Presse-Bereich

Erkältungen im Karneval

Viren und Bakterien mögen die fünfte Jahreszeit

(Münster, 20. Februar 2017) Wer in Westfalen-Lippe zu den bekennenden Jecken gehört, kennt die Problematik aus jahrelanger Erfahrung: „Jedes Jahr wird ausgiebig an der frischen Luft Karneval gefeiert. Anschließend liegen viele mit einer dicken Erkältung flach“, weiß Apothekerin Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Dabei ist klar: „Eine Erkältung wird weder durch Minusgrade noch durch zu knappe Kostüme ausgelöst.“ Das zeigen auch Beispiele bei Extremtemperaturen: „Ganz gleich, wie sehr Polarforscher in der Antarktis frieren – eine Erkältung fangen sie sich mangels Viren nicht ein.“

Vereinbarung zwischen Apothekern und Deutscher Parkinson Vereinigung

Parkinson-Patienten setzen auf Apotheken vor Ort

(Münster/Berlin, 13. Februar 2017) Die Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. (dPV) und die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. gehen eine längerfristig angelegte Partnerschaft zur Verbesserung der pharmazeutischen Betreuung der bundesweit 300.000 Parkinson-Patienten durch die 20.000 öffentlichen Apotheken ein. Die dPV hat ihre bisherige Kooperation mit der holländischen Versandapotheke DocMorris beendet und setzt nun voll auf die Betreuung durch Präsenzapotheken. Dies ist der Kern einer Vereinbarung zwischen ABDA-Präsident Friedemann Schmidt und dPV-Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Mehrhoff. Bereits im Dezember hatte ein Spitzentreffen beider Verbände in Münster stattgefunden. Unter anderem soll der Kontakt zwischen dPV und Apothekerschaft auf regionaler Ebene vertieft und das spezifische Fortbildungsangebot für Apotheker ausgebaut werden. Neben der Zertifikatsfortbildung der Apothekerkammer Westfalen-Lippe über "Beratung und Medikationsmanagement bei Parkinson-Patienten" sollen Fallbeispiele zu Parkinson in das Fortbildungscurriculum Medikationsanalyse aufgenommen werden. Zudem ist angedacht, besonderen Betreuungsbedarf von Parkinson-Patienten durch Befragungen zu identifizieren.

Sammelaktion in Rödinghausen für die Kinder in den Slums von Kalkutta

Apotheker Heinz-Peter Wittmann hilft Spendenprojekt über die 250.000-Euro-Marke

(Münster/Rödinghausen, 3. Februar 2017) Seit 2009 unterstützen die Apotheker in Westfalen-Lippe gemeinsam mit der Kindernothilfe die gesundheitliche Versorgung von über 50.000 Kindern in den Slums von Kalkutta. „Eine Dosis Zukunft“ heißt das Hilfsprojekt, für das bis Donnertagmittag exakt 247.646 Euro zusammengekommen waren. Apotheker Heinz-Peter Wittmann aus Rödinghausen sorgt jetzt dafür, dass die Viertelmillion-Euro-Grenze überschritten wird. Denn durch den Verzicht auf Weihnachtskarten und eine Sammelaktion in seinen beiden Apotheken in Rödinghausen und Bruchmühlen hat das Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Westfalen-Lippe eine stolze Summe von 2.500 Euro zusammenbekommen. Gestern übergab Wittmann den Scheck an Michael Schmitz, Geschäftsführer Kommunikation der Apothekerkammer und verantwortlich für das Hilfsprojekt.

Westfälisch-lippischer Apothekertag:

Fachkongress der Superlative in der Halle Münsterland

(Münster, 27. Januar 2017) Mit dem Westfälisch-lippischen Apothekertag (WLAT) erwartet ein Fachkongress der Superlative am 18. und 19. März 2017 über 1.000 Fachbesucher im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Neben der Eröffnung mit Politprominenz – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens und Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe sind mit von der Partie – stehen für Apotheker und PTA vor allem hochkarätige Fachvorträge und Workshops auf dem Programm. Schließlich soll auch der 6. WLAT der Apothekerkammer Westfalen-Lippe zum sechsten Mal in Folge zum größten regionalen Fortbildungskongress im deutschsprachigen Raum avancieren – mit pharmazeutischen Themen im Mittelpunkt.

Apotheker Martin Wülfing im Gespräch mit SPDlern Bernhard Daldrup (MdB) und Annette Watermann-Krass (MdL)

Apotheker sehen die Arzneimittelversorgung durch das EuGH-Urteil bedroht

(Ahlen/Neubeckum, 20. Januar 2017) Die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung im Kreis Warendorf stand nun im Mittelpunkt eines Gesprächs von Martin Wülfing, Vertrauensapotheker im Warendorfer Südkreis, der SPD-Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass und dem heimischen Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup in der Ahlener SPD-Zentrale. Hintergrund des Austausches war das EuGH-Urteil vom 19. Oktober 2016, nach dem ausländische Versandapotheken Boni auf Rezepte gewähren dürfen. Dieses ist für die deutschen Apotheken vor Ort weiterhin ausgeschlossen.

Zink kann Erkältungsdauer nachweislich verkürzen:

Erkältung in den Griff bekommen

(Münster, 12. Januar 2017) Das Schmuddelwetter und seine Folgen haben die Menschen in Westfalen-Lippe fest im Griff: Entweder schleppen sich die „Schniefnasen“ in den Betrieb, oder die Büros sind regelrecht verwaist, weil mehr und mehr Kollegen mit einer dicken Erkältung flachliegen. Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel fürs Immunsystem gibt’s in Hülle und Fülle. „Aber letztlich sollte man nur auf das vertrauen, was auch nachweislich gegen die Erkältung hilft“, rät Apothekerin Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Sie gibt Tipps, wie man die lästige Erkältung möglichst schnell wieder loswird.

SPD-Bundestagsabgeordneter Oliver Kaczmarek zu Besuch bei der NOWEDA in Schwerte

„Wir müssen noch in dieser Wahlperiode eine politische Antwort auf das EuGH-Urteil finden“

(Schwerte, 11. Januar 2017) Auch im neuen Jahr bleibt der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (Unna) mit den Apothekerinnen und Apothekern in seinem Wahlkreis im Gespräch. In Schwerte traf er sich jetzt mit Margarete Tautges, ehemaliges Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) und Hans-Günter Friese, Ehrenpräsident der AKWL, zu einer Besichtigung der Niederlassung des pharmazeutischen Großhändlers NOWEDA.

32 Schließungen bei nur zehn Neueröffnungen

Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe sinkt erstmals unter die 2.000er-Grenze

(Münster, 6. Januar 2017) In Westfalen-Lippe gibt es erstmals seit dem Jahr 1980 wieder weniger als 2.000 Apotheken. Die Gesamtzahl der Apotheken im Landesteil sank 2016 zum elften Mal in Folge auf nunmehr nur noch 1.998. „Dabei standen zehn Neugründungen 32 Schließungen gegenüber“, berichtet Dr. Andreas Walter, Hauptgeschäftsführer der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL).

Apotheker Klaus Kühn vollendet 80. Lebensjahr:

„Die Apothekerei hat mir immer Spaß gemacht“

(Münster/Bielefeld, 1. Januar 2017) Als Klaus Kühn das erste Mal in der Apotheke Verantwortung übernahm, war Konrad Adenauer Bundeskanzler, John F. Kennedy US-Präsident und Kosmonaut Juri Gagarin flog als erster Mensch in den Weltraum: Im Jahr 1961 hatte der gebürtige Thüringer sein Vorexamen in der Tasche und nahm sein Pharmaziestudium in Erlangen auf. Zeitweise übernahm er bereits Vertretungen in Apotheken. Bis zum heutigen Tag, 56 Jahre nach seinem Einstieg ins Berufsleben, steht er noch einen Tag pro Woche in der Apotheke, berät Patienten und ist ganz nebenbei am Computer geschickter als manch jüngerer Kollege. Am Neujahrstag feiert der passionierte Apotheker seinen 80. Geburtstag und hängt den Kittel an den Nagel. „Diesmal wirklich“, wie er lächelnd betont. „Obwohl ich wahrscheinlich noch die eine oder andere Vertretung machen werde.“ Bei einer Tasse Kaffee im Notdienstzimmer blickt Kühn zurück auf ein bewegtes Berufsleben.

Ansprechpartner

Michael Schmitz
Geschäftsführer Kommunikation,
IT und Neue Medien
T 0251 52005-40
F 0251 52005-93
E-Mail-Adresse anzeigen
Nachricht schreiben