[2017]    [2016]    [2015]    [2014]    [2013]    [2012]    [2011]    [2010]    [2009]    [2008]    [2007]    [2006]

Pressearchiv 2014

Detlev Jöcker singt für AKWL-Hilfsprojekt "Eine Dosis Zukunft"

Kinderlieder-Star präsentiert Präventions-CD "Ich bleib gesund"

(Münster, 16. Dezember 2014) Präventions-CDs des Kinderlieder-Stars Detlev Jöcker sind seit Kurzem in vielen westfälisch-lippischen Apotheken zu bekommen. Zum Auftakt der Charity-Aktion hat der Liedermacher ein paar kleine Live-Konzerte gegeben – und zwar in Kindergärten in Münster und Ostbevern sowie in der Apotheke am Spieker in Buldern. Dorthin kam der Liedermacher durch Apothekerin Dr. Alexandra Saimeh, die sich ehrenamtlich als stellvertretende Kreisvertrauensapothekerin für die Kollegen vor Ort engagiert. „Als ich von der CD hörte, sah ich die Chance, den Kinderlieder-Star in unser schönes Buldern zu holen und den Kindern damit eine Freude zu machen“, erklärte Saimeh. Knapp 50 Kindergarten-Kinder hatten in Buldern kurzerhand ihre Apotheke „geentert“ und gemeinsam mit Jöcker gesungen und getanzt.

Jüngstes Vorstandsmitglied in der Geschichte der AKWL

Hannes Müller neu im Vorstand der Apothekerkammer Westfalen-Lippe

(Münster, 12. Dezember 2014) Der münsterische Apotheker Hannes Müller ist neu in den Vorstand der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) gewählt worden. Der 27-jährige Doktorand an der Universität Münster ist das jüngste Vorstandsmitglied in der Geschichte der AKWL.

Herbsttagung des Apothekerparlamentes in Münster

Vom Rückblick auf das Jahr 2014 direkt zur "Apotheke 2030"

(Münster, 10. Dezember 2014) Auf eine rasante Zeitreise begaben sich die 92 Delegierten des westfälisch-lippischen Apothekerparlamentes auf ihrer Herbstsitzung am Mittwoch in den Räumen der Sparkassenakademie am münsterischen Bröderichweg. Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening begann ihren Lagebericht zunächst mit einem Rückblick auf das Jahr 2014, ehe sie sich der aktuellen gesundheitspolitischen Lage und abschließend dem Perspektivpapier „Apotheke 2030“ widmete.

Gutschein für den 5. WLAT als Anerkennung

Katja Kötters erhält das 2.000ste Fortbildungszertifikat für PTA

(Münster, 5. Dezember 2014) Katja Kötters aus Recklinghausen ist die 2.000ste PTA in Westfalen-Lippe mit einem freiwilligen Fortbildungszertifikat. Präsidentin Gabriele Regina Overwiening überreichte der 42-jährigen Mitarbeiterin der Bären-Apotheke als Anerkennung einen Blumenstrauß und einen Gutschein für den 5. Westfälisch-lippischen Apothekertag im März 2015, der für zwei Personen gilt und auch den Besuch der Abendveranstaltung beinhaltet.

4. White-Coat-Ceremony

55 Pharmaziestudierende der Uni Münster starten ins fünfte Semester

(Münster, 25. November 2014) Nach ihrem bestandenen ersten Staatsexamen haben am Dienstagabend 55 Pharmazie-Studierende der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in einer feierlichen Zeremonie einen weißen Kittel von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe erhalten.

TEAM eGK auf der MEDICA 2014

Apothekerprojekt auf der weltgrößten Medizinmesse

(Münster/Düsseldorf, 18. November 2014) Gemeinsam mit dem Apothekerverband Nordrhein und der Universität Bonn präsentierte die Apothekerkammer Westfalen-Lippe das Projekt TEAM eGK auf der MEDICA 2014, der weltgrößten Medizinmesse in Düsseldorf. Das Projektteam rund um Stefan Lammers, Projektleiter bei der AKWL, nutzte die Gelegenheit, das wichtige apothekerliche Projekt zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW einer breiten Fachöffentlichkeit vorzustellen.

4. AMTS-Symposium der AKWL:

86 frisch gebackene AMTS-Manager ausgezeichnet

(Münster, 4. November 2014) Feierstunde auf dem PharmaCampus zum 4. AMTS-Symposium: 86 frisch gebackene AMTS-Manager und Vertreter von 38 AMTS-qualifizierten Apotheken haben ihre AMTS-Zertifikate aus den Händen von Professor Georg Hempel entgegengenommen. „Damit haben wir in vier Durchgängen insgesamt 330 AMTS-Manager ausgebildet und 164 Apotheken eigens für die zukunftsweisende Aufgabe der Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit qualifiziert“, lobte Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening in ihrer Eröffnungsansprache die engagierten Apothekerinnen und Apotheker. Das Projekt biete eine gute Möglichkeit, den Beruf weiterzuentwickeln.

5. Westfälisch-lippischer Apothekertag am 14. und 15. März 2015

"Näher am Patienten": Jetzt noch zum Frühbucher-Tarif für den 5. WLAT anmelden

(Münster, 24. Oktober 2014) Fachliche Fortbildung, berufspolitische Diskussion und Gespräche mit Geschäftspartnern aller für die öffentliche Apotheke relevanten Branchen: Auf dem Westfälisch-lippischen Apothekertag (WLAT) kann man stets gleich „drei Fliegen mit einer Klappe schlagen“. Das Programm für die fünfte Auflage des größten regionalen Apotheketages im deutschsprachigen Raum steht – und noch bis Ende November können sich alle Besucher zum Frühbuchertarif anmelden.

34. Kunstausstellung im Apothekerhaus

Lydia Mächler zeigt "Unvergängliche Schönheiten"

(Münster, 22. Oktober 2014) Unter dem Titel „Unvergängliche Schönheiten“ präsentiert die Havixbecker Künstlerin Lydia Mächler eine Auswahl ihrer Bilder im Apothekerhaus in Münster. Am Dienstag eröffnete Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening die bereits 34. Kunstausstellung am Aasee im Beisein der Künstlerin. Bis zum 12. März sind die Bilder zu sehen.

180 Zuhörer bei Vortragsveranstaltung der Apothekerstiftung

Krämer zitiert Paracelsus: Die Dosis macht das Gift

(Münster, 10. September 2014) Unbegründete Ängste, irrationale Panik und erstaunlich plausibel wirkende statistische Fakten standen im Mittelpunkt der siebten Vortragsveranstaltung der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe, die am Samstagnachmittag rund 180 Zuhörer in den historischen Erbdrostenhof Münster lockte. Mit Walter Krämer referierte dabei ein ebenso profilierter wie umstrittener Statistik-Professor der
Technischen Universität Dortmund und Autor von erfolgreichen Büchern wie dem „Lexikon der populären Irrtümer“.

Apotheken unterstützen Initiative "No Panic for Organic"

Über 60.000 neue Organspendeausweise in den Apotheken

(Münster, 8. September 2014) Für das Thema Organspende rühren die Apotheken in Westfalen-Lippe wieder gemeinsam mit der münsterischen Organisation „No Panic for Organic“ die Werbetrommel. „In den Sommerferien haben wir die Vorräte von mehr als 600 Apotheken aus Westfalen-Lippe wieder aufgefüllt und sie mit über 60.000 frisch gedruckten Ausweisen im Scheckkarten-Format ausgestattet“, sagt Dr. Klaus Michels, Vorsitzender des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe. „Ein Großteil der Pharmazeuten zeigt bereits seit Jahren Flagge für das wichtige Thema Organspende “, ergänzt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Gesundheitspolitikerin zu Gast bei der Kammerpräsidentin

Klein-Schmeink absolviert ganztägiges Apothekenpraktikum in Reken

(Münster, 5. September 2014) Am Mittwoch wurde Gabriele Regina Overwiening mit großer Mehrheit als Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe wiedergewählt. Am Morgen danach war die Apothekerin bereits schon wieder für ihre Kammer im Einsatz: Die münsterische Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen) war Donnerstag zu Gast in Reken und absolvierte dort ein ganztägiges Apothekenpraktikum.

Konstituierende Sitzung in Münster

Apothekerparlament bestätigt Overwiening als Kammerpräsidentin

(Münster, 3. September 2014) Gabriele Regina Overwiening ist heute in Münster als Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe bestätigt worden. Die 52-jährige Apothekenleiterin bekleidet dieses Amt seit September 2009. Sie wurde mit 77 von 82 Stimmen wiedergewählt. Als Vizepräsident bestätigten die Delegierten des Apothekerparlamentes René Graf aus Beckum, der wie Overwiening damit in seine zweite Amtszeit geht. Der 51-jährige Apothekenleiter erhielt 55 Stimmen.

Studie der Apothekerstiftung beleuchtet Vorteile und Risiken:

Geteilte Tablette, unterschiedliche Wirksamkeit

(Münster, 13. August 2014) Jede vierte Tablette in Deutschland wird nicht in Gänze eingenommen, sondern halbiert oder auch geviertelt. Professor Dr. Klaus Langer hat jetzt in einer von der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe geförderten Studie untersucht, wie präzise sich Tabletten tatsächlich teilen lassen. Das Ergebnis bereitet dem Experten Kopfzerbrechen: „Bei geteilten Tabletten erhält der Patient die Arzneiform vielfach in einer höheren Schwankungsbreite als bei der Einnahme einer ungeteilten Tablette.“

Kammerpräsidentin Overwiening trifft Staatssekretärin Fischbach

Wo Apotheke drauf steht, muss auch Apotheke drin sein

(Münster/Reken, 11. August 2014) „Wo Apotheke drauf steht, muss auch Apotheke drin sein“, forderte Ingrid Fischbach gestern Vormittag im Gespräch mit Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Die Rekener Apothekerin hatte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium in Ihre Apotheke am Bahnhof Reken eingeladen – um einerseits über drängende berufspolitische Probleme der Apothekerschaft zu diskutieren. Andererseits stellte die Politikerin klar, was sie von einer Apotheke erwartet – und was eben nicht: „Ich möchte, dass sich Apotheken von Drogeriemärkten und ihrem Angebot abgrenzen.“ Dies bestätigte auch Overwiening: „Ich will mich nicht mit einem Drogeriemarkt vergleichen, sondern mich als freier Heilberufler im Zusammenspiel mit den anderen Akteuren im Gesundheitssystem positionieren.“

Der Mann mit der Fliege:

"Mister Weiterbildung" Dr. Klaus Fehske vollendet das 65. Lebensjahr

(Münster/Hagen, 8. August 2014) Am Sonntag (10. August) hat der Hagener Apotheker Dr. Klaus Fehske sein 65. Lebensjahr vollendet. Mit großem zeitlichen Engagement ist der gebürtige Braunschweiger seit knapp drei Jahrzehnten ehrenamtlich für die Apothekerschaft im Einsatz.

Ein großes „Steckenpferd“ für den Hagener ist die Weiterqualifizierung in seinem Beruf. Er ist Fachpharmakologe DGPT und führt nicht weniger als sieben Weiterbildungstitel: Dr. Fehske ist Fachapotheker für Arzneimittelinformation, Allgemeinpharmazie, Theoretische und Praktische Ausbildung; er führt die Bereichsbezeichnungen Ernährungsberatung, Prävention und Gesundheitsberatung, Naturheilverfahren und Homöopathie sowie Geriatrische Pharmazie. Daher trägt Fehske, dessen Markenzeichen eine Acrylfliege statt Krawatte ist, den inoffiziellen Titel als „Mister Weiterbildung“.

Kapseln, Salben, Zäpfchen:

Apotheken in Westfalen-Lippe stellen über 1,5 Millionen Rezepturen her

(Münster, 21. Juli 2014) Im Jahr 2013 haben die öffentlichen Apotheken in Westfalen-Lippe mehr als 1,5 Millionen Rezepturen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hergestellt. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) durch die Auswertung von Verordnungen. „Insgesamt dürfte die Zahl sogar noch deutlich höher liegen, weil Rezepturen für Privatversicherte oder auf direkte Nachfrage gar nicht erfasst werden. Das zeigt: Rezepturarzneimittel sind und bleiben eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimitteln“, sagte René Graf, Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. „Rezepturarzneimittel sind in vielen Fällen unersetzlich, zum Beispiel wenn ein Kind ein Medikament in einer Dosis braucht, für die es kein industrielles Arzneimittel gibt.“

5. Westfälisch-lippischer Apothekertag am 14. und 15. März 2015

"Näher am Patienten": Kongress beginnt mit Keynote von Richard David Precht

(Münster, 17. Juli 2014) Copyright: © Jens KomossaUnter dem Motto „Näher am Patienten“ steht der 5. Westfälisch-lippische Apothekertag (WLAT) am 14. und 15. März 2015 in Münster. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe als Veranstalter erwartet hierzu 1.500 Apotheker/innen, PTA und weitere Fachbesucher. Auf die Teilnehmer wartet ein umfassendes Vortrags- und Seminarprogramm und eine begleitende Fachmesse mit über 50 Ausstellern.

"Weckruf" für die NRW-Landesregierung

Wohnortnahe PTA-Ausbildung vor dem Aus

(Münster, 11. Juli 2014) Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe wertet die Schließung der PTA-Schule in Hagen als „Weckruf“ für die NRW-Landesregierung. Diese hatte nach vielen Jahrzehnten der Unterstützung die Fördermittel für alle PTA-Schulen in NRW gestrichen. In der Folge wurde bereits die PTA-Schule in Minden geschlossen, jetzt folgt der Standort Hagen.

Fast ein halbes Jahrhundert "Gesicht und Stimme" der Apothekerkammer

AKWL verabschiedet Josephine Kleyboldt

(Münster, 4. Juli 2014) Nach sage und schreibe 47 Jahren und drei Monaten Dienstzeit am Aasee hat die Apothekerkammer Westfalen-Lippe Ihre Mitarbeiterin Josephine Kleyboldt in den Ruhestand verabschiedet.

„Sie waren fast ein halbes Jahrhundert Gesicht und Stimme der Apothekerkammer“, resümierte Hauptgeschäftsführer Dr. Andreas Walter im Rahmen eines Abschiedfrühstücks mit allen Mitarbeitern im Café Uferlos.

Wahlbeteiligung liegt bei 39,53 Prozent

Apotheker in Westfalen-Lippe haben eine neue Kammerversammlung gewählt

(Münster, 25. Juni 2014) Die Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe haben eine neue Kammerversammlung gewählt: 2.918 der insgesamt 7.381 Wahlberechtigten (39,53 Prozent) beteiligten sich in den vergangenen gut fünf Wochen an der Briefwahl zum von 121 auf 92 Sitze verkleinerten Apothekerparlament. 2009 hatten sich 3.277 Wählerinnen und Wähler (46,45 Prozent) beteiligt.

Kammerversammlung mit positiver Fünf-Jahres-Bilanz

Apotheker in Westfalen-Lippe bleiben "deutsche Fortbildungsmeister"

(Münster, 18. Juni 2014) Eine positive Bilanz der in wenigen Wochen endenden Legislaturperiode zog Gabriele Regina Overwiening am Mittwoch vor dem westfälisch-lippischen Apothekerparlament. „Wir haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an richtungsweisenden pharmazeutischen Projekten auf den Weg gebracht, die durchweg auf hohe Akzeptanz bei unseren Mitgliedern gestoßen sind“, resümierte die Kammerpräsidentin im Rahmen der Frühjahrssitzung, die erstmals im Handwerkskammer-Bildungszentrum stattfand.

Runder Tisch für Ruheständler in Westfalen-Lippe

"Ältere Semester" auf Stippvisite im neuen PharmaCampus

(Münster, 5. Juni 2014) Zum mittlerweile 6. Runden Tisch für Ruheständler hatte die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) am Mittwoch nach Münster geladen. Und fast 90 Apothekerinnen und Apotheker folgten der Einladung – vom „frischgebackenen“ Rentner bis zur 95-jährigen Gertrud Krabbe. Sie war von 1957 bis 1977 Mitglied des Kammervorstandes.

3. White-Coat-Ceremony:

45 Pharmaziestudenten der Uni Münster starten ins fünfte Semester

(Münster, 20. Mai 2014) Nach ihrem bestandenen ersten Staatsexamen haben am Dienstagabend 45 Pharmazie-Studenten der Uni Münster in einer feierlichen Zeremonie einen weißen Kittel von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe bekommen. Vorstandsmitglied Sandra Potthast übergab die Kittel mit Kammerlogo im Rahmen der „White-Coat-Ceremony“ im Apothekerhaus. „Die Kittelübergabe ist Übergangsritual“, erklärt Potthast, „nach Ablegung der grundlagenwissenschaftlichen Prüfungen folgt im Studium der klinische Teil, in dem man sich vermehrt mit pharmazeutischen Problemen in der Praxis beschäftigt.“

7.381 Wahlberechtigte entsenden 92 Delegierte

Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe wählen bis zum 24. Juni eine neue Kammerversammlung

(Münster, 19. Mai 2014) Die Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe wählen in den kommenden Wochen eine neue Kammerversammlung für die Wahlperiode 2014 bis 2019. In der vierten Maiwoche erhalten die 7.368 Wahlberechtigten in den Wahlkreisen Arnsberg, Detmold und Münster ihre Briefwahlunterlagen. Die Wahlbriefe müssen dann bis spätestens zum 24. Juni 2014 (18 Uhr) beim Wahlleiter eingehen. Tags darauf erfolgt die Stimmenauszählung.

3. Münsteraner Gesundheitsgespräche

"Dem Nachwuchs auf der Spur"

(Münster, 14. Mai 2014) Zur 3. Auflage der Münsteraner Gesundheitsgespräche hatte die Apothekerkammer Westfalen-Lippe am 13. Mai in den barocken Erbdrostenhof geladen. Der Einladung folgten nicht nur Apotheker/innen, sondern auch Vertreter der Ärzteschaft, von Selbsthilfegruppen, Gesundheitsberater, Medizinrechtler, zahlreiche Fach- und Lokaljournalisten, Hochschullehrer, Vertreter der Fachschaft Pharmazie und aus der Erwachsenenbildung und Kommunalpolitik und interessierte Bürgerinnen und Bürger. „Das Ziel der Münsteraner Gesundheitsgespräche war und ist, sich im regelmäßigen Turnus mit gesundheitlichen und gesundheitspolitischen Fragestellungen zu beschäftigen“, so Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening.

2. Journalistenpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe

Vier Preisträger im Schloßtheater-Kino ausgezeichnet

(Münster, 12. Mai 2014) Zum zweiten Mal wurde am Montagabend der mit insgesamt 12.000 Euro dotierte Journalistenpreis der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe verliehen. Vor 150 Gästen aus Medien und Gesundheitswesen zeichneten die Jury-Mitglieder zwei Printbeiträge, einen Hörfunkbeitrag und einen Fernsehbeitrag jeweils mit einem Ersten Preis aus.

3. AMTS-Symposium:

102 AMTS-Manager ausgezeichnet

(Münster, 11. Mai 2014) Insgesamt 102 AMTS-Zertifikate wurden am Samstag an Apotheken-Teams bzw. Apothekerinnen und Apotheker im Pharmazeutischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster verliehen. Die „frisch gebackenen“ AMTS-Manager nahmen die Auszeichnungen aus den Händen von Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening entgegen. Vorher standen beim dritten AMTS-Symposium vier Seminarteilnehmer im Fokus, die konkrete Patientenfälle vorstellten, bei denen sie durch ein apothekerliches Medikationsmanagement für eine sichere und verbesserte Arzneimitteltherapie gesorgt haben. Dabei handelte es sich um sogenannte Polypharmazie-Patienten, die regelmäßig fünf oder mehr Arzneimittel anwenden. Bericht folgt.

277 Anfragen im ersten Quartal

Neues Service-Portal Pharmazie hat sich auf Anhieb etabliert

(Münster, 1. April 2014) Das zu Jahresbeginn gestartete Service-Portal Pharmazie der Apothekerkammer Westfalen-Lippe hat sich auf Anhieb etabliert. In den ersten drei Monaten des Jahres 2014 konnte allein der neue Bereich „Arzneimittelinformation und Medikationsmanagement“ 277 Anfragen aus den westfälisch-lippischen Apotheken beantworten.

"Sein Name steht für ein offenes Ohr und für Beständigkeit"

"Dauerbrenner" Rugard Hovermann vollendet das 65. Lebensjahr

(Münster/Recklinghausen/Herten, 26. März 2014) Am Mittwoch, 26. März, hat Apotheker Rugard Hovermann aus Recklinghausen sein 65. Lebensjahr vollendet. Mit großem zeitlichen Engagement und einem stets offenen Ohr für die Kolleginnen und Kollegen ist der gebürtige Hammer seit drei Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert.

Vorsicht bei Kaffeefahrt-Abzocke:

"Es gibt kein geheimes Wundermittel gegen Krebs"

(Münster, 11. März 2014) Vor den Aktivitäten dubioser Geschäftemacher bei sogenannten „Kaffeefahrten“ warnt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe: „Ich stelle fest, dass bei derartigen Veranstaltungen immer wieder vermeintliche Wundermittel verkauft werden. Insbesondere älteren Menschen werden für meist wirkungslose Produkte drei- bis vierstellige Eurobeträge aus der Tasche gezogen.“ Daher rät Overwiening eindringlich: „Gehen Sie nicht den Heilsversprechen derartiger Bauernfänger auf den Leim.“ Bei den vermeintlichen Medizinern und Wissenschaftlern, die angeblich Wundermittel gegen Krebs oder Multiple Sklerose entwickelt haben oder Wirkstoffe präsentieren, die den Alterungsprozess aufhalten, handelt es sich ausnahmslos um Scharlatane.“ Gleiches gelte für Veranstaltungen, bei denen sogenannte Anti-Elektrosmogdecken zu Preisen bis zu 2.000 Euro angeboten werden. Apothekerin Overwiening appelliert an den gesunden Menschenverstand: „Wenn es tatsächlich Wundermittel gegen Krebs gäbe, dann würden nicht jedes Jahr viele Tausend Bürger hieran erkranken.“

"Eine Dosis Zukunft"

Krimi-Quiz-Dinner mit Dietrich Mattausch spielt 12.480 Euro für apothekerliches Hilfsprojekt in Kalkutta ein

(Münster, 10. März 2014) Einen stolzen Betrag von 12.480 Euro für das gemeinsame Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ von Apothekerkammer Westfalen-Lippe und Kindernothilfe erbrachte am Sonntag ein Krimi-Quiz-Dinner in den Münster-Arkaden. 110 Gäste waren der Einladung von Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening gefolgt, darunter auch der Schauspieler und langjährige Kindernothilfe-Botschafter Dietrich Mattausch und Bürgermeisterin Karin Reismann.

Eine Dosis Zukunft - Zwei Euro für ein Leben:

Marsberger spenden 1.700 Euro für Kinder in den Slums von Kalkutta

(Marsberg/Münster/Kalkutta, 5. März 2014) Stolze 800 Euro haben Kunden aller fünf Marsberger Apotheken in der Weihnachtszeit 2013 für das Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft – Zwei Euro für ein Leben“ in die Spendenboxen geworfen. Die Apotheken-Inhaber haben dieses hervorragende Ergebnis zum Anlass genommen, um selbst einen zusätzlichen Beitrag zu leisten und den Betrag kurzerhand verdoppelt und aufgerundet. Insgesamt sind also 1.700 Euro für das gemeinsame Hilfsprojekt der Westfälisch-lippischen Apothekerschaft und der Kindernothilfe zusammengekommen, freuen sich die beteiligten Apotheker über das gute Ergebnis der Spendensammlung.

Seit fast drei Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert

Krankenhausapotheker Herbert Lammers vollendet das 65. Lebensjahr

(Münster, 1. März 2014) Am Donnerstag, 6. März, vollendet der Dortmunder Apotheker Herbert Lammers sein 65. Lebensjahr. Mit großem Engagement und einem stets offenen Ohr für die Kolleginnen und Kollegen ist der Krankenhausapotheker seit fast drei Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert.

Expertentagung am 13. Mai 2014 im Erbdrostenhof

Dem Nachwuchs auf der Spur: 3. Auflage der Münsteraner Gesundheitsgespräche

(Münster, 25. Februar 2014) Zur mittlerweile dritten Auflage der Münsteraner Gesundheitsgespräche lädt die Apothekerkammer Westfalen-Lippe am Dienstag, 13. Mai 2014, in den Erbdrostenhof ein. "Dem Nachwuchs auf der Spur" lautet der Titel der Expertentagung, zu der sich neben Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens und Branchenkenner Professor Dr. Andreas Kaapke auch eine "gesundheitspolitische Elefantenrunde" angesagt hat.

Gemeinsames Ziel: Erkennen, Analyse und Vermeiden von Fehlern

Apothekerkammer neues Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit

(Münster, 20. Februar 2014) Dem immer größeren Stellenwert des Themas Patientensicherheit im Gesundheitswesen trägt die Apothekerkammer Westfalen-Lippe Rechnung. Sie ist ab sofort neues Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.

Umweltschutz mit Gewinn

Apothekerkammer Westfalen-Lippe erhält erneut das Ökoprofit-Zertifikat

(Münster, 6. Februar 2014) Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut zu bringen - dafür steht das Ökoprofit-Konzept. Erfolgreicher Ökoprofit-Partner ist nach einer erfolgreichen Rezertifizierung die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL). Am Mittwoch wurde das Umweltteam der AKWL in der Rüstkammer des historischen Rathauses zu Münster bei einem offiziellen Festakt mit über 200 Gästen und Medienvertretern von NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Oberbürgermeister Markus Lewe ausgezeichnet.

"Nachtdienst ist Notdienst"

Apothekerkammer kritisiert "Wahlkampfgetöse"

(Münster, 5. Februar 2014) Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe warnt nachdrücklich davor, die wichtige Service-Leistung des apothekerlichen Nacht- und Notdienstes für Wahlkampfzwecke zu missbrauchen. „Wenn jetzt beispielsweise die Senioren-Union in Fußgänger-zonen Unterschriften für mehr Notdienste sammelt, ist das nicht dem tatsächlichen Bedarf geschuldet, sondern allenfalls den NRW-Kommunalwahlen im Mai und damit Populismus pur“, sagt Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening.

Hilfsprojekt "Eine Dosis Zukunft"

"Tatort Arkaden": Mattausch und Gilsbach ermitteln für den guten Zweck

(Münster, 30. Januar 2014) In den Dienst der guten Sache stellen sich am Sonntag, 9. März der münsterische Künstler und Pantomime Christoph Gilsbach und der bundesweit bekannte Schauspieler und Kindernothilfe-Botschafter Dietrich Mattausch: Im Rahmen eines ganz besonderen „Krimi-Quiz-Dinners“ sammeln sie Spendengelder für das apothekerliche Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“.

 

Leitbild-Auftaktveranstaltung von AKWL und AVWL in Münster

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt: "Wir gestalten das Schaufenster des Apothekers in die Gesellschaft hinein"

(Münster, 28. Januar 2014) 150 Apothekerinnen und Apotheker beteiligten sich am Montagabend in der Stadthalle Münster-Hiltrup an der Auftaktveranstaltung zur apothekerlichen Leitbilddiskussion für den Landesteil Westfalen-Lippe, zu dem Apothekerverband und Apothekerkammer gemeinsam eingeladen hatten. Nach einem Impulsvortrag von Friedemann Schmidt (Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) stand dieser gemeinsam mit Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening und dem Verbandsvorsitzenden Dr. Klaus Michels für eine gut zweistündige Diskussion, moderiert von Oliver Pauli, zur Verfügung.

Run auf Serviceangebot weiter ungebrochen

Reinhild Spitthöver ist das 4.000 Mitglied im PTA-Campus

(Münster, 23. Januar 2014) Reinhild Spitthöver (Münster) hat sich als mittlerweile 4.000 Mitglied im PTA-Campus der Apothekerkammer Westfalen-Lippe registriert. Anlässlich der  „Jubiläums-Registrierung“ überreichte Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening der im Universitätsklinikum Münster angestellten PTA als Präsent einen Gutschein für die Teilnahme am 5. Westfälisch-lippischen Apothekertag im März 2015.

Jochen Stahl vollendet das 70. Lebensjahr

Jubilar bleibt auch im "Unruhestand" der Apothekerschaft verbunden

(Münster, 18. Januar 2014) Am heutigen Samstag vollendet Jochen Stahl, ehemaliger Geschäftsführer der Apothekerkammer Westfalen-Lippe sein 70. Lebensjahr. Der Diplom-Volkswirt war von 1975 bis 2008 als Geschäftsführer für die Apothekerkammer Westfalen-Lippe tätig. Von 1978 bis Anfang 2012 leitete er zudem in Personalunion das Versorgungswerk der Apothekerkammer als Geschäftsführer.

Apothekerliches Hilfsprojekt in Kalkutta: Jahresbilanz 2013

"Eine Dosis Zukunft": Apotheker sammeln über 42.000 Euro

(Münster, 7. Januar 2014) Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe zieht eine erfolgreiche Jahresbilanz ihres Hilfsprojektes „Eine Dosis Zukunft“, das sie gemeinsam mit der Kindernothilfe betreibt: „Im Laufe des Jahres 2013 sind mehr als 42.000 Euro an Spendengeldern für die Kinder in den Slums von Kalkutta zusammengekommen“, freut sich Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening.