Zusammenfassungen auf YouTube
Video-Rückblick auf Journalistenpreis-Verleihung und Münsteraner Gesundheitsgespräche

Am 18. und 19. April fanden die Verleihung des 3. Journalistenpreises der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe und die 4. Auflage der Münsteraner Gesundheitsgespräche. Sie konnten nicht dabei sein? Ab sofort stehen auf unserem YouTube-Kanal zwei Zusammenfassungen online.

4. Münsteraner Gesundheitsgespräche
Gesundheitsministerin Steffens: Datenaustausch ist nicht dasselbe wie die Kommunikation der Heilberufler

125 Vertreterinnen und Vertreter der Apotheker- und Ärzteschaft, von Selbsthilfegruppen, Gesundheitsberater, Medizinrechtler, zahlreiche Journalisten, Hochschullehrer, Vertreter der Fachschaft Pharmazie, aus der Erwachsenenbildung und Kommunalpolitik folgten der Einladung der AKWL zu den 4. Münsteraner Gesundheitsgesprächen. Die Fachtagung stand unter dem Motto „Heilberufe Hand in Hand“.

3. Journalistenpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe
Sechs Preisträger vor 200 Gästen im Schloßtheater-Kino ausgezeichnet

Gleich ein halbes Dutzend Preisträger wurde am Montag bei der dritten Auflage des mit insgesamt 12.000 Euro dotierten Journalistenpreises der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe geehrt. Vor 200 Gästen aus Medien und Gesundheitswesen zeichneten die Jury-Mitglieder drei Tageszeitungsbeiträge, zwei Hörfunkbeiträge und einen Fernsehbeitrag aus.

Existenzgründer-Workshop am 16.06.2016 in Münster
Erfolgreich in die Selbständigkeit starten

Sie möchten mehr über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf dem Apothekenmarkt erfahren? Über Ihre Möglichkeiten der Vertrags- und Finanzierungsgestaltung sowie wichtige betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte? Dann laden wir Sie herzlich zu diesem Tages-Workshop ein.

AKWL-TV
Schwerpunktthema Flüchtlinge

Screenshot AKWL-TV: Schwerpunkt Flüchtlingspolitik

Im Jahr 2015 haben über 150.000 Flüchtlinge den Landesteil Westfalen-Lippe erreicht. Auch für die Apotheken in Westfalen-Lippe und für die AKWL stellen sich damit neue Herausforderungen. In unserem AKWL-TV-Beitrag nimmt Gabriele Regina Overwiening zu der Frage "Flüchtlingspolitik - was geht sie uns an?" zu den Aspekten Beratung und Betreuung von Flüchtlingen, Versorgung der Flüchtlinge sowie deren beruflichen Perspektiven in der Apotheke Stellung.


Kapseln, Salben und Lösungen
Apotheken in Westfalen-Lippe stellten 2015 erneut fast 1,5 Millionen Arzneimittel nach Maß her

Die öffentlichen Apotheken im Landesteil Westfalen-Lippe haben im Jahr 2015 erneut rund 1,5 Millionen Rezepturen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hergestellt. Das ergab eine Auswertung von Verordnungen durch das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI).

„Insgesamt liegt die Zahl noch deutlich höher, weil Rezepturen für Privatversicherte oder auf direkte Nachfrage des Patienten gar nicht erfasst werden“, sagt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Sie stellt zugleich fest: „Rezepturarzneimittel sind und bleiben eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimittel. Sie sind in vielen Fällen sogar unersetzlich, wenn beispielsweise ein Kind ein Medikament in einer Dosis braucht, für die es kein industriell hergestelltes Arzneimittel gibt.“

Projekt von AOK NORDWEST und AKWL
Arzneimittel-Therapie von Patienten evaluieren – Medikationsmanagement in AMTS-qualifizierten Apotheken

Die AOK NORDWEST und die Apothekerkammer Westfalen-Lippe wollen die Arzneimittel-Therapie-Sicherheit (AMTS) der Patienten in Westfalen-Lippe nachhaltig verbessern. Dazu haben jetzt beide Partner eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Dabei sollen in 200 AMTS-qualifizierten Apotheken offensichtliche und potentielle Probleme der Patienten bei der Versorgung mit Arzneimitteln evaluiert und dokumentiert werden.

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe hat in den vergangenen drei Jahren bereits 529 Apothekerinnen und Apotheker zu AMTS-Managern qualifiziert. Dabei agieren diese als Lotsen zwischen dem Patienten und den verordnenden Ärzten mit dem Ziel, die Therapie-Sicherheit der Patienten zu verbessern. Wie erfolgreich die Vorgehensweise ist, wollen AKWL und AOK NORDWEST jetzt gemeinsam evaluieren. Die wissenschaftliche Federführung in dem Projekt hat dabei der renommierte Lehrstuhl für Klinische Pharmazie von Professor Dr. Ulrich Jaehde an der Universität Bonn.

Kompetenzerhaltung in den Apotheken
2016 ist "RezepturFit"-Jahr

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe startet in diesem Jahr das Programm RezepturFit. "Unter diesem Stichwort möchten wir Ihnen fortan Angebote und Services nahebringen, die allesamt einem Ziel verpflichtet sind: Die Qualität der in den Apotheken hergestellten Rezepturarzneimittel zu sichern, aber auch deutlich zu verbessern", erläutern Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und Professor Dr. Klaus Langer, Vorsitzender des Qualitätsausschusses der AKWL. Welche Services die AKWL im Rahmen von RezepturFit auflegen wird, schildert Ihnen Gabriele Regina Overwiening im Video-Interview.

Gesundheitstipps

30.04.2016

Thema der Woche: Medikamente sicherer anwenden

Wie Patienten von der Liste profitieren, die ab 1. Oktober 2016 eingeführt wird.]]>