Kapseln, Salben & Co.
Apotheken in Westfalen-Lippe stellen 2014 mehr als 1,5 Millionen Rezepturarzneimittel her

Im Jahr 2014 haben die öffentlichen Apotheken im Kammer-Bereich Westfalen-Lippe rund 1,5 Millionen Rezepturen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hergestellt. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) durch die Auswertung von Verordnungen. „Insgesamt dürfte die Zahl sogar noch deutlich höher liegen, weil Rezepturen für Privatversicherte oder auf direkte Nachfrage gar nicht erfasst werden. Das zeigt: Rezepturarzneimittel sind und bleiben eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimitteln“, sagt René Graf, Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Zuwachs um 15 Prozent / Trend zu Online-Lektionen
Westfalen wieder "Deutsche Fortbildungsmeister"

Die Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe haben sich im Jahr 2014 zum sechsten Mal in Serie den inoffiziellen Titel des „Deutschen Fortbildungsmeisters“ gesichert. Dies ergibt die Auswertung der Fortbildungsaktivität der Mitglieder aller 17 Landesapothekerkammern. Im Vergleich liegt der Landesteil Westfalen-Lippe sowohl bei der Gesamtzahl der Fortbildungsteilnehmer als auch bei der Fortbildungsaktivität pro Kopf vorne. Im vergangenen Jahr kamen auf die 5.138 berufsaktiven Apothekerinnen und Apotheker 27.368 Fortbildungsteilnahmen. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber 2013.

Von Antibiotika bis Warenwirtschaft
Interessante Fortbildungen im Mai

Antibiotikatherapie, Pharmakotherapie und Virustatika – Warenwirtschaft und Facebook: Das breite Themenspektrum der AKWL-Fortbildungen bietet auch im Mai allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Apotheke die Möglichkeit, sich gezielt fortzubilden. Melden Sie sich einfach online im Veranstaltungskalender an. Für nicht bei der AKWL registrierte Apothekerinnen und Apotheker sowie für PTA und PKA ist dies auch ohne Eingabe von persönlichen Zugangsdaten möglich.

Online-Seminare zur Klinischen Pharmazie
Campus-Tag am 17. Juni in Münster

Die Apothekenkammer Westfalen-Lippe und die CaP Campus Pharmazie GmbH laden zum „Campus-Tag“ am 17.06.2015 von 14 bis 18 Uhr nach Münster ein, um eine Einführung in moderierte Online Seminare zur Klinischen Pharmazie zu geben. Seit 2014 besteht eine Netzwerkpartnerschaft, die Mitgliedern der AKWL eine vergünstigte Teilnahme an den Online-Seminaren ermöglicht. Prof. Dr. Dorothee Dartsch (Klinische Pharmazie) und Jasmin Hamadeh (Mediendidaktik) führen Interessierte entlang einer Fallbearbeitung durch den typischen Ablauf der Campus Pharmazie-Seminare. Die Teilnahme am Campus-Tag ist kostenlos.

"Eine Dosis Zukunft"
23.485 Euro für Kinder in den Slums von Kalkutta

Stolze 23.485 Euro sind am Samstagabend bei der Abendveranstaltung des 5. Westfälisch-lippischen Apothekertages im GOP-Varieté-Theater zugunsten des Hilfsprojektes „Eine Dosis Zukunft“ zusammengekommen. Tatkräftige Unterstützung erhielt die Apothekerkammer Westfalen-Lippe, die für das Kooperationsprojekt mit der Kindernothilfe verantwortlich zeichnet, von prominenter Seite: TV-Moderatorin Shary Reeves sowie die Schauspielerinnen Heike Kloss und Anouschka Renzi versteigerten „unvergessliche Momente“ wie Berlin-Touren mit Promi-Begleitung oder den Besuch eines Bundesliga-Spiels im VIP-Bereich. Fotos finden Sie auf unserer Facebookseite.

"Pille danach"
Handlungsempfehlung – Informationen zur Beratung und Abgabe

Die Bundesapothekerkammer (BAK) hat eine Handlungsempfehlung zur Beratung und Abgabe rezeptfreier Notfallkontrazeptiva erarbeitet, die u.a. mit dem BMG und gynäkologischen Fachgesellschaften abgestimmt ist. Auf Grundlage dieser Handlungsempfehlung und auf Grundlage der Fachinformationen der jeweiligen Präparate stellt die Apothekerkammer Westfalen-Lippe darüber hinaus einen Beratungsleitfaden (Flussdiagramm) sowie eine Patienteninformation zur Verfügung, welche der Patientin bei der Abgabe mitgegeben werden kann.

Nur noch 1.615 Apothekenleiter/-innen
Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe weiter rückläufig – im neunten Jahr in Folge

Die Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe ist 2014 erneut gesunken – bereits im neunten Jahr in Folge. 14 Neu- bzw. Wiedereröffnungen standen im vergangenen Jahr 51 Apothekenschließungen gegenüber. Damit sank die Zahl der Apotheken binnen Jahresfrist von 2.077 auf 2.040 und damit auf den niedrigsten Wert seit 1981.

Gesundheitstipps

20.04.2015

Impfwoche: Gröhe appelliert, den Impfschutz zu komplettieren

In der Europäischen Impfwoche hat für Minister Gröhe das Thema Impfschutz Priorität.]]>