Gleichpreisigkeit ist Eckpfeiler der flächendeckenden Arzneimittelversorgung
NRW-Gesundheitsminister Laumann fordert Versandhandelsverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel aus dem Ausland

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen, setzt sich weiterhin für ein Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel aus dem Ausland ein. Im Rahmen eines Gesprächs mit den Vertretern der Spitzenorganisationen der Apotheker in Nordrhein-Westfalen überreichte der Minister ein Schreiben, in dem er seine Position unmissverständlich verdeutlicht.

Apothekerin verlässt Wissenschaftlichen Beirat der Bundesapothekerkammer
Dank an Dr. Hiltrud von der Gathen

Dr. Hiltrud von der Gathen ist feierlich aus dem Wissenschaftlichen Beirat der Bundesapothekerkammer verabschiedet worden. Die Apothekerin aus Recklinghausen gehörte dem Gremium 16 Jahre lang an. Der Wissenschaftliche Beirat berät die Bundesapothekerkammer insbesondere bei der Programmgestaltung und wissenschaftlichen Leitung ihrer Fortbildungskongresse - pharmacon - aber auch in Sachen Ausbildung und bei wissenschaftlichen Fragen. Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, dankte Hiltrud von der Gathen für ihr langjähriges Engagement.

Damit Fälschungen draußen bleiben:
Securpharm macht Arzneimittel noch sicherer

Die Arzneimittelversorgung durch die Apotheken vor Ort gehört zu den sichersten Vertriebswegen überhaupt. So gut wie noch nie haben gefälschte Arzneimittel den Weg in die öffentliche Apotheke gefunden. Damit die legale Vertriebskette vom pharmazeutischen Hersteller über den pharmazeutischen Großhandel bis hin zur öffentlichen Apotheke auch in Zukunft sicher bleibt, gibt es Securpharm. „Das ist ein Sicherheitssystem, das vom großen multinationalen Arzneimittelhersteller bis zur kleinsten Apotheke in Westfalen-Lippe greift“, erklärt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

securPharm-Start am 9. Februar:
Handlungsoptionen, Hinweise zum DataMatrix-Code und Umgang mit der Pflicht zur Separierung

Die Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie gemäß EU-Recht (DVO) und damit der securPharm-Systemstart beginnen mit dem 9. Februar. Mit diesem Datum werden in allen beteiligten EU-Staaten Anfangsschwierigkeiten erwartet. Um in Deutschland einen möglichst reibungsarmen Start zu erreichen, haben die ABDA und securPharm e.V. die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Weitere 38.000 Euro für den guten Zweck
Apothekerliches Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ mit stattlichem Spendenergebnis

Ein erfreuliches Spendenergebnis können die Apothekerkammer Westfalen-Lippe und die Kindernothilfe für ihr gemeinsames Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ vermelden: Im Laufe des Jahres 2018 sind exakt 38.019 Euro an Spendengeldern für die Kinder in den Slums von Kalkutta zusammengekommen. Seit dem Projektstart im Dezember 2009 haben die Apotheken in Westfalen-Lippe – mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Kunden und Patienten – damit schon mehr als 330.000 Euro gesammelt. In den beiden Slums Tikia Para und Pilkhana kümmert sich die Kindernothilfe gemeinsam mit lokalen Hilfsorganisationen um die gesundheitliche Versorgung der dort lebenden über 50.000 Kinder.

AKWL und KVWL starten Modellvorhaben
Versorgungssicherheit im Nacht- und Notdienst verbessern

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) starten in diesen Tagen ein Modellvorhaben, das die Kommunikation zwischen Ärzten, Apothekern und Patienten im Nacht- und Notdienst weiter verbessern soll. Das Digitalprojekt wird drei Monate lang an den Standorten Bochum und Detmold erprobt und wissenschaftlich begleitet. „Die zentrale Zielsetzung unseres Modellvorhabens ist eine Verbesserung der Effizienz in der Notfallversorgung“, betonen Gabriele Regina Overwiening (Präsidentin der AKWL) und Dr. Gerhard Nordmann (1. Vorsitzender der KVWL).

Zahl der Apotheken auf tiefstem Stand seit 40 Jahren
Minus 51: Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe sinkt im 13. Jahr in Folge

Das Jahr 2018 war für viele Apothekeninhaber ein unerfreuliches: Bis zum 31. Dezember 2018 sank die Zahl der Apotheken im Landesteil um 51 auf nur noch 1.922. 58 Apothekenschließungen standen dabei nur sechs Neueröffnungen und eine Wiedereröffnung gegenüber. „Damit liegt die Zahl der Apotheken auf dem tiefsten Stand seit 40 Jahren“, berichtet Dr. Andreas Walter, Hauptgeschäftsführer der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL). „Übertroffen“ wurde im Negativjahr 2018 sogar der Rückgang um 50 Apotheken, der im Jahr 2013 vermeldet wurde. Damals sank die Apothekenzahl von 2.127 auf 2.077.

Aktuelle Informationen
Das „Apothekenpaket“ von Gesundheitsminister Spahn

Am 11. Dezember 2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine Vorschläge zur Zukunft der Arzneimittelversorgung vorgestellt und mit den Vertreterinnen und Vertretern der 34 Mitgliedsorganisationen diskutiert. Bereits am Tag darauf hat sich der komplette Vorstand der Apothekerkammer Westfalen-Lippe gemeinsam mit den Sprechern der in der Kammerversammlung vertretenen Listen zu einer knapp sechsstündigen Arbeitssitzung zusammengefunden, um die Vorschläge von Jens Spahn zu bewerten und zu diskutieren. Einzelheiten dazu finden Sie im internen Bereich. +++AKTUALISIERUNG+++ Ergänzt um den Brief von ABDA-Präsident Friedemann Schmidt an alle Apothekerinnen und Apotheker vom 20. Dezember 2018.

securPharm
Start am 9.2.2019

Bekanntlich wird am 9. Februar 2019 der securPharm-Regelbetrieb in Umsetzung der Delegierten Verordnung (EU) 2016/161 beginnen. Apotheken müssen dann die Sicherheitsmerkmale (Erstöffnungsschutz, individuelles Erkennungsmerkmal) von verschreibungspflichtigen Humanarzneimittel bis auf wenige Ausnahmen überprüfen und anschließend das individuelle Erkennungsmerkmal deaktivieren. Das individuelle Erkennungsmerkmal wird mit einem Scan des Data Matrix Codes erfasst, geprüft und vor der Abgabe an den Patienten aus dem securPharm-System ausgebucht. Dies gilt für Arzneimittel, die der pharmazeutische Unternehmer ab dem 9. Februar 2019 für den Markt freigibt.

Umfangreiche Informationen, Checklisten und FAQ zu securPharm haben wir Ihnen im internen Bereich bereitgestellt.

Kleine Dose, große Hilfe
Notfalldose in den Apotheken

Der Notarzt kommt in die Wohnung, der Patient ist nicht ansprechbar. Es muss schnell gehen, aber die Retter wissen nicht, welche Medikamente der Patient braucht, ob er Allergien oder Vorerkrankungen hat. Beim mühsamen Zusammensuchen von Pillen und Dokumenten geht wertvolle Zeit verloren. Eine einfache Lösung: die Notfalldose. „In der Kühlschranktür aufbewahrt, finden sich in ihr alle wichtigen Patientendaten auf einen Blick“, sagt Apothekerin Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Herbstsitzung des Apothekerparlamentes
Kammerversammlung berät mit ABDA-Präsident Friedemann Schmidt über Zukunftsfragen

Ganz im Zeichen der Gesundheitspolitik und der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geplanten Neujustierung des Apothekenmarktes stand die Herbstsitzung des westfälisch-lippischen Apothekerparlamentes. Die 92 Delegierten diskutierten mit dem Präsidenten der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände), Friedemann Schmidt, über das von Spahn geplante „Arzneimittelpaket“ und die zunehmende Gefährdung der wohnortnahen Versorgung durch ausländische Versandapotheken.

Gesundheitstipps

16.02.2019

Wenn Medikamente den Schlaf rauben

Bestimmte Arzneimittelgruppen stören häufiger als andere die Nachtruhe.]]>