordnen
> Die Anwendung entsprechender Präparate auch unter Berücksichtigung von Leitlinienempfehlungen
kennen und erläutern

Fortbildung

Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

 
Sa. 12.06.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
VANR:
16103
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen
bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

Vor allem bei älteren Diabetikern fällt der Umgang mit Blutzuckermessgeräten und Pens
oft schwer - umso wichtiger ist, dass sie in der Apotheke kompetent beraten werden.
Das beginnt bereits bei der Auswahl der Geräte:
> Welche Blutzucker-Geräte arbeiten genau und sind seniorengerecht?
> Was ist bei dem Gebrauch von Pens und Fertigspritzen zu beachten?
> Welches Blutdruckgerät ist für welchen Diabetiker geeignet?
> Was können wir Diabetikern zusätzlich empfehlen (Diabetikerbedarf)
Lernziele:
> Wissen, welche Qualitätsanforderungen an Messgeräte für Körperfett, Blutzucker,
Blutfettwerte und Bluthochdruck gestellt werden
> Beurteilen, welche Geräte für welche Kunden geeignet sind
> Den sachgemäßen Gebrauch von Pens und Fertigspritzen erklären
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Rote und Blaue-Hand Briefe in der Apotheke - Relevante Informationen der letzten Jahre für die Apothekenpraxis"

 
Mo. 14.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16034
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kai Girwert
Veranstaltungsinformation:
Rote und Blaue-Hand Briefe in der Apotheke
Relevante Informationen der letzten Jahre für die Apothekenpraxis

Seit über 50 Jahren werden „Wichtige Mitteilungen“ zu Arzneimitteln durch die sogenannten „Rote-Hand-Briefe“ verteilt. Keine Werbung, reine Information!
Die Heilberufler werden gezielt über Arzneimittelrückrufe, neu entdeckte Risiken bei der Arzneimittelanwendung oder Neubewertung möglicher Nebenwirkungen informiert. Das Ziel ist eine schnelle und transparente Informationsvermittlung. Arzt und Apotheker müssen bewerten, ob es in Zukunft genügt den Patienten auf neue Aspekte hinzuweisen oder ob nach bereits erfolgter Abgabe aktiv auf den Kunden zugegangen werden muss. Denn dabei kann es auch um das Leben des Anwenders gehen.
Wird ein Thema medial in der Laienpresse aufgegriffen - wie die Fluorchinolone in 2018/19 - liefert das entsprechende Schreiben wertvolle Informationen zur Aufklärung des Patienten.
Die Blaue-Hand-Briefe zielen auf vorausschauende Sicherheitsaspekte ab. Hätten Sie gedacht, dass es bereits rund 200 Publikationen in diesem Bereich gibt?

Lernziele:
• Die verfügbaren Pharmakovigilanzinstrumente kennenlernen
• Die eingehenden Informationen und deren Umsetzung im Apothekenalltag einschätzen können
• Wissen, wie man verunsicherten Kunden informieren kann
• Lösungsstrategien für gefährdete Kunden überblicken

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Knackpunkte" in der Osteoporose-Beratung

 
Di. 15.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16061
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Knackpunkte in der Osteoporose-Beratung

Der Schwerpunkt dieses Online-Vortrags liegt auf der Vermittlung praxisrelevanter Inhalte für die pharmazeutische Betreuung von Osteoporose-Patient*innen oder solchen, die es vielleicht einmal werden. Besondere Aufmerksamkeit wird den „Knackpunkten“ in der Osteoporose-Therapie gewidmet. Dabei kommen Patientenfragen zur Supplementation nicht zu kurz: Wie viel Calcium und aus welchen Quellen ist für die Versorgung optimal? Sollte man als Osteoporose-Patient*in täglich Vitamin D einnehmen oder nur im Winter? Wie sieht es hierzu im Rahmen der Prävention aus und was ist dran an Vitamin K2?
Diese und weitere Fragen werden geklärt. Eingestreute Fallbeispiele und AMTS-„Häppchen“, die zum Mitmachen einladen, runden den Vortrag ab.

Lernziele:
• Risikofaktoren für die Therapietreue in der Osteoporose-Therapie nennen und adressieren
• Kenntnisse über die wichtigsten Arznei- und Nahrungsmittelinteraktionen der Anti-Osteoporotika vertiefen
• Leitlinienempfehlung zur Calcium- und Vitamin D-Supplementierung in der Osteoporose-Therapie umsetzen

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Mi. 16.06.2021
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15952
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Best of neue Arzneimittel 2020 - Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen! (Teil 1)

 
Mi. 16.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16064
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
PD Dr. Daniel Merk, Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Best of neue Arzneimittel
Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen!

Im Jahr 2020 konnte auf dem Arzneimittelmarkt wieder eine reiche Ernte eingeholt werden. Offensichtlich hat man die Zeichen der Zeit erkannt und investiert auch wieder in die Entwicklung verschiedener Antiinfektiva. Mehrere Antibiotika haben bereits eine EU-weite Zulassung erhalten.
Bemerkenswert sind auch zwei neue Gentherapien. Für die spinale Muskelatrophie (eine fortschreitende Lähmung) und Beta-Thalassämie sind neue Therapieoptionen verfügbar. Weiteres stehen Arzneistoffe für Patienten mit Gerinnungsstörungen im Fokus der Pharma-Unternehmen. Dabei soll nicht wie bisher Hämophilie A und B im Zentrum stehen, sondern auch die Thrombozytopenie.
Zum breit gefächerten Spektrum der neuen Arzneistoffe gehören unter anderem auch Wirkstoffe mit einem neuen Wirkprinzip gegen Osteoporose und Retinoide bei Acne vulgaris.

Lernziele:
• Die aktuellen Neuentwicklungen auf dem Arzneimittelmarkt überblicken
• Neue Targets und Wirkmechanismen verstehen
• Neuen Wirkstoffe in die derzeit verfügbaren Therapieregime einordnen können
• Neue Wirkstoffe bezüglich Wirksamkeit und Verträglichkeit einschätzen

Fortbildung

Depression in der Apotheke: Vom Tanzen und Ringen

 
Mi. 16.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
Anmerkung:
Die Präsenzveranstaltung ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Melden Sie sich gerne zum Zoom-Meeting an diesem Tag an!
VANR:
16096
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
20,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen
 

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsmanagement als Prozess (AMTS-relevant)

 
Mi. 16.06.2021
09:00 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.
VANR:
16173
Punkte: 7
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
10.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Charlotte Fleige, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Das Seminar basiert auf dem Curriculum der Bundesapothekerkammer „Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess“. Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung der Medikationsanalyse Typ 2a und des darauf basierenden Medikationsmanagements als Prozess. Die für die Medikationsanalyse und das Medikationsmanagement erforderlichen weitergehenden pharmazeutischen Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. Interaktionsmanagement, sind nicht Gegenstand des Curriculums.

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung wissen Apothekerinnen und Apotheker,
> welche Patientinnen und Patienten von Medikationsanalyse und Medikationsmanagement besonders profitieren.
> wie sie aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenquellen die Gesamtmedikation des Patienten erfassen.
> wie sie auf Grundlage der pharmazeutischen AMTS-Prüfung arzneimittelbezogene Probleme erkennen und lösen können.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Depression in der Apotheke

 
Mi. 16.06.2021
14:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16299
Punkte: 5
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Peuke, Christian Schulz
Veranstaltungsinformation:
Im Mittelpunkt dieses Präsenzseminars stehen zwei wesentliche Aspekte:
Es geht um Patienten in der Apotheke, deren Erkrankung, deren Medikation und deren
gelingende Ansprache. Es geht aber auch um alle Mitarbeiter in der Apotheke, deren Belastungen,
aber auch um deren verfügbaren Ressourcen. Zwei Referenten(innen) stellen
diese „Dopplung“ in den Fokus einer Veranstaltung!
Ein wichtiger Aspekt ist die ressourcenschonende Arbeit als Apotheker/-in/PTA in
der Apotheke. In diesen hochdynamischen Zeiten nimmt die Rate an psychischen Erkrankungen
stetig zu. Wie gehe ich mit mir selber um? Wie gehen wir im Team mit diesen
belastenden Konstellationen um? Solange wir Beratung als „Ringkampf“ um die richtige
Therapie verstehen, werden wir auf eigene Kosten/zu eigenen Lasten beraten. Die Beratung
gelingt dann, wenn wir eine Haltung entwickeln, die Veränderung zulässt. Leicht
geht es, wenn wir dem Patienten die Freiheit der Entscheidung auch zubilligen. Folglich:
„Vom Ringen und Tanzen!“

Lernziele:
- Zusammenhänge zwischen Burnout und Depressionen verstehen
- Depressiogene Interaktionen kennen & im Beratungsgespräch lösen
- Patienten durch eine fundierte Beratung in Richtung des Therapieziels geleiten
- Methoden der wesensgerechten Abgrenzung kennenlernen und für sich beurteilen
- Eine ressourcenschonende Beratung durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Peinlich?! - Tabuthemen in der Selbstmedikation

 
Do. 17.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16045
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Viele Patienten leiden unter Krankheiten, über die es sich nicht so einfach sprechen lässt.
Wer in der Apotheke arbeitet, kennt dieses Dilemma: Patienten drucksen mit einem
hochroten Gesicht herum oder schauen sich verstohlen um, wenn es an das Vortragen
von Symptomen bestimmter Krankheiten geht. Wer spricht auch schon gerne über Hämorrhoidalleiden,
Aphthen, Mundgeruch oder Fußpilz? Und doch sind dies Themen, die
in unseren Apothekenalltag gehören…
Nun ist Ihr Können gefragt, mit viel Fingerspitzengefühl in der aufkommenden
Beratung die richtigen Fragen zu stellen und das Gesicht des Patienten zu wahren. Helfen
Sie ihren Patienten weiter, denn Sie haben zu vielen Tabuthemen das Fachwissen und
geeignete Präparate für die Behandlung.

Lernziele:
- Die leitliniengerechte Therapie zu Tabuthemen überblicken
- Wissen, wie man bei der Beratung zu Tabuthemen souverän und diskret beraten
kann
- Die Bedürfnisse des Kunden bei intimen Themen korrekt einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Best of neue Arzneimittel 2020 - Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen! (Teil 2)

 
Do. 17.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16065
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
PD Dr. Daniel Merk, Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Best of neue Arzneimittel
Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen!

Im Jahr 2020 konnte auf dem Arzneimittelmarkt wieder eine reiche Ernte eingeholt werden. Offensichtlich hat man die Zeichen der Zeit erkannt und investiert auch wieder in die Entwicklung verschiedener Antiinfektiva. Mehrere Antibiotika haben bereits eine EU-weite Zulassung erhalten.
Bemerkenswert sind auch zwei neue Gentherapien. Für die spinale Muskelatrophie (eine fortschreitende Lähmung) und Beta-Thalassämie sind neue Therapieoptionen verfügbar. Weiteres stehen Arzneistoffe für Patienten mit Gerinnungsstörungen im Fokus der Pharma-Unternehmen. Dabei soll nicht wie bisher Hämophilie A und B im Zentrum stehen, sondern auch die Thrombozytopenie.
Zum breit gefächerten Spektrum der neuen Arzneistoffe gehören unter anderem auch Wirkstoffe mit einem neuen Wirkprinzip gegen Osteoporose und Retinoide bei Acne vulgaris.

Lernziele:
• Die aktuellen Neuentwicklungen auf dem Arzneimittelmarkt überblicken
• Neue Targets und Wirkmechanismen verstehen
• Neuen Wirkstoffe in die derzeit verfügbaren Therapieregime einordnen können
• Neue Wirkstoffe bezüglich Wirksamkeit und Verträglichkeit einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Mineralstoffe - Schwerpunkte Calcium und Magnesium

 
Fr. 18.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16077
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Matthias Bauer
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Mineralstoffe - Schwerpunkt Calcium und Magnesium
Magnesium ist Spitzenreiter unter den mineralstoffhaltigen Nahrungsergänzungen und
gilt als Schlüsselfaktor für zahlreiche physiologische Prozesse. Die meisten Bundesbürger
sind mit diesem Nährstoff gut versorgt. Dagegen bergen bestimmte Erkrankungen sehr
wohl das Risiko einer Unterversorgung.
Ein ebenso häufig empfohlener Mineralstoff ist das Calcium. Durch eine optimale
Calciumversorgung lässt sich das Osteoporoserisiko effektiv senken. Laut einer großen
Verzehrstudie nimmt jeder Zweite zu wenig Calcium zu sich. Auf eine ausreichende Calciumversorgung
sollte zum Beispiel hingewiesen werden bei Frauen in den Wechseljahren
sowie bei Kunden mit Cortisonrezepten oder Protonenpumpenhemmerverordnungen.
Lernziele:
> Die bedeutsamen physiologischen Funktionen der Mineralstoffe Magnesium und
Calcium im menschlichen Körper kennen und erklären
> Indikationen für beide Mengenelemente kennen und einordnen
> Die Anwendung entsprechender Präparate auch unter Berücksichtigung von Leitlinienempfehlungen
kennen und erläutern

Fortbildung

Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

 
Fr. 18.06.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
Anmerkung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
VANR:
16104
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen
bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

Vor allem bei älteren Diabetikern fällt der Umgang mit Blutzuckermessgeräten und Pens
oft schwer - umso wichtiger ist, dass sie in der Apotheke kompetent beraten werden.
Das beginnt bereits bei der Auswahl der Geräte:
> Welche Blutzucker-Geräte arbeiten genau und sind seniorengerecht?
> Was ist bei dem Gebrauch von Pens und Fertigspritzen zu beachten?
> Welches Blutdruckgerät ist für welchen Diabetiker geeignet?
> Was können wir Diabetikern zusätzlich empfehlen (Diabetikerbedarf)
Lernziele:
> Wissen, welche Qualitätsanforderungen an Messgeräte für Körperfett, Blutzucker,
Blutfettwerte und Bluthochdruck gestellt werden
> Beurteilen, welche Geräte für welche Kunden geeignet sind
> Den sachgemäßen Gebrauch von Pens und Fertigspritzen erklären
 

Weiterbildung

Theoretische und Praktische Ausbildung: Seminar 4 "Planung komplexer Lernarrangements – Lehrende planen unter Berücksichtigung der individuel-len Lernvoraussetzungen der Lernenden komplexe Lernarrangements"

 
Fr. 18.06. - 20.06.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Bad Sassendorf
Anmerkung:
Überblick über die Themen und Apothekerkammern, die die sechs Seminare im Gebiet "Theoretische und praktische Ausbildung" organisieren:

Seminar 1: Grundlagen der Unterrichtsplanung
Seminar 2: Unterrichtsplanung unter Kenntnis unterschiedlicher didaktischer Modelle

Seminar 3: Selbstbestimmtes Lernen und Arbeiten 12. - 14. März 2021 (neu!) in Haus Düsse in Bad Sassendorf
Seminar 4: Planung komplexer Lernarrangements 18. - 20. Juni 2021 (neu!) in Haus Düsse in Bad Sassendorf
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Seminar 5: Kriterien der Leistungs- und Unterrichtsbeurteilung Herbst 2021
Seminar 6: Gesprächsführung und Konfliktlösung Frühjahr 2022
Apothekerkammer Niedersachsen - Herr Dr. Kaminski E-Mail: L.kaminski@apothekerkammer-nds.de

VANR:
16154
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.05.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Selbstbestimmtes Lernen und Arbeiten - Lehrende fördern die Fähigkeit der Lernenden zum selbstbestimmten Lernen und Arbeiten

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: AMTS-Symposium (AMTS-relevant)

 
Sa. 19.06.2021
15:00 bis 17:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Abschlussveranstaltung für AMTS-Manager - Gäste sind herzlich willkommen!
Die Veranstaltung findet online statt.
VANR:
15699
Punkte: 3
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
09.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) beschäftigt sich mit der optimalen Organisation des Medikationsprozesses. Ziel ist es, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für den Patienten bei der Arzneimitteltherapie zu verringern. Nicht zuletzt durch die Aktionspläne der Bundesregierung wird der gesellschaftliche Bedarf für AMTS zunehmend anerkannt. Hier gilt es die Rolle der Apotheke als Sicherheitsbarriere im Hochrisikoprozess Arzneimitteltherapie zu definieren und weiterzuentwickeln. AMTS „steckt“ auch in der novellierten Apothekenbetriebsordnung. Sie wird im Gleichklang mit der neuen pharmazeutischen Tätigkeit Medikationsmanagement genannt. Hier wird die gesamte
Medikation des Patienten, einschließlich der Selbstmedikation, wiederholt analysiert. Ziel ist es, die Arzneimitteltherapiesicherheit und die Therapietreue zu verbessern, indem arzneimittelbezogene Probleme erkannt und gelöst werden. In Westfalen-Lippe hat sich das Ausbildungsapothekenkonzept „Apo-AMTS“ etabliert, das gemeinsam von der AKWL und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durchgeführt wird. Im Rahmen dessen konnten bislang mehr als 1.000 Apotheker und Pharmazeuten im Praktikum zu AMTS-Managern ausgebildet werden. Zur
Qualifikation gehören auch in der Apotheke durchgeführte Medikationsanalysen bei mindestens fünf Patienten. Die interessantesten Fälle werden Ihnen die AMTS-Manager während dieses Symposiums als Kurzvorträge vorstellen. Weiterhin werden wir auch diskutieren, wie sich Arzneimitteltherapiesicherheit in den Apothekenalltag integrieren
lässt und wie die Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegekräften funktionieren kann. Am Ende des Symposiums findet eine feierliche Übergabe der Zertifikate an die AMTS-Manager statt, gefolgt von einem „Get-together“ mit Imbiss.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Knackpunkte" in der Osteoporose-Beratung

 
Mo. 21.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16058
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Verena Stahl
Veranstaltungsinformation:
Knackpunkte in der Osteoporose-Beratung

Der Schwerpunkt dieses Online-Vortrags liegt auf der Vermittlung praxisrelevanter Inhalte für die pharmazeutische Betreuung von Osteoporose-Patient*innen oder solchen, die es vielleicht einmal werden. Besondere Aufmerksamkeit wird den „Knackpunkten“ in der Osteoporose-Therapie gewidmet. Dabei kommen Patientenfragen zur Supplementation nicht zu kurz: Wie viel Calcium und aus welchen Quellen ist für die Versorgung optimal? Sollte man als Osteoporose-Patient*in täglich Vitamin D einnehmen oder nur im Winter? Wie sieht es hierzu im Rahmen der Prävention aus und was ist dran an Vitamin K2?
Diese und weitere Fragen werden geklärt. Eingestreute Fallbeispiele und AMTS-„Häppchen“, die zum Mitmachen einladen, runden den Vortrag ab.

Lernziele:
• Risikofaktoren für die Therapietreue in der Osteoporose-Therapie nennen und adressieren
• Kenntnisse über die wichtigsten Arznei- und Nahrungsmittelinteraktionen der Anti-Osteoporotika vertiefen
• Leitlinienempfehlung zur Calcium- und Vitamin D-Supplementierung in der Osteoporose-Therapie umsetzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Best of neue Arzneimittel 2020 - Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen! (Teil 1)

 
Di. 22.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16066
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
PD Dr. Daniel Merk, Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Best of neue Arzneimittel
Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen!

Im Jahr 2020 konnte auf dem Arzneimittelmarkt wieder eine reiche Ernte eingeholt werden. Offensichtlich hat man die Zeichen der Zeit erkannt und investiert auch wieder in die Entwicklung verschiedener Antiinfektiva. Mehrere Antibiotika haben bereits eine EU-weite Zulassung erhalten.
Bemerkenswert sind auch zwei neue Gentherapien. Für die spinale Muskelatrophie (eine fortschreitende Lähmung) und Beta-Thalassämie sind neue Therapieoptionen verfügbar. Weiteres stehen Arzneistoffe für Patienten mit Gerinnungsstörungen im Fokus der Pharma-Unternehmen. Dabei soll nicht wie bisher Hämophilie A und B im Zentrum stehen, sondern auch die Thrombozytopenie.
Zum breit gefächerten Spektrum der neuen Arzneistoffe gehören unter anderem auch Wirkstoffe mit einem neuen Wirkprinzip gegen Osteoporose und Retinoide bei Acne vulgaris.

Lernziele:
• Die aktuellen Neuentwicklungen auf dem Arzneimittelmarkt überblicken
• Neue Targets und Wirkmechanismen verstehen
• Neuen Wirkstoffe in die derzeit verfügbaren Therapieregime einordnen können
• Neue Wirkstoffe bezüglich Wirksamkeit und Verträglichkeit einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Praxisrelevante Umsetzung von aktuellen Rote Hand und Blaue Hand Briefen in der Apotheke"

 
Mi. 23.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16035
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kai Girwert
Veranstaltungsinformation:
Rote und Blaue-Hand Briefe in der Apotheke
Relevante Informationen der letzten Jahre für die Apothekenpraxis

Seit über 50 Jahren werden „Wichtige Mitteilungen“ zu Arzneimitteln durch die sogenannten „Rote-Hand-Briefe“ verteilt. Keine Werbung, reine Information!
Die Heilberufler werden gezielt über Arzneimittelrückrufe, neu entdeckte Risiken bei der Arzneimittelanwendung oder Neubewertung möglicher Nebenwirkungen informiert. Das Ziel ist eine schnelle und transparente Informationsvermittlung. Arzt und Apotheker müssen bewerten, ob es in Zukunft genügt den Patienten auf neue Aspekte hinzuweisen oder ob nach bereits erfolgter Abgabe aktiv auf den Kunden zugegangen werden muss. Denn dabei kann es auch um das Leben des Anwenders gehen.
Wird ein Thema medial in der Laienpresse aufgegriffen - wie die Fluorchinolone in 2018/19 - liefert das entsprechende Schreiben wertvolle Informationen zur Aufklärung des Patienten.
Die Blaue-Hand-Briefe zielen auf vorausschauende Sicherheitsaspekte ab. Hätten Sie gedacht, dass es bereits rund 200 Publikationen in diesem Bereich gibt?

Lernziele:
• Die verfügbaren Pharmakovigilanzinstrumente kennenlernen
• Die eingehenden Informationen und deren Umsetzung im Apothekenalltag einschätzen können
• Wissen, wie man verunsicherten Kunden informieren kann
• Lösungsstrategien für gefährdete Kunden überblicken

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie ONLINE live Seminar A.10 (alt: A.2.2) Besonderheiten der Pharmakotherapie bei Schwangeren und Stillenden

 
Mi. 23.06. - 25.06.2021
19:30 bis 15:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar findet am Mi., 23.06.21 von 19:30 bis 21:30 Uhr und am Fr., 25.06.21 von 8:30 bis 15:30 Uhr online statt.

Die Teilnahmerbescheinigung wird nur ausgehändigt, wenn an beiden Terminen teilgenommen wurde.
VANR:
16184
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
07.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Katja Renner

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Haare machen Leute - Strategien gegen Haarausfall

 
Do. 24.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
Anmerkung:



VANR:
16063
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ines Winterhagen
Veranstaltungsinformation:
Haare machen Leute - Strategien gegen Haarausfall

Jeden Tag mehr Haare in Kamm oder Bürste, auf dem Kopfkissen oder in der Dusche? Für viele Betroffene ist Haarausfall eine enorme psychische Belastung, gilt volle Haarpracht doch als Schönheitsideal und symbolisert Jugendlichkeit und Vitalität. Auch in der Apotheke ist die Nachfrage nach haarwuchsfördernden Substanzen groß. Dann heißt es, sich auf Spurensuche zu begeben, denn Haarausfall hat viele Facetten. Nur wenn der individuelle Auslöser gefunden ist, kann eine zielgerichtete Therapie erfolgen. Aber welches Mittel lässt die Haare wieder richtig sprießen? Können Nahrungsergänzungsmittel ihr Versprechen halten? Und wie sieht es mit kosmetischen Pflegekonzepten aus?


Lernziele:
• Die Physiologie und Störfaktoren des Haarwachstums verstehen
• Die vier wesentlichen Typen des Haarausfalls kennen
• Wirksame Behandlungsmethoden beurteilen und über zentrale Beratungshinweise verfügen
• Kompetent zu sinnvollen Pflegeprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln informieren

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Best of Arzneimittel 2020 - Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen! (Teil 2)

 
Do. 24.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16067
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
PD Dr. Daniel Merk, Dr. Christian Ude
Veranstaltungsinformation:
Best of neue Arzneimittel
Wirkmechanismen und therapeutische Bedeutung für die Praxis verstehen!

Im Jahr 2020 konnte auf dem Arzneimittelmarkt wieder eine reiche Ernte eingeholt werden. Offensichtlich hat man die Zeichen der Zeit erkannt und investiert auch wieder in die Entwicklung verschiedener Antiinfektiva. Mehrere Antibiotika haben bereits eine EU-weite Zulassung erhalten.
Bemerkenswert sind auch zwei neue Gentherapien. Für die spinale Muskelatrophie (eine fortschreitende Lähmung) und Beta-Thalassämie sind neue Therapieoptionen verfügbar. Weiteres stehen Arzneistoffe für Patienten mit Gerinnungsstörungen im Fokus der Pharma-Unternehmen. Dabei soll nicht wie bisher Hämophilie A und B im Zentrum stehen, sondern auch die Thrombozytopenie.
Zum breit gefächerten Spektrum der neuen Arzneistoffe gehören unter anderem auch Wirkstoffe mit einem neuen Wirkprinzip gegen Osteoporose und Retinoide bei Acne vulgaris.

Lernziele:
• Die aktuellen Neuentwicklungen auf dem Arzneimittelmarkt überblicken
• Neue Targets und Wirkmechanismen verstehen
• Neuen Wirkstoffe in die derzeit verfügbaren Therapieregime einordnen können
• Neue Wirkstoffe bezüglich Wirksamkeit und Verträglichkeit einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Aufbauseminar 1 zur AMTS-Qualifizierung

 
Fr. 25.06.2021
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung voraussichtlich mit Zoom durchgeführt.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AMTS-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
16177
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
15.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Hochdruck/Herzinsuffizienz
Asthma/COPD
Diabetes Typ 2

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Hygiene nach § 4a ApBetrO

 
Mo. 28.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16016
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Hygiene nach §4a ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Jede Apotheke hat sie und arbeitet nach Ihnen: Hygienevorschriften sind aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken. Nach der Apothekenbetriebsordnung muss der Apothekenleiter für Personal und Betriebsräume geeignete Hygienemaßnahmen festlegen und umsetzen. Diese sind in einem Hygieneplan festzuhalten, regelmäßig zu schulen, zu dokumentieren und auf Aktualität zu prüfen. Dieses Seminar gibt ihnen einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Hygiene und geltenden Richtlinien. Sie erhalten Hilfestellung, um ihre Vorschriften zu erstellen und aktuell auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu halten.

Lernziele:
• Die Rechtsgrundlagen und Leitlinien für das Hygienemanagement in Apotheken überblicken
• Die wichtigsten Krankheits-Erreger einordnen und wirksame Maßnahmen zur Vermeidung von Kontaminationen benennen
• Geeignete Desinfektionsmittel und -verfahren kennen und deren Wirksamkeit einschätzen können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: "Praxisrekevante Umsetzung von aktuellen Rote Hand und Blaue Hand Briefen in der Apotheke"

 
Di. 29.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
.
VANR:
16037
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Kai Girwert
Veranstaltungsinformation:
Rote und Blaue-Hand Briefe in der Apotheke
Relevante Informationen der letzten Jahre für die Apothekenpraxis

Seit über 50 Jahren werden „Wichtige Mitteilungen“ zu Arzneimitteln durch die sogenannten „Rote-Hand-Briefe“ verteilt. Keine Werbung, reine Information!
Die Heilberufler werden gezielt über Arzneimittelrückrufe, neu entdeckte Risiken bei der Arzneimittelanwendung oder Neubewertung möglicher Nebenwirkungen informiert. Das Ziel ist eine schnelle und transparente Informationsvermittlung. Arzt und Apotheker müssen bewerten, ob es in Zukunft genügt den Patienten auf neue Aspekte hinzuweisen oder ob nach bereits erfolgter Abgabe aktiv auf den Kunden zugegangen werden muss. Denn dabei kann es auch um das Leben des Anwenders gehen.
Wird ein Thema medial in der Laienpresse aufgegriffen - wie die Fluorchinolone in 2018/19 - liefert das entsprechende Schreiben wertvolle Informationen zur Aufklärung des Patienten.
Die Blaue-Hand-Briefe zielen auf vorausschauende Sicherheitsaspekte ab. Hätten Sie gedacht, dass es bereits rund 200 Publikationen in diesem Bereich gibt?

Lernziele:
• Die verfügbaren Pharmakovigilanzinstrumente kennenlernen
• Die eingehenden Informationen und deren Umsetzung im Apothekenalltag einschätzen können
• Wissen, wie man verunsicherten Kunden informieren kann
• Lösungsstrategien für gefährdete Kunden überblicken

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)

 
Mi. 30.06.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16110
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)
Die Medikationsanalyse aus der Apotheke verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit
deutlich und viele Studien zeigten bereits, dass der Bedarf da ist. Doch wie schafft man
den Switch vom Bedarf des Patienten zum aktiven Angebot in der Apotheke? Wann ist
der richtige Zeitpunkt für die Patientenansprache?
In diesem Vortrag stellen wir Ihnen vor, wie man die Patienten in der Apotheke
ansprechen und für eine Medikationsanalyse begeistern kann. Im Rahmen von Fallbeispielen
und verschiedenen Situationen aus der Praxis werden konkrete Aufhänger vorgestellt,
mit deren Hilfe der Patient zur Medikationsanalyse eingeladen wird. Stolpersteine
bei der Kommunikation mit dem Patienten und der Umgang mit Einwänden werden herausgearbeitet
und aus dem Weg geräumt. Es werden sämtliche verfügbaren Materialien
zur Vorstellung und Bewerbung der Medikationsanalyse präsentiert.
Da sich gezeigt hat, dass es essentiell ist, alle im Handverkauf arbeitenden Mitarbeiter
für die Patientenrekrutierung zu gewinnen, richtet sich dieses Webinar nicht nur
an die AMTS-Manager sondern auch an weitere Approbierte und vor allem auch an interessierte
PTA in Ihrer Apotheke.
Lernziele:
> Teilnehmer erfahren wie man erfolgreich mit der Medikationsanalyse umgeht
> Methoden der Patientenansprache überblicken und einschätzen-sensitive Schmerzen
bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Umgang mit Arzneimittelbezogenen Problemen im Apothekenalltag – Fallbeispiele aus der Praxis (AMTS-relevant)

 
Mi. 30.06.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16264
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
17.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Morzall Paenda
Veranstaltungsinformation:
Praxisorientierte Fallbesprechungen
Fallbeispiele aus der Praxis /Zoom-Meeting

Arzneimittelbezogene Probleme in der Medikation treten im Apothekenalltag oft
überraschend und dann auch noch gehäuft bei Patienten auf. Zudem spielen bei
der Polymedikation von Patienten viele Faktoren eine wichtige Rolle und eine Reihe
unterschiedlichster Aspekte sind zu berücksichtigen, wenn die Medikation adäquat
bewertet und auch optimiert werden soll.
Im Rahmen dieses Zoom-Seminars sollen daher anhand einer Reihe von vorher
unbekannten Fallbeispielen im gemeinsamen Gespräch Lösungsansätze für die
unterschiedlichsten pharmazeutischen Probleme erarbeitet und diskutiert werden.
Dabei werden alle relevanten Aspekte von mehreren Seiten dargestellt, wichtige
Grundkenntnisse noch einmal vertieft und praktische Tipps für den Umgang mit diesen
arzneimittelbezogenen Problemen im Alltag gegeben. Die Bandbreite der diskutierten
Fälle reicht dabei bewusst von einfach bis komplex.
Lernziel:
> Die Teilnehmer können Hochrisiko-Arzneimittel sicher identifizieren und erläutern
Lösungsansätze wesentlicher arzneimittelbezogener Probleme im
Apothekenalltag.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Ergonomie in der Apotheke - Ergonomisch – Achtsam – Sicher!

 
Do. 01.07.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16150
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.06.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Julia Reckers
Veranstaltungsinformation:
Ergonomie in der Apotheke? Aber sicher! In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Kriterien
für das ergonomische Arbeiten wichtig sind und inwieweit Ihre persönlichen Ressourcen
entscheidend für ein sicheres Arbeitsergebnis sind. Ergonomie bedeutet nämlich
deutlich mehr als einen windschnittigen Bürostuhl zu nutzen und schwere Pakete rückengerecht
zu tragen. Eine ergonomisch gestaltete Arbeitsumgebung unterstützt die
Leistungsfähigkeit und fördert ein hohes Maß an Qualität. Dies ist nicht nur für Sie als
Dienstleister bzw. Dienstleisterin ein großer Benefit, sondern auch für all Ihre Patientinnen
und Patienten.
Neben technisch-organisatorischen Faktoren stehen Sie mit Ihren individuellen
Fähigkeiten als aktiver Gestalter bzw. aktive Gestalterin im Fokus Ihrer Apotheke.

Lernziele:
> Die Grundlagen der Ergonomie beschreiben
> Relevante Ereignisse in Bezug auf die Patientensicherheit einschätzen
> Das eigenverantwortliche gesundheitsbewussten Verhalten reflektieren
> Die Relevanz von Fehlerkommunikation einordnen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Aufbauseminar 2 zur AMTS-Qualifizierung

 
Sa. 10.07.2021
09:00 bis 17:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung voraussichtlich mit Zoom durchgeführt.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AMTS-AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
16178
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
01.07.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Demenz
Vorhofflimmern/KHK
Rheuma/Osteoporose

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Aufbauseminar 3 zur AMTS-Qualifizierung

 
Sa. 07.08.2021
09:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Diese Fortbildung wird als Live-Online-Veranstaltung voraussichtlich mit Zoom durchgeführt.

*) Mitgliedern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und PhiP, die ihr Praktikum in einer Apotheke in Westfalen-Lippe absolvieren, wird keine Teilnahmegebühr berechnet. Für Apotheker/innen und PhiP aus anderen Kammergebieten beträgt die Teilnahmegebühr 91 €.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AN DEN AUFBAUSEMINAREN 1-3:
1. Vorherige Teilnahme an der AMTS-Basisschulung "Curriculum Medikationsanalyse und Medikationsanalyse als Prozess"
2. Tätigkeit in einer von der AKWL akkreditierten Ausbildungsapotheke (s.dazu http://www.akwl.de/inhalt.php?id=703 ).
3. PhiP müssen außerdem von einer/einem Approbierten begleitet werden, es sei denn, in der Ausbildungsapotheke ist schon ein AMTS-Manager tätig.

Anmeldung:
PhiP, die ihr PJ in einer westfälsch-lippischen Ausbildungsapotheke absolvieren werden, aber noch nicht Kammermitglied sind, melden sich bitte per E-Mail an amts@akwl.de an. Alle weiteren Teilnehmer, auch PhiPs aus anderen Kammergebieten, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, melden sich bitte hier online an.
VANR:
16179
Punkte: 8
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos für Mitglieder der AKWL* 
Stornierbar bis:
30.07.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Themen:
Onkologie
Depressionen/Parkinson
Interaktionen
Immunsuppressiva

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)

 
Mi. 18.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16111
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)
Die Medikationsanalyse aus der Apotheke verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit
deutlich und viele Studien zeigten bereits, dass der Bedarf da ist. Doch wie schafft man
den Switch vom Bedarf des Patienten zum aktiven Angebot in der Apotheke? Wann ist
der richtige Zeitpunkt für die Patientenansprache?
In diesem Vortrag stellen wir Ihnen vor, wie man die Patienten in der Apotheke
ansprechen und für eine Medikationsanalyse begeistern kann. Im Rahmen von Fallbeispielen
und verschiedenen Situationen aus der Praxis werden konkrete Aufhänger vorgestellt,
mit deren Hilfe der Patient zur Medikationsanalyse eingeladen wird. Stolpersteine
bei der Kommunikation mit dem Patienten und der Umgang mit Einwänden werden herausgearbeitet
und aus dem Weg geräumt. Es werden sämtliche verfügbaren Materialien
zur Vorstellung und Bewerbung der Medikationsanalyse präsentiert.
Da sich gezeigt hat, dass es essentiell ist, alle im Handverkauf arbeitenden Mitarbeiter
für die Patientenrekrutierung zu gewinnen, richtet sich dieses Webinar nicht nur
an die AMTS-Manager sondern auch an weitere Approbierte und vor allem auch an interessierte
PTA in Ihrer Apotheke.
Lernziele:
> Teilnehmer erfahren wie man erfolgreich mit der Medikationsanalyse umgeht
> Methoden der Patientenansprache überblicken und einschätzen-sensitive Schmerzen
bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Best-Practice im Alten- und Pflegeheim (AMTS relevant)

 
Mi. 18.08.2021
15:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16175
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Susanne Erzkamp, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Die Arzneimitteltherapie in Alten- und Pflegeheimen stellt alle Beteiligten vor besondere
Herausforderungen. Die Apothekerstiftung hat zwei Projekte gefördert, die die AMTS in
diesem Bereich gezielt verbessern sollen, und in dem Seminar vorgestellt werden:
1) Antibiotic Stewardship im Pflegeheim
Im Krankenhaus mittlerweile vielerorts etabliert, im Pflegeheim jedoch noch oft zu
wenig beachtet: Maßnahmen zur Rationalisierung der Antibiotikatherapie. Um dies zu
ändern wurde ein Fortbildungsprogramm für Pflegekräfte entwickelt, welches von Apothekern
selbst durchgeführt werden kann.
2) Medikationsmanagement im Altenheim
Eine Medikationsanalyse kann die AMTS erhöhen, aber der Einstieg fällt schwer und ist
zeitaufwendig. Hier setzt AMBER an, auf Basis von wissenschaftlichen Daten und Erfahrungen
aus der Praxis wurde ein Algorithmus entwickelt, der Apotheker bei einem
strukturierten und zeiteffektiven Medikationsmanagement unterstützt.

Lernziele:
- Die Grundlagen von Antibiotic Stewardship kennenlernen und einordnen
- Die Bedeutung der Pflegekräfte für das Gelingen einer rationalen Antibiotikatherapie
verstehen und vermitteln
- Relevante und häufige Probleme in der Arzneimitteltherapie von Altenheimbewohnern
identifizieren und bewerten
- Mit Unterstützung des AMBER-Tools selbstständig, sicher und schnell Medikationsanalysen
durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Therapie Diabetes mellitus – Kompakt aufgefrischt (AMTS-relevant)

 
Do. 19.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16130
Punkte: 2
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
09.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Katja Renner
Veranstaltungsinformation:
Leitliniengerechte Therapie - patientenorientiert aufgearbeitet
Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit. Zahlreiche Patienten sind multimorbide und leiden unter dem metabolischen Syndrom. In den vergangenen Jahren hat es mit den SGLT-2-Hemmern, GLP-1-Analoga und DPP-4-Hemmern einige Quantensprünge in der Diabetes-Therapie gegeben. Nach welchen Kriterien kommen welche Wirkstoffe zum
Einsatz? Wie wird leitliniengerecht therapiert? An einem Polymedikationsfall mit Medikationsanalyse
wird dies besprochen.

Lernziele:
> Kenntnisse über die leitliniengerechte Therapie vertiefen
> Mögliche Nebenwirkungen bei Antidiabetika erkennen
> AMTS-relevante Aspekte bei Diabetes einschätzen

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke

 
Sa. 21.08.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
16181
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
11.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole und
Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird dem
Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw. mit
dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufiger verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen
unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche
Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden praktischen
Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an Demogeräten
diverser Hersteller zu üben.

Lernziel:
- Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
- Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten
- Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)

 
Mo. 23.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16112
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Ina Richling, Dr. Isabel Waltering
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Wie begeistere ich meine Patienten für eine Medikationsanalyse? (AMTS-relevant)
Die Medikationsanalyse aus der Apotheke verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit
deutlich und viele Studien zeigten bereits, dass der Bedarf da ist. Doch wie schafft man
den Switch vom Bedarf des Patienten zum aktiven Angebot in der Apotheke? Wann ist
der richtige Zeitpunkt für die Patientenansprache?
In diesem Vortrag stellen wir Ihnen vor, wie man die Patienten in der Apotheke
ansprechen und für eine Medikationsanalyse begeistern kann. Im Rahmen von Fallbeispielen
und verschiedenen Situationen aus der Praxis werden konkrete Aufhänger vorgestellt,
mit deren Hilfe der Patient zur Medikationsanalyse eingeladen wird. Stolpersteine
bei der Kommunikation mit dem Patienten und der Umgang mit Einwänden werden herausgearbeitet
und aus dem Weg geräumt. Es werden sämtliche verfügbaren Materialien
zur Vorstellung und Bewerbung der Medikationsanalyse präsentiert.
Da sich gezeigt hat, dass es essentiell ist, alle im Handverkauf arbeitenden Mitarbeiter
für die Patientenrekrutierung zu gewinnen, richtet sich dieses Webinar nicht nur
an die AMTS-Manager sondern auch an weitere Approbierte und vor allem auch an interessierte
PTA in Ihrer Apotheke.
Lernziele:
> Teilnehmer erfahren wie man erfolgreich mit der Medikationsanalyse umgeht
> Methoden der Patientenansprache überblicken und einschätzen-sensitive Schmerzen
bzw. neuro-psychische Zustände einordnen können

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke

 
Mo. 23.08.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Bielefeld
VANR:
16182
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
13.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole und
Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird dem
Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw. mit
dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufiger verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen
unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche
Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden praktischen
Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an Demogeräten
diverser Hersteller zu üben.

Lernziel:
- Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
- Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten
- Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Rationale Antibiotikaversorgung

 
Di. 24.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16041
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Die zufällige Entdeckung des Penicillins vor über 80 Jahren hat eine Siegesserie im Kampf
gegen bakterielle Infektionen eingeleitet. In der täglichen Apothekenpraxis gehören daher
die vielen Antibiotika zu den meist verordneten Arzneimitteln. In Nordrhein-Westfalen
liegen die Antibiotika-Verordnungen rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika fördert aber Resistenzen. Damit
verlieren Antibiotika ihre Wirkung und Patienten kann bei Erkrankungen nicht mehr geholfen
werden.
Die rationale Antibiotikaversorgung am Beispiel der unterschiedlichen Atemwegsinfektionen
soll zeigen, dass nach evidenzbasierter, leitliniengerechter Therapie
heute Antibiotika nicht mehr zwingend immer Mittel der ersten Wahl sind.
Es gilt den übermäßigen Verbrauch zu reduzieren, um auch in der Zukunft den
Kampf gegen die Bakterien gewinnen zu können.

Lernziele:
- Die Grundlagen der Antibiotikatherapie beschreiben
- Verordnungsstrukturen erkennen und einschätzen
- Evidenzbasierte Therapien der oberen Atemwegsinfektionen einordnen

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Der geriatrische Patient: Achtung Niere (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Mi. 25.08.2021
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
16118
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.07.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Fechtrup, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung Plus - Live-Online-Seminar

Der geriatrische Patient: Achtung Niere -Dosisanpassung im Alter
Hintergrundwissen und Fallbesprechungen (AMTS-relevant)

21 Prozent der deutschen Bevölkerung sind derzeit älter als 60 Jahre und der Anteil dieser
Patientengruppe steigt weiter. Im Schnitt wird jedem dritten Patienten über 75 Jahren
mehr als acht Arzneimittel pro Tag verordnet. Mit zunehmendem Alter ist auch mit einer
Abnahme der Nierenfunktion zu rechnen. Folglich hat die Dosisanpassung von Arzneistoffen
an eine nachlassende Nierenfunktion im klinischen Alltag eine hohe praktische
Relevanz. Dosierungsfehler von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
sind häufig und können entweder zu einer weiteren Schädigung der Niere und/
oder zu Überdosierung und somit zu einer Gefährdung der Patientensicherheit führen.
Im Rahmen dieses Seminars soll an Patientenfällen beispielhaft gezeigt werden, wie diese
arzneimittelbezogenen Probleme bei älteren Patienten mit Polypharmazie erkannt
und gelöst werden können.
Lernziele:
> Die wichtigsten Arzneimittel benennen, die von einer Dosisanpassung an die Nierenfunktion
betroffen sind
> Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen und wissen, welche Parameter
dabei beachtet werden müssen
> Beurteilen, welche Schätzformel zur Dosisanpassung an die Nierenfunktion geeignet
ist
> Einschätzen, woran man Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion auch
ohne Laborparameter erkennen und gut beraten kann
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Peinlich?! - Tabuthemen in der Selbstmedikation

 
Do. 26.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16046
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Viele Patienten leiden unter Krankheiten, über die es sich nicht so einfach sprechen lässt.
Wer in der Apotheke arbeitet, kennt dieses Dilemma: Patienten drucksen mit einem
hochroten Gesicht herum oder schauen sich verstohlen um, wenn es an das Vortragen
von Symptomen bestimmter Krankheiten geht. Wer spricht auch schon gerne über Hämorrhoidalleiden,
Aphthen, Mundgeruch oder Fußpilz? Und doch sind dies Themen, die
in unseren Apothekenalltag gehören…
Nun ist Ihr Können gefragt, mit viel Fingerspitzengefühl in der aufkommenden
Beratung die richtigen Fragen zu stellen und das Gesicht des Patienten zu wahren. Helfen
Sie ihren Patienten weiter, denn Sie haben zu vielen Tabuthemen das Fachwissen und
geeignete Präparate für die Behandlung.

Lernziele:
- Die leitliniengerechte Therapie zu Tabuthemen überblicken
- Wissen, wie man bei der Beratung zu Tabuthemen souverän und diskret beraten
kann
- Die Bedürfnisse des Kunden bei intimen Themen korrekt einschätzen

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke

 
Sa. 28.08.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
16194
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole und
Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird dem
Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw. mit
dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufiger verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen
unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche
Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden praktischen
Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an Demogeräten
diverser Hersteller zu üben.

Lernziel:
- Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
- Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten
- Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern

Weiterbildung

Wahlseminar D: Kommunikation für das Gebiet Klinische Pharmazie

 
Sa. 28.08.2021
08:30 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Münster finden Sie in der rechten Spalte unter "Weitere Informationen".

Das Seminar ist bereits ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an!
Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
16226
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
31.07.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Herstellung, Lagerung, Prüfung nach § 3 ApBetrO

 
Mo. 30.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16015
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Herstellung, Lagerung und Prüfung nach §3 ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Die Aufrechterhaltung der Qualität von Arzneimitteln ist eines der höchsten Ziele eine Apotheke. Nur qualitativ hochwertige und sichere Arzneimittel sind zur Behandlung von Patienten zugelassen. Die Einhaltung der umfangreichen rechtlichen Vorgaben zur ordnungsgemäßen Lagerung, Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln und Arzneistoffen in der Apotheke erhöhen die Sicherheit des Arzneimittels und der Arzneimitteltherapie. Dieses Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die geltenden rechtlichen Vorgaben zu Herstellung, Lagerung und Prüfung von Arzneimitteln in allen Zuständigkeitsbereichen der Apotheken.

Lernziele:
• Die gültigen Rechtsvorschriften zur Lagerung von Arzneimitteln und Ausgangsstoffen in der Apotheke und während des Transports kennen
• Die gesetzlichen Anforderungen zur Durchführung und Dokumentation von Ausgangsstoffprüfungen und Arzneimittelherstellungen überblicken
• Kritische Prozessschritte erkennen und einschätzen

Fortbildung

Richtige Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren Schwierige Situationen in der Apotheke

 
Mo. 30.08.2021
15:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Borken
VANR:
16183
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
36,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Heike Steen
Veranstaltungsinformation:
Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen stehen heutzutage moderne, handliche
Inhalationssysteme zur Verfügung. Die korrekte Anwendung dieser Dosieraerosole und
Pulverinhalatoren ist erklärungsbedürftig und erfordert Übung. Nicht immer wird dem
Patienten die Handhabung der Inhalationssysteme in der Arztpraxis erklärt bzw. mit
dem Patienten geübt. Auch Patienten, die ein Dosieraerosol schon häufiger verordnet
bekommen haben, machen vielleicht Fehler bei der Anwendung, was eine verminderte
Wirksamkeit des Arzneimittels nach sich zieht.
In diesem Seminar werden Funktionsweise und Handhabung der im Handel erhältlichen
unterschiedlichen Inhalationssysteme anschaulich erläutert. Auch auf mögliche
Fehlerquellen beim Umgang wird hingewiesen. Im sich anschließenden praktischen
Teil bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die richtige Anwendung an Demogeräten
diverser Hersteller zu üben.

Lernziel:
- Funktionsweise der unterschiedlichen Inhalationsgeräte verstehen
- Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme erkennen und bewerten
- Geräte in der Kundenberatung sicher erläutern

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Rationale Antibiotikaversorgung

 
Di. 31.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16042
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
21.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Die zufällige Entdeckung des Penicillins vor über 80 Jahren hat eine Siegesserie im Kampf
gegen bakterielle Infektionen eingeleitet. In der täglichen Apothekenpraxis gehören daher
die vielen Antibiotika zu den meist verordneten Arzneimitteln. In Nordrhein-Westfalen
liegen die Antibiotika-Verordnungen rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika fördert aber Resistenzen. Damit
verlieren Antibiotika ihre Wirkung und Patienten kann bei Erkrankungen nicht mehr geholfen
werden.
Die rationale Antibiotikaversorgung am Beispiel der unterschiedlichen Atemwegsinfektionen
soll zeigen, dass nach evidenzbasierter, leitliniengerechter Therapie
heute Antibiotika nicht mehr zwingend immer Mittel der ersten Wahl sind.
Es gilt den übermäßigen Verbrauch zu reduzieren, um auch in der Zukunft den
Kampf gegen die Bakterien gewinnen zu können.

Lernziele:
- Die Grundlagen der Antibiotikatherapie beschreiben
- Verordnungsstrukturen erkennen und einschätzen
- Evidenzbasierte Therapien der oberen Atemwegsinfektionen einordnen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Herausforderungen in der Parenteraliaherstellung

 
Di. 31.08.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Vortrag geht über eine Länge von 90 Minuten (15 Euro).
(Im Forbildung Aktuell mit 60 Minuten (10 Euro) ausgeschrieben.)
VANR:
16158
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Svenja Kristine Schmidt, Larissa Strunz
Veranstaltungsinformation:
Einblick in den Alltag der pharmazeutischen Tätigkeit im Sterilbereich
Zytostatika herstellen? Totale Parenterale Ernährung produzieren? Keine leichte Aufgabe!
Die aseptische Herstellung von Parenteralia stellt eine anspruchsvolle und aufwendige Hürde
dar. Gute Herstellungspraxis, Reinräume, mikrobiologisches Monitoring. All dies sind wichtige
Aspekte, die mit Sorgfalt bedacht, streng geplant & umgesetzt werden müssen.
Im Rahmen des Vortrags werden die grundlegenden Anforderungen an die Parenteraliaherstellung
und deren Umsetzung erläutert. Unter Beachtung der allgemeinen pharmazeutischen
Regeln vermitteln wir Ihnen das kleine ABC der Sterilherstellung in der Apotheke.

Lernziele:
> Die personellen und räumlichen Anforderungen in der Sterilherstellung einschätzen
> Ein Beispiel zum Mikrobiologischen Monitoring und Validierung des Herstellungsprozess
einordnen
> Den Weg von der Anforderung bis zur applikationsfertigen Zubereitung überblicken

Fortbildung

Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

 
Mi. 01.09.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Münster
VANR:
16105
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen
bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

Vor allem bei älteren Diabetikern fällt der Umgang mit Blutzuckermessgeräten und Pens
oft schwer - umso wichtiger ist, dass sie in der Apotheke kompetent beraten werden.
Das beginnt bereits bei der Auswahl der Geräte:
> Welche Blutzucker-Geräte arbeiten genau und sind seniorengerecht?
> Was ist bei dem Gebrauch von Pens und Fertigspritzen zu beachten?
> Welches Blutdruckgerät ist für welchen Diabetiker geeignet?
> Was können wir Diabetikern zusätzlich empfehlen (Diabetikerbedarf)
Lernziele:
> Wissen, welche Qualitätsanforderungen an Messgeräte für Körperfett, Blutzucker,
Blutfettwerte und Bluthochdruck gestellt werden
> Beurteilen, welche Geräte für welche Kunden geeignet sind
> Den sachgemäßen Gebrauch von Pens und Fertigspritzen erklären

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: „Medizinische Literaturrecherche & Arzneimittelinformation“

 
Do. 02.09. - 29.09.2021
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/seminare/seminar-anmeldung/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16256
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Wissenschaftliche Literatur ist die Grundlage für die Entscheidungsfindung in der klinischen Praxis. Je nach Fragestellung sind unterschiedliche Arten der Literatur und unterschiedliche Quellen zur Beantwortung geeignet. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Literaturarten und die unterschiedlichen Studienarten, die der medizinischen Literatur zugrunde liegen. Die Begriffe Validität und Relevanz sowie das Konzept der Evidenz sind wichtige Hilfsmittel, um die Anwendbarkeit von Studienergebnissen in einem gegebenen Fall zu beurteilen, und werden daher in den Seminarunterlagen und in den Aufgaben behandelt.
Das Seminar vermittelt Ihnen an zahlreichen Fällen und Aufgaben einen konkreten Einstieg in die Literaturrecherche und die kritische Beurteilung klinischer Studien.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/medizinische_literatur/
 

Fortbildung

Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

 
Fr. 03.09.2021
15:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Dortmund
VANR:
16106
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
46,00 Euro 
Stornierbar bis:
23.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Hartmuth Brandt
Veranstaltungsinformation:
Workshop: Messgeräte und Injektionshilfen
bei Diabetes und Metabolischen Syndrom

Vor allem bei älteren Diabetikern fällt der Umgang mit Blutzuckermessgeräten und Pens
oft schwer - umso wichtiger ist, dass sie in der Apotheke kompetent beraten werden.
Das beginnt bereits bei der Auswahl der Geräte:
> Welche Blutzucker-Geräte arbeiten genau und sind seniorengerecht?
> Was ist bei dem Gebrauch von Pens und Fertigspritzen zu beachten?
> Welches Blutdruckgerät ist für welchen Diabetiker geeignet?
> Was können wir Diabetikern zusätzlich empfehlen (Diabetikerbedarf)
Lernziele:
> Wissen, welche Qualitätsanforderungen an Messgeräte für Körperfett, Blutzucker,
Blutfettwerte und Bluthochdruck gestellt werden
> Beurteilen, welche Geräte für welche Kunden geeignet sind
> Den sachgemäßen Gebrauch von Pens und Fertigspritzen erklären

Weiterbildung

Onkologische Pharmazie: Seminar 3 - Herstellung von Tumortherapeutika

 
Fr. 03.09. - 05.09.2021
08:30 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Münster
Anmerkung:
Das Seminar ist bereits ausgebucht. Bitte melden Sie sich trotzdem an! Wir führen eine Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.
VANR:
16233
Punkte: 20
Ansprechpartner: Margret Nagel
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-43
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elvira Ahlke, Jürgen Barth, Beate Predel, Alexander Sundermann
Veranstaltungsinformation:
Hier die vorläufigen Seminarzeiten:
Freitag, 3. September 2021 von 08:30 bis ca. 18:45 Uhr
Samstag, 4. September 2021 von 08:30 bis ca. 17.15 Uhr
Sonntag, 5. September 2021 von 08:30 bis ca. 12:15 Uhr

Praxisbegleitender Unterricht

Praxisbegleitender Unterricht für Pharmazeuten/innen im Praktikum

 
Mo. 06.09. - 17.09.2021
Vortrag für PhiPs
Anmerkung:
Diese Herbst Veranstaltung wird als Webinar (Live-Online-Vortrag) durchgeführt.

PhiPs können sich hier zum PBU anmelden: http://www.akwl.de/pbu_anmeldung.php?id=58

Die Erste-Hilfe-Kurse finden am 11. und 18. September beim DRK Münster statt.
VANR:
16300
Punkte:
Ansprechpartner: Friederike Scholz-Sadebeck
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-99
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
23.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Karolina Ackermann, Ute Behle-Sasse, Dr. Bettina Bräutigam, Sören Cromberg, Stefanie Eckervogt, Anne Eilermann, Wolfgang Erdmann, Leonard Freudewald, Christoph Korte, Stefanie Kuntze, Carina Mohn, Sandra Potthast, Ina Richling, Dr. Jacek Sakowski, Steffen Johannes Schmidt, Norbert Schöttler, Christian Schulz, Christian Schulz, Christian Schulz, Dr. Oliver Schwalbe, Dr. Oliver Schwalbe, Dr. Sven Simons, Dr. Verena Stahl, Dr. Ute Stapel, Dr. Ute Stapel, Dr. Marie-Christin Stollner, Dr. Isabel Waltering, Gabriele Wiesner
Veranstaltungsinformation:
Die Apothekerkammer organisiert den praxisbegleitenden Unterricht (PBU), den Pharmazeuten/innen im Praktikum vor ihrer Zulassung zum Dritten Prüfungsabschnitt absolvieren müssen. Der PBU wird in zwei Blöcken von jeweils zwei Wochen in Münster angeboten. Er ergänzt beziehungsweise vertieft die praktische Ausbildung durch Vorlesungen entsprechend dem in der Approbationsordnung festgelegten Themenkatalog.

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Hygiene nach § 4a ApBetrO

 
Di. 07.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16017
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Hygiene nach §4a ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Jede Apotheke hat sie und arbeitet nach Ihnen: Hygienevorschriften sind aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken. Nach der Apothekenbetriebsordnung muss der Apothekenleiter für Personal und Betriebsräume geeignete Hygienemaßnahmen festlegen und umsetzen. Diese sind in einem Hygieneplan festzuhalten, regelmäßig zu schulen, zu dokumentieren und auf Aktualität zu prüfen. Dieses Seminar gibt ihnen einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Hygiene und geltenden Richtlinien. Sie erhalten Hilfestellung, um ihre Vorschriften zu erstellen und aktuell auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu halten.

Lernziele:
• Die Rechtsgrundlagen und Leitlinien für das Hygienemanagement in Apotheken überblicken
• Die wichtigsten Krankheits-Erreger einordnen und wirksame Maßnahmen zur Vermeidung von Kontaminationen benennen
• Geeignete Desinfektionsmittel und -verfahren kennen und deren Wirksamkeit einschätzen können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Therapie Diabetes mellitus – Kompakt aufgefrischt (AMTS-relevant)

 
Di. 07.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16129
Punkte: 2
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
28.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Katja Renner
Veranstaltungsinformation:
Leitliniengerechte Therapie - patientenorientiert aufgearbeitet
Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit. Zahlreiche Patienten sind multimorbide und leiden unter dem metabolischen Syndrom. In den vergangenen Jahren hat es mit den SGLT-2-Hemmern, GLP-1-Analoga und DPP-4-Hemmern einige Quantensprünge in der Diabetes-Therapie gegeben. Nach welchen Kriterien kommen welche Wirkstoffe zum
Einsatz? Wie wird leitliniengerecht therapiert? An einem Polymedikationsfall mit Medikationsanalyse
wird dies besprochen.

Lernziele:
> Kenntnisse über die leitliniengerechte Therapie vertiefen
> Mögliche Nebenwirkungen bei Antidiabetika erkennen
> AMTS-relevante Aspekte bei Diabetes einschätzen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Rationale Antibiotikaversorgung

 
Mi. 08.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16043
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Daniel Finke
Veranstaltungsinformation:
Die zufällige Entdeckung des Penicillins vor über 80 Jahren hat eine Siegesserie im Kampf
gegen bakterielle Infektionen eingeleitet. In der täglichen Apothekenpraxis gehören daher
die vielen Antibiotika zu den meist verordneten Arzneimitteln. In Nordrhein-Westfalen
liegen die Antibiotika-Verordnungen rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika fördert aber Resistenzen. Damit
verlieren Antibiotika ihre Wirkung und Patienten kann bei Erkrankungen nicht mehr geholfen
werden.
Die rationale Antibiotikaversorgung am Beispiel der unterschiedlichen Atemwegsinfektionen
soll zeigen, dass nach evidenzbasierter, leitliniengerechter Therapie
heute Antibiotika nicht mehr zwingend immer Mittel der ersten Wahl sind.
Es gilt den übermäßigen Verbrauch zu reduzieren, um auch in der Zukunft den
Kampf gegen die Bakterien gewinnen zu können.

Lernziele:
- Die Grundlagen der Antibiotikatherapie beschreiben
- Verordnungsstrukturen erkennen und einschätzen
- Evidenzbasierte Therapien der oberen Atemwegsinfektionen einordnen

Weiterbildung

Online -Live Weiterbildungszirkel zum Thema "Optimierung der Arzneimitteltherapie – Medikationsmanagement in der Apotheke" (Zoom)

 
Mi. 08.09.2021
15:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Seminar ausschließlich für Weiterzubildende aus dem Gebiet Allgemeinpharmazie.

Sie erhalten ca. sechs Wochen vor dem Webinar eine Aufgabenstellung zu einer eigenen Fallbearbeitung. Während des Qualitätszirkels (Online via Zoom) in der Zeit von 15:00 -18:15 Uhr (inkl. Pause) tauschen Sie sich nach einem Vortrag von Frau Dr. Kohrt in Kleingruppen zu Ihren Fallbearbeitungen aus, die Sie anschließend im Plenum teilen.

VANR:
16207
Punkte: 4
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
k. A. 
Stornierbar bis:
26.07.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: : Fieber - einfach nur lästig oder eine wichtige Reaktion des Körpers?

 
Mo. 13.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16021
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
02.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Fieber - einfach nur lästig oder
eine wichtige Reaktion des Körpers?

Die Körpertemperatur wird im Thermoregulationszentrum des Hypothalamus kontrolliert.
Dabei unterliegt sie tageszeitlichen und besonders bei Frauen auch hormonellen
Schwankungen. Erreicht die Körpertemperatur 38°C sprechen Mediziner von Fieber.
Was sind die Ursachen? Was ist zu tun? Daneben gibt es altersbedingte Besonderheiten
für Säuglinge, Kleinkinder und Menschen ab einem Alter von 60 Jahren, sowie Fieber
als Begleiterscheinung von verschiedenen Erkrankungen, aber auch Nebenwirkung von
Medikamenten.
Lernziele:
> Ursachen von Fieber kennen und einordnen
> Grenzen der Selbstmedikation überblicken und vermeinden
> Zu evidenzbasierten Therapien beraten können

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Mi. 15.09.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15948
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualitätsmanagementhandbuch der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau des Programms werden die Fragen der Zuhörer aufgegriffen und am Beispiel eines Musterhandbuches beantwortet. Die Zuhörer sollten allgemeine Com-puterkenntnisse besitzen und idealerweise schon mit dem Programm gearbeitet haben. Ziel des Webinars ist es, Unsicherheiten in der Bedienung des elektronischen Handbuchs zu beseitigen und Tipps zur effektiven Nutzung zu vermitteln.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Gute Teamarbeit fördern – Mit der „Themenzentrierten Interaktion“ gehen Sie es systematisch an

 
Mi. 15.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16113
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Anja Keck
Veranstaltungsinformation:
Die Teamarbeit gibt Führungskräften durchaus Rätsel auf. Das eine Mal wächst eine
kunterbunt zusammengewürfelte Truppe über sich hinaus und „wuppt“ kurzerhand ein
beeindruckendes Arbeitspensum, das andere Mal stehen sich ausgewählte Profis gegenseitig
im Weg. Das Modell der „Themenzentrierten Interaktion“ (TZI) entschlüsselt das
Geheimnis und bietet Ansatzpunkte, wie sich aus einer Gruppe von Mitarbeitern ein echtes
Team bilden lässt. Entwickelt wurde diese strukturierte Betrachtungsweise von der
Psychoanalytikerin Ruth Cohn mit dem Gedanken, dass zielführende Zusammenarbeit
am besten gelingt, wenn die Aufgabe, die Gruppe, die beteiligten Einzelpersonen und
das Umfeld gut auf einander abgestimmt sind.

Lernziele:
> Erweiterung der Methodenkompetenz in Bezug auf die Themenzentrierte
Interaktion
> Konfliktdiagnosen mittels dieses Modells durchführen
> Ansatzpunkte zur Gestaltung einer konstruktiven Zusammenarbeit entwickeln

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Best-Practice im Alten- und Pflegeheim (AMTS relevant)

 
Mi. 15.09.2021
15:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16176
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Susanne Erzkamp, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Die Arzneimitteltherapie in Alten- und Pflegeheimen stellt alle Beteiligten vor besondere
Herausforderungen. Die Apothekerstiftung hat zwei Projekte gefördert, die die AMTS in
diesem Bereich gezielt verbessern sollen, und in dem Seminar vorgestellt werden:
1) Antibiotic Stewardship im Pflegeheim
Im Krankenhaus mittlerweile vielerorts etabliert, im Pflegeheim jedoch noch oft zu
wenig beachtet: Maßnahmen zur Rationalisierung der Antibiotikatherapie. Um dies zu
ändern wurde ein Fortbildungsprogramm für Pflegekräfte entwickelt, welches von Apothekern
selbst durchgeführt werden kann.
2) Medikationsmanagement im Altenheim
Eine Medikationsanalyse kann die AMTS erhöhen, aber der Einstieg fällt schwer und ist
zeitaufwendig. Hier setzt AMBER an, auf Basis von wissenschaftlichen Daten und Erfahrungen
aus der Praxis wurde ein Algorithmus entwickelt, der Apotheker bei einem
strukturierten und zeiteffektiven Medikationsmanagement unterstützt.

Lernziele:
- Die Grundlagen von Antibiotic Stewardship kennenlernen und einordnen
- Die Bedeutung der Pflegekräfte für das Gelingen einer rationalen Antibiotikatherapie
verstehen und vermitteln
- Relevante und häufige Probleme in der Arzneimitteltherapie von Altenheimbewohnern
identifizieren und bewerten
- Mit Unterstützung des AMBER-Tools selbstständig, sicher und schnell Medikationsanalysen
durchführen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Chronische Dysphagie - Schluckstörungen (AMTS-relevant)

 
Mi. 15.09.2021
17:00 bis 20:00 Uhr
Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker
Anmerkung:
Wichtiger Hinweis:
Diese Veranstaltung wird als Live-Online-Veranstaltung unter Verwendung der Lernplattform ILIAS der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL durchgeführt. Die Zugangsdaten und weitere Infos zur Teilnahme erhalten Sie direkt von der Akademie.
Bitte beachten Sie daher: Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie einer Weitergabe Ihrer Kontaktdaten (E-Mai-Adresse und Postanschrift) an die Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL zu!
Bankdaten werden nicht weitergegeben, die Berechnung der Teilnahmegebühren bzw. die Verrechnung über Fortbildungsscheckpunkte erfolgt über die Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
VANR:
16225
Punkte: 4
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Prof. Dr. Tobias Warnecke, Prof. Dr. Rainer Wirth
Veranstaltungsinformation:
Ein normaler Schluckmechanismus ist wichtig, weil dadurch sichergestellt wird, dass
Nahrung nicht auf die Stimmbandebene im Kehlkopf und in die Atemwege gelangt, um
eine Aspirationsgefahr zu vermeiden. Penetration und Aspiration bergen das Risiko von
Pneumonien und Septikämien. Dysphagien stellen ein Problem für viele Menschen dar.
Hierzu zählen insbesondere hochbetagte Patient*innen nach einem Schlaganfall oder mit
neurodegenerativen Erkrankungen. Eine Dysphagie führt in vielen Fällen dazu, dass weniger
Nahrung aufgenommen wird und sich der Ernährungszustand verschlechtert. Ohne
ein entsprechendes Screening wird eine Dysphagie häufig nicht oder nicht rechtzeitig
erkannt. Die Umsetzung einer Pharmakotherapie bedeutet in vielen Fällen, einfach eine
kleine Tablette zu schlucken. Dieses kann bei Patienten mit Dysphagie schnell zu Problemen
führen. Erschwerend kommt hinzu, dass Patienten*innen mit einer Dysphagie häufig
polypharmaziert sind. Da kommt die Umsetzung einer wirksamen und sicheren Arzneimitteltherapie
schnell an ihre Grenzen. Aber wo stecken die Probleme und wie können
diese gelöst werden?

Programm:
> 17:00 Uhr: Begrüßung
> 17:10 - 17:55 Uhr: Neurogene Dysphagie, Prof. Dr. Tobias Warnecke
> 17:55 - 18:40 Uhr: Dysphagie im Alter, Prof. Dr. Rainer Wirth
> 18:40 - 18:55 Uhr: Pause
> 18:55 - 19:40 Uhr: Pillen schlucken bei Schluckstörungen? Probleme und Lösungsansätze
einer Pharmakotherapie bei Patienten mit Dysphagie, Prof. Dr. Sebastian Baum

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Fieber - einfach nur lästig oder eine wichtige Reaktion des Körpers?

 
Do. 16.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16022
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Fieber - einfach nur lästig oder
eine wichtige Reaktion des Körpers?

Die Körpertemperatur wird im Thermoregulationszentrum des Hypothalamus kontrolliert.
Dabei unterliegt sie tageszeitlichen und besonders bei Frauen auch hormonellen
Schwankungen. Erreicht die Körpertemperatur 38°C sprechen Mediziner von Fieber.
Was sind die Ursachen? Was ist zu tun? Daneben gibt es altersbedingte Besonderheiten
für Säuglinge, Kleinkinder und Menschen ab einem Alter von 60 Jahren, sowie Fieber
als Begleiterscheinung von verschiedenen Erkrankungen, aber auch Nebenwirkung von
Medikamenten.
Lernziele:
> Ursachen von Fieber kennen und einordnen
> Grenzen der Selbstmedikation überblicken und vermeinden
> Zu evidenzbasierten Therapien beraten können

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Fieber - einfach nur lästig oder eine wichtige Reaktion des Körpers?

 
Fr. 17.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16023
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
06.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Barbara Staufenbiel
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Fieber - einfach nur lästig oder
eine wichtige Reaktion des Körpers?

Die Körpertemperatur wird im Thermoregulationszentrum des Hypothalamus kontrolliert.
Dabei unterliegt sie tageszeitlichen und besonders bei Frauen auch hormonellen
Schwankungen. Erreicht die Körpertemperatur 38°C sprechen Mediziner von Fieber.
Was sind die Ursachen? Was ist zu tun? Daneben gibt es altersbedingte Besonderheiten
für Säuglinge, Kleinkinder und Menschen ab einem Alter von 60 Jahren, sowie Fieber
als Begleiterscheinung von verschiedenen Erkrankungen, aber auch Nebenwirkung von
Medikamenten.
Lernziele:
> Ursachen von Fieber kennen und einordnen
> Grenzen der Selbstmedikation überblicken und vermeinden
> Zu evidenzbasierten Therapien beraten können

Weiterbildung

Pharmazeutische Analytik und Technologie ONLINE live Seminar 3 "Gute Herstellungspraxis (GMP) und Qualitätsmanagementsystem"

 
Sa. 18.09. - 26.09.2021
09:00 bis 16:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar 3 umfasst 16 Stunden, die an drei Tagen online geschult werden.
Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nur, wenn Sie an allen drei Tagen teilnehmen.
VANR:
16127
Punkte: 16
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
208,00 Euro 
Stornierbar bis:
04.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Samstag, 18. September 2021
09:00 - 11:00 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.2 Herstellung und Produktion (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement Teil 1 (2 Std.)

Sonntag, 19. September 2021
09:00 - 11:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
11:30 - 13:30 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)
14:00 - 16:00 Uhr 3.1 Qualitätsmanagement (2 Std.)

Sonntag, 26. September 2021
9:00 - 11:00 Uhr 3.3 Qualitätskontrolle/-prüfung (2 Std.)
11:30 - 12:30 Uhr 3.5 Good Storage Practice und Good Distribution Practice (1 Std.) -
13:00 - 14:00 Uhr 3.4 Weitere Rahmenbedingungen (1 Std.)


Fortbildung

Live-Online-Seminar: Laborwerte

 
Mi. 22.09.2021
18:30 bis 22:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:

VANR:
16153
Punkte: 4
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
35,00 Euro 
Stornierbar bis:
12.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Andreas Münstedt, Bernhard Schlüter
Veranstaltungsinformation:
Sicher, der Krankenhausapotheker muss kein Dr. House sein. Aber ohne gewisse Grundkenntnisse
rund um Laborwerte kommen auch wir nicht durch unseren Alltag. Wie zum
Beispiel überprüft man die Leber- und Nierenfunktion um über notwendige Dosisanpassungen
zu entscheiden? Was tun bei völlig unplausiblen Ergebnissen und welche Arzneimittel
können bei welcher Bestimmung stören? Hyperkaliämie fängt doch erst bei
5,5 an, warum ist dann schon die 4,9 rot? Die grüne oder orange Monovette für den
Vancomycin-Spiegel, oder doch die mit Citrat? Und bleiben Sie mir weg mit dieser Pharmakogenetik,
das ist doch alles akademische Zukunftsmusik - ist das so?

Lernziele:
- Einen Überblick über unentbehrliche Laborparameter gewinnen und diese
interpretieren
- Gebräuchliche Analysenmethoden und wichtige Störfaktoren überblicken
- Pharmakogenetische Untersuchungen benennen, die heute schon für die
Arzneimitteltherapie relevant sind

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Jährliche Unterweisung Hygiene nach § 4a ApBetrO

 
Do. 23.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
16018
Punkte: 2
Ansprechpartner: Monika Schlusemann
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-68
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Julia Potschadel
Veranstaltungsinformation:
Hygiene nach §4a ApBetrO
Jährliche Unterweisung für Apotheken

Jede Apotheke hat sie und arbeitet nach Ihnen: Hygienevorschriften sind aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken. Nach der Apothekenbetriebsordnung muss der Apothekenleiter für Personal und Betriebsräume geeignete Hygienemaßnahmen festlegen und umsetzen. Diese sind in einem Hygieneplan festzuhalten, regelmäßig zu schulen, zu dokumentieren und auf Aktualität zu prüfen. Dieses Seminar gibt ihnen einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Hygiene und geltenden Richtlinien. Sie erhalten Hilfestellung, um ihre Vorschriften zu erstellen und aktuell auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu halten.

Lernziele:
• Die Rechtsgrundlagen und Leitlinien für das Hygienemanagement in Apotheken überblicken
• Die wichtigsten Krankheits-Erreger einordnen und wirksame Maßnahmen zur Vermeidung von Kontaminationen benennen
• Geeignete Desinfektionsmittel und -verfahren kennen und deren Wirksamkeit einschätzen können

Weiterbildung

Arzneimittelinformation ONLINE live Seminar 4 "Bewertung klinischer und epidemiologischer Studien"

 
Sa. 25.09. - 02.10.2021
13:00 bis 18:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar 4 findet an zwei Terminen online statt.
Sie erhalten die Teilnahmebescheinigung nur, wenn Sie an beiden Terminen teilgenommen haben.


VANR:
16229
Punkte: 12
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
156,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Olaf Randerath, Dr. Andre Schäftlein
Veranstaltungsinformation:
25. September 2021 von 13:00 bis 17:30 Uhr:
Seminar 4.1 „Bewertung klinischer u. epidemiologischer Studien“, Dr. Andre Schäftlein, Nauen
- Übersicht Studienarten / Einteilung klinischer Studien
- Beobachtungsuntersuchungen/ Anwendungsbeobachtungen
- Statistik

2. Oktober 2021 von 8:30 bis 18:00 Uhr:
Seminar 4.2 - „Bewertung klinischer u. epidemiologischer Studien“, Dr. Olaf Randerath, Leverkusen
Praktische Übungen zur Bewertung klinischer und epidemiologischer Studien am Beispiel von publizierten Studiendaten in den Indikationen Restless Legs Syndrom und Arterielle Hypertonie


Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit

 
Mo. 27.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16165
Punkte: 2
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Martin Smollich
Veranstaltungsinformation:
Live-Online-Vortrag

Nicht-alkoholische Fettleber: Die übersehene Volkskrankheit
Die nicht-alkoholische Fettleber ist die häufigste Lebererkrankung in Deutschland. Ungefähr
ein Drittel der Bevölkerung hat bereits heute eine Fettleber; bei Menschen mit Typ-
2-Diabetes sind es ca. 70 %. Da die Erkrankung in den Anfangsstadien asymptomatisch
verläuft, ist vielen Betroffenen nicht bewusst, dass sie bereits eine Fettleber entwickelt
haben.
Hauptursache ist eine zu hohe Kohlenhydrat-Zufuhr bei zu geringer körperlicher
Aktivität. Nicht unphysiologische Fettablagerung in der Leber führt mittelfristig zur Leberentzündung
und zum progredienten Funktionsverlust des Organs.
Bislang ist keine Arzneimitteltherapie der nicht-alkoholischen Fettleber verfügbar. Daher
besitzen Lebensstil-Interventionen sowohl für die Prävention als auch für die Therapie
herausragende Bedeutung. Insbesondere bei Patienten mit spezifischen Risikofaktoren
ist es extrem wichtig, durch Beratung zu Lebensstilveränderungen die Entstehung bzw.
Progression der nicht-alkoholischen Fettleber zu verhindern.
Lernziele:
> Die Pathophysiologie der nicht-alkoholischen Fettleber verstehen und erklären
> Den Kunden zu der Bedeutung der Fettleber und deren Vermeidung umfassend
beraten

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Der geriatrische Patient: Achtung Niere (Fortbildung Plus) (AMTS-relevant)

 
Mi. 29.09.2021
19:00 bis 21:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
VANR:
16124
Punkte: 5
Ansprechpartner: Waltraud Dalhus
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-32
Teilnahme-Gebühr:
30,00 Euro 
Stornierbar bis:
25.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Christian Fechtrup, Ina Richling
Veranstaltungsinformation:
Fortbildung Plus - Live-Online-Seminar

Der geriatrische Patient: Achtung Niere - Dosisanpassung im Alter (AMTS-relevant)
Hintergrundwissen und Fallbesprechungen

21 Prozent der deutschen Bevölkerung sind derzeit älter als 60 Jahre und der Anteil dieser
Patientengruppe steigt weiter. Im Schnitt wird jedem dritten Patienten über 75 Jahren
mehr als acht Arzneimittel pro Tag verordnet. Mit zunehmendem Alter ist auch mit einer
Abnahme der Nierenfunktion zu rechnen. Folglich hat die Dosisanpassung von Arzneistoffen
an eine nachlassende Nierenfunktion im klinischen Alltag eine hohe praktische
Relevanz. Dosierungsfehler von Arzneimitteln bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
sind häufig und können entweder zu einer weiteren Schädigung der Niere und/
oder zu Überdosierung und somit zu einer Gefährdung der Patientensicherheit führen.
Im Rahmen dieses Seminars soll an Patientenfällen beispielhaft gezeigt werden, wie diese
arzneimittelbezogenen Probleme bei älteren Patienten mit Polypharmazie erkannt
und gelöst werden können.
Lernziele:
> Die wichtigsten Arzneimittel benennen, die von einer Dosisanpassung an die Nierenfunktion
betroffen sind
> Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bestimmen und wissen, welche Parameter
dabei beachtet werden müssen
> Beurteilen, welche Schätzformel zur Dosisanpassung an die Nierenfunktion geeignet
ist
> Einschätzen, woran man Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion auch
ohne Laborparameter erkennen und gut beraten kann
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Haut- und Nagelpilzerkrankungen

 
Do. 30.09.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16068
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
20.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Pilzinfektionen der Haut- und Schleimhaut verursachen häufig unangenehmen Juckreiz
und sind weit verbreitet. In Deutschland leidet etwa jeder dritte an Fußpilz und ca. drei
Millionen Frauen leiden jährlich an Scheidenpilz. Diese lästigen, aber ungefährlichen Pilzerkrankungen
lassen sich zum Glück effektiv mit rezeptfreien Medikamenten behandeln.
Die erfolgreiche und dauerhafte Therapie dieser oberflächlichen Infektionen erfordert
aber etwas Geduld und konsequentes Vorgehen. Gerade die Nagelpilzbehandlung
kann eine echte Herausforderung für den Patienten sein. Das Apothekenteam ist oft der
erste Ansprechpartner geplagter Patienten, um eine geeignete Behandlung zu empfehlen.
Durch zusätzliche praktische Tipps können die Apothekenmitarbeiter die Adhärenz
und den Erfolg der Therapie unterstützen.

Lernziele:
- Häufige Hautpilzerkrankungen (Fuß-, Scheiden-, Nagelpilz) und deren Symptome
erläutern
- Geeignete Arzneistoffe benennen und deren Wirkweise sowie korrekte Anwendung
erklären
- Grenzen der Selbstmedikation aufzeigen
- Weitere Maßnahmen zur erfolgreichen Therapie empfehlen

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie ONLINE live Seminar A.1.3 Pharmazeutische Betreuung von Schmerzpatienten mit Workshop

 
Sa. 02.10.2021
08:30 bis 13:15 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Sie erhalten ca. sechs Wochen vor dem Seminartermin einen Text zur Vorbereitung mit einer Aufgabenstellung zur eigenen Fallbearbeitung. Diese Vorbereitung wird mit 4 Stunden auf das Seminar angerechnet. Am 2. Oktober 2021 (Online via Zoom) in der Zeit von 8:30 -13:15 Uhr (inkl. Pausen) tauschen Sie sich nach einem Vortrag von Frau Dr. Kohrt in Kleingruppen zu Ihren Fallbearbeitungen aus, die Sie anschließend im Plenum teilen.



VANR:
16147
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
14.08.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. Elisabeth Kohrt
Veranstaltungsinformation:
Pharmazeutische Betreuung von Schmerzpatienten

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Basismodul Qualitätsmanagement nach ApBetrO (Wiederholung)

 
Mi. 06.10.2021
19:00 bis 20:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15945
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Jede Apotheke benötigt gemäß § 2a der Apothekenbetriebsordnung ein Qualitätsmanagementsystem
(QM-System). Vermittelt werden im Basismodul kompakt die notwendigen
Grundkenntnisse, um ein solches System zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten.
Neben den Zielen des Qualitätsmanagement werden grundlegende Konzepte, wie der
PDCA-Zyklus, sowie die wesentlichen Instrumente eines QM-Systems thematisiert. Dazu
gehören neben der QM-Dokumentation, dem „Handbuch“, z.B. auch der Umgang mit
Fehlern und fehlerhaften Produkten, interne und externe Qualitätsüberprüfungen und
das Bemühen um ständige Verbesserung der Qualität der Betriebsabläufe. Die entsprechenden
Arbeitshilfen der Apothekerkammer für die Umsetzung, wie z.B. Formulare und
Merkblätter werden vorgestellt. Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass in der
Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt wird. Der Umgang damit ist daher
auch nicht Inhalt der Veranstaltung.

Lernziele:
> Die wesentlichen Instrumente des QM benennen und erklären
> Die Ziele des QM erläutern
> Den Aufbau der QM-Dokumentation beschreiben

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Haut- und Nagelpilzerkrankungen

 
Do. 07.10.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16069
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
27.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Pilzinfektionen der Haut- und Schleimhaut verursachen häufig unangenehmen Juckreiz
und sind weit verbreitet. In Deutschland leidet etwa jeder dritte an Fußpilz und ca. drei
Millionen Frauen leiden jährlich an Scheidenpilz. Diese lästigen, aber ungefährlichen Pilzerkrankungen
lassen sich zum Glück effektiv mit rezeptfreien Medikamenten behandeln.
Die erfolgreiche und dauerhafte Therapie dieser oberflächlichen Infektionen erfordert
aber etwas Geduld und konsequentes Vorgehen. Gerade die Nagelpilzbehandlung
kann eine echte Herausforderung für den Patienten sein. Das Apothekenteam ist oft der
erste Ansprechpartner geplagter Patienten, um eine geeignete Behandlung zu empfehlen.
Durch zusätzliche praktische Tipps können die Apothekenmitarbeiter die Adhärenz
und den Erfolg der Therapie unterstützen.

Lernziele:
- Häufige Hautpilzerkrankungen (Fuß-, Scheiden-, Nagelpilz) und deren Symptome
erläutern
- Geeignete Arzneistoffe benennen und deren Wirkweise sowie korrekte Anwendung
erklären
- Grenzen der Selbstmedikation aufzeigen
- Weitere Maßnahmen zur erfolgreichen Therapie empfehlen

Weiterbildung

Allgemeinpharmazie LIVE ONLINE Seminar A.1.6 Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Hauterkrankungen

 
So. 10.10.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16219
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
05.09.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
PD Dr. Randolf Brehler
Veranstaltungsinformation:
Pharmazeutische Betreuung von Patienten mit Hauterkrankungen

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Angewandte Pharmakokinetik

 
Do. 14.10. - 10.11.2021
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/seminare/seminar-anmeldung/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16257
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Inhalte des Seminars sind das ADME-Modell, das die physiologische Basis für das kinetische Verhalten von Wirkstoffen beschreibt, das Konzept des therapeutischen Plasmaspiegels, pharmakokinetische Parameter und Modelle als Handwerkszeug der Dosisfindung sowie Faktoren, die die Pharmakokinetik von Wirkstoffen verändern und eine Individualisierung der Therapie erforderlich machen, wie beispielsweise Tabak- und Alkoholkonsum oder Übergewicht. Zudem werden im Seminar die Methoden des Therapeutischen Drug Monitorings behandelt.
Die theoretischen Inhalte werden an zahlreichen Fallbeispielen illustriert. In den Aufgaben trainieren Sie, die erworbenen Kenntnisse auf die Praxis zu übertragen.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/angewandte_pharmakokinetik/
 

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Neuropthische Schmerzen

 
Mi. 20.10.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16097
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
10.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Diabetische Polyneuropathie, Trigeminusneuralgie, Postzosterneuralgie, Tumorschmerzen,
Schmerzen bei neurodegenerativen Störungen: Hier quälen chronische
brennende oder einschießende „schlechte“ Schmerzen. Der Schmerz verliert seine
Warnfunktion und der Schmerzpatient wird oft von Angst, Stress und Schlaflosigkeit
zermürbt. Daher müssen bei chronisch-neuropathischen immer auch mögliche psychische
Störungen untersucht und therapiert werden. Die Fülle der Pharmakotherapie
- möglichst im Rahmen einer multimodalen Therapie - umfasst antidepressive, antikonvulsive
oder neuroleptische Koanalgetika, Opioide, COX-2-Inhibitoren (NSAR) und
Lokalanästhetika.
Was hilft bei wem? Welches Löschwasser bei welchem Brand?

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung können Apothekerinnen und Apotheker
- Die Schmerz-induzierten Veränderungen im Nervensystem einordnen
- Die therapeutischen Effekte der Koanalgetika benennen
- Den unterschiedlichen Schmerztypen das passende (Ko-)Analgetikum zuordnen
- Den Kunden auf unterstützende multimodale Therapien hinweisen

Weiterbildung

Arzneimittelinformation ONLINE live Seminar 5 "Meta-Analysen, systematische Reviews, Leitlinien"

 
Sa. 23.10. - 24.10.2021
08:30 bis 13:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Das Seminar 5 findet an zwei Terminen online statt.
Sie erhalten die Teilnahmebescheinigung nur, wenn Sie an beiden Terminen teilgenommen haben.


VANR:
16230
Punkte: 8
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
104,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Claudia Bollig, Dr. Cathleen Muche-Borowski
Veranstaltungsinformation:
Samstag, 23. Oktober 2021 von 8:30 bis 13:00 Uhr:
Seminar 5.1 - „Meta-Analysen und systemische Reviews“, Claudia Bollig, Freiburg

Sonntag, 24. Oktober 2021 von 8:30 bis 13:00 Uhr:
Seminar 5.2 - „Evidenzbasierte Leitlinien“, Dr. Cathleen Muche-Borowski, Hamburg


Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Neuropthische Schmerzen

 
Di. 26.10.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16098
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
16.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Diabetische Polyneuropathie, Trigeminusneuralgie, Postzosterneuralgie, Tumorschmerzen,
Schmerzen bei neurodegenerativen Störungen: Hier quälen chronische
brennende oder einschießende „schlechte“ Schmerzen. Der Schmerz verliert seine
Warnfunktion und der Schmerzpatient wird oft von Angst, Stress und Schlaflosigkeit
zermürbt. Daher müssen bei chronisch-neuropathischen immer auch mögliche psychische
Störungen untersucht und therapiert werden. Die Fülle der Pharmakotherapie
- möglichst im Rahmen einer multimodalen Therapie - umfasst antidepressive, antikonvulsive
oder neuroleptische Koanalgetika, Opioide, COX-2-Inhibitoren (NSAR) und
Lokalanästhetika.
Was hilft bei wem? Welches Löschwasser bei welchem Brand?

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung können Apothekerinnen und Apotheker
- Die Schmerz-induzierten Veränderungen im Nervensystem einordnen
- Die therapeutischen Effekte der Koanalgetika benennen
- Den unterschiedlichen Schmerztypen das passende (Ko-)Analgetikum zuordnen
- Den Kunden auf unterstützende multimodale Therapien hinweisen

Fortbildung

Live-Online-Vortrag: Haut- und Nagelpilzerkrankungen

 
Do. 28.10.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für PTA
VANR:
16070
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Cornelia Schweizer
Veranstaltungsinformation:
Pilzinfektionen der Haut- und Schleimhaut verursachen häufig unangenehmen Juckreiz
und sind weit verbreitet. In Deutschland leidet etwa jeder dritte an Fußpilz und ca. drei
Millionen Frauen leiden jährlich an Scheidenpilz. Diese lästigen, aber ungefährlichen Pilzerkrankungen
lassen sich zum Glück effektiv mit rezeptfreien Medikamenten behandeln.
Die erfolgreiche und dauerhafte Therapie dieser oberflächlichen Infektionen erfordert
aber etwas Geduld und konsequentes Vorgehen. Gerade die Nagelpilzbehandlung
kann eine echte Herausforderung für den Patienten sein. Das Apothekenteam ist oft der
erste Ansprechpartner geplagter Patienten, um eine geeignete Behandlung zu empfehlen.
Durch zusätzliche praktische Tipps können die Apothekenmitarbeiter die Adhärenz
und den Erfolg der Therapie unterstützen.

Lernziele:
- Häufige Hautpilzerkrankungen (Fuß-, Scheiden-, Nagelpilz) und deren Symptome
erläutern
- Geeignete Arzneistoffe benennen und deren Wirkweise sowie korrekte Anwendung
erklären
- Grenzen der Selbstmedikation aufzeigen
- Weitere Maßnahmen zur erfolgreichen Therapie empfehlen

Fortbildung

Webinar: Neuropthische Schmerzen

 
Do. 28.10.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen
VANR:
16099
Punkte: 2
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
18.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Thomas Herdegen
Veranstaltungsinformation:
Diabetische Polyneuropathie, Trigeminusneuralgie, Postzosterneuralgie, Tumorschmerzen,
Schmerzen bei neurodegenerativen Störungen: Hier quälen chronische
brennende oder einschießende „schlechte“ Schmerzen. Der Schmerz verliert seine
Warnfunktion und der Schmerzpatient wird oft von Angst, Stress und Schlaflosigkeit
zermürbt. Daher müssen bei chronisch-neuropathischen immer auch mögliche psychische
Störungen untersucht und therapiert werden. Die Fülle der Pharmakotherapie
- möglichst im Rahmen einer multimodalen Therapie - umfasst antidepressive, antikonvulsive
oder neuroleptische Koanalgetika, Opioide, COX-2-Inhibitoren (NSAR) und
Lokalanästhetika.
Was hilft bei wem? Welches Löschwasser bei welchem Brand?

Lernziele:
Nach Abschluss der Fortbildung können Apothekerinnen und Apotheker
- Die Schmerz-induzierten Veränderungen im Nervensystem einordnen
- Die therapeutischen Effekte der Koanalgetika benennen
- Den unterschiedlichen Schmerztypen das passende (Ko-)Analgetikum zuordnen
- Den Kunden auf unterstützende multimodale Therapien hinweisen

Fortbildung

ABS - Antibiotic Stewardship ambulant / Fortbildung der Akademie für ärztliche Fortbildung der ÄKWL und der KVWL in Kooperation mit der AKWL

 
Mi. 03.11.2021
15:00 bis 19:30 Uhr
Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker
Münster
Anmerkung:
Die Anmeldung erfolgt über die Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL unter https://www.akademie-wl.de/fortbildungskatalog/ . Geben Sie als "Suchbegriff" ABS - Antibiotic Stewardship ein und wählen Sie die Veranstaltung am 03.11.2021 aus.

Bitte beachten Sie: Die Teilnahmegebühr kann bei dieser Veranstaltung nicht mit Fortbildungsscheckpunkten verrechnet werden. Die Teilnahme ist auch für PhIP kostenpflichtig. Zur Teilnahme ist ein Breitband-Internet-Anschluss (DSL-Leitung) notwendig!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Hüls, Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL, Tel. 0251/2929-2210

VANR:
16193
Punkte: 10
Ansprechpartner: Meike Vogelpohl
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-14
Teilnahme-Gebühr:
215,00 Euro 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsinformation:
Infektionskrankheiten sind nicht nur unverändert eine medizinische wie volkswirtschaftliche Herausforderung, sie sind auch weltweit eine der führenden Todesursachen. Die Behandlung bakterieller Infektionen wird in hohem Maße durch Resistenzbildungen gegen Antibiotika erschwert, die größtenteils durch eine qualitativ wie quantitativ unangemessene
Verschreibungspraxis bedingt sind. Eine weitere Problematik ist die limitierte Verfügbarkeit bestimmter Antiinfektiva.
Das Antibiotic Stewardship (ABS-Programm) etabliert sich zurzeit in weiten Teilen der stationären Medizin. Entsprechend werden Ärztinnen und Ärzte sowie Krankenhaus-Apothekerinnen und -Apotheker zu ABS-Beauftragten bzw. ABS-Experten ausgebildet.
Mit dieser Fortbildung soll das Thema „Antibiotic Stewardship“ (ABS) auch im ambulanten Bereich verbreitet und gefördert werden. Ziel ist, die Antiinfektiva-Verordnungsqualität in Deutschland zu verbessern. Diese Veranstaltung der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL wird in Kooperation mit der Apothekerkammer Westfalen-Lippe durchgeführt und findet in Form von Blended Learning statt: Im Rahmen einer dem Präsenztag vorgeschalteten E-Learningphase werden in zwei Unterrichtseinheiten Grundlagen zur Antibiotikatherapie
vermittelt. Hierfür erhalten Sie von der Akademie für medizinische Fortbildung ein Login für die Lernplattform ILIAS.

Inhalte der E-Learningphase (20.10. bis 02.11.2021, 2 Unterrichtseinheiten):
Grundlagen der Antibiotikatherapie
> Infektionspathogenese
> Entwickeln einer Antibiotika-Strategie
Bitte beachten Sie, dass zur Teilnahme ein Breitband-Internet-Anschluss (DSL-Leitung) notwenig ist!

Inhalte der Präsenzveranstaltung (03.11.2021)/ Programm:
> 15:00 - 15:15 Uhr: Begrüßung und Einführung, Elisabeth Borg, Leiterin Ressort Fortbildung der ÄKWL, Münster und Dr. Christian Lanckohr
> 15:15 - 15:45 Uhr: Antibiotikaverordnung im vertragsärztlichen Bereich in Westfalen-Lippe, Dr. Matthias Flume, KVWL
> 15:45 - 16:30 Uhr: ABS-Maßnahmen an der Schnittstelle ambulant/stationär, Dr. Dagmar Horn und Dr. Christian Lanckohr
> 16:30 - 17:15 Uhr: Antibiotische Therapie in Bielefeld: Das Modell AnTiB als Beispiel für eine lokale, ambulante ABS-Strategie, R.Tillmann, Bielefeld
> 17:15 - 17:30 Uhr: Pause
> 17:30 - 18:00 Uhr: Best Practice - ABS-Netzwerke, Isabel Waltering
> 18:00 - 18:45 Uhr: Atemwegsinfektionen, N.N.
> 18:45 - 19:30 Uhr: Harnwegsinfektionen, Prof. Dr. Hans-Jürgen Piechota
 

Weiterbildung

Klinische Pharmazie ONLINE live Seminar 4 "Spezielle Arzneimitteltherapie und Klinische Ernährung"

 
Sa. 06.11. - 20.11.2021
08:00 bis 13:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:


VANR:
16152
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
08.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Prof. Dr. Sebastian Baum, Dr. Tilman Fey, Dr. med. Alexander Reich, Dr. Georg Rellensmann, Dr. Jan Hinnerk Stange
Veranstaltungsinformation:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: Nov. 2020):
Samstag, 6. November 2021 von 9:00 bis 17:30 Uhr
Samstag, 13. November 2021 von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag, 19. November 2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, 20. November 2021 von 9:00 bis 13:00 Uhr

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Aufbaumodul QM gemäß ISO 9001

 
Mi. 10.11.2021
13:45 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
Anmerkung:
Das Seminar wird als Zoom-Meeting stattfinden.
VANR:
15955
Punkte: 6
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
59,00 Euro 
Stornierbar bis:
01.11.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Das Aufbaumodul ist in erster Linie für Apothekenleiter/-innen und Qualitätsmanagementbeauftragte
gedacht. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung sind
Grundkenntnisse über ein Qualitätsmanagementsystem, die z. B. in dem Webinar „Basismodul
QM gemäß ApBetrO“ vermittelt werden. Das Seminar vermittelt die wesentlichen
Kenntnisse, um ein QM-System auf Basis der aktuellen Normfassung ISO 9001:2015
zu etablieren bzw. aufrecht zu erhalten. Grundlegende Konzepte, wie das risikobasierte
Denken, sowie zusätzliche Begriffe und Instrumente werden vermittelt. Schwerpunkte
sind die jährliche Managementbewertung sowie die Festlegung der Qualitätsziele. Darüber
hinaus werden auch die entsprechenden Arbeitshilfen der Apothekerkammer für
die Umsetzung, wie z. B. Formulare und Merkblätter vorgestellt. Für die Teilnahme wird
nicht vorausgesetzt, dass in der Apotheke ein elektronisches QM-Handbuch genutzt
wird. Der Umgang damit ist daher auch nicht Inhalt der Veranstaltung.

Lernziele:
> Die für eine Zertifizierung zusätzlich notwendigen Elemente eines QMS kennen
> Eine Managementbewertung erarbeiten können
> Messbare Qualitätsziele festlegen können

Fortbildung

Campus Pharmazie Online-Seminar: Unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Pharmakovigilanz

 
Do. 18.11. - 15.12.2021
00:00 Uhr
Veranstaltung für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Die Approbation als Apotheker/in ist Voraussetzung für die Teilnahme.
AKWL-Mitglieder: Buchung direkt bei CaP Campus Pharmazie : https://www.campus-pharmazie.de/seminare/seminar-anmeldung/ . Wählen Sie unter den Rabatt-Optionen "Netzwerk-Rabatt: Apothekerkammer Westfalen-Lippe" aus.
VANR:
16258
Punkte: 26
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dorothee Dartsch, Jasmin Hamadeh
Kategorie: k. A.
Telefon: 040 / 18 17 07 98
Teilnahme-Gebühr:
Reguläre Teilnahmegebühr 980 Euro je Seminar, Mitglieder der AKWL erhalten eine Förderung der Kammer in Höhe von 30% sowie einen Netzwerkrabatt vom Campus Pharmazie in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr 
Stornierbar bis:
k. A. 
Veranstalter:
CaP Campus Pharmazie
Veranstaltungsinformation:
Unerwünschte Arzneimittelereignisse belasten den Patienten und erhöhen die Kosten seiner Behandlung. Ein Teil dieser Ereignisse lässt sich vermeiden, u.a. durch die Beteiligung des Apothekers an der Planung und Durchführung von Arzneimitteltherapien.
Dieses Seminar beginnt mit einem Überblick über unerwünschte Arzneimittelereignisse im Allgemeinen, unerwünschte Arzneimittelwirkungen im Besonderen sowie den Arten und der Klassifizierung dieser Wirkungen. Sie erfahren, bei welchen Patienten und bei welchen Wirkstoffen mit einem erhöhten Risiko unerwünschter Wirkungen zu rechnen ist und erhalten Arbeitshilfen, um zu entscheiden, ob ein (vom Patienten beschriebenes) Symptom in kausalem Zusammenhang mit der Anwendung eines Arzneimittels stehen kann.
Medikationsfehler und die Vermeidbarkeit von unerwünschten Wirkungen sind weitere Bestandteile des Seminars, ebenso wir das Pharmakovigilanz-System in Deutschland und der EU.

Weitere Informationen unter http://www.campus-pharmazie.de/seminare/unerwunschte-arzneimittelwirkungen/
 

Weiterbildung

Klinische Pharmazie ONLINE live Seminar 6 "Hygiene, antimikrobielle Therapie, Medizinprodukte"

 
Fr. 19.11. - 21.11.2021
09:00 bis 18:30 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:

VANR:
16143
Punkte: 20
Ansprechpartner: Susanne Gerke
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-20
Teilnahme-Gebühr:
260,00 Euro 
Stornierbar bis:
22.10.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. rer. nat. Dagmar Horn, Dr. med. Stefanie Kampmeier, PD Dr. Robin Köck, Dr. med. Christian Lanckohr, Dr. Julia Podlogar
Veranstaltungsinformation:
Seminarzeiten (inkl. Pausen) (Stand: März 2021)

Freitag, 19. November 2021 von 9:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Samstag, 20. November 2021 von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr
Sonntag, 21. November 2021 von 9:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Freitag, 26. November 2021 von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr und
Samstag, 27. November 2021 von 9:00 bis 13:15 Uhr

Fortbildung

Webinar: Kurzschulung: Wissenswertes für die Rezertifizierung des QM-Systems

 
Mi. 24.11.2021
19:00 bis 20:00 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15953
Punkte: 1
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
10,00 Euro 
Stornierbar bis:
15.11.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
Alle drei Jahre steht bei Apotheken, deren QM-System zertifiziert ist, die Rezertifizierung an. In diesem Webinar werden die für die Antragstellung notwendigen Schritte vermittelt. Was muss im Vorfeld der Antragstellung erle-digt sein? Was muss mit dem Antrag eingereicht werden? Was sind die Aufgaben eines Auditors und wie läuft ein Audit vor Ort ab? Das sind Fragen, die im Laufe der Veranstaltung geklärt werden. Darüber hinaus wird es Gele-genheit geben, die Fragen der Teilnehmer rund um die Rezertifizierung zu klären.
Anmelden können Sie sich wie gewohnt über den Veranstaltungskalender der AKWL. Als Kammermitglied loggen Sie sich bitte in den internen Bereich ein, als PTA in den PTA-Campus. Über den Menüpunkt „Fortbildung, Weiter-bildung & QMS“ gelangen Sie zur Fortbildung und zum „Veranstaltungskalender“.

Fortbildung

Live-Online-Seminar: Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger - Hilfe zur Selbsthilfe Startup für pharmazeutische Mitarbeiter mit ausländischen Abschlüssen

 
Sa. 27.11. - 28.11.2021
09:00 bis 19:00 Uhr
Seminar für Apotheker und Apothekerinnen
Anmerkung:
Dieses Seminar findet als Live-Online-Fortbildung mit Zoom statt.
VANR:
16260
Punkte: 16
Ansprechpartner: Katharina Wissling
Kategorie: 1 a/b
Telefon: 0251 52005-31
Teilnahme-Gebühr:
kostenlos 
Stornierbar bis:
17.11.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Bettina Kneißel, Dr. Kirsten Lennecke, Dr. Oliver Schwalbe, Dr. Hiltrud von der Gathen
Veranstaltungsinformation:
Wollen Sie als Apothekerin/Apotheker nach kürzerer oder längerer Berufspause wieder in den Apothekenalltag einsteigen? Wollen Sie wieder auf den neusten Stand der Apothekenpraxis kommen?
Dann ist unser Fortbildungsangebot, der Crash-Kurs für approbierte Wiedereinsteiger, genau das Richtige für Sie!

Die folgenden Themen werden problemorientiert besprochen:
• Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel (7h)
• Selbstmedikation (5h)
• Rezeptur (3)
• Bewertung von Informationen (1h)
Auch rechtliche Themen spielen eine Rolle und werden integriert.

Fortbildung

Webinar: Fragestunde: Umgang mit dem elektronischen QM-Handbuch

 
Do. 09.12.2021
20:00 bis 21:30 Uhr
Vortrag für Apotheker und Apothekerinnen und PTA
VANR:
15949
Punkte: 2
Ansprechpartner: Vanessa Averhage
Kategorie: 3
Telefon: 0251 52005-75
Teilnahme-Gebühr:
15,00 Euro 
Stornierbar bis:
30.11.2021 
Veranstalter:
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Referent/in:
Wolfgang Erdmann
Veranstaltungsinformation:
In diesem Webinar geht es um den Umgang mit dem elektronischen Qualit&a